Grippewelle rollt an - Impfung sinnvoll?

Don

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
3.077
Thx, jetzt ist mir doch der 2002 und 2003 Thread durch die Lappen gegangen. Ich war mir nicht sicher, habe aber bekennender Weise den Fehler des Nichtsuchens gemacht....... .
Vorerst hier, dann werden wir das 2005 neu aufspielen - und 2012 gibt es dann die Jahrzehntzusammenfassung.

matschige Grüße
Don
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
Anscheindend wissen noch mehr Leute nicht ob sie sich impfen lassen sollen oder nicht,wenn es schon diverse Threats dazu gab.

Das Leben ist kurz,macht es oder laßt es sein,und vor allem man kann doch auch mal was machen,was man sonst nicht machen würde.
Gute Besserung Don.
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Centauri schrieb:
vor allem man kann doch auch mal was machen,was man sonst nicht machen würde.
Ich glaube, gerade wenn es um die eigene Gesundheit geht, ist diese Ex&Hopp-Methodik nicht die beste Strategie. Man muss die einzelnen Risiken schon sehr genau gegeneinander abwägen, schließlich geht es hier nicht um die Frage, ob man das schwarze oder das weiße Kleid anziehen soll.
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
@Trasher

ich bin mir dessen wohl bewußt das es nicht darum geht ob man das schwarze oder das weiße Kleid anziehen soll...

Jetzt kommen wir wieder über Grippeimpfung zum Thema Kleider...

Aber es ist doch so das wenn man sich im Leben alles 100 mal hin und her überlegt das man dann ein tristes,langweiliges Leben führt,wenn man immer versucht ALLE Risikofaktoren auszuschließen kommt man gar nicht mehr dazu zu leben,sondern man ist nur am ausschließen,am überlgen am hin und her abwägen.

Dann ist man irgendwann alt,und was hat man erlebt?
Gar nichts.

Ich kann dir das schlecht beschreiben,wenn ich da beim Arzt sitzen würde und er würde sagen das ich mich doch Grippe impfen lassen solle,dann würde ich das machen was ich grade fühle.

Würde ich mich so fühlen das mein Bauch mir sagt es ist ok und ich hätte ein gutes Gefühl dabei,dann würd ich es machen.

Würd ich ein schlechtes Gefühl haben würd ich es lassen,aber ich würde jetzt nicht nach hause gehen und dann Stunden und Tagelang drüber nachdenken was ich jetzt machen soll,ob oder nicht.

Vielleicht wirkt das manchmal etwas nativ,aber ich führe mein ganzes Leben so und hab bis jetzt immer Erfolg gehabt mit der Methode.

Hinzu kommt noch das sie anziehend auf andere Leute wirkt die ängstlich,schüchtern und scheu sind und die diese Art der lebensführung dann nur bewundern können.

Es gab schon Tage da wußte ich nicht was ich essen sollte weil ich kein Geld hatte weil mein Freund änlich denkt.

Aber es ist dardurch interessant zu Leben,jeder Tag ist eine neue Herausforderung,es ist nicht immer ALLES gleich.
In diesem Trott würde ich kaputt gehen.

Deswegen hab ich auch geschrieben,ich würde mich nicht impfen lassen,aber wenn man es möchte ok,man soll sich nur nicht mit Fragen belasten die leicht zu lösen sind.
 

Er4z3r

Großmeister
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
754
Juhu, eine neue Grippe-Diskussion! :lol:

"The same procedure as last year?"
"The same procedure as every year!"

Ich habe mich die letzten Jahre nicht impfen lassen und lebe noch immer, ja, ich hatte nicht mal 'ne Grippe, also werde ich die Impfstoffe denen lassen, die sie brauchen (alte und schwache Leute) und wieder ungeimpft durch die kalte Jahreszeit schreiten.
 
