Boston?

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Ja mein Gott, has been shot muß man eben irgendwie übersetzen, entweder als angeschossen oder als erschossen. Das ergibt sich höchstens aus dem Zusammenhang. Und von Kugeln durchsiebt paßt sehr gut zu den Einsatzgrundsätzen der amerikanischen Polizeien, wie sie sich in der Presse vermitteln.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich wette der zweite stirbt auch bald, wie praktisch.
Sieht aus als hätten die einen Berater vom Thüringer Verfassungsschutz.

Meine Güte, wie ungewöhnlich, dass sich solche Leute einfach nicht lebend fangen lassen wollen um ein paar Jahre in Todesangst in einer Zelle zu sitzen um dann eine Giftspritze zu bekommen.
Deine Prognosen und die aus deinen Quellen haben das Niveau von Horoskopen in Frauenzeitschriften: Man kann sich hinterher in jedem Fall alles so zurechtlegen, dass man Recht hatte.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.805
Ein_Liberaler schrieb:
Und von Kugeln durchsiebt paßt sehr gut zu den Einsatzgrundsätzen der amerikanischen Polizeien, wie sie sich in der Presse vermitteln.

Der Täter hatte bereits einen Polizisten erschossen. Man konnte davon ausgehen, daß er u.U. bereit und willens war, sich selbst und andere in die Luft zu sprengen. Da hätten wohl alle Polizisten der Welt geschossen.
 
G

Guest

Guest
Spiegel gibt sich wieder mal als Propagandaschleuder de Luxe.

Aus dem ex Soldaten Lt. Nick Vogt, dem 2011 in Kandahar beide Beine abgeschossen wurden, und der jetzt in Boston mit einem Plastikbein und Kunstblut in Szene gesetzt wurde (siehe meinen Link oben), macht der Spiegel Jeff Baumann, mit einer Rührsehligen Geschichte.

Selten kann man dem Entstehen von (falscher) "Öffentlicher Meinung" und Gehirnwäsche durch die Medien so dermaßen Live bei der Arbeit zusehen.

Schaut euch das gut an Leute - so wird "Geschichte" gemacht.

http://www.spiegel.de/panorama/just...-bombenleger-a-895476.html#spCommentsBoxPager
 
G

Guest

Guest
...und hier schließt sich der Kreis.

Ich hab mich immer gefragt, welchen Beweis das FBI hat, daß die zwei Jungs die Bomben gelegt haben. Waren doch unzählige Typen mit Rucksäcken an dem Tag unterwegs.

Die Aussage des Fake Jeff Bauman aka Nick Vogt wird als Aufhänger genommen.

Die tragische Geschichte Baumans endet nicht an dieser Stelle: Der Schwerverletzte soll kurz nach der Not-OP im Boston Medical Center aufgewacht sein und - noch ganz benommen von der Narkose - nach Zettel und Stift verlangt haben, berichtete sein Bruder Chris Bauman laut Bloomberg. Der Verletzte schrieb demnach: "Tasche, sah den Typen, schaute mich direkt an" auf den Zettel.

Acht Wörter nur. Aber sie dürften bei der schwierigen Suche nach den Tätern von Boston nützlich gewesen sein. Chris Bauman zufolge informierte sein Bruder die US-Bundespolizei FBI später ausführlicher und half dabei, die Analyse der vielen Videoaufnahmen vom Tatort zu erleichtern und die Suche einzugrenzen.

http://www.bloomberg.com/news/print...n-iconic-photo-helped-identify-attackers.html

Daß heißt also auf einer einzigen Behauptung (noch dazu von einer Person mit falschem Namen und gefakten Gliedmaßen) hin, und dessen Bruder (war der überhaupt vor Ort?) wurden die beiden Jungs als Täter "identifiziert". Es ist unfassbar.

Die Schlagzeile wird lauten: Augenzeugen sahen die beiden Jungen Männer wie sie die Bomben platzierten...

und fertig is die Laube.
 

Tramorija

Anwärter
Registriert
27. August 2008
Beiträge
19
Ihr habt sie doch nicht mehr alle. Es gibt hunderte von Zeugen und ihr mit eurem Verschwörungswahn haltet das für Blödsinn? Was träumt ihr Nachts? Das Obama ein Alien ist? Ok, bei Merkeln bin ich mir sicher dass sie nicht von der Erde stammen kann und Schäuble erst recht nicht. Trotzdem, glaubt ihr das Zeug dass ihr von euch gebt tatsächlich? 8O
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Genau, schechinah, es ist absolut davin auszugehen, dass Fahndungsbehörden ihr Vorgehen während einer laufenden Fahndung völlig transparent machen. Und es ist ebenfalls davon auszugehen, dass Journalisten nur im Sinn haben, alles völlig sachlich korrekt wiederzugeben und auch fachlich in der Lage dazu sind.
Nicht nur, dass du dir deine vorgefasste Meinung selektiv und gezielt zurechtrechtrecherchierst, du lässt auch jede Skepsis fallen, wenn es der Bestätigung deiner Idee dient und forderst sie von denen ein, die die Dinge anders sehen.
 

Tramorija

Anwärter
Registriert
27. August 2008
Beiträge
19
Einfach nur traurig was es so für Leute gibt. :don:
Gib es zu shechinah, du kannst bestimmt auch beweisen, dass die Merkeln ein Alien ist. Irgendwo gibt es bestimmt Beweise die du uns vorlegen kannst.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Wenn er denn Beweise vorlegen würde. Er macht es wie jeder der Propaganda unter die Leute bringen will: Er macht dünne Andeutungen, die scheinbar (aber natürlich nicht wirklich) nur eindeutige Schlüsse zulassen. Denn letzten Schritt sollen die Leute selber gehen, dann fühlen sie sich weniger manipuliert und das gelernte sitzt tiefer.
 
G

Guest

Guest
Wer kein Interesse hat mitzudenken oder selbst aktiv zu werden muß es ja nicht.

Und nur weil ich dümmliche "Alien" Postings ignoriere, heißt das noch lange nicht, daß ich "Propaganda unter die Leute" bringen will.

Das würde ja voraussetzen, daß ich eine Agenda habe.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Natürlich hast du eine Agenda: Du versuchst auf Teufel komm raus nachzuweisen, dass der Terroranschlg in den USA ein inside job war.

Und wenn es dir um was anderes ginge, als zu manipulieren, dann würdest du nicht eine Behauptung aufstellen, wie

Jede Menge der Sandy Hook Opfer stammen von dieser Seite

und dann aber statt den Beleg zu liefern, zu schreiben:

Sollte es jamanden langweilig sein, kann er die Kartei von Crisisactors ja mal mit den Boston Fotos vergleichen.

Wenn man eine Behauptung aufstellt, dann sollte man ihn schon selber unterfüttern und das nicht auf die Diskussionspartner abwälzen. Immerhin gibt´s hier wenigstens die theoretische Möglichkeit etwas nachzuprüfen. Bei manchen deiner Postings mutest du den Leuten ja gleich zu dir als einziger Quelle zu trauen.

http://www.ask1.org/post542904.html#542904

Ansonsten hast du dich bisher in den meisten Punkten ohnehin "vergaloppiert": Es war nicht ein Täter, sondern 2. Einer lebt noch. Von Schusswaffen oder einem Bezug zur NRA ist keine Rede. Beim Motiv ist keine Rede davon, dass der Täter "unstable" wäre, sondern im Gegenteil, es wird immer betont, dass zumindest erfolgreicher Student, freundlich, etc. war. Anstatt einzuräumen, dass deine hanebüchenen Behauptungen reihenweise von der Realität überholt werden, ziehst du immer neue Absurditäten aus dem Hut.
 
G

Guest

Guest
EIne einfache google Suchen nach "Crisisactors und Sandy Hook" hätte dich weiter gebracht, wenn es dich wirklich interresieren würde - ich mach deine Hausaufgaben jedenfalls nicht.

Was ich allerdings zugebe ist, daß sich die Craft Jungs als Ente erwiesen haben, allerdings habe ich auch erst nach meinem Posting das Photo mit dem Typen gesehen, der den Geigerzähle and der Ziellinie hällt - danach war klar, das ist kein Craft Angestellter sondern CST.

Was den/die "Täter" betrifft, bin ich immer noch ziemlich sicher, daß der ursprüngliche Plan, dem entsprach, was ich gepostet habe.

Ob die beiden Jungs tatsächlich die Täter waren, davon bin ich noch längst nicht überzeugt. Zu viele Ungereimtheiten und 180 Grad Kehrtwendungen der offiziellen Stellen in den letzten Tagen.
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
EIne einfache google Suchen nach "Crisisactors und Sandy Hook" hätte dich weiter gebracht, wenn es dich wirklich interresieren würde - ich mach deine Hausaufgaben jedenfalls nicht.

