Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Al Kaida droht mit einem riesen Anschlag

Dieses Thema im Forum "Terrorismus und Anschläge" wurde erstellt von Guest, 5. August 2005.

  1. seth2001

    seth2001 Geselle

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    16. September 2004
    Ort:
    sol system
    hi . . .
    angst vor terror . . . . ? :gruebel:
    was ist denn überhaupt terror ??

    ist es angst um sein leben zu haben, oder angst, seine existenz zu verlieren ?
    somit könnte man allmälich auch dazu übergehen, dem kapitalismus eine gehörige portion terrorismus zuzuschreiben.......
    wie viele haben schon ihr leben, bzw. das ihrer angehörigen beendet, nur weil sie keine chance mehr auf ihre eigene existenz sahen!

    terroratacken, wie selobstmordanschläge und derweiteren sind tragisch und verachtungswürdig ..... aber wie schon mal erwähnt, stehen sie in keinem, oder nur miderbemitteltem verhältnis zur heutigen situation auf unserem planeten.

    nur weil in den medien nicht jeden tag über hungerleidende kinder in afrika und der welt geschrieben wird, heisst das noch lange nicht , das dort alles supi am laufen ist . . .

    aber das sind ja probleme der dritten welt ... was gehen uns die schon an, wenn da ein paar tausend kinder aufgrund von unterernährung und infektiionen sterben . . .
    das kann man halt nicht ins verhätnis zu einem europäer oder amerikaner setzen :ironie:

    in diesem sinne . . . . . .
     
  2. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Ich möchte auch etwas dazu sagen, was vielleicht sehr extrem klingen mag. Deshalb sage ich gleich von Anfang an, ich bin kein Rassist ! Aber wenn man sich mal seit Jahren Nachrichten ansieht, die Zeitung liest und andere Medien benutzt um auf dem laufenden zu bleiben, sieht man doch das es "dort drüben" nie ruhe gibt. Seit ich denken kann höre ich von Attentaten, Anschlägen, Waffenstillstand um Palästina etc.

    Muslimischer Glaube ist die neuste Welttreligion, entstand also nach Judentum,Christentum, Buddhismus etc. Das ist für mich schon Grund genug von der Religion noch weniger als gar nichts zu halten. Wenn ich dann noch sehe wie extrem diese Religion als Grund für Kriege, manipulation von Menschen etc. ausgenutzt wird....kann ich sehr wohl sagen das ich sie hasse.

    Also soweit ich mich zurückerinnern kann, gibt es dort schon immer Unruhen und Aufstände, Terroristen und Selbstmordattentäter. In seriösen Tageszeitung sagt ein 4 jähriger Junge :" Wenn ich einmal groß bin, möchte ich Selbstmordattentäter werden !"
    Ich mag die USA auch nicht, ganz im Gegenteil. Meiner Meinung nach kann der Kampf gegen den Terror gar nicht so geführt werden wie er derzeit geführt wird. Die Seuchenherde sind bekannt, alle muslimischen Länder und das ohne Ausnahme. Da dort eh nie Frieden ist und jeder dort irren Spaß daran zu haben scheint sich in die Luft zu jagen, könnte man ihnen doch die Sache erleichtern und einfach alle mithilfe von Atombomben ausrotten. Die hätten was sie so sehr wollten, den ultimativen Kick, wir hätten unsere Ruhe und ich müsste mir den Schwachsinn in den Nachrichten nicht mehr ansehen.

    Tut mir leid falls diese Meinung nun extrem ist aber so ist es nun mal aus meiner Sicht gesehen. Ich hoffe mal ihr nehmt nicht zu sehr anstoß daran .
     
  3. Guest

    Guest Guest

    :lol:
    dir scheints ja wirklich nicht mehr gut zu gehen :k_schuettel:


    tu dir das nicht an, dann hätten wir ein ruhe von dir und deinen extremen.

    wie soll man es sonst nehmen. denk noch mal über das wort rassist nach...
     
  4. Guest

    Guest Guest

    eine SPERRE hättest du von mir kassiert. das is ja keine meinung was du hast das ist menschenverachtend
     
  5. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    naja, tyler-durden, sind ja nicht alle muslime so. immer dran denken, du siehst nur einen aussschnitt, mit starker selektiver wahrnehmung. die liegt nicht nur in dir begründet, schließlich berichten journalisten nur von berichtenswerten ereignissen. dazu gehören extreme eher als gemäßigte.

    im übrigen ist das judentum eine ziemlich alte religion und die gewalt im nahen osten wird auch von juden weitergetragen (natürlich nicht von allen). zur zeit siehts man grad wieder massiv (und im übrigen geht israel selbst gegen diese vor):

    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4591704_REF3,00.html
     
  6. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    @Tyler Durden
    Der Koran ist wie die Bibel ein Buch. EIn Bestseller.
    Gewisse Kreise nehmen solche Bücher zu ernst, bzw. interpretieren sie falsch oder legen den Inhalt zu extrem aus. Auch mit dem alten Testament könnte man die Ungläubigen Auge um Auge...

    Eins darfst Du aber einfach NIE. Verallgemeinern. 99% der Muslime sind friedliche Menschen die zwar vielleicht den Westen aus verständlichen Gründen nicht mögen, sich aber nie dafür in die Luft jagen würden und selber solche Attentate auch verabscheuen. Natürlich hat aber ein Leben im Islam einen anderen (nicht geringeren) Wert.

    Du solltest mal etwas an Deinem Weltbild arbeiten. Ich kann irgendwie nur Pessimismus und Hass erkennen. Das ist Schade und führt zu nichts, bzw. sicher nicht dazu, dass sich der Islam mit dem Westen versöhnt.

    Das Israel-Palästina Problem ist eigentlich kein direkt religiöses, die Religion wird nur dazu benutzt, einen Kampf zu führen, der inzwischen halt von Landesverteidigung und Einwanderung ein echter Religionskrieg geworden ist. Aber das Zusammenleben geht.

    Geduld.
     
  7. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Schließe mich mal croat an...
    Also bei Tyler ist glaube ich eine Mininuke im Hirn explodiert...

    So ein paar kurze Auszüge... ach, soll man sich mit so was überhaupt auseinandersetzen?
    Wahrcheinlich schon, weil seine Meinung steht ja exemplaisch für die Radikalisierung des Denkens in unserer Gesellschaft. Das wollen DIE ja genau erreichen. (Wer DIE genau sind, ist dabei übrigens völlig unerheblich)

    Es ist klar, dass SIE uns radikalisieren wollen.
    Und das sollten wir nicht mit uns machen lassen.

    tyler schrieb
    Toller Grund. Wieso?
    WindowsXP entstand nach Windows 3.11...deswegen halte ich mehr von Windows 3.11...

    Äh, erstens ab wann ist ein Land muslimisch? Sobald da Muslime leben?
    Zweitens: Seuchenherde klingt ein :evil: klein wenig nach dem Sprachgebrauch eines nicht näher bekannten, aber doch unerfreulichen Regimes... würdest du bitte über deine Sprache nachdenken?
    Verallgemeinerungen zeugen mit steigernder Inbrust von mangelnden Argumenten.


    Die "Irren" sind auch "dort" eine kleine Minderheit.
    Menschen rottet man nicht aus. Sonst ist man was schlimmeres als ein Rassist.
    Wenn du "den Schwachsinn" in den Nachrichten nicht sehen willst, schalt den Fernseher aus.
    Da du als einzig konkreten geografischen Ort außer "da unten" Palästina benannt hast, nehme ich an das ist also eine Forderung A-Bomben auf Israel zu werfen? Das fänden die aber nicht so gut, glaube ich...

    So jetzt ein paar Punkte:

    Falls du dich mit "da unten" auf Goethe berufen solltest ("wenn drunten weit in der Türkei die Völker aufeinander schlagen") was ich zwar nicht glaube, dann sei dir vollständige Lektüre ans Herz gelegt.

    Ich nenn dich jetzt mal Rassist. Das ist meine Meinung.

    Doch ich nehme Anstoß an deinen Posting, UND ZWAR GEWALTIG!
     
  8. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    @taylor-durdon: Willst du den Moslem, der bei mir eine Etage tiefer wohnt auch per Atombombe ausrotten? :O_O:
     
  9. Quakle

    Quakle Meister

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    17. März 2004
    Ort:
    Lummerland
    @Tyler-durdan Hast wohl ein wenig viel Fight-Club geschaut,oder?
    Aber ist auch mein Lieblingsfilm ...
    Nun ja irgendwo hast du ja recht, aber schon einmal dran gedacht wenn der schöne nukleare Fall out dann uns liebe Juden und Christen und Buddhisten trifft?
    Mann könnte ja auch die gesamte Menschheit ausrotten, dann gäbe es nie wieder Konflikte. Sehe ich doch richtig,oder?
    Aber ganz im ernst, natürlich sind Religionen eine Brutstätte für Ärger zwischen Kulturen, schaut euch doch nur die heiligen Kreuzzüge und die Judenverfolgung an. Nur es liegt nicht an den Religionen, nein die geben einem Normal gefestigten Menschen nur Hoffnung(etwas sehr wichtiges für eine funktionierende Gesellschaft). Für manche Menschen ist auch Geld eine Religion, oder Ihr Rosengarten. Deswegen gibt es auch kleinkriege am Gartenzaun...
    Siehst du es liegt immer an den Menschen und wie Sie das anwenden...
    Willst du deswegen die gesamte Menschheit ausrotten?
    Glaube aber ehrlich gesagt, das du mit deiner Aussage übrigens sehr erfolgreich, nur provozieren wolltest :!:
    Oder du bist einfach nur zu wenig in der Schule gewesen... *schmunzel*
     
