Der Glauben an ein Leben nach dem Tod

benicio

Erleuchteter
Registriert
10. Oktober 2004
Beiträge
1.119
Du bist z.b. gluecklich, weil du denkst die Pille wirkt. Glueck= Endorphine werden ausgeschuettet. Rueckkopplung auf deinen Koerper. Nichts mystisches.

Eine IDEE oder VORSTELLUNG, ist eine Mixture aus deiner Gehirnaktivitaet, Koerpereigenen Botschstoffen, etc, etc....

Die Vorstellung du haettest erste eine Idee, die sich dann in deinem Gehirm materialisiert ist einfach albern...
die IDEE o VORSTELLUNG ist nichts greifbares... pure information und dennoch schafft es dieses substanzloses etwas unsere realität zu beeinträchtigen.
wir haben information (keine materie, keine physische größe) die vom bewusstsein (keine materie, keine physische größe) aufgenommen wird mit der folge dass es sich auf unseren körper (materie) auswirkt.

mir sind die abläufe in unserem körper schon bis zu einem gewissen punkt klar, wobei die nicht wirklich klar sind, aber das war nicht der punkt.

Und mich wundert es nicht, dass du dieses 'unwissenschaftliche Verhalten' an den Tag legst. Du schnappst dir aus 10tausenden von Wissenschaftlern die drei Deppen herraus, die soetwas behaupten und schliesst daraus es gaebe eine wissenschaftliche Diskussion. Diesem Kriterium zufolge wird in der Quantenphysik auch 'ernsthaft' darueber diskutiert, ob die rosaroten Elefanten auf der Rueckseite des Mondes die Serblichkeitsrate von Wuehlmaeusen beeinflussen.

- ich hatte nicht vor wissenschaftlich zu sein... ich erwähne nur ein paar fakten die du schlicht nicht anerkennst, was solls.
- die "drei deppen" von denen du sprichst sind allesamt wissenschaftl. ausgebildete und anerkannte personen. so ein vertreter, hans-peter dürr war zb. leiter des max-plank-institus für physik... also nicht gerade der allerletzte depp. ich find das ein wenig anmassend von dir...
- von einer umfassenden wissenschaftl. diskussion habe ich auch nie gesprochen.

du brauchst dich nicht in deiner berufsehre angegriffen fühlen. die quantenphysik hat dazu beigetragen, dass sich die menschen allmählich von einer materialistischen und mechanischen vorstellung verabschieden, die einen früher - die anderen später... und somit ein wichtiger schritt in die richtige richtung vollzogen wird und das spielt diesem ganzen esoteriker-pack einfach ein stückweit zu.


Zitat:

was mich denoch stutzig macht ist dass geheimdienste und das militär so interessiert daran waren, dass sie jahrzehnte lang bereit waren gelder zur erforschung solchen UNFUGS zu investieren.
wie auch immer.

Und ich frag mich, wozu externe Gelder brauchten, wenn sie 'Fersehen' koennen und Zufallsgeneratoren beeinflussen koennen. Ich wuerd einfach mal ins Casino gehen.
entschuldige aber das war ziemlich dämlich.
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
benicio schrieb:
die IDEE o VORSTELLUNG ist nichts greifbares... pure information
Auch wenn du es anscheinend nicht für nötig hältst, mir zu antworten, möchte ich trotzdem fragen: wenn Ideen und Vorstellungen nicht greifbar sind, woher kommt dann im fMRT dieses lustige bunte Leuchten?
 

benicio

Erleuchteter
Registriert
10. Oktober 2004
Beiträge
1.119
@goatboy
hast du eine frage gestellt? worauf hätte ich eingehen sollen?

woher kommt dann im fMRT dieses lustige bunte Leuchten?

da sieht man welche hirnareale aktiv sind... die ideen, vorstellungen werden dadurch nicht sichtbar.
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Nun, ich weiß ja nicht, wie Ideen und Vorstellungen deiner Meinung nach aussehen, aber wenn jemand an seinen letzten Sommerurlaub und anschließend an den Tod seines Hundes denkt und dabei verschiedene Areale aktiv sind, dann würde ich schon einmal die grobe Vermutung anstellen, dass das Gehirn möglicherweise irgendetwas mit Ideen und Vorstellungen zu tun haben könnte.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Gammel schrieb:
Wenn du deine Frage also umformulierst:
Ist es so, dass sich die Bewusstseinsforschung mit Quantenphysikthemen befasst, oder nicht?

Dann ist meine Antwort: Ja, vielleicht. aber da wird nichts handfestes bei rumkommen.

