Deutsche Forscher haben UFO-Patent!

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Deutschland baut bald UFOs

Während sich die Amis weiter mit Hyperschallflugzeugen beschäftigen,um die ebenfalls von deutschen Erfindern entwickelte Raketentechnologie an ihre physikalischen Grenzen zu bringen, ist man hierzulande still und heimlich schon vie weiter und denkt bereits über diskusförmige-Fluggeräte nach, die in ca. 20 Jahren die Raketen und Flugzeugen ersetzen könnten. Nur zufällig scheinen diese neuen Fluggeräte den UFOs zu ähneln...

plichta.jpg


Nicht nur die Form ist hier revolutionär, sondern auch der Treibstoff. Eingesetzt werden Silane, aus denen sich ähnliches herstellen läßt wie Öl.
Öl besteht aus Kohlenwasserstoffen, Silane aus Siliziumwasserstoffen.

Das besondere bei den Silanen: Sie verbrennen mit Stickstoff, also Luftstickstoff, welches 70% unserer Athmosphäre ausmacht und auch noch in den höheren Luftschichten in Unmengen zu finden ist. Man braucht also keine Tanks für Sauerstoff mitzuführen, man entnimmt den Stickstoff direkt aus der Luft. Enorme Ersparnis im Gewicht und Treibstoff!

Hier ein paar Links zum Thema:

http://www.arminwitt.de/plichta.html
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/lis/9239/1.html
http://www.plichta.de/deutsch/d_a_wdr3.php
http://www.faz.net/s/Rub02DBAA63F9E...AAB39D17B2F2902967~ATpl~Ecommon~Scontent.html

:arrow: Gilgamesh
 

general

Erleuchteter
Registriert
30. März 2004
Beiträge
1.163
Interessant.

Der Treibstoff tönt gut. Mal etwas anderes. Die Shuttles führen aber keinen Sauerstoff (für den Antrieb mit), die haben doch Flüssigtreibstoff?

Fliegt die Scheibe auch wirklich. Wo sind die Triebwerke? Sind das die beiden Kästen unten?

Hat jemand genaue Baupläne? :twisted:

Na gut. Mal schauen, die Amis bauen die plötzlich auch...

Gruss
G.
 

HeiligerBimBam

Anwärter
Registriert
21. Mai 2004
Beiträge
12
Sehr interessant.
Ich hab das auch schon mal gehört, aber das Problem war, glaub ich, dass der Treibstoff wesentlich langsamer war als koventioneller.
Stimmt das? Weiß es selbst nicht genau?
 

Ramses

Großmeister
Registriert
2. Januar 2004
Beiträge
505
Okay, einen Treibstoff hätten wir. Aber wieso dieses "exotische" Design?? Wollen die eine komplett neue Antriebsart entwickeln? Um einen ... äh ... Anti-Grav-Antrieb zu entwicklen, ist es wohl doch noch einen ganzen Schritt, oder?

Edit: Okay, der Grund für die Form ist mir klar, bin aber etwas skeptisch ...
 

MrMister

Erleuchteter
Registriert
13. April 2003
Beiträge
1.905
Ich hab das auch schon mal gehört, aber das Problem war, glaub ich, dass der Treibstoff wesentlich langsamer war als koventioneller.

Das wäre für Flüge in den Erdorbit ja erstmal egal, weil es da vorrangig mal auf den Preis ankommt...
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
General schrieb:
Die Shuttles führen aber keinen Sauerstoff (für den Antrieb mit), die haben doch Flüssigtreibstoff?
Das Spaceshuttle wird von Flüssigwasserstoff als Brennstoff und Flüssigsauerstoff als Oxidationsmittel angetrieben.

Ramses schrieb:
Aber wieso dieses "exotische" Design??
Soweit es aus den Links entnehmbar war, sollen diese Scheiben im Gegensatz zu konventionellen Raketen in der Atmosphäre aerodynamische Effekte für den Auftrieb nutzen.

[/quote]
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hoffentlich wirds n deutscher Exportschlager, und Deutschland verdient sich daran dumm und dämlich.
 

