HILFE! HELP! SOS!

Olga

Neuling
Registriert
10. März 2015
Beiträge
1
Unserem Land droht eine humanitäre Katastrophe! Hunger droht unseren Kindern! Die Regierung hat die Karten auf Lebensmittel eingeführt, aber die kann nicht nützen, weil die staatlichen Lebensmittelreserven schon leer sind! Die Ukraine braucht dringende Hilfe!!

prodk.png



3PXob1Da.png



zlbctQGN.png



1978yac.png


bZm8VMo.png


COM15r7.png
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.823
Herzlich willkommen Olga,

die geposteten Dokumente dürfte kaum jemand hier verstehen. Manche sehen wie Lebensmittelmarken aus - aber die anderen?
Was können wir Deiner Meinung nach tun?
 

Lan_Zelot

Meister
Registriert
25. Januar 2006
Beiträge
269
Giacomo_S schrieb:
Was können wir Deiner Meinung nach tun?
Du wirst, wie es bei diesen Eintagsanmeldungen üblich ist, keine Antwort erhalten.

Die Lebensmittelkarten sind (wie die Olga auch) natürlich eine Erfindung der russischen Geheimdienste. An solche und noch krassere Lügen werden wir uns gewöhnen müssen. Zu den Aufgaben derartiger Dienste gehört zwangsläufig Desinformation und Propaganda. Die Russen müssen von den Amis noch lernen, dass dieser Auftrag keine Nebensache ist und es notwendig ist, statt Kindern und Jugendlichen hoch-qualifiziertes Personal einzusetzen. Du kannst dir sicher sein, das wird schon!

Kreditzusage des IWF an die Ukraine. Das Land erhält 17,5 Milliarden US-Dollar (15,5 Milliarden Euro).
Das neue Hilfspaket ersetzt ein Programm aus dem vergangenen Jahr. Um einen Bankrott zu verhindern, hatten die internationalen Geber der Ukraine im Frühjahr 2014 zunächst Hilfskredite von insgesamt 27 Milliarden Dollar zugesagt. Nach dem Ausbruch des Krieges im Osten des Landes reichte das aber nicht aus. Zusätzlich zu den IWF-Krediten wird die Ukraine auch von der EU, der Weltbank und anderen Geldgebern unterstützt, sodass insgesamt 40 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt werden. Im Gegenzug werden umfassende Reformen verlangt.
Siehe auch: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ukraine-iwf-gibt-hilfskredite-frei-a-1023057.html
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.823
Lan_Zelot schrieb:
Die Lebensmittelkarten sind (wie die Olga auch) natürlich eine Erfindung der russischen Geheimdienste. An solche und noch krassere Lügen werden wir uns gewöhnen müssen. Zu den Aufgaben derartiger Dienste gehört zwangsläufig Desinformation und Propaganda. Die Russen müssen von den Amis noch lernen, dass dieser Auftrag keine Nebensache ist und es notwendig ist, statt Kindern und Jugendlichen hoch-qualifiziertes Personal einzusetzen. Du kannst dir sicher sein, das wird schon!

Russenknechte hatten wir hier ja in der letzten Zeit schon einige. Diesmal bin offenbar ich auf einen solchen hereingefallen. :eieiei:

Was ich an dieser Russenknecht-Aktion nicht verstehe: Was soll es den russischen Geheimdiensten denn bringen diesmal für die Ukraine Mitleid erheischen zu wollen? :gruebel:
 

Lan_Zelot

Meister
Registriert
25. Januar 2006
Beiträge
269
Auf der Suche nach Motiven kann ich auch nur raten. Naheliegend wäre den Eindruck zu erwecken, dass die Ukraine nicht zu retten ist. Zugleich signalisiert man Weißrussland und dem Baltikum, dass der Westen nicht mehr zu wirksamer Hilfe fähig ist und es besser sei, bei Russland um Schönwetter zu bitten.
 

Rhy

Anwärter
Registriert
14. Februar 2014
Beiträge
20
Nun, möglicherweise ist es eben keine Russenknechtaktion,
sondern die andere Seite hat auch unbeschäftigte Politologiestudenten.
Wäre jetzt keine Möglichkeit die mich allzusehr ins Grübeln
bringt.
Was mich sehr viel mehr interessieren würde ist...
Welchen Sinn kann es denn haben irgendwelche Foren vollzuspammen?
Da sitzen doch keine Entscheider, geschweige denn Leute
mit politischem Einfluß.
Diesen ganzen Murks der da gemeint ist deckt doch RT sowieso
flächendeckend ab.
Und da quasi eine subversive Kontinuität zu leisten ist ja wohl auch
für die Katz.
Der Bundesrepublikaner wählt so wie er immer wählt.
Ist leicht an den Sonntagsfragen zu sehen.
Gerade jetzt beim Griechenlandgekasper.
 

Lan_Zelot

Meister
Registriert
25. Januar 2006
Beiträge
269
Patriotismus für den Export

Rhy schrieb:
Was mich sehr viel mehr interessieren würde ist...
Welchen Sinn kann es denn haben irgendwelche Foren vollzuspammen?
Seit dem Beginn der Ukraine-Krise ist feststellbar, dass stark zunehmend in Foren, bei Twitter und anderen Social Media Netzwerken pro-russische Kommentare geschrieben werden.

Aus dem Westen stammende Schreiber behalten dabei in der Regel ihren Nick bei und beteiligen sich an der Diskussion. Sie sind an Hand ihrer IP für den Webseiten-Betreiber leicht von Russen zu unterscheiden. Die Russen benutzen mehrheitlich ein und dieselbe IP-Adresse, die nach Petersburg führt.