Registriert
21. Oktober 2004
Beiträge
22
Negation der Negation

Ich habe mich auch schon gewundert, warum der Don auf Enaml mit Grippeimpfung anfängt.
Möglicherweise ist das Teil einer größeren Kampagne, die offenbar so allumfassend geplant ist, dass selbst so ein kleines Forum wie Weltverschwoerung mit enbezogen wird.
Ein Mark Pitzke hat dazu gerade einen Artikel auf Spiegelonline verfasst.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,324259,00.html
Er schreibt da von einer angeblichen Grippepanik in Neu York und dass Senatoren bei der Impfung bevorzugt würden, man mit 36000 Grippetoten rechnet, der Notstand ausgerufen ist und blah. Die Wirkung bei den Massen ist wohl so berechnet wie beim RTL-Shop, die einem auch ständig erzählen, wie knapp die Ware ist und dass man sich beeilen muss, um noch was zu kriegen und was könnte effizienter sein als erprobte marktwirtschaftliche Methoden?
Allgemein fäll tmir hier das typisch dialektische Vorgehen der Spindoktoren auf. Den Leuten wird nicht (als oberlehrerhaft empfunden) erzählt, wie gut das Grippeimpfen angeblich sein soll, denn das wäre einfach zu durchsichtig. Stattdessen wird offiziell die Negation unter die Leute gestreut (Leute verzichtet wegen der armen Renter und Kinder), die dann von den Leuten wieder negiert wird. Also hat man die Massen dort, wo man sie haben will. Speziell Kinder werden so von den verdummten Eltern wohl schnurstracks geimpft werden.
Besonders perfide ist meiner Aufffassung nach, dass die Rentner jetzt auch noch wucherpreise zahlen werden, um möglichst bald die Pensionsfonds zu entlasten.
Gruß
ParabolischesHyperboloid
 

Don

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
3.077
Seltsam was da im Führerbunker alles so gedacht wird.....

Aber zu deinem Posting.

Es war eine Frage abseits der von Dir angedachten "Grippe-Verschwörung". Auch wenn wir hier die Weltverschwörung im Titel tragen sind nicht alle paranoid; so gerne das gerne gesehen würde.
Ich sahe ein Plakat beim Arzt und fragte einfach mal blauäugig ins Forum. Bin ich nun einer versteckten Botschaft auf dem Plakat zum Opfer gefallen? Haben mich die Ärzte als troajanisches Pferd auf die Menschheit losgeschickt um arme unschuldige Menschen zu verunsichern und ihnen die Impfung psychologisch auf die blinden Augen zu drücken? Bin ich nun ein Grippe-Illuminat?

Ich kann das was Du da meinst nicht wirklich unterstützen und finde es lächerlich eine weltweite Verschwörung dahinter zu sehen. Die geistigen Banden die Du zu der Polit-Propaganda in den USA knöpfst sind nicht wirklich europäisch umsetzbar.

Ich möchte damit sagen das ich nicht einer geheimen "Grippe-Illuminaten" Front angehöre und das jeder sich selbst überlegen soll was gut oder schlecht für ihn ist. Da ich noch nicht weiß was ich von dem Ganzen halten soll fragte ich einfach hier mal nach.

mfg Don
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
@ParabolischesHyperboloid

Wie wäre es wenn du vielleicht deine Angabe Wohnort mal ändern würdest.Ich weiss nicht du wurdest jetzt schon zwei mal drauf angesprochen das dort im Führerbunker steht.
Sorry für Off Topic,aber mußte mal kurz sein.

@Don


Bin ich nun einer versteckten Botschaft auf dem Plakat zum Opfer gefallen? Haben mich die Ärzte als troajanisches Pferd auf die Menschheit losgeschickt um arme unschuldige Menschen zu verunsichern und ihnen die Impfung psychologisch auf die blinden Augen zu drücken? Bin ich nun ein Grippe-Illuminat?

Jetzt aber nicht paranoid werden*grins*,bin ich jetzt ein Grippe Illuminant?
 

Er4z3r

Großmeister
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
754
Das ganze ist sogar Wahlkampfthema, Kerry wirft Georgie vor, nicht für genug Impfstoff zu sorgen, Georgie sagt, dass aber für die Bedürftigen genug da ist und verzichtet selbst auf eine Impfung(Alle die jetzt auf eine Killer-Grippe hoffen, sollten sich schämen! :lol: )...

Ich kann das was Du da meinst nicht wirklich unterstützen und finde es lächerlich eine weltweite Verschwörung dahinter zu sehen.

Vielleicht befinden sich in der Substanz kleine Nanomaschinen, die dafür sorgen, dass wir alle willig im Iran einmaschieren... wer weiß... :lol:
 

Gurke

Ehrenmitglied
Registriert
25. März 2003
Beiträge
2.569
Trasher schrieb:
Centauri schrieb:
vor allem man kann doch auch mal was machen,was man sonst nicht machen würde.
Ich glaube, gerade wenn es um die eigene Gesundheit geht, ist diese Ex&Hopp-Methodik nicht die beste Strategie. Man muss die einzelnen Risiken schon sehr genau gegeneinander abwägen, schließlich geht es hier nicht um die Frage, ob man das schwarze oder das weiße Kleid anziehen soll.

So leb ich schon seit 10 Jahren. Seit dem Umzug hab ich noch nicht mal mehr einen Hausarzt. Wozu auch, geh zu den Typen wenn ich wirklich krank bin. Bis her lief alles noch auf die Methode kam allein, geht allein hinaus (gut, die klappt irgendwann auch nicht mehr). Zumal die ja jetzt auch noch Asche für die Krankenkassen eintreiben, ohne mir.
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Registriert
4. November 2003
Beiträge
3.473
@PH
na cool, dass du wieder da bist ^^
;-))

PH schrieb:
Möglicherweise ist das Teil einer größeren Kampagne, die offenbar so allumfassend geplant ist, dass selbst so ein kleines Forum wie Weltverschwoerung mit enbezogen wird.
Ein Mark Pitzke hat dazu gerade einen Artikel auf Spiegelonline verfasst.
naja, ich kann da nur don recht geben..
ich sehe da weder eine verschwörung noch was anderes..
wer das risiko wie ich eingehen will, krank zu werden, und dafür die nebenwirkungen nicht zu haben, der ist meiner meinung nach im vorteil

wer sowieso gefährdet ist, der sollte sich impfen lassen..
(zum beispiel durch kontakt mit vielen leuten -> lehrer, leute im amt....)
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
Ich finde dieses Sprichtwort sagt alles aus was dazu noch zu sagen wäre,meiner Meinung nach.
Das entspricht meinem Lebensmotto


Lieber 10 glückliche ausgelassene Jahre,
als schließlich 70 zu werden
und in irgendeinem verdammten Sessel
dem Fernsehen zu zuschauen
Janes Joplin
 

Tetsuo

Großmeister
Registriert
9. Juli 2003
Beiträge
910
Also da ich eh keine Medikamente nehme (ausser es ist wirklich Med. wichtig) bin ich gegen die Impfung gegen Grippe. Allerdings finde ich das alte Menschen und halt alle für die es gefährlich wär sich impfen lassen sollte. Ein gesunder Mensch kann so eine Grippe wegstecken.
 

Tino

Meister
Registriert
26. November 2004
Beiträge
353
VORSICHT IMPFBEFÜRWORTER

WEITERLESEN AUF EIGENE GEFAHR


1. Warum Impfen?
Impfen vermindert das Risiko an einer Infektion zu erkranken und die Infektion weiter zu geben. Bleiben wir bei der Grippe Impfung. Jedes Jahr rollt eine Grippe (Vorsicht nicht mit grippalem Infekt verwechseln!) um die Welt. Grippe ist hochansteckend und an sich nur für Säuglinge, Ältere und chronisch kranke Mneschen gefährlich. Aber statistisch rollt alle 27 Jahre eine ziemlich tötliche Variante um die Welt. Die tötlichste 1918/19: in einem halben Jahr starben 20 Millionen Menschen, auch gesunde zwischen 10 und 60. Die letzte schwere Grippewelle mit fast 1 Millionen Tote rollte vor 36 Jahren um die Welt. Deswegen haben alle die sich mit dem thema beschäftigen Angst. Warum Angst: weil wir genau so wenig Medikamente haben wie 1918/19. Eine ähnlich schwere Grippewelle liesse sich nicht aufhalten.
Jedes Jahr ändert sich das Grippevirus. Darum versuchen Wissenschaftler so lange wie möglich zu warten, bis ein Grippeimpfstoff entwickelt wird. Dabei wird heute mitlerweile gegen mehrere Grippeviren geimpft. Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste. Wenn ein Grippeerreger auf eine geimpfte Bevölkerung trifft, dann kann er sich nicht verbreiten und damit werden dann auch ungeimpfte geschützt.