Jaa.. lass es uns in Himmelsnamen so stehen lassen.... ich hab gerade meinen 50-zeiligen Antwortpost gelöscht.... :hot:



InsularMind schrieb:
Weil man sie das glauben gemacht hat. Davon erzählt und weiter erzählt. Manche Leute glauben alles Mögliche, wenn man es nur gut genug verpackt, sogar an ein Leben vor dem Leben. :wink:

Wer hat sie das glauben gemacht? Und wer ist "Sie"... die Idioten?



Vielleicht, weil sie zwischen Fantasie und Wirklichkeit nicht unterscheiden können, vielleicht aus fantastischem Enthusiasmus, oder aus reiner Hoffnung auf Unsterblichkeit.....
Vielleicht aus Unwissen oder mangelndem Wissen darüber, was mit Gestorbenen nach dem Tod passiert. Mancherorten wissen Leute nicht mal, dass Körper verwesen, sich nach und nach auflösen, dass sich die Patrikelketten trennen oder von umgebenden Prozessen aufgenommen werden.

Jeder nigerianische Dorfhirte weiß, was mit einem Körper passiert der tot ist. Was willst du uns hier erzählen...?



Sicher -- manche sind vielleicht einfach naiv oder einfältig, leicht beeinflussbar usw.

doof wie Bohnenstroh.... einfach nicht normal... *seufz*



Viele wissen noch nicht ganz genau, was während des Todes überhaupt stattfindet. Solange die Details besonders der hirnchemischen Ebene und der Beendigung des Bewusstseins noch nicht haargenau aufgeschlüsselt und enttarnt sind, ist es so ähnlich wie beim Gewitter. Da dachten sie, bevor man wusste, wie Gewitter funktionieren, auch schon mal die wildesten Dinge.

Super... dann wissen wir ja jetzt ganz genau was während des Todes stattfindet... ist das bei jedem gleich oder gibt es da Unterschiede...?


Ich glaub's nicht, und hoffe, wenn ich dies überhaupt beherrsche, inständig, dass nach diesem Leben Ruhe ist. Einmal ist genug. :roll:

Dann schmeiß dich doch heute noch vor den Zug...! Dann ist es endlich vorbei... eh alles sinnlos ... danach kommt nichts mehr... ewige Ruhe... wie schön denn Sinn des Lebens erkannt zu haben... :D
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Gammel schrieb:
[

Die Vorstellung du haettest erste eine Idee, die sich dann in deinem Gehirm materialisiert ist einfach albern...

Also... wenn man einen spontanen Gedanken hat, sind deiner Meinung nach erst die chemischen Prozesse im Gehirn wirksam, dann kommt der spontane Gedanke...? Das bedeutet das man keinen freien Willen hat, sondern von chemischen Prozessen gesteuert wird. Oder anders... was ist die Ursache des spontanen Gedankens... dein derzeitiges Bewußtsein oder ein chemischer Prozess ? Wenn es das Bewußtsein ist, gibt es ein Leben nach dem Tod.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Goatboy schrieb:
Nun, ich weiß ja nicht, wie Ideen und Vorstellungen deiner Meinung nach aussehen, aber wenn jemand an seinen letzten Sommerurlaub und anschließend an den Tod seines Hundes denkt und dabei verschiedene Areale aktiv sind, dann würde ich schon einmal die grobe Vermutung anstellen, dass das Gehirn möglicherweise irgendetwas mit Ideen und Vorstellungen zu tun haben könnte.


Was sagt uns das jetzt? Wenn man an etwas bestimmtes denkt, werden bestimmte Hirnareale aktiv und das lässt sich sichtbar machen. Wie sollte es auch anders sein, dass wenn man etwas denkt, bestimmte Areale im Gehirn nicht aktiv sind? Du behauptest nun dass es das Gehirn selbst ist, welches diese Areale aktiviert... und damit diese Gedanken produziert.... hallo Gehirn von Goatboy, anscheinend hast du die absolut materielle Kontrolle und damit auch die geistige Kontrolle von Goatboy... ich komme in Frieden... sag ihm bitte das Kreativität, Emotionen, Persönlichkeit... usw... einen Menschen ausmachen, ein Ego.... welches zweifellos existiert und nicht einzig durch zufällige chemische Reaktionen geschaffen wird, allein dieser Gedanke ist absurd... sei nicht böse Gehirn wenn du wie alle Materie irgendwann mal verfällst und Goatboy trotzdem noch existiert.....
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Uuuuund... Wozu gibt es dann Gehirne?