In der «Argumentation» aus pro-russischer Perspektive ist ein klares Muster zu erkennen: Die Trolle streiten klare Fakten ab und streuen haltlose Gerüchte.

Desinformation ist die gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen. Motivation der Desinformation ist meist die Beeinflussung der öffentlichen Meinung bzw. von Gruppen oder Einzelpersonen, um ein bestimmtes politisches oder wirtschaftliches Anliegen des Verbreitenden zu unterstützen.
...
Im weiteren Sinne ist Desinformation auch die gezielte Überversorgung mit aus der Rezipientenperspektive nutzlosen Informationen, welche die wichtigen Informationen überdecken sollen.

Siehe: http://de.wikimannia.org/Desinformation

Anmerkung:
Selbst Laien können eine Menge über sich selbst erfahren: http://www.stilllistener.com/checkpoint1/ Profis schaffen viel mehr.
Mythos Anonymität: http://www.heise.de/ct/artikel/Mythos-Anonymitaet-1948181.html
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.823
Re: Patriotismus für den Export

Lan_Zelot schrieb:
In der «Argumentation» aus pro-russischer Perspektive ist ein klares Muster zu erkennen: Die Trolle streiten klare Fakten ab und streuen haltlose Gerüchte.

Was anderes können sie ja auch nicht.
Allerdings muß ich feststellen: Selbst in den harmlosesten Foren herrscht mittlerweile ein Tonfall, eine "ich-mach-Dich-fertig" - Mentalität - wo nehmen die Leute eigentlich diese sinnlose Aggressivität her? Oder sind in den Foren, in denen noch etwas passiert, nur noch die letzten Proleten übrig geblieben?

Selbst aus etwa so harmlosen wie einem Koch-Forum (chefkoch.de) sah ich mich nach nur 3 Beiträgen genötigt, den Abgang zu machen. Ich vertrat beim Thema Einkochen nicht ganz die Mehrheitsmeinung (aber gut belegt), da traten gleich mehrere User lautstark auf: "Gut, das wir so gut informiert sind, das wir einen wie Giacomo_S hier nicht brauchen ...", "postet hier gefährliches Halbwissen", "mach den Abgang hier ..." usw. usf., und das auch noch fett, farbig und in 18 Punkt!

Was soll das? Zumal: Wie kann es bitte im Internet "gefährliches" Wissen geben? Wieso werde ich gleich so angemacht?
 

Lan_Zelot

Meister
Registriert
25. Januar 2006
Beiträge
269
Wenn du die Hölle liebst, bist du im Himmel angekommen.

Giacomo_S schrieb:
Allerdings muß ich feststellen: Selbst in den harmlosesten Foren herrscht mittlerweile ein Tonfall, eine "ich-mach-Dich-fertig" - Mentalität - wo nehmen die Leute eigentlich diese sinnlose Aggressivität her? Oder sind in den Foren, in denen noch etwas passiert, nur noch die letzten Proleten übrig geblieben?
Es ist keine persönliche Beleidigung für dich, wenn jemand mit dir nicht einig ist, es ist ein Maßstab für seine Schmerzen. Er zeigt dir, wie sehr er leidet und wieviel Mitgefühl er nötig hat. Aber vergiß nicht, dass nicht alle Opfer unschuldig sind. In einem gewissen karmischen Sinn ist kein Opfer unschuldig, aber das heißt nicht, dass wir ihm nicht helfen sollten, denn es ist unser Schicksal, in einer Beziehung zu ihm zu leben; und wie wir uns verhalten, bestimmt unser eigenes Karma. Aber wir sollten in einer Art helfen, die für uns keine Bindung an tiefere Schwingungen ergibt. Das heißt, wir sollten geben, was wir selbst an Gutem oder Bösem in den gleichen Umständen zu bekommen erwarten, und mit dem Wissen beginnen, dass alle Wesen gleichwertig sind.
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.816
Re: Patriotismus für den Export

Giacomo_S schrieb:
Selbst aus etwa so harmlosen wie einem Koch-Forum (chefkoch.de) sah ich mich nach nur 3 Beiträgen genötigt, den Abgang zu machen. Ich vertrat beim Thema Einkochen nicht ganz die Mehrheitsmeinung (aber gut belegt), da traten gleich mehrere User lautstark auf: "Gut, das wir so gut informiert sind, das wir einen wie Giacomo_S hier nicht brauchen ...", "postet hier gefährliches Halbwissen", "mach den Abgang hier ..." usw. usf., und das auch noch fett, farbig und in 18 Punkt!

Was soll das? Zumal: Wie kann es bitte im Internet "gefährliches" Wissen geben? Wieso werde ich gleich so angemacht?
Bei dem Tonfall wäre es angebraucht gewesen, dass die Moderatoren eingreifen. Es gibt genug Leute, die andere Meinungen als die eigene nicht stehenlassen können, die in einem Forum ihren Platz finden und sich zu Platzhirschen entwickeln. Aber nicht nur das: sie haben das eigentliche Diskutieren verlernt. Es ist doch meist so, dass die Diskutierenden von ihrer Meinung nicht abrücken. Dann sollte man doch zumindest in einem vernünftigen Ton die Meinung des anderen tolerieren können. Und gerade die Art und Weise der Diskussion und des Informationsaustausches macht doch die Qualität eines Forums aus. Foren brauchen Regeln und Moderation.
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben