die verschlüsselten Grafiken in der Torah

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
Hallo,

ich habe ein Verfahren entwickelt, daß die Verteilung bestimmter Worte in der Genesis anzeigt. Das Ergebnis sieht so aus als wären bestimmte Worte absichtlich positioniert worden.

Das Bild stellt die Verteilung der Worte mit Wert 366 (kabbalah, gematria) in der Genesis dar.



es ist wie bei den sternbildern. die punkte sind durch worte in der torah vorgegeben und die linien denkt man sich dazu.

tatsächlich ähneln manche der verteilungsbilder ganz echten sternbildern:

die verteilung der worte mit wert 678 in der genesis führt uns zu einem echten sternbild, den großen wagen:




Details zur Vorgehensweise

du kannst für jedes hebräische word einen wert berechnen, zB

IHVH = 10 + 5 + 6 + 5 = 26


du kannst so die ganze genesis in eine zahlenreihe umwandeln.

genau das habe ich getan und anschließend habe ich mit dem computer in dieser zahlenreihe nach regelmäßigkeiten gesucht...

...und ich habe regelmäßigkeiten gefunden, die am besten sichtbar sind, wenn man die verse auf einerm rad anordnet.

details auf meiner homepage

Ich bitte zum Kommentar.
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
wer suchet, der findet.
wie bist du auf den code gekommen?


und tut wirklich ein neuer thread not?

:gruebel:
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
ich hatte eine vision.

anschließend fand ich, dass der wert 666 mehrmals im abstand einer drittel torahlänge vor kam. wenn ich also die verse auf ein rad schreibe und jedes gefundene wort mit einem punkt markiere, würden die punkte für worte mit wert 666 ein gleichseitiges dreieck beschreiben. das funktionierte sofort und durch ausprobieren weiterer zahlwerte fand ich dann richtig komplexe bilder.
 

theGreenPig

Anwärter
Registriert
5. April 2004
Beiträge
23
Also erstmal: Wow.
Um soetwas zu schaffen muss man sehr gut programmieren können, die Kabbalah verstehen und sehr viel Zeit investiert haben.
Wenn du wirklich eine Meinung haben möchtest, dann baue eine Homepage, auf der dein Verfahren genau beschrieben wird (aus diesem Text werde ich nicht schlau) und stelle den Sourcecode der Welt zur Verfügung.
Für die Leute, die nicht der verwendeten Programmiersprache mächtig sind wären ausführliche Erklärungen, wie man aus den Originalen hebräischen Zeichen zumindest beispielhaft eine Zahl errechnen kann, und wie die Symbole angeordnet sein müssen sinnvoll meiner Meinung nach.

Wenn das alles so stimmt, dann kannst du dir der Hilfe von vielen Leuten sicher sein.

Dein Post enthält keine Details oder Informationen, wie man sich näher mit der Sache beschäftigen kann. (wie genau hast du den Text in einem Ring angeordnet? Eine Spirale? Wie schnell wächst sie? Wie genau werden deine Knoten erzeugt? Warum liegen sie da?.. got the point? :) )
Mach den Quellcode öffentlich.
Falls ich helfen kann, und wenn dies keine Ente ist, melde dich. Hast mein Interesse geweckt
:?
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
danke für dein angebot, darauf komme ich gern zurück.

nach zwei jahren intensiven forschens und anfragens kommen endlich endlich prompt ermutigende und hilfsbereite feedback. :D


Das Programm ist in Java geschrieben und erreichbar unter

http://otaku.onlinehome.de/hitomitest.html



einige infos mehr in deutsch gibts zB auf meiner Homepage

http://www.majorchaos.de/siegel.html



Das Verfahren im Einzelnen:

Die genesis hat 3 x 511 Verse. Sie werden 3 x rundum auf ein rad mit 511 Speichen gechrieben. der längste vers hat 26 worte. bei "dreimal rum" sind dann auf einer speiche maximal 3 x 26 worte.

ich suche seit zwei jahren nach einer verständlichen erklärung der methode.


das programm kann ich veröffentlichen aber es besteht zum größten teil aus drumherum.

danke. danke. danke :)
 

orbital

Ehrenmitglied
Registriert
19. April 2002
Beiträge
2.631
zum bibel-code lief doch gerade eine doku.
fazit war, wenn der text lang genug ist kann man alles mögliche im text finden, z.b. in moby dick infos zum tod von diana.......
 

theGreenPig

Anwärter
Registriert
5. April 2004
Beiträge
23
orbital:
Mein Wissen in Bezug auf Kabbala beschränkt sich leider noch darauf, dass sie irgendwie Worte und Zeichen auf Zahlen abbildet, die dann irgendwie kombiniert werden und dann einen definierten Sinn ergeben.
Zweifelsohne ist die Bibel doch das bekannteste Buch der Welt, um das sich endlose Mythen und Legenden ranken, oder?
Man kann viele Zusammenhänge mit Hilfe der Mathematik besser verstehen und verdeutlichen. In unserer Freizeit sollen wir spielen und dabei lernen, oder wie war das? :)
 

holo

Ehrenmitglied
Registriert
27. August 2005
Beiträge
3.857
Jawoll, den Bericht habe ich heute (Sorry, gestern) Früh auf Vox gesehen. Wie hieß der Gute doch gleich, Raps? Er entdeckte den Bibel-Code und errechnete eine Trefferwahrscheinlichkeit von 1:mehralssechzigtausend :wink: und wollte damit seine These untermauern, dass in diesem Buch Genesis die Zukunft vorher gesagt wird. Der Mann gilt nicht nur als herausragender Mathematiker, er wurde als einer von wenigen genialen Mathematikern aus der Menge der herausragenden Mathematiker erkoren. Im Gefängnis soll er mathematische Formeln anerkannter Mathematiker auf Klopapier nachvollzogen und darin Fehler entdeckt haben.
Die verschlüsselten Botschaften sagten angeblich die Bombardierung Israels durch Scud-Raketen, den Tod von Lady Diana und eine welterschütternde Apokalypse für das Jahr 2006 voraus.
Skeptiker unter den Wissenschaftlern errechneten eine Wahrscheinlichkeit von 1:2 bzw. 2:3, nach dieser die verschlüsselten Botschaften und den damit übermittelten Zukunftsvorhersagen also eher Zufall sind.
Wem ich Glauben schenken soll? Nun, ich kann vermuten, dass es in der Zeit der Erstellung der Schriften einen Sprachschatz X gab, der auf übliche, sprachliche Klangfarben zurückgreift. Ungefähr so, wie wir z. B. zwischen verschiedenen romanischen Sprachen unterscheiden können, ohne diese zu verstehen. So gesehen meine ich, dass durch diesen Umstand eine Bildung zufälliger Worte wahrscheinlicher wird. Demnach - aber das kann ich nicht beurteilen - dürften Worte mit großer Buchstabenanzahl aus anderen Sprachformen sehr selten auftreten.
Vielleicht ist es auch so, dass der, der diese Bücher versteht, lesen kann, auch eher dazu geneigt, die einen oder anderen Vokabeln in den Kategorien WAHR oder UNSINN zu interpretieren.
Ich habe keine Ahnung von den Begriffen Torah usw. oder was das Buch Genesis im Detail beschreibt - will auch keinem auf die Füße treten. Irgendwie interessiert es mich ja doch, was daran wahr sein könnte. Aber ich bin halt auch nur ein wenigwissender Skeptiker, der eure Beiträge verfolgen wird und vielleicht etwas daraus lernt.
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Registriert
2. August 2002
Beiträge
1.414
Ich habe keine Ahnung von den Begriffen Torah usw. oder was das Buch Genesis im Detail beschreibt - will auch keinem auf die Füße treten. Irgendwie interessiert es mich ja doch, was daran wahr sein könnte. Aber ich bin halt auch nur ein wenigwissender Skeptiker, der eure Beiträge verfolgen wird und vielleicht etwas daraus lernt.

Dann belege einen Kurs aber bitte tue Dir nicht soetwas an.

Für alle Mitleser, die vielleicht noch nicht so lange dabei sind, bzw. alle die es vergessen (verdrängt?) haben, sowie ein Aufruf an die Moderatoren diesen Wahnsinn zu stoppen... hier den von Jay-Ti aus dem Forum gefilterte Geheimcode des ständig wiederkehrenden Schwachsinns:

(18.06.03) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=8182
(21.07.03) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=8719
(12.08.03) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=9195
(30.08.03) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=9513
(10.04.04) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=12914
(26.04.04) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=13102
(06.05.04) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=13208
(26.08.05) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=16851
(04.09.05) http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=393898

Fazit: Ja, es gibt ihn, den Code des Forum. Periodisch immer wieder kehrende inhaltlich gleiche Threads können kein Zufall sein.

:don:
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
so, ich hab mal alles bis auf den aktuellen gesperrt, damit hier nicht weiter im chaos diskutiert wird. falls das jemandem ein problem ist, bitte pn an mich.

antimagnet :wink:
moderator
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Re: verschlüsselte bilder in der torah?

AGSzabo schrieb:
die verteilung der worte mit wert 678 in der genesis führt uns zu einem echten sternbild, den großen wagen:

Da muss ich mal nörgeln. Erstens sind die Linien völlig willkürlich gezogen (die ganz linke führt darüberhinaus nicht wirklich zu einem Punkt) und zweitens ist die Ähnlichkeit zum großen Wagen schon sehr weit hergeholt (das Trapez besteht aus vier Sternen, nicht aus sechs).

Alles in allem erinnert mich das ein wenig an das Deuten von Figuren in Cumuluswolken oder das "Lesen" des Kaffeesatzes.

Gruß, Trasher
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Registriert
2. August 2002
Beiträge
1.414
so, ich hab mal alles bis auf den aktuellen gesperrt, damit hier nicht weiter im chaos diskutiert wird. falls das jemandem ein problem ist, bitte pn an mich.

8) (hm.. warum gibt es eigentlich kein Daumen nach oben Icon?)

Ich finde weitere Bedingnung sollte sein, dass dies auch der einzige Thread über das Thema bleibt, und nicht jede Woche ein neuer Erscheint (in diesem Falle sperren der neuen Threads, nicht des jetzigen).
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
@theGreenPig

du fragtest nach der genauen methode der darstellung.

siehe dieses bild:



es ist eine vereinfachte darstellung. in der vereinfachten darstellung hat der längste vers 3 worte.

der erste vers hat drei worte (gelb), die von innen nach aussen in die ersten innersten sektoren kommen. der zweite vers hat ein wort (grün). Der dritte vers hat 2 worte (blau). so geht das rundum bis vers 16. vers 17 (rot) hat zwei worte und kommt auf die ersten sektoren des zweiten großringes. vers 18 hat ein wort (lila) und vers 19 hat drei worte (orange). ist ein vers kürzer als der längste vers, bleiben nach aussen hin felder frei.

alles klar soweit?

die methode für die torah braucht mindestens 26 worte maximal pro vers, 511 speichen und 3 bis 5 ringe.


@trasher

es ist mehr als der große wagen. es ist der große wagen mit einem zusätzlichen kleinen rechten winkel am griff. bei dem winkel handelt sich um eine verkleinerte darstellung eines anderen hitomi bildes, das von dem wagenbild der partner ist:



der wagen besteht aus worten mit wert 678, der rechte winkel besthet aus worten mit wert 867. beide haben die selbe quersumme. diese symmetrie gillt für alle bilder.

 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
In der Tat ist meine Methode eine ganz andere als beim sog. Bibelcode. Es gibt nichts vergleichbares. Ich ordne reihum jedem Wort der Genesis einen Sektor einer Scheibe zu, berechne für alle Worte den Wert und setze in die Sektoren mit dem gesuchten Wert einen Punkt.

Eine vereinfachte Darstellung:



in der vereinfachten darstellung hat der längste vers 3 worte. der erste vers hat drei worte (gelb), die von innen nach aussen in die ersten innersten sektoren kommen. der zweite vers hat ein wort (grün). Der dritte vers hat 2 worte (blau). so geht das rundum bis vers 16. vers 17 (rot) hat zwei worte und kommt auf die ersten sektoren des zweiten großringes. vers 18 hat ein wort (lila) und vers 19 hat drei worte (orange). ist ein vers kürzer als der längste vers, bleiben nach aussen hin felder frei.

wer hat das soweit verstanden?

die methode für die torah braucht bis zu 26 worte pro vers, 511 speichen und 3 bis 5 ringe.

wer hat das verstanden?

das fertige programm ist unter http://www.majorchaos.de/hitomi.html abrufbar.
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
die addresse für meine page ist http://otaku.onlinehome.de/siegel.html

ich lese gerade eine information über 11 bis 12 Schilde, die über Rom vom Himmel fielen oder so änlich. der besitz dieser schilde garantiert laut mythos die weltherrschaft.

11 schilde habe ich gefunden, s.o.. wo ist nr 12?
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
@Ismael

Und was ist aus dem "reinziehen" geworden? ich hätte gern etwas feedback.
 

Ähnliche Beiträge

Oben