Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

2012 – This is the End my friend

Dieses Thema im Forum "Ask1 Redaktion" wurde erstellt von Ask1 Redaktion, 11. März 2018.

  1. Ask1 Redaktion

    Ask1 Redaktion Geselle

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    11. März 2018
    EINLEITUNG :

    Am 12.Nov. diesen Jahres lief mit Roland Emmerichs neuster Arbeit "2012" ein Film in unseren Kinos an, der ein Phänomen beschreibt. Er bildet dabei aber nur die Spitze eines momentanen Weltuntergangs-kultes, der seines Gleichen in der Menschheitsgeschichte sucht.

    Wir erinnern uns vielleicht noch an den Jahrtausendwechsel vor knapp 10 Jahren und der Hysterie, die damit verbunden war. Damals ging es beim bevorstehenden Milleniumswechsel um den Datumssprung und die Angst, daß unsere gesamte technische Zivilisation verbunden mit einem kleinen Computerfehler kollabieren würde.
    [​IMG]
    Wie wir alle uns noch vielleicht entsinnen können, feierten wir ausgelassen den Jahreswechsel, der ein oder andere schaute eventuell leicht verstohlen mal auf die Glühbirne, den Rechner oder sonst ein elektrisches Gerät und grinste sich heimlich einen der Gedanken, die man sich vielleicht doch im Vorfeld gemacht hatte. Bekannt aber wurde dies Phänomen unter den Namen Y2K oder auch Jahr 2000 Problem.
    Obwohl es beileibe nie ein Problem apokalyptischen Ausmaