Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Eure größte Liebe

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von Anmana, 10. September 2005.

  1. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallöle,

    ich wollt ma bei euch Nachhaken, was eure bisher "größte/schönste" Liebe war in eurem Leben. Fragt mich nicht wie ich darauf komme so eine Frage zu stellen aber ich bin irgendwie neugierig und...,zum anderen hab ich ein Leid gefunden, was mich sofort und unmittelbar an meine bisher sagenhafteste Liebe erinnert *seufz*

    Aber da ich ja die Frage gestellt habe, fang ich auch an zu erzählen *g*



    Es war 1996, ich war gerade 17 und eher ein Stubenhocker der seine Zeit lieber am Amiga verbrachte unter der Woche und am Wochenende immer auf Parties war mit meinem damaligen bestem Freund, also Disco´s, Privatparties (viiiiel Trinken und am besten noch n Joint dazu....naja, was man halt so amcht, wenn man jung ist :roll: )

    Naja, auf jeden Fall kam dann das "Frühlingsfest" bei uns und mein Kumpel meinte dann einfach mal:"Lass uns ma dahin gehen, da gibts bestimmt nette Mädchen". Naja, ich hab mich dann breit schlagen lassen, da ich immer der Meinung war, das mich dort mehr Ärger erwartet, als das ich dort spass ahben würde aber....es kam ja dann doch alles ganz anders ^^

    Da waren wir also nun. Ein riiiiesiger Platz voll mit Menschen und ich mit meinem Kumpel mittendrin. Es waren viele hübsche Fraunen da und obwohl mir viele gefielen, war ich doch zu schüchtern um dort zu flirten, Stubenhocker eben.
    Wir taperten also ein paarmal über die Kirmes, blieben mal hier stehen, blieben mal da stehen und dann akmen wir zum "Break-Dancer" wo wir ebenfalls stehenblieben und uns umguckten.
    Mein Blick wanderte bei dem gut besuchtem Fahrgeschäft hin und her und auf einmal sah ich wie oben in der Mitte auf einer der Stangen ein Mädhcne saß, was mich anguckte, weggucken konnte ich nicht und so kam es, das wir anfingen zu flirteten. Es ging eine ganz Zeitlang so, bis sie aufstand und in meine Richtung ging. Das mein Herz in dem Moment mehr als schnell wurde könnt ihr euch zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich schon denken *g*
    Sie ging an mir vorbei und machte mir mit einer Gestik klar, das sie mit mir in das Fahrgeschäft wollte nur muss ich leider eingestehen, das ich in den Großteil der Geschäfte nicht rein gehen möchte, da mit dort immer wieder schlecht drinnen wird...naja, sie fuhr dann ohne mich, was an dem Abend aber dem flirten keinen Abbruch tat :)
    Später am Abend stand sie dann auf und gin. Ich habe mich nicht getraut sie anzusprechen und somit war sie für diesen Tag erstmal nicht mehr da.

    wie ich dann Abends mit meinem Kumpel nach Hause ging, bemerkte ich wenn ich an dieses Mädchen dachte, das ich ein kribbeln in dem MAgen verspürte, Schmetterlinge^^ und erzählte das meinem Kumpel womit er dann afning mich aufzuziehen damit^^ "Hahaaa, du hast Dich verknallt", ich beteurte natürlich, das dies der reinste Humbug sei. In jedem Fall war dies Gefühl der Anlass für die nächsten 2 folgenden Wochen, jeden Tag auf das Frühlingsfest zu gehen :D

    Es vergingen ein paar Tage und mit Ihnen meine Hoffnung sie wiederzusehen und mit jedem tag der mehr verstrich, wurde ich trauriger. Doch auf einmal war sie wieder da und ich war der glücklichste Mensch der Welt^^
    Man muss dazu sagen, das ich zu dem Zeitpunkt sie werder angesprochen hatte, noch ihren Namen oder sonst irgendwie etwas von ihr wußte. wir hatten nur geflirtet buisher, das war alles.

    An diesem Tag war es genauso wie am ersten. wir flirteten wie wild drauf los aber immer noch hatte ich nicht den Mut sie anzusprechen und sie schien auch keine Anstalten zu machen mich anzusprechen.
    Da stand ich nun, bis über beide Ohren verliebt und wußte nicht,. was ich tun sollte.
    Das aber lag wiederum daran, das ich unglücklicherweise nur durch einen dummen Zufall am Tag vorher mit einer anderen geflirtet habe (nun wußte ich ja wie es gin^^), die mich un ihrerseits sehr gut leiden konte und ich war mit mir halt im zwiespalt. Zum einen GAB es nur die eine für mich, zum anderen wußte ich aber auch von der anderen, das sie sich in mich verschossen hatte und irgendwie habe ich es nicht übers Herz gebracht die andere Eiskalt links liegen zu lassen bzw. zu verletzen was wohl eher Ausdruck meine Hilfslosigkeit war in dieser situation.

    Nunja, also habe ich auch an diesem Tag dieses Mädchen nicht angesprochen und es sollten noch 2 weitere Tage folgen, an denen sich das gleiche Schauspiel abspielen sollte und nichts passierte ausser flirten.
    Aber dann^^

    Dann geschah es, das sie WIEDER einmal da war und das gleiche von vorne losging. wir flirteten wie verrückt und irgendwann machte sie sich wiedr auf, nach Hause zu gehen. diesmal aber gab mir mein Kumpel einen kräftigen Tritt in den Arsch mit den Worten:"Nun geh ihr schon hinterher du Depp"*g*.

    Alles klar, also ging ich ihr s o u n a u f f ä l l i g wie möglich hinterher, wobei das bei dem gut besuchtem Frühlingsfest nicht wirklich ein Probölem sein sollte...dachte ich^^
    Wir waren nur ungefähr 100-150 Meter weit gegangen und gerade an dem Spiegelkabinett angelangt..da bleibt sie auf einmal stehen...nimmt ihre Ohrstöpsel vom Walkman aus den Ohren...und dreht sich um.....*schluuuck*, guckt mich direkt an und wartet auf mich mit einem lächeln im Gesciht...*schwiiiitz*...stehenbeliben oder umdrehen konnte ich in dem Moment ja nciht mehr also *luft hohl* ging ich auf sie zu und sehr zu meiner Überraschung war es gar kein Problem für mich und für sie sofort ins Gespräch zu kommen, wo ich ihr nach noch nichtmal 10 Minuten gestehen musste, wie sehr ich mich in sie verliebt hatte auch wenn dies unser allererstes Gespräch war.
    so brachte ich sie zur Bahn und steckte ihr einen Zettel zu mit meiner Telefonnummr zu auf dessen Rückseite "1100101" geschrieben war und ihr könnt mir glauben, ich schwebte mittlerweile im 7. Himmel des 7. Himmels.

    Nun wußte ich ihren Namen und konnte es gar nicht mehr erwarten sie wiederzusehen. Mein erster und letzter Gedanke des Tages galten diesem Mädchen und es gab nichts anderes mehr für mich auf dieser Welt.
    Mein Kumpel ging das mittlerweile auch schon tierisch auf den Sack, denn mittlerweile war es nicht mehr er, der mich drängte endlich ma raus zu gehen, sondern nun war ich es, der ihn drängte doch endlich ma Gas zu geben, damit wir wieder auf den rummelplatz können damit ich auf sie dort warten konnte^^

    Es verstrichen noch 1-2 Tage nachdem ich sie kennengelernt hatte und dann war sie wieder da und wir kamen auch sofort ins Gespräch und drehten 1-2 Runden um den Rummelplatz. Irgendwie wollten wir beide mehr aber keiner traute sich den ersten Schritt zu machen und somit untrerhielten wir uns eben die ganzen Zeit über Gott und die Welt.
    Nach der 2ten Runde die am Breakdancer wider endete, ging sie auf toilette und nach 10.15 minuten kam sie wieder und meinte "Entschuldige das es so lange gedauert hat abver dafür darfst Du Dir jetzt auch etwas wünschen von mir"....Oo...*schluck*...*schwitzt*.....um es kurz zu machen, ich habe diese Gelegenheit durch meine übertriebene Schüchternenheit auch sausen lassen...aber der Abend war ja zum Glück noch nicht vorbei.

    Mittlerweile standen wir zusammen oben am Breakdancer und ich wärmte sie ein wenig da durch den Fahrtwind der Gondeln und der vorgerückten Stunde es schon ein wenig kühler war. Also nahm ich sie in meine Arme unbd...boah...eine wahre Flut der Glücksgefühle überkam mich.
    Es wurde noch ein wenig später und 100%ig weiß ich es auch nicht mehr woraus es hervorgekommen ist aber....wir küssten uns....und die Welt verschwand vor meinen augen.
    Das war der glücklichste Moment in meinem Leben und ich weiß nicht mehr ob ich noch mit dem Füßen auf dem Boden stand oder ob ich schwebte....ein Orgasmus ist jedenfalls nichts gegen dieses Gefühl der Glückseligkeit...

    Nun wurde es später und sie mußte solangsam los. Also gingen wir zusammen zur Bahn und auf dem weg dahin unterhielten wir uns wie ein Paar, das lange Zeit zusammenbleiben würde. Ich war hin und weg von ihr und an der Ampel verpassten wir 3-4 vielleicht auch 5 grüne Ampelphasen, weil wir uns so iniig geknutscht haben und uns umarmten und schmusten*sigh*

    Dann kam ihre Bahn, wir küssten uns nochmal, sie stieg ein, die Bahn fuhr los und ich habe sie nie wieder in meinem Leben gesehen.

    Ich hab dann über Ecken und Kanten noch erfahren, das sie wohl eine Beziehung zu diesem Zeitpunnkt gehabt haben soll aber ob das stimmt weiß ich nicht, in jedem Fall ging für mich damals eine Welt unter, nachdem ich realisiert hatte, das ich sie nicht mehr da war und ich sie unter Umständen nie mehr sehen würde.
    Damlas habe ich angefangen meine Gefühle in ein Buch zu schreiben was schon relativ ungewöhnlich für einen Jungen im ALter von 17 Jahren ist und nach ein paar Wochen schwoll die Niedrschrift auf über 30 DinA4 Seiten an mit Gedichten, vergleichen, wehklagen...naja, all das zeug halt, wenn man derbe Liebeskummer hat. Dennoch, gesehen habe ich sie nie wieder.




    So, jetzt seid ihr dran (auch wenn meine Geschichte kein Happy End hat).

    Wie erging es euch in der Beziehung? :)
     
  2. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    wie war das? ein happyend hoechstens eine unvollendete geschichte?! :wink:

    meine groesste liebe war die, auf die ich mich nicht einlies, um eine freundschaft aufrecht zu erhalten. nur galt diese mir so wichtige freundschaft nicht ihr, sondern ihrem damaligen freund.

    mittlerweile sind die freundschaften mit beiden aktueren beendet. eigentlich schade..
     
  3. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Ich habe sie gefunden, meine größte Liebe. Hat lange gedauert - oder bin ich einfach reifer geworden? :wink:
     
  4. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    hiess Nadja... 8)



    aber die bitch is im urlaub fremdgegangen...


    deswegen....



    F U :lol:
     
  5. Laokoon

    Laokoon Erleuchteter

    Beiträge:
    1.506
    Registriert seit:
    11. August 2004
    Ort:
    Ilium
    Mit meiner größten Liebe kam ich nie zusammen - dazu waren wir zu gut befreundet... und so ist es heute immernoch, naja mal abgesehen davon, dass ich sie schon seit langem nicht mehr liebe. Und die Freundschaft war/ist es wert....
     
  6. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Tja - ich glaube schlicht nicht an "die große Liebe"...

    Für mich ist Liebe eine Entscheidung, die getroffen werden kann und aus Verliebtheit resultiert.

    gruß
    Booth
     
  7. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    @booth,

    kann man also deiner meinung nach entscheiden in wen man sich verliebt und ueberhaupt ob...?
     
  8. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    Da Booth ja schrieb, das die Entscheidung aus Verliebtheit resultiert und man DANN erst seine Entscheidung fällt, sollte sich Deine Frage erübrigt haben *g*

    Was ich aber krass finde....alle haken das Thema mit einem Satz ab und ich hab da so verdammt viel zu geschrieben :oops:
     
  9. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    ich denke mal bei dem thema schreibt man entweder ganz viel oder ganz wenig..

    meine größte liebe bisher (wenn man das so nennen kann) ist unerfüllt geblieben.. das ganze verfolgt mich bis heute, und ist weder durch eine andere beziehung noch durch liasons, die in letzter zeit komischerweise ihre häufigkeiten von nie auf selten verändert haben, verwässert worden.. nicht dass ich immer noch was von ihr wollte, aber ein mädchen, die ich in schon sehr gerne als freundin hätte, meinte, sie wüsste dass da mal was war und sie wolle keine lückenfüllerin sein.. ist natürlich nur eine sehr höfliche und feige abfuhr, aber da sieht man schön den einfluss einer solchen begebenheit auf die nächste zeit im leben..

    so, ich geh jetzt kreuzerl machen
     
  10. Laokoon

    Laokoon Erleuchteter

    Beiträge:
    1.506
    Registriert seit:
    11. August 2004
    Ort:
    Ilium
    @ Anmana:

    Ich könnte da auch ne Menge zu schreiben, aber obwohl wir ja hier im web relativ anonym sind, weiß ich, dass diese damals von mir vergötterte Weiblichkeit lange Fühler hat, wenn du verstehst was ich meine... :wink:

    Aber Dark hat Recht....nicht nur für ihn hat das weitreichende Folgen....bei mir war es lange Zeit ähnlich...und beeinflusst mich indirekt noch bis heute. Manchmal in den komischten Momenten glaub ich, dass das alles Schicksal ist...
     
