Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Die Situation in Afghanistan zwei Jahre nach Kriegsende

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von samhain, 30. März 2004.

  1. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    da am 31. märz und 1. april die dritte afghanistan-konferenz in berlin stattfindet, bietet sich die gelegenheit ein resümee der vergangenen zwei jahre nach kriegsende zu ziehen.

    die taliban wurden zwar von der macht vertrieben, dafür haben irgendwelche schlächter von der nordallianz das ruder in der hand.
    die sind zwar auch nicht viel besser als ihre vorgänger, was die USA allerdings nicht davon abhält, in diesem fall nach dem motto "leben und leben lassen" zu verfahren.
    afghanistan ist mit dreiviertel der weltweiten opiumproduktion wieder der weltgrößte heroin-produzent.

    http://www.heise.de/tp/deutsch/special/ost/17077/1.html


    und jetzt kommen die FRAUEN...
    gut genug, um immer wieder ins argumentationsfeld geführt zu werden, wenn es denn passt- der krieg wurde auch angeblich im namen ihrer befreiung geführt.

    nur leider, leider hat sich deren situation so gar nicht verbessert- die afghanische frauenorganisation RAWA spricht sogar von verschlechterungen.

    http://www.graswurzel.net/288/afghanistan.shtml

    da man nur ein unrechtsregime durch ein anderes, wieder den USA genehmes, ersetzt hat, ist das ja auch kein wunder.

    um menschenrechte und ihre durchsetzung ist es nie gegangen.

    auch noch eine interessante zusammenfassung der situation dort, mit augenmerk auf die neue, angeblich demokratische verfassung:

    weiter hier:

    http://www.uni-kassel.de/fb10/frieden/regionen/Afghanistan/ingalls.html
     
  2. 8)
    Naja, Du reisst es ja an: Der Drogennachschub rollt
    wieder und die Öl Pipeline kommt vielleicht auch
    irgendwann, falls diese Möglichkeit nicht doch noch
    das eine oder andere Alternativland einknicken
    läßt, sich dumpen zu lassen...

    P.S. Ich bewundere Deinen Fleiß im Zusammentragen
    von Informationen, Samhain.
     
  3. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Der Umgang mit Hilfsorganisationen ist eigentlich auch ein Qnüller. Rupert Neudeck berichtet:
    Die Bürokratie lässt die Hilfe hängen:
    Bürokratiefalle

    [Frauenrechte]
    Es lohnt sich ein Blick auf die Seite Bettina Böttingers, die den Frauentrakt des Gefängnisses Welayat in Kabul besucht hat.
    BERICHT ÜBER DAS FRAUENGEFÄNGNIS WELAYAT IN KABUL
     
  4. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    hallo wiedermal, bin zurzeit in Moskau und bin deshalb nicht mehr so schreibwuetig wie frueher.

    Sorry wenn ich diesen Thread fuer eigene Interessen missbrauche. Ich plane naechste Woche nach Usbekistan und Kirgistan zu reisen (aufgrund russischer Visabestimmungen wird es aber wohl noch ein par Tage laenger dauern :?). Ein Kumpel von mir, den ich hier kennen gelernt habe plant diese Reise schon lange und wollte mit einem anderen Kumpel gehen der nun aber verhindert ist. Nun hat er mich gefragt und ich denke, dass das durchaus ein Abenteuer werden koennte und habe kurzentschlossen zugestimmt.

    Ich habe mich ein wenig ueber diese beiden Laender informiert und es scheint mir schon fast ich haette nichts zu befuerchten. Jedenfalls steht auf der Website des Schweizerischen Amtes fuer ausswaertige Angelegenheiten bei den Reisehinweisen nichts schlimmeres als bei den Hinweisen fuer Russland. Und mein Kumpel predigt mir immer wieder, dass ich gar nichts zu befuerchten habe. In den Reisefuehrern steht nichts besonderes ausser man solle sich von der Afghanischen Grenze fern halten, man solle die Finger von Drogen lassen und man sollte sich den Islamischen Kleider- und Verhaltensweisen anpassen. Wenn ich aber diese Artikel ueber Afghanistan lese dann kommt es mir vor als wuerde man mir da was verschweigen.

    Kennt ihr Faelle von verschleppten Touristen, oder aehnlichem in diesen Laendern? Was wisst ihr alles ueber diese beiden Laender?

    Ich kann ja mal ein par Storys von meiner Reise hierhinstellen falls das jemanden interessiert.
     
  5. Don

    Don Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.108
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich denke ein Reisebericht wäre durchaus im Sinne des Forums, denn ich glaube die wenigsten hier können sich selbst ein Bild machen wie es dort vor Ort wirklich aussieht - und Medien, nun ja...... .


    Aber ich denke hierfür wäre ein Thread im Aktuellen und Zeitgeschichte passend.


    mfg Don
     
  6. Aladin

    Aladin Meister

    Beiträge:
    213
    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Vier US-Soldaten getötet

    Schwerster Verlust seit Beginn der Operation "Mountain Storm" im März
    Kabul - Bei einem Kampfeinsatz im Südosten Afghanistans sind vier US-Soldaten getötet worden. Die Soldaten seien am Sonntag in der Unruheprovinz Sabul rund 350 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Kabul ums Leben gekommen, teilte das US-Zentralkommando mit. Es war der schwerste Verlust der US-Armee in Afghanistan seit Beginn ihrer Militäroperation "Mountain Storm" am 7. März im Süden, Osten und Südosten des Landes. In der Region suchen rund 20.000 Soldaten der US-geführten Streitkräfte nach Taliban- und El-Kaida-Mitgliedern. (APA)
    Vier US-Soldaten getötet

    http://derstandard.at/?id=1680203


    Schwere Kämpfe in Afghanistan: http://freace.de/artikel/200405/300504a.html

    Afghanistan: NATO droht Fiasko: http://www.kurier.at/ausland/629206.php

    Amnesty: USA verletzen in Afghanistan Menschenrechte: http://www.afghanmania.de/aw/news/0,news,3667,00.jsp

    Drei Zivilisten bei US-Angriff in Afghanistan getötet: http://www.afghanmania.de/aw/news/0,news,3661,00.jsp
     
  7. geschmackloss

    geschmackloss Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    11. Dezember 2002
    Ort:
    im wachkoma
    man kann nicht erwarten, dass ein land welches seid zig jahren im krieg liegt plötzlich durch eine demokratische verfassung befriedet wird!!!
    is auch logisch, das leben dort war schon seid jeher kampf! blos weil jetzt die amerikaner da sind legen die nich die waffen weg und sind friedlich!!
    sowas brauch jahrzente/jahrhunderte, wie in europa, stellt euch vor vor 300 jahren hätte man in deutschland versucht die jetzige verfassung durchzubringen???
     
  8. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Afghanistan ist Krisenstaat geblieben.

    Das waren jetzt negative Zahlen: wer positive hat, fühle sich somit aufgefordert, sie reinzustellen.
     
  9. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    'Auslandskorrespondenz' und Erfahrungsberichte

    @ Eskapismus
    Das wäre sehr interessant. Ich würde es so machen, wie Don es vorgeschlagen hat.
     
  10. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    Also um ehrlich zu sein hab ich bis auf auf ein umfangreiches Guidebook auch keinen blassen schimmer was mich so erwartet die Bilder (insbesondere Usbekistan) sind aber ziemlich beeindruckend.



    Bilder



    Reisebericht mit Bildern

    Eigentlich wollten wir auch nach Turkmenistan und Kasachstan reisen aber es ist ziemlich schwierig nach Turkmenistan rein zu kommen und in Kasachstan gibt es ausser einer Bruecke angeblich nichts zu sehen (fuer ein Land, mit der groesse Indiens ein wenig beschaehmend....)

    Turkmenistan haette mich aber schon ziemlich interessiert und vielleicht finde ich spaeter mal die Gelegenheit dorthin zu reisen.

    Man sollte sich aber in acht nehmen ueber den Diktator zu scherzen siehe
    hier
    und andere Turkmenbashi Scherze
     
  11. Moppelkotze

    Moppelkotze Lehrling

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    11. April 2003
    Ort:
    Südheide
    Hallo


    Gestern habe ich was über Frauen in Afganistan gelernt.


    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/472005/artid/2849659

    Auf der Webseite von Katachel e.v.http://www.melvine.be/users/katachel/content.php?id=0&lang=de
    gibts noch weitere Infos.

    Ciao Moppelkotze
     
  12. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    weitere worte erübrigen sich:

    http://www.jungewelt.de/2004/10-16/005.php
     
  13. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    also so krass wie das hier dargestellt wird, ist die lage nicht...
    hier mal ein aktuelles gespräch der jungen freiheit mit dem afghanistan-experten dr. reinhard erös, der die Kinderhilfe Afghanistan gegründet hat und auch autor des buches ee mit dem Teufel ist...
    der mann hat wirklich ahnung, ich selber habe ihn mal auf einem vortrag an unserer schule erlebt...
    ich wollte nicht das komplette interview reinpasten, weils sonst wieder ärger mit dem copyright gibt, und verlinken kann ichs auch nicht...

    wers ganz lesen will, geht einfach auf www.junge-freiheit.de und clickt sich weiter...
    könnt ihr gar nicht übersehen
     
  14. Paran

    Paran Großmeister

    Beiträge:
    882
    Registriert seit:
    30. November 2003
    Ort:
    Wien
    Sehr interessant ist auch folgendes Interview:

    Quelle: www.junge-freiheit.de
     
  15. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    manno paran, jetzt hab ich mir mit meinem post so viel mühe gegeben....

    :evil:
     
  16. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    So resummiert der Stern:
    Flucht ins Feuer

    Leider weiss ich nicht mehr, welches Medium so resummiert hat: die Verlierer der Wahlen in Afghanistan seien die UN und die internationalen Organisationen und die Gewinner die Afghanen.
     
  17. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    Nato-Minister treffen sich in Berlin Gemeinsamer Einsatz von USA und Nato in Afghanistan?
    Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten kommen heute zu einem informellen Treffen in Berlin zusammen. Sie beraten unter anderem über den Friedenseinsatz der Militärallianz in Afghanistan und die Möglichkeiten einer Verschmelzung mit dem von den USA geführten Anti-Terror-Kampf "Enduring Freedom".

    - Unions-Experte: Nato und USA müssen zusammenarbeiten
    - Gertz: Gefahr für Soldaten erhöht sich
     
  18. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
  19. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.583
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Nun sind es 15 Jahre seit "Kriegsende":
    Kindesmissbrauch durch "Verbündete", US-Militär schützt die Täter: Afghan Pedophiles Get Free Pass From U.S. Military, Report Says - Der Bericht mit vielen Schwärzungen: Child Sexual Assault in Afghanistan: Implementation of the Leahy Laws and Reports of Assault by Afghan Security Forces
     
  20. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    279
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Und dann noch:
    http://www.handelsblatt.com/politik...tote-und-mehr-als-200-verletzte/20900506.html