http://www.stanford.edu/group/virus/uda/

2. Impfschäden
Ein beliebtes Thema um das Impfen vom Tisch zu reden. Hier werden wild allerlei Argumente je nach bedarf zusammengewürfelt. Dabei werden auch längst widerlegte Daten (z.B. gefahr von 6fach Impfung) gerne so oft wiedergekäut, das auch einer Kuh schlecht würde.
Fakt zur 6fach Impfung: Um einen Erreger sicher zu erkennen braucht unser Immunsystem nur wenige Oberflächenmoleküle. Doch ein Erreger hat viele tausend davon. Die modernen Impfungen dadegen sind nicht einfach nur abgetötete Erreger, sondern nur die molekularen Oberflächenmoleküle, die unser Immunsystem braucht. Damit wird bei ener z.B. 6fach impfung unser immunsystem weniger belastet, als wenn es eine der Erkrankungen einzeln durchmacht!!!!

http://www.impfinformationen.de/pdf/Irrtuemer_der_Impfgegner_11_2.pdf

3. Gute Informationen zu diesem Thema unter:
http://www.grippeinfo.de/grippeinfo/powerslave,id,1,nodeid,.html
http://www.impfinformationen.de/index.htm

Letzten Endes: unsere gute Gesundheit kommt letzten Endes auch vom Impfen. nicht weil der einzelne geschützt ist, sondern weil wir uns als Gesellschaft schützen.
Nach der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 ist Impfen Kinderrecht. Die Bundesrepublik Deutschland hat mit Unterzeichnung dieser Konvention, mit Ratifizierung vom 5.April 1992, zugesagt, die Inhalte der Konvention umzusetzen. In der Kinderrechtskonvention ist darüber hinausgehend festgehalten, dass Kinder das Recht auf höchstmögliche Gesundheit haben. Höchstmögliche Gesundheit bedeutet Zugang zu präventiven Maßnahmen wie Impfungen.

Gruß Tino
 

shikimate

Geselle
Registriert
1. Dezember 2004
Beiträge
58
Vielleicht auch ganz interessant:
Die Grippe-Impfung ist ein Totimpfstoff, das heißt der Impfstoff besteht aus Influenza-Viren, welche die Krankheit nicht mehr auslösen können.
und
Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die Impfung ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Möglich sind leichte Reaktionen an der Injektionsstelle und Allgemeinreaktionen, wie Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Beschwerden oder Temperaturerhöhungen. Wer erst in der Erkältungszeit zur Impfung geht, läuft Gefahr sich beim Arzt im Wartezimmer an einer Erkältung oder Grippe anzustecken. Leider wird dies oft falsch als Nebenwirkung der Impfung gedeutet.
und
Sie bewahrt nicht in jedem Fall vor einer Grippe, senkt aber deutlich die Stärke der Beschwerden. Ein Schutz vor anderen Erkältungskrankheiten besteht nicht.
http://www.netdoktor.de/reisemedizin/impfungen/fakta/impf_influenza.htm
http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/influenza.htm

An der Grippe sterben pro Jahr mehrere Tausend Deutsche, meist Immunkompromittierte. An der Grippeschutzimpfung sterben deutlich weniger. Hier handelt es sich also um eine Risikoabwägung.
Man beachte auch die Empfehlung, wer denn genau sich impfen lassen sollte.
Immungeschwächten würde ich auch eine Pneumokokkenimpfung
empfehlen, da sollen nämlich auch ein paar Tausend Deutsche pro Jahr dran sterben:
http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/pneumokokken_infektion.htm
http://www.netdoktor.de/reisemedizin/impfungen/fakta/impf_pneumokokken.htm

mfg
 

jogi1968

Lehrling
Registriert
23. November 2004
Beiträge
48
@Tino,
hallo,
also alle Impfstoffe sind tote Erreger?

Bei meinen Kindern, die bisher gegen alles was empfohlen wurde geimpft sind, kam immer Fieber direkt nach der Impfung. Also ganz ohne kanns also doch nicht sein. Ich hab auch versucht mich mal zu informieren zwecks Impfung und Impfnotwendigkeit, aber hier an neutrale Infos zu kommen ist schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Vor einiger Zeit war im WDR mal eine Sendung bei der gezeigt wurde wie die Windpockenimpfung von der STIKO (Ständige Impfkommission) in die Empfehlungsliste aufgenommen wurde. Das war sehr erschreckend. Hier hat der Hersteller eine Telefonumfrage bei Kinderärzten gestartet. Die meisen Kinderärzte haben allerdings wegen der Harmlosigkeit der Windpocken keine Stellung dazu genommem. Einige wenige Ärzte jedoch, bei denen tatsächlich mal ein schwererer Fall war haben da teilgenommen (ca. 300). Daraufhin sind die Windpocken jetzt sehr gefählich und es muß unbedingt dagegen geimpft werden. Übrigens, Ärzte werden nur für die Impfberatung bezahlt wenn auch tatsächlich geimpft wird.???!!!???