  11. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    naja, ist ja nicht so, das ich davon im Nachhinein gänzlich unberührt von geblieben bin :roll: aber auf der anderen Seite hat es einem doch auch etwas für das Leben mitgeben und mich mir selber ein wenig nähergebracht...aber Bindungen gehe ich seit dieser einen Frau eher weniger ein und auch nur dann wenn es diese eine schafft, das ich all meine Ängste über Bord zu schmeißen imstande bin.

    Hat alles irgendwie Vor und Nachteile........irgendwie :roll:
     
  12. BJCarpenter

    BJCarpenter Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Meine große Liebe war 5 Jahre lang. Ich kam zum erstaunen Vieler nie mit dieser Frau zusammen. Beide wussten, dass die andere Person die andere liebt, doch haben wir nie den Schritt einer Beziehung gemacht.
    Häufig unternahmen wir zu zweit etwas. Fuhren zu anderen Städten nur um diese zu besichtigen. Es gab auch Momente wo wir uns an den Händen gehalten haben. Ich hatte mir die komischsten Sachen ausgedacht um sie glücklich zu machen.
    Ein Beispiel: Auf der Heimfahrt von einem Schullandheimaufenthalt hatte ich nebenbei erfahren, dass in der Nähe eines Bahnhofs, auf welchem wir zwei Stunden Aufenthalt hatten, Verwandte von ihr wohnten, welche sie schon lange nicht mehr gesehen hatte und welche sie unbedingt wieder sehen wollte. Sie versuchte ihre Verwandten zu erreichen, schaffte es aber nicht. Da ich häufig in ihrer Nähe war, konnte ich mir die Nummer merken und habe im Zug dann Geschäftsleute nach einem Handy gefragt (Die gabs zu der Zeit noch nicht als Massenware).
    Man muss dazu sagen, dass ich zu dieser Zeit noch sehr schüchtern war und dennoch wollte ich alles tun, damit sie glücklich ist. (Vielleicht mit dem Hintergedanken einer Beziehung (Who knows))
    Ich sah auch dabei zu und habe sie unterstützt, als sie schließlich einen anderen Freund hatte und ich liebte sie noch immer.
    Als dann die Schule endete, verloren wir uns aus den Augen, leider.
    Später hatte ich dann auch eine andere Beziehung, welche nach vier Jahren an einer Fernbeziehung scheiterte.
    Vor kurzem hatten wir das erste Klassentreffen und ich sah sie wieder. Sie hat jetzt einen Freund und wohnt mit diesem auch zusammen. All die Jahre davor hatte ich sie aus dem Gedächtnis verdrängt und merkte nun, dass ich sie nie vergessen hatte.

    Ich unterhielt mich sehr gut mit ihr und wir waren beide froh uns wiederzusehen. Die früheren Gefühle kamen dabei nicht zur Sprache, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass auch sie Fragen dazu hatte.
    Glücklich bin ich aber deswegen, weil sie es ist.

    Schon komisch, dass ich jemanden so sehr mag, dass ich mir ihre Nähe wünsche, aber zugleich froh bin, dass es ihr momentan gut geht.
    Ich wollte mit ihr glücklich sein, keine Frage, aber gut zu wissen dass sie es ist, auch ohne mich.

    Sie wird dennoch meine größte Liebe im Leben bleiben.
     