Sorry, aber wenn du mit wilden Behauptungen her kommst, dann ist es DEINE "Hausaufgabe", auch die Beweise zu bringen. So ist das nunmal. Ansonsten darfst Du Dich nicht wundern, dass niemand deine Aussagen so wirklich ernst nehmen will oder kann...

Aber naja. Hier zum gucken:
http://memoryholeblog.com/2013/04/11/crisis-actors-at-sandy-hook/

Wenn du ja alle informationen verfügbar hast, sollte es kein Problem sein, die auch hier entsprechend rein zu kopieren.

Ob die beiden Jungs tatsächlich die Täter waren, davon bin ich noch längst nicht überzeugt. Zu viele Ungereimtheiten und 180 Grad Kehrtwendungen der offiziellen Stellen in den letzten Tagen.

Nunja, so ist das nunmal, wenn man versucht anhand von Indizien einen Sachverhalt zu rekonstruieren. Es gibt nunmal nicht "die Wahrheit", die sich einem direkt offenbart, wenn man hinguckt. Stures Beharren auf einer einmal getroffenen Aussage ist eigentlich eher ein Zeichen, dass man neue Hinweise und eventuell widersprüchliches Material (absichtlich?) ignoriert.
 
G

Guest

Guest
haruc schrieb:
Wenn du ja alle informationen verfügbar hast, sollte es kein Problem sein, die auch hier entsprechend rein zu kopieren.

Wenn ich so ne Seite poste geht doch sofort die übliche Diskussion über die Glaubwürdigkeit der Seite los. Wenn jemanden das Thema wirklich interresiert, kann er sich selbst Quellen suchen, denen er vertraut.

haruc schrieb:
Stures Beharren auf einer einmal getroffenen Aussage ist eigentlich eher ein Zeichen, dass man neue Hinweise und eventuell widersprüchliches Material (absichtlich?) ignoriert.

Mit 180 Grad Wendungen hab ich eigentlich was anderes gemeint.

FBI: Nein wir hatten keinen Kontakt zu dem Jungen
Polizei: Der wurde von seinem Bruder überfahren
Polizei: Nein es gab keine Terrorübung
FBI: Wir haben den Bombenleger, er ist Saudi.
FBI: Nein es gab kein kontrollierten Bomben
Polizei: Er hatte sich in den Hals geschossen und konnte nicht mehr sprechen.

Ein paar Tage später:

Wir haben ihn über Jahre beobachtet und hatten Kontakt
Die Polizei hat ihn überfahren.
Es gab doch eine Terrorübung
Der Saudi ist doch kein Bombenleger
Es gab doch kontrolierte Sprecngungen
Er ist unverwundet und ohne Hilfe aus dem Boot gestiegen.
Er hat die Sanitäter im Sanka wild beschimpft und geflucht wie ein Seemann.

Kleiner Anhang zu den Chrisis Actors:
Leserkommentarin der LA Times:

mark.brewers at 10:20 AM April 21, 2013

I don't buy it. I remember the casting call in Century City a few months ago looking for "amputee crisis actors" for a major project in a large New England town.
http://discussions.latimes.com/20/lanews/la-na-boston-bombings-20130421/10
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Nein, es waren natürlich die New York Yankees. Ich hab irgendwo auf nem Video nämlich einen mit ner Mütze von denen gesehn. Das ist DER Beweis für DIE Wahrheit(TM).
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Giacomo_S schrieb:
Ein_Liberaler schrieb:
Und von Kugeln durchsiebt paßt sehr gut zu den Einsatzgrundsätzen der amerikanischen Polizeien, wie sie sich in der Presse vermitteln.

Der Täter hatte bereits einen Polizisten erschossen. Man konnte davon ausgehen, daß er u.U. bereit und willens war, sich selbst und andere in die Luft zu sprengen. Da hätten wohl alle Polizisten der Welt geschossen.

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Sie hätten ihn jedenfalls nicht durchsiebt wie einen Schweizer Käse. Sieht das aus wie moderne Polizeiarbeit?
 
Ähnliche Beiträge
Autor Titel Forum Antworten Datum
P Boston Tea Party Freimauererwerk ? Lobbygruppen und geheime Seilschaften 36

Ähnliche Beiträge

Oben