Gruß Jogi1968

vermeintliche Rechtschreibfehler stammen aus meiner persönlichen Rechtschreibreform.
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Registriert
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Also meiner - nach wie vor unmaßgeblichen - Meinung entsprechend sollte die Frage der Impfung jeder für sich selbst entscheiden.


Wie schon auf den Packzetteln steht " Bei Risiken und Nebenwirkungen ......etc. etc."

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

(1) Die Impfung ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Möglich sind leichte Reaktionen an der Injektionsstelle und Allgemeinreaktionen, wie Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Beschwerden oder Temperaturerhöhungen. (2) Wer erst in der Erkältungszeit zur Impfung geht, läuft Gefahr sich beim Arzt im Wartezimmer an einer Erkältung oder Grippe anzustecken. Leider wird dies oft falsch als Nebenwirkung der Impfung gedeutet.

(1) Was meint - dass sie im Speziellen unverträglich ist?

(2) Tolles Konstrukt - wenn ich mich impfen lasse und es passiert was, bin ich ja selbst schuld, weil - ich war zu spät und die Leute im Wartezimmer waren krank!

Jau - genauso wie: "Gegen Abend ist mit Dunkelheit zu rechnen"

Sorry für :offtopic:

Gruß Artaxerxes
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Registriert
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Hallo Jogi1968,

Übrigens, Ärzte werden nur für die Impfberatung bezahlt wenn auch tatsächlich geimpft wird.???!!!???

Ja, ja ....am Golde hängt - zum Golde drängt......

Three cheers - für die Gesundheitsreform!

Gruß Artaxerxes
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Artaxerxes schrieb:
Welche Nebenwirkungen können auftreten?

(1) Die Impfung ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Möglich sind leichte Reaktionen an der Injektionsstelle und Allgemeinreaktionen, wie Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Beschwerden oder Temperaturerhöhungen. (2) Wer erst in der Erkältungszeit zur Impfung geht, läuft Gefahr sich beim Arzt im Wartezimmer an einer Erkältung oder Grippe anzustecken. Leider wird dies oft falsch als Nebenwirkung der Impfung gedeutet.

(1) Was meint - dass sie im Speziellen unverträglich ist?

(2) Tolles Konstrukt - wenn ich mich impfen lasse und es passiert was, bin ich ja selbst schuld, weil - ich war zu spät und die Leute im Wartezimmer waren krank!
1) Das meint, was dasteht. Ich z.B. bin nach ner Grippeimpfung etwa 3 Tage etwas platt. Ist ja auch klar, der Körper antwortet mit einer Immunreaktion.
2) Soll wohl sagen, dass sich einige Leute - auch hier- beschweren, dass sie nach der Impfung krank wurden. Da die Inkubationszeit kürzer ist, als die Zeit, nach der die Impfung wirksam ist.. blabla. Die lustigsten Krankheiten bekomm ich immer, nachdem ich wegen nem Kinkerlitzchen 3 Stunden mit lauter Halbtoten im Wartezimmer abgehangen bin. Auch klar. Habt ihr das noch nie erlebt?
Dein Konstrukt find ich auch nicht überzeugender. Ich warte bis zur letzten Sekunde mit der Vorbeugeimpfung und beschwere mich hinterher, wenn ich krank werde, bevor der Impfschutz wirkt.
Jau - genauso wie: "Gegen Abend ist mit Dunkelheit zu rechnen"
"Wenn ich abends das Licht ausschalte, sitzt ich im Dunkeln!! Frechheit!"
:wink:
 
Ähnliche Beiträge
Autor Titel Forum Antworten Datum
B Grippewelle rollt an!!! Medizin 6
MrMister Die Spamwelle rollt... Hard- und Software 59
M eigenurin trinken.....impfung der zukunft ? Medizin 108

Ähnliche Beiträge

Oben