MirEgal

Meister
Registriert
2. August 2003
Beiträge
204
Soweit ich gelesen habe müssen Silane erst künstlich hergestellt werden? Die Herstellung würde doch Energie verbrauchen.

Der Link zu den Flugscheiben sieht interessant aus, aber ist wie die anderen Links schon mehrere Jahre alt, ist seitdem nichts geschehen? Sollte es technisch möglich sein, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es Ufos gibt, und es sich um menschliche Werke handelt. Ob jetzt geheime Forschung der USA oder Reichsdeutsche.

Für mich als Unwissenden: Kann man sich das ähnlich wie einen Bumerang vorstellen?



[Off-Topic]
Gibts doch schon längst 8)
silan.jpg
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Womit das Phänomen der spontanen Selbstentzündung auch geklärt wäre. :wink:
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
hmm..ich dachte bisher eigentlich, daß die spontane Selbstentzündung ausschliesslich dann passiert, wenn man abends noch eine Dose
"Bill Collins Feuerzauber Texas" heiss macht, sich in der Nacht die unvermeidlichen Gase unter der Bettdecke sammeln und dann wenn man morgens die Bettdecke zurückschlägt und das Licht anknipst....BOOOOOOOOM 8O
 

Wolfsprung

Geselle
Registriert
25. Mai 2004
Beiträge
77
Die schauen ja interessant aus!!
Die Bilder und die ganze Darstellung schaut einwenig alt aus, wäre schade, wenn da nichts weiter gemacht worden wäre, aber vll gibts die "UFOs" ja schon, wer weiß?
 

Haas_of_Pain

Anwärter
Registriert
29. Juni 2004
Beiträge
11
Das besondere bei den Silanen: Sie verbrennen mit Stickstoff, also Luftstickstoff, welches 70% unserer Athmosphäre ausmacht und auch noch in den höheren Luftschichten in Unmengen zu finden ist. Man braucht also keine Tanks für Sauerstoff mitzuführen, man entnimmt den Stickstoff direkt aus der Luft. Enorme Ersparnis im Gewicht und Treibstoff!

Das hört sich ja mal ziemlich heavy an . Sehr interresanter Bericht .

Haas-of-Pain
 

Zwerg

Meister
Registriert
12. Dezember 2003
Beiträge
279
Ma ne dumme Frage.
UFO heißt ja Unbekanntes Flug- Objekt......
wenn es aber entwickelt wird ist es doch nicht mehr unbekannt :D ...
Naja, Spaß beiseite....

Wenns dann auch noch funktioniert...
Vieleicht fahren ja auch irgendwann mal Autos damit rum :D
 

Zottelfritz

Großmeister
Registriert
27. November 2002
Beiträge
788
Jaja, die Silane... der gute Peter Plichta hat sich ja in der Silizium-Forschung und speziell der Entwicklung eines Treibstoffs auf Siliziumbasis sehr verdient gemacht. Leider wird der gute Mann von den meisten Wissenschaftlern und Medien totgeschwiegen. Ich empfehle sein Buch "Das Primzahlenkreuz", sehr interessant auch für Physik- und Zahlentheorie-Laien wie mich.

Guter Link zum zum Thema:

http://home.t-online.de/home/Martin.Marheinecke/wt-006.htm

plichta2.jpg

plichta3.jpg


Peter Plichtas diskusförmiges Raumfluggerät ist aerodynamisch gesehen keineswegs abwegig: Vom Diskus als Sportgerät oder der Frisbee-Scheibe ist bekannt, wie elegant sie von der Luft getragen werden. Diskusflugzeuge wurden schon in den 50er Jahren mit einigem Erfolg getestet.
In Plichtas Diskus sollen Strahlturbinen über Wellen zwei ringförmige, gegenläufige Schaufelkränze antreiben. Damit kann das Raumfluggerät senkrecht abheben wie ein Hubschrauber. Anschließend wird mit luftatmenden Staustrahltriebwerken seitlich beschleunigt, wobei Silanöl mit dem angesaugten Stickstoff und Sauerstoff der Luft verbrennt. Zwar rotiert die Flugscheibe im Gegensatz zur Frisbee nicht, aber die schnell rotierenden Schaufelkränze sorgen im langsamen Flug für ausreichend stabilisierendes Drehmoment. Ab einer Geschwindigkeit von 200 km/h werden die Schaufelkränze abgeschaltet und aus aerodynamischen Gründen hydraulisch ummantelt, weil der Diskus jetzt wie ein konventionelles Flugzeug vom Auftrieb der Luft getragen wird...
 

St-Germain

Meister
Registriert
22. Juli 2004
Beiträge
333
Prima Linx!
Das Ding hat ja schon erstaunliche Ähnlichkeit mit der JFM oder Haunebu!
Also doch... :wink:
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.816
Zottelfritz schrieb:
plichta2.jpg

plichta3.jpg


...Strahlturbinen über Wellen zwei ringförmige, gegenläufige Schaufelkränze antreiben
...anschließend wird mit luftatmenden Staustrahltriebwerken seitlich beschleunigt, wobei Silanöl mit dem angesaugten Stickstoff und Sauerstoff der Luft verbrennt
...aber die schnell rotierenden Schaufelkränze sorgen im langsamen Flug für ausreichend stabilisierendes Drehmoment.
...Schaufelkränze abgeschaltet und aus aerodynamischen Gründen hydraulisch ummantelt, weil der Diskus jetzt wie ein konventionelles Flugzeug vom Auftrieb der Luft getragen wird...

Ganz schön mutig, das alles.
Würde mal annehmen, der Mensch hat von technologischen Entwicklungsprozessen keine Ahnung.
Da kommen eine ganze Reihe von technologisch sehr schwierigen Bauelementen zusammen, noch dazu ein unbekannter, völlig neuer Treibstoff.
Wie will er den oberen Teil stabil = nichtdrehend halten ? Und wozu hat jeder noch so moderne Hubschrauber diesen Gegenpropeller hinten ?
Bei einer so massiven Scheibe sollten enorme Drehmomente auftreten - wie will er das lagern, wie will er Treibstoff zugeben, wie das ansteuern ?

Wo in dieser "Konstruktion" ist ein Aggregat für die Trennung des Luftstickstoffs vorgesehen ? Die 21% Luftsauerstoff dürften sonst nämlich (unter Druck !) sehr unerwünschte Reaktionen auf das Silan ausüben.
Abtrennen läßt sich Stickstoff derzeit nur durch Kälteverflüssigung mit abschließender Abtrennung - ein von den Ausmaßen, Gewicht, Erschütterungsanfälligkeit und horrendem Energiebedarf ein eindeutig schwerindustrielles Verfahren.
Im übrigen ist der verbleibende flüssige Sauerstoff auch sehr gefährlich.
( Mit eigenen Augen habe ich eine mit flüssigem Sauerstoff getränkte Zigarre ein Kupferblech durchschneiden sehen. :wink: )

Vor allem aber - wie will er den Energiebedarf für die Hilfsmotoren, Steuerung und Kommunikation - für die Stickstoffkältemaschine - herzaubern ?
Wie steuern, wie landen ?

Ich räume dieser "Erfindung" wenig Chancen ein.
Man darf nicht vergessen, daß die weitaus meisten Technologien "evolutionär" entwickelt werden. Das Auto mit seinem Ottomotor wird auch nicht immer komplett neu erfunden und entwickelt, sondern durch stetige Verbesserung bekanntermaßen funktionierender Prinzipien. Das gilt auch für die Computerentwicklung, Software usw., usw.
Ich kann mir daher unmöglich vorstellen, daß in einem kapitalistisch funktionierenden Markt jemand an ein Projket mit soviel unerforschten technologischen Prinzipien versuchen wird.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Und wozu hat jeder noch so moderne Hubschrauber diesen Gegenpropeller hinten ?
Es gibt auch ne Reihe russischer Modelle mit zwei entgegengesetzt laufenden Rotoren, so dass sich der Impuls aufhebt. ;)
 

Ähnliche Beiträge

Oben