Was ist, wenn jemand einen frontalen Tumor und dadurch einen anderen Charakter hat? Warum sollte sich Hui Buh das Hirngespenst (oder: -gespinst?), das doch für Persönlichkeit, Gedanken und ähnliches verantwortlich ist, durch eine Raumforderung beeindrucken lassen?

Warum ändert sich das Bewusstsein, wenn sich jemand mit Alkohol vergiftet? Diffundiert Ethanol etwa in Hui Buh?

Warum verliert man bei einem Schädel-Hirn-Trauma das Bewusstsein? Wird Hui Buh da kräftig durchgeschaukelt?

Warum wird man ohnmächtig, wenn man in der brütenden Sonne bewegungslos herumsteht? Weil die Blutgefäße dilatieren, das Blut im venösen System versackt und das Gehirn minderperfundiert wird, oder aber weil Hui Buh die Hitze nicht verträgt?

Warum werden alte Menschen dement? Weil Hirnsubstanz zugrunde geht oder weil Hui Buh müde wird?
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
wobei man auch argumentieren könnte, dass es die materielle "Verschaltung" der Nervenzellen durch die Synapsen sind, die Kreativität, Emotionen, Persönlichkeit etc. des Wesens bestimmen.
Immerhin Hat unser Gehirn die Gabe, Prozesse aus der Umwelt abzuspeichern und wiederzugeben.
Es ist nachweislich der Fall, dass die "Verschaltungen" der Nervenzellen nicht statisch sind und neue Erfahrungen, Emotionen und sonstige Eindrücke ihre Spuren im Gehirn hinterlassen.

EDIT:mad:Angel of Seven, war irgendwie langsam...
 

Laurin

Erleuchteter
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.259
letztenendes ist es ne Frage, ob wir es wirklich wissenschaftlich erklärt haben wollen. wie mit der "liebe"

es gibt die peotische Liebe und es gibt die biologische Liebe. Biologisch kann man sie auf Hormone und chemie reduzieren. aber für den menschen ist sie viel mehr.

ähnlich siehts mit dem gehirn aus.

für mich ist das Hirn nichts anderes als ein Rechner. solange der Strom an ist, funkt es überall.... und zieht einer den Stecker........naja. aus, vorbei. Ich glaube nicht, dass sich irgendetwas irgendwohin transferiert. so gern ich es glauben würde. aber es ist in meinen Augen unrealistisch.


Liebe grüße

Laurin
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Themis, was sind denn Synapsen? Synapsen sind Autobahnabfahrten, die in erster Linie die Funktion haben, Städte miteinander zu verbinden. Und klar, wo mehr Autos fahren, da werden mehr Abfahrten gebaut, eventuell auch größere, und wo der Verkehr ganz schwer ist, da wird auch mal ein ganzes Autobahnkreuz errichtet. Sicher sind sie wichtig, nur sollte man nicht vergessen, dass die Städte auch durchaus interessant sind.

Meint ihr, Hui Buh hat diese Metapher zu weit getrieben? :?!?:
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Laurin schrieb:
für mich ist das Hirn nichts anderes als ein Rechner. solange der Strom an ist, funkt es überall.... und zieht einer den Stecker........naja. aus, vorbei. Ich glaube nicht, dass sich irgendetwas irgendwohin transferiert. so gern ich es glauben würde. aber es ist in meinen Augen unrealistisch.
Die Atome, aus denen Du bestehst werden sozusagen "transferiert". Die gehen ja nicht verloren.
Vielleicht ist das ja etwas "vollkommenes und sakrosanktes" wer weiss das schon.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Goatboy schrieb:
Uuuuund... Wozu gibt es dann Gehirne?

Was ist, wenn jemand einen frontalen Tumor und dadurch einen anderen Charakter hat? Warum sollte sich Hui Buh das Hirngespenst (oder: -gespinst?), das doch für Persönlichkeit, Gedanken und ähnliches verantwortlich ist, durch eine Raumforderung beeindrucken lassen?

Vielleicht weil das Gehirn nichts anders als ein materielles Werkzeug des Bewußtseins ist? Genauso gut gibt es schwere Hirnschäden wo andere Areale des Gehirns komplette Areale ersetzen und die Persönlichkeitsstruktur erhalten bleibt. Das ist eindeutig belegbar. Nicht jeder der einen Arm verliert kann weiter Kunstschmied ausführen.... verstehst du?

Warum ändert sich das Bewusstsein, wenn sich jemand mit Alkohol vergiftet? Diffundiert Ethanol etwa in Hui Buh?

Nein... weil diese Person oder EGO eine Bewußtseinsveränderung in dieser Form herbeiführen oder erleben möchte. Er möchte eine "Vernebelung" dieses Werkzeuges um Dinge zu tun die ihm anders nicht möglich sind. Zudem ist es angenehm dieses "Werkzeug/Körper" zu betäuben um kurzfristig von der immer mühsamen Materiehaftung getrennt zu sein. Deswegen spricht man ja von Weingeist und Spiritus (lateinisch „Geist“), weil wenn der Körper betäubt ist nichts als Geist übrig ist. Natürlich schlecht, wenn man in einer Materiewelt agieren möchte.


Warum verliert man bei einem Schädel-Hirn-Trauma das Bewusstsein? Wird Hui Buh da kräftig durchgeschaukelt?

Oft ein Bewusstsein das sich durch Hypnose wieder hervorholen lässt. Viele vergessenen Bewußtseinzustände und Erlebnisse lassen sich durch Hypnose wiederherstellen. Aber Hypnose ist bestimmt noch unbewiesenes Teufelszeug....


Warum wird man ohnmächtig, wenn man in der brütenden Sonne bewegungslos herumsteht? Weil die Blutgefäße dilatieren, das Blut im venösen System versackt und das Gehirn minderperfundiert wird, oder aber weil Hui Buh die Hitze nicht verträgt?

Was soll das denn jetzt? Sollen wir jetzt darüber diskutieren warum man bei einer Ohnmacht nicht mehr agiert?


Warum werden alte Menschen dement? Weil Hirnsubstanz zugrunde geht oder weil Hui Buh müde wird?

Und...? Haben sie mit ihrer Demenz ihre Menschlichkeit aufgegeben, haben kein EGO mehr oder keine Persönlichkeit.... Gerade bei Demenzkranken sieht man, dass Gehirnfunktionen immens gestört sind und sie trotzdem mit aller Gewalt an ihrer ursprünglichen Persönlichkeit festhalten. Das sind immer noch Persönlichkeiten und kein Gehirnschrott. Auch wenn sie in dieser Welt nicht mehr vernünftig agieren können sind es denkende Menschen.
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
@Goatboy
Die Synapsen übertragen die Impulse und Botenstoffe. Sie bewirken also das Zusammenspiel der Nervenzellen. Darum ging es mir.
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Angel of Seven schrieb:
Er möchte eine "Vernebelung" dieses Werkzeuges um Dinge zu tun die ihm anders nicht möglich sind. Zudem ist es angenehm dieses "Werkzeug/Körper" zu betäuben um kurzfristig von der immer mühsamen Materiehaftung getrennt zu sein. Deswegen spricht man ja von Weingeist und Spiritus (lateinisch „Geist“), weil wenn der Körper betäubt ist nichts als Geist übrig ist.
Huldigt dem Geiste!



Sieh es mir nach, dass ich nicht auf jeden einzelnen deiner Sätze antworte. Nimm es mir nicht übel, aber das war alles heiße Luft. Ich schätze, wir kommen bei dem Thema auf keinen grünen Zweig.

Themis schrieb:
Die Synapsen übertragen die Impulse und Botenstoffe. Sie bewirken also das Zusammenspiel der Nervenzellen. Darum ging es mir.
Na mir doch auch, ich dachte, das sei durchgekommen. :wink:
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Goatboy schrieb:
Sieh es mir nach, dass ich nicht auf jeden einzelnen deiner Sätze antworte. Nimm es mir nicht übel, aber das war alles heiße Luft. Ich schätze, wir kommen bei dem Thema auf keinen grünen Zweig.

Ist schon klar.. jeder dieser einzelnen Sätze zeigt nämlich dein Voreingenommenheit und Unwissen auf und es wird schwierig von deiner Seite aus dagegen passende Argumente zu plazieren. Zudem ist es so das du dich mit Hui Buhh dem Schloßgespensst schon selbst aus einer ernsthaften Diskussion katapuliert hast. Das gepostete Bild verfestigt diesen Eindruck noch... vielleicht beim nächsten mal, wenn es vielleicht um schottische Lochstickerei geht... und nicht einem Thema wo es um elementare Dinge des Lebens geht.,.. so long.... :mmmmh:
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Mit Verlaub Angel of Seven, ich bin recht zuversichtlich, über das Gehirn ein wenig besser Bescheid zu wissen als du. Also erspare mir deine Unterstellungen von wegen Unwissenheit und Voreingenommenheit. Wenn dir einer der von dir aufgeführten Punkte besonders wichtig ist, bin ich gerne bereit, darauf gesondert zu antworten, aber ich werde auf deine wilden Theorien nicht Stück für Stück eingehen, das sind sie nicht wert.
 

benicio

Erleuchteter
Registriert
10. Oktober 2004
Beiträge
1.119
Nun, ich weiß ja nicht, wie Ideen und Vorstellungen deiner Meinung nach aussehen, aber wenn jemand an seinen letzten Sommerurlaub und anschließend an den Tod seines Hundes denkt und dabei verschiedene Areale aktiv sind, dann würde ich schon einmal die grobe Vermutung anstellen, dass das Gehirn möglicherweise irgendetwas mit Ideen und Vorstellungen zu tun haben könnte.
irgendwas hat es schon miteinander zu tun - ganz sicher.
nur was genau? und in welchem umfang?
die wahrheit ist doch dass keine sau wirklich versteht was abgeht.

nochmal, wir existieren in einem n-dimensionalen universum das wir kaum verstehen... warum glauben wir, nachdem wir erst gestern gelernt haben aufrecht zu laufen, irgendwie anhand unserer putzigen messergebnisse die an sich nur einen winzigen ausschnitt der wirklichkeit offenlegen - und zwar der aktuell für uns messbaren - aussagen über ihre wirkliche beschaffenheit zu machen? ich finde das unglaublich!
jeder der sich hinstellt und felsenfest meint zu wissen oder zu verstehen macht sich automatisch lächerlich.
alle hier die ein fortbestehen nach dem tod, anhand von formeln und messungen als lächerlich und unmöglich erklären, sollten sich mal darüber im klaren sein worauf sie ihre überzeugung begründen!
jeder kann selbstverständlich glauben was er will aber mir bleibt nur ein müdes lächeln übrig, wenn diskussionspartner versuchen das thema ins lächerliche zu ziehen. respektiert andere ideen, denn die eigenen sind zumindest nicht volständig richtig.
die meisten die glauben bescheid zu wissen weil sie mal entfernt in naturwissenschaftlichen teilbereichen zu tun hatten haben noch nie in ihrem leben mit mystischen themen oder parawissenschaftlichen bereichen beschäftigt geschweige denn irgendwann mal etwas praktiziert.
alles nur blablabla blubblubblub. ich mein ihr könnt nix dafür - aber haltet euch doch dann einfach etwas zurück wenn ihr in grunde nicht wisst wovon die rede ist. die wirklichkeit ist nicht nur dass was man heute messen kann.
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Das sind ja alles berechtigte Gedanken, benicio. Nur halte ich es für sehr weit hergeholt, allein aus der Tatsache, dass wir vieles über unsere Welt noch nicht wissen, die Überzeugung abzuleiten, es gebe irgendetwas Übersinnliches. Und ja, ok, die bis heute erbrachten wissenschftlichen Beweise und Hinweise erklären nicht alles. Und sieh dir dennoch einmal an, wie weit sie uns gebracht haben! Wenn allein unsere "putzigen Messergebnisse" dafür verantwortlich sind, dass wir im Weltraum herumfliegen und durch unsichtbare Schwingungen kommunizieren, dass Milliarden von Menschen beinahe das gesamte Wissen der Welt innerhalb von Sekunden zugänglich ist, dass wir Menschen heilen können, die noch vor wenigen Jahrzehnten sicher an einer Krankheit gestorben wären, dass Amputierte durch ihre Gedanken Prothesen steuern können, dann... ja dann stell dir bloß vor, was uns die Wissenschaft, über die du hier so verächtlich redest, in Zukunft noch bringen wird! Und was haben Schamanen und Hoodoo-Magier der Menschheit gegeben?

Und deine Mystik? Worauf beruht diese? Die Meisten, die glauben Bescheid zu wissen, weil sie mal entfernt in mystischen Teilbereichen zu tun hatten, haben sich noch nie in ihrem Leben mit naturwissenschaftlichen Themen beschäftigt, geschweige denn irgendwann mal etwas praktiziert. Jegliche wissenschaftliche Erkenntnis steht jedem offen, der Zugriff ist nahezu unbeschränkt und Schritt für Schritt nachvollziehbar. Die Wissenschaft ist transparent. Hokus-Pokus-Zauberer kochen ihr eigenes Süppchen. Gibt es da verbindliche Kriterien? Gibt es statistische Auswertungen von Hellsehern oder Kaffeesatzlesern? Gibt es Konfidenzintervalle? Also werde du dir doch vielleicht erst einmal darüber klar, worauf du deine Überzeugungen begründest!
 

Ähnliche Beiträge

Oben