  10. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    In der aktuellen Ausgabe des Cicero (www.cicero.de
    Tolles Magazin für inteligente leute, denen der Spiegel almälich
    zu mau wird 8) )
    wird beschrieben das Bin Laden bzw AQ angelich nach Atomwaffen
    strebt oder zumindest nach einer schmutzigen Bombe.

    Was wenn es klappt und in einer Großstadt geht so ein Ding hoch?
    Was wäre die Folge? Wie würde das Land bzw die Weltgemeinschaft
    reagieren? Wen sollte man den angreifen?

    Wird dann öffentlich mit Schweigeminuten der Opfer gedacht.
    noch mehr Kameras in den Städten. Was bringt das?
    Eigentlich doch fast nichts.
    Schwierig schwierig... :oops:
     
  11. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Also ich sagte ich von Anfang an ich bin kein Rassist. Mein Freundeskreis besteht aus keiner einzigen männlichen, deutschen Person. In meinem Freundeskreis sind sowohl Türken, Kurden, Amerikaner, Russen und was weiß ich noch alles. Also den paar linksextremen die hier so mächtig auf die Tränendrüse drücken...ihr seid sicher solche Leute die sich für Ihr Land schämen und aus Angst Rechtsradikal betitelt zu werden, immer schön klein bei geben. Wenn ich sage ich bin kein Rassist, dann ist das so.

    Zu all denen die denken mir wäre im Hirn irgendwas durchgeknallt, auf so ein Level lass ich mich gar nicht herab, was bringt´s mir euch jetzt einzeln zu zitieren und dann Satz für Satz auseinander zu nehmen ?
    Mir ist durchaus bewusst das man mit der Bibel oder der Tora den gleichen Mist anstellen könnte wie es die Muslime mit dem Koran machen. Ich sag ja nicht :" Buhu die bösen bösen Muslime sind die einzigen auf der Welt die das machen", ich sag lediglich das sie es andauernd machen und scheinbar nicht damit aufhören. Wenn´s jemanden stört das eine Meinung neben seiner existiert, shit happens. Warum ich nichts vom Koran halte hab ich schon gesagt, eine neue Weltreligion die sich super zum extremismus eignet, Yeah, da haben wir was tolles in die Welt gerufen ! Ja jetzt kommen wieder pseudo intelligenzbestien die dann sagen werden :" Das kann man auch mit jeder anderen heiligen Schrift veranstalten und du bist ja nur rassistisch" ...ich warte drauf, ok ?*g

    Fakt ist das die Christen keine Kreuzzüge mehr veranstalten. Ich weiß nicht, ich sehe in den Nachrichten oder in den Zeitungen keinen Scheiterhaufen oder sonstwas, wo irgendein Inquisitor daneben steht und jemanden verbrennen lässt. Wenn meine Aussagen Menschenverachtend sind, dann wohl deshalb weil ich Terroristen nicht für Menschen sondern für feige Schweine halte. Von Pessismismus kann da keine Rede sein, Hass ist durchaus da. Soll ich es toll finden wenn Terroristen, oder darf ich muslimisches extremisten sagen ohne wieder den unkreativen Nazistempel aufgedrückt zu bekommen, einen behinderten Jungen als Selbstmordattentäter missbrauchen ohne das es demjenigen eigentlich klar ist. Soll ich das ganz in Ordnung finden und mir danach "Wer wird Millionär" ansehen ? Bestimmten Leuten hier merkt man direkt an das sie absolut keine Ahnung vond er Thematik haben und sich auf meine provokanten Sätze stürzen damit sie was zum jammern haben, toller Beitrag, viel Spaß noch !
     