  13. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    _dark_ hat recht. Zu diesem Thema lässt sich viel schreiben. Nur war eben die Frage, was unsere größte Liebe war. War? Auf der anderen Seite ist verliebt sein besonders in den Anfängen einer Beziehung nicht mit dem zu vergleichen, dass ich Liebe nenne.
    Schmetterlinge im Bauch zu umschreiben - klar, lässt sich viel dazu sagen. Sehnsüchte allein machen für mich auch noch nicht Liebe aus.
    Aber ein Erlebnisbericht von mir aus den Anfängen einer Liebe - so würde ich es mal formulieren - füllt hier locker Seiten. Auch das, was Liebe für mich bedeutet, ist nicht wenig.
    Aber ich will dazu hier nur ein paar Stichworte in den Äther legen, die für mich reale Stellenwerte der Liebe sind:
    Vertrauen,Zuneigung,Aufopferung,Verständnis,Alltag,Begeisterung,Pflege,
    Fürsorge,interesse,Kompromissbereitschaft,teamgeist,Vergebung,
    Hilfestellung im Alltag,Ergänzung,Kommunikation,Schulter zum Anlehnen,verschiedene Interessen teilen, Austausch,sehnsucht,teilen,akzeptanz,mut,verspieltheit,pflege,Disziplin,
    höflichkeit,aufmerksamkeit,...

    Werte, die mir kurzfristig in den Sinn kamen.
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Meine Güte, der Satz ist klasse! Den muss ich mir merken (und mit merken meine ich klauen).
     
  15. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    scho gell, wenns halt net so traurig wär :wink: :cry:
     
  16. Ellinaelea

    Ellinaelea Großmeister

    Beiträge:
    616
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Ort:
    Schweiz
    Also bei mir ist das ganz einfach :) Der Mann, den ich 1982 kennen lernte und mit dem ich bis heute verheiratet bin. Wo andere nach all den Jahren sich zum Tschüss sagen oder so einen flüchtigen Kuss geben, der mehr Routine als sonstwas ist und gleich vergessen wird, haben wir immer noch endlos Mühe, uns voneinander zu trennen *ggg* Und noch ein Kuss und noch einer und noch eine Umarmung und noch ein bisschen Drücken und ein bisschen dies und das und und und... :) Und trotzdem ist das Vertrauen gross genug, dass jeder dem anderen seinen persönlichen Freiraum lässt.
    Ich glaub, wir haben das grosse Los gezogen *zufrieden lächel* Die Liebe wurde mit den Jahren nicht weniger sondern mehr. Auch wenn wir jeden Tag denken, mehr ginge nicht mehr, gehts dann doch wieder.
     
  17. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Das heißt, ihr würdet schon gern? :wink:
     
  18. Ellinaelea

    Ellinaelea Großmeister

    Beiträge:
    616
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Ort:
    Schweiz
    Man kann ja nicht den ganzen Tag aneinanderkleben. Das ist arbeitstechnisch bei uns schon nicht möglich *g*
     
  19. Sandalphon

    Sandalphon Geselle

    Beiträge:
    56
    Registriert seit:
    19. April 2003
    Ort:
    back on earth
    @BJCarpenter
    das ist für mich bedingungslose und selbstlose liebe! schön das ist :)
    und traurig zugleich :cry:
    aber so ist sie die liebe.
    dein avatar grooved gerade sehr passend zu beck´s scarecrow lustig

    nun gut. ich wollte eigentlich auch noch etwas schreiben zur grossen liebe. aber mir ist klar geworden, dass es für mich die grosse liebe in dem sinne nicht wirklich gibt. die liebe an sich ist so schön, da kann ich sie nicht in kategorien wie gross und weniger gross einordnen. ich möchte keine liebe in meinem leben missen. auch nicht die mit den schmerzlichen erfahrungen. ich messe die intensität der beziehung auch nicht an ihrer dauer. auch wenn es meist wohl eher verliebt sein war, als wahre liebe (kann liebe denn unwahr sein?) so sind das immer noch die schönsten erinnerungen in meinem dasein.

    launisch wie ich bin, möchte ich meiner sentimentalität heute mal wieder freien lauf lassen und bei der gelegenheit dir _dark_ mein mitgefühl aussprechen. geniesse dein leben und die liebe, es war sicher nicht das letzte mal dass du dieses gefühl erfahren durftest, auch wenn deine liason (mehrzahl?korrekte schreibweise?) von selten auf nie gesunken sind :wink:
     
  20. Choronzon

    Choronzon Erleuchteter

    Beiträge:
    1.027
    Registriert seit:
    21. April 2002
    8) Liebe ist für mich nichts anderes als eine Erkrankung der Seele.Aber ,es ist wie eine Messlatte,die virtuell ist. Sie ist immer subjektiv...und nicht messsbar.
    Eine Frage der Empfindung...,für den einen ist es leicht,für en anderen eine Tragödie,die schlimm enden kann..Emotionale Extreme...hmmm

    Wenn es Gott wirklich gibt,dann hat er es so eingerichtet,verstehen kann ich es heute jedenfalls auch nicht...vielleicht später..

    Cho

    Bitte keine Sperre ,Kay