Die Torah und der Kosmos

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
Hi,

ich weis echt nicht, wem ich das zeigen kann, aber auf starke nachfrage von unbekannt hin habe ich eine neue deutsche version der Torahcosmos Webseite fabriziert.

Inhaltsübersicht

Die Torah stammt aus einer Hand: Entdeckung von regelmäßigen Strukturen im hebräischen Originaltext, die sich über die ganze Torah erstrecken. Entdeckung und Extraktion von steganografisch in der Torah gespeicherten Bildern. Mystische Verwobenheit dieser Strukturen und Bilder mit unserer Zeitrechnung, irdischen Bauwerken und vergangenen geschichtlichen Ereignissen.

rest dort: http://www.majorchaos.de/siegel.html

Verstehst du das?

shalom,
AgS
 

FreeBird

Großmeister
Registriert
28. Januar 2004
Beiträge
638
Sers Herr Szabo,

die neue Seite sieht gut aus, kein Gefrickel, schön. Mir ist dein ganzes Hitomi-Universum zwar eine Spur zu krass, aber ich finds gut, dass du nicht aufgibst! Dafür grossen Respekt und gleichzeitig sorry, dass ich neulich...

LGruss von MUC nach MUC,

Bird
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
danke für die ermutigung. ich möchte in erfahrung bringen, ob jemand den sachverhalt nun versteht im gegensatz zu damals.

ins besondere bezüglich dieser diagramme:



jeweils alle worte der genesis mit den werten wie im linken bild formen zusammen durch ihre verteilung im text ein bild.


ps: kennen wir uns?
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
du kommst sogar drin vor und alles deutet darauf hin, dass es anders garnicht sein kann. ne, halt mal, statt 231 könnte auch 312 da stehen, das hätte die selbe quersumme. wäre aber keine dreieckszahl...
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Meine Hoffnung ist folgende:

Lt.Hinterheimer (in seiner gegenwärtigen Board-Inkarnation) beweist, dass sein Torah-Kosmos samt Hitomi-Bezügen in sich stimmig ist und auf irgendeine Art Sinn macht.

Gleichzeitig könnte irgendwer anders etwas ähnliches beweisen, zum Beispiel, dass die ganze Welt Sinn macht, wenn man das Orgon-Modell von Wilhelm Reich mit Monty-Pythons Sketchen - die selbstverständlich mit einer äußerst komplizierten Gematria in Zahlen übersetzt werden - in Beziehung setzt.

Wenn Stück für Stück immer mehr "Spinner" beweisen, dass die Welt auf ihre Art aufgebaut ist, müßen wir mit etwas Glück irgendwann nur noch die Strukurmerkmale erfassen, die all diesen Überlegungen zu Grunde liegen und haben schwups die Weltformel. :wink:

...und nebenbei eine Art Beweis für Wilsons Realitätstunnel-Theorie.
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
Wilson hat recht. Ich befinde mich total in meinem hitomischen Realitätstunnel und frage nach einem Ausweg. Die Theorie besagt allerdings, dass es keinen Ausweg gibt, oder? Es seiden man kann honig levitieren?
 

Talpa

Großmeister
Registriert
15. März 2004
Beiträge
822
Nicht dass ich mit den ganzen Torah-Zahlenspielereien etwas anfangen könnte - man braucht sich bloss ein Stück von Bach oder UmmaGumma von den Floyd reinzuziehen für den selben mathematischen Effekt bzw. geometrische Lehrstunde - aber diese hübsche kleine Chronologie bringt es auf den Punkt: Die verständlichste Kosmo- und Anthropogenese, der ich bis jetzt begegnet bin. Nur denke ich dass, zumindest was die grossen Zyklen betrifft, alle Religionen/Kulturen auf diesem Schema aufgebaut haben. Die Mayas sind ja schon mal berücksichtigt in diesem System.
Wär drum mal ganz interessant, einige asiatische Lehren auf ihre Chronologie zu untersuchen.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
AGSzabo schrieb:
Wilson hat recht. Ich befinde mich total in meinem hitomischen Realitätstunnel und frage nach einem Ausweg. Die Theorie besagt allerdings, dass es keinen Ausweg gibt, oder? Es seiden man kann honig levitieren?

Naja, die Theorie sagt eher, dass du dir deinen Realitätstunnel (und damit die Welt) umbauen kannst wie du willst, wobei die Spielräume dieses Umbauens durch deinen jeweiligen Grad an Erleuchtung festgelegt werden.

Honig levitieren kommt erst im achten Schaltkreis, für "einfaches" Meta-Programmieren darf der Honigtopf ruhig noch stehenbleiben. :wink:
 

paul20dd

Erleuchteter
Registriert
30. April 2002
Beiträge
1.139
@AGSzabo

Sehr schoene Homepage, interessantes Thema, da werd ich mich mal reinlesen. Habe mich mal oberflaechlich mit Rosenkreutzer-Kabbalistik beschaeftigt, war mir aber zu wirr, genauso wie diverse Nummerologie Systeme.

Gruss
Paul
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
Durchhaltevermögen zahlt sich aus. ich habe das thema mehrmals an den nagel gehängt und wieder aufgegriffen. also ist es kein wahn oder autistisches spezialinteresse sondern etwas für das es mal zeit ist und mal nicht. das leben in der goldmine muss dem leben in goldenen zeiten weichen.

danke wegen der homepage. ich musste das ganze handwerkszeug erstmal lernen.

zum vergleich: hier die neue: http://otaku.onlinehome.de/siegel.html

und hier die erste (alt): http://otaku.onlinehome.de/tkde.html (needs frames!)
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Registriert
2. August 2002
Beiträge
1.414
Entwicklung in Sachen Design: positiv
Für Freunde der Kabbala: sicherlich interessant
Wissenschaftlich: Unbrauchbar
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Registriert
2. August 2002
Beiträge
1.414
Also

wenn ich darüber hinwegschauen würde, dass auf der Homepage, welche damit argumentiert, dass die Bibelverse exakt von einem Redakteur in ein umfassendes System gesetzt wurden, zuviele "ungefährs", "ca.'s" und "abweichungen sind tolerierbar" zu finden sind;
wenn ich für einen augenblick vergessen würde, dass jeder Anfänger, der sich die Genesis zu Gemüte führt erkennt, dass es hier und dort Passagen gibt, die einfach so wenig zueinander passen, dass ein Zeitgleiches Abfassen unmöglich erscheint;
wenn ich überlege, dass darüberhinaus die Verwendung bestimmter Begriffe, Bezüge zu verschiedenen Zeiten, etc. ziemlich direkt darauf hinweisen, dass diese Textstellen aus verschiedenen Epochen stammen;
wenn ich dann mein Wissen abschüttele, dass ich ja eigentlich sehr genau im Originaltext wechselnt von Kapitel zu Kapitel verschiedene Dialekte und Sprachformen aufzeigen kann, der hundertprozentig darauf hinweist, dass es verschiedene Abfassungsorte und -zeiten gab;
wenn ich es kurz toleriere, dass aus der Zeit in der die Bibel abgefasst wurde keine Verstrennungszeichen bekannt waren, weder in Israel noch in einer der umliegenden Kulturen (die Argumentation des Torakosmos muss sich jedoch auf diese Annahme stützen);

ja

wenn ich all das und noch mehr einfach mal für einen Augenblick ignorieren würde.... ach was... mach ich das doch einfach mal.
Achtung: Für den nächsten Absatz habe ich all oben gesagtes einfach mal ignoriert:

"Sag mal AGSzabo, alter Kumpel... Kuschelbärchie.
Das mit dem Torakosmos ist ja ne ganz gute Idee. Hört sich gut an. Kenne mich persönlich nicht mit diesen ganzen Zahlenspielereien aus, und könnte im Original auch nichts überprüfen.. ja, im Grunde kann mir niemand sagen, ob Du da auch wirklich die Wahrheit schreibst... aber hey, du bist son netter, glaube ich Dir einfach mal. Kommst hier einmal im Jahr vorbei... immer mit der Gleichen These: Super! :rofl:
Da stellt sich mir doch glatt die Frage: Du bist doch echt voll der Experte? Auch ziemlich überzeugt von Dir selber? Warum hast Du die ganze Sache nicht einmal ordentlich abgetippt und an einige Proffessoren geschickt? Eigentlich müsstest Du dich bei diesen doch mittlerweile einreihen können? Oder?
Warum musst Du dich immernoch auf Leute "von Unbekannt" berufen, wenn es darum geht, dass jemand verlangt, Deine Seite nun endlich auch in deutsch zu lesen? Warum steht bisher in keinem wissenschaftlichen Fachblatt was von Dir? Also echt mal: Wenn all das stimmt, was Du da behauptest... und Du weißt ich glaub Dir voll ey... dann solltest Du das unbedingt einmal einreichen. Alles Geringere könnte ich eigentlich nicht akzeptieren. Nach dieser Selbstdarstellung kann es Ausreden nicht mehr geben!"
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
also du kennst dich damit nicht aus und siehst aber überwiegend anlässe für zweifel?
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Registriert
2. August 2002
Beiträge
1.414
Post nochmal lesen!

P.S.:
Satz: Achtung: Für den nächsten Absatz habe ich all oben gesagtes einfach mal ignoriert: vor dem Text in "" beachten!
 

AGSzabo

Meister
Registriert
17. November 2004
Beiträge
191
und das bedeutet? stimmt das nicht so wie ich das gesagt habe?

bitte, erzähl mir welche passagen jeder als zusammenstückelung von inhalten erkennt. einen durch und durch schlüssigen inhalt erwarte ich garnicht, eben gerade wegen der anpassung an die planetenzyklen o.ä. könnte es rhetorisch falsche passagen geben. außerdem muß die Torah verstanden werden wie ein Traum. Jung lässt grüßen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Beiträge

Oben