  12. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ach t.d., du solltest schon aufpassen, wem du keine ahnung und pseudo-intelligenz unterstellst.

    aus welchen leuten ein freundeskreis beschaffen ist, hat nur peripher mit rassismus zu tun. zumindest ist es keine entkräftigung des vorwurfs, wenn der freundeskreis nur aus ausländern besteht. als könnten das keine rassisten sein. es gibt auch schwarze, die dem ku-klux-klan beitreten wollen. rassismus ist nicht auf deutsche beschränkt.

    dann ziehst du wieder gegen muslime allgemein vom leder - ich belass es mal dabei, du scheinst ja für kritik nicht empfänglich zu sein.

    am schluss differenzierst du, ohne es zu merken. man könnte fast meinen, das ist dir aus versehen passiert.

    du darfst terroristen für feige schweine halten, ohne dass wir armen linken deutschschämer was von dir wollen. du darfst muslimische extremisten dessen bezichtigen, ohne den nazistempel aufgedrückt zu bekommen. wo ist dein problem?

    unser problem war, dass du muslimische extremisten mit allen moslems in einen topf wirfst. und dann krähst du rum, dass wir dich mit nazis in einen topf werfen.

    :roll:
     
  13. Guest

    Guest Guest

    jetzt versucht du zu erklären, hmm...jetzt sinds nur die terroristen. im vorigen beitrag hat sich das anderes angehört. da war keine rede von terroristen sondern von allen islamischen nationen ohne ausnahme

    brauchst nicht weinen wenn dir keiner abnimmt das du kein rassist bist und mit "pseudo" erklärung kommen wie, ich habe freunde die türken sind bla bla...
    deine aussage ist einfach die härte! so ist man vor 60 jahren mit den juden umgegangen. man muss kein islamisches land mögen aber wer sich für die ausrottung(!) ausspricht ist ein RASSIST, da brauchst du nichts mehr zu erklären. sei froh das du dich nicht über israel so ausgelassen hast, sonst wärst du längst gesperrt. :twisted:
     
  14. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Wären Asiaten so extrem, wäre ich genauso dafür das man deren extremismus mit Vergeltung begegnet und ja, ich kann keine muslime ausstehen, einfach weil ich von Religion an sich nichts halte und nicht weil er nun mal die Nationalität eines typisch muslimischen Landes hat. Bin ich deshalb Rassist ? Sage ich nun das Muslime nicht rot bluten oder minderwertige Menschen sind ? Sag ich das alle "nicht-muslime" eine bessere Gattung Mensch darstellen ? Wenn ich in der hinsicht misanthropisch veranlagt bin, bin ich das nun mal. Ein Misanthrop ist kein Rassist, sonst würde ich ja sadistische Sachen wie Eugenik befürworten. Das mit den Seuchenherden, dazu stehe ich nach wie vor. Wäre die Scientology in mehreren Ländern staatlich anerkannt wäre es nun mal so, hm ? Da würde sich keiner drüber aufregen wie man so eine Sekte zur Weltreligion erheben kann und sie sich so ausbreiten lassen kann. Warum ? Weil man ja gesagt bekommt das dass ganz normal ist. Mensch, zum Glück müssen wir nicht selbst denken und keine eigene Meinung bilden, denn dabei könnte ja ein eigener Charakter entstehen !

    Wenn ihr ein Wespennest in euren Jalouisenkasten habt ruft ihr den Kammerjäger und nicht Greenpeace, oder ? Wir Menschen nehmen uns zu wichtig und da liegt das Problem. Wäre ich Muslime und würde es heute den allseitsbekannten Vollidioten aus dem 2 Weltkrieg noch geben wäre ich genauso dafür das man dieses Land soweit zerstört bis da absolut keine Gefahr mehr davon ausgeht. Freut euch doch das hier jemand ist auf den ihr nun rumhacken könnt weil er eine Meinung hat die keiner von euch so richtig zu verstehen scheint. So hier habt ihr wieder was zum zitieren, analysieren, zum falsch verstehen und verdrehen.

    Nehmen wir ....Herr der Ringe als Beispiel. Nun, Frodo ist Terrorist. Er und seine läppischen Pfeifen gehen gegen eine art Staatssystem vor. Aber alle finden Frodo toll, obwohl die Sache an sich unterste Schublade ist, von einem anderen Standpunkt aus gesehen. So und ihr seid jetzt alle keiner von frodos tollen Helferlein sondern Leute die den Film gesehen haben und Frodo verstehen können weil ihr eigentlich die gleichen moralischen Wertvorstellungen habt wie er auch wenn ihr nicht dabei gewesen seid wie der Ring nun zerstört wurde. Ihr habt den gleichen Standpunkt, das gleiche Verständnis dafür. Kann man das mit den Seuchenherden nun verstehen ? Ein leichteress Beispiel fällt mir nicht ein.
     
  15. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Ja. Du schließt von Hautfarbe auf Religion und Einstellung und verachtest Leute wegen ihrer völkischen Zugehörigkeit.
     
  16. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Vielleicht nicht - jedenfalls bist Du eines: nämlich schlicht menschenverachtend.
    Übrigens ist Deine Argumentation exakt dieselbe, derer sich die von Dir so verhassten Terroristen bedienen.
    Wärst Du da unten aufgewachsen, würdest Du mit dieser Einstellung einen erstklassigen Kandidaten für die Terroristen-Camps abgeben.

    Diesen Umstand verstehe ich in der Welt wirklich nur sehr schwer. Menschen wollen sich gegenseitig töten, und benutzen dieselben Argumentationsschamata, um dem Feindbild die menschliche Würde zu rauben, um sie anschließend "ausrotten" zu können.

    gruß
    Booth
     
  17. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Bravo Booth,
    genau meine Meinung. Großartig formuliert.
    Ein stückweit kann man Taylors Zorn schon verstehen, es ist ja
    schließlich kein Spiel das die Al Quaida da draußen treibt.
    Da sterben Menschen. Und das einzige was was getan wird
    ist die innerer Sicherheit durch Kameras und Biometrische Pässe
    zu verschlimmbessern.
    Wenn sich ein Mensch vornimmt anderen Böses zu tun so kann
    man ihn kaum davon abhalten, man kann ja schleßlich nicht in
    deren Köpfe schauen.
    Und die Leute machen ja keine Überfälle. Sie wollen keine Waren oder
    Geld das man ihnen geben kann. Sie wollen einfach nur töten, nichts
    anderes.
    Einige Forderungen kann man ja zumindest nachvollziehen. Zum Beispiel
    die Forderung Soldaten und Militärpräsenz aus bestimmten Ländern
    abzuziehen. Auch den Wunsch die westliche Lebensart aus ihrem
    Land zu jaegn kann ich zumindest respektieren.
    Aber das ist ja nicht alles. Es ist ein Kreuzzug gegen den Westen und
    unsere Lebensart IN unseren Ländern. Und wir können kaum etwas
    dagegen tun. Klar das da Zorn wächst.
     
  18. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    und wenn der terrorismus von leuten am leben gehalten wird die davon nutzen haben durch den kampf gegen den terror und sich damit weltweit als
    neues imperium präsentieren und nicht von den ach so bösen muslimen ?

    wem nützen anschläge ? den moslems ? ganz sicher nicht
    wer profitiert ?

    will man evtl genau das erreichen was hier abgeht ?
    hass aufeinander ? das man nicht mehrmerkt das die grenze nicht zwischen links und rechts und auch nicht zwischen religionen verläuft , sondern zwischen oben und unten...
     
  19. Leontral

    Leontral Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    13. Februar 2004
    Ort:
    Bavaria
    Hi,

    manches ist ziemlich hart was hier geschrieben wird. Aber ich denke genau das ist das Ziel derer die diese Anschläge durchführen.....der Hass soll geschürt werden.......würde man, so wie Tyler es fordert solche Gegenmassnahmen ergreifen....Atombomben...Ausrottung.....wäre man
    1. keinen Deut besser...weil was kann ein Kind dafür, dass sein Vater sich in die Luft sprengt? Ich meine aus unserer Sicht, nicht aus der des Islam....Wenn dann müssen wir schon zu dem stehen was wir uns einreden....
    2. Man würde das wohl kaum überleben...rein Zivilisatorisch würde man wohl untergehen...denn das würde ein Wertesystem nicht überleben....


    Ich denke, man sollte sich hier im Westen nicht provozieren lassen...jedenfalls nicht solange nichts wirklich grosses passiert.....ich meine sollte eine A-Bombe in einer grossen westlichen Stadt explodieren hätte man ein gewaltiges Problem...denn wie reagiert man auf solch eine Provokation? Mit Frieden? Ich denke nein...das System wäre kurz vor Ende und man müsste reagieren....Ich fürchte Tyler könnte dann doch noch Recht bekommen.....

    Wollen wir hoffen das wir Menschen doch noch mal was lernen.....

    Prost
    Leo
     
  20. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Auch wenn deiner Meinung nach die Anschläge den Moslems nichts nützen bedeutet das nicht das es niemanden gibt der sich selbst als Moslem sieht und an die Richtigkeit bzw. den Sinn oder den Zweck der Anschläge glaubt.

    Natürlich müsste man dann reagieren aber man müsste garantiert keine Atombomben werfen um in den Muslimischen Ländern alle Lebewesen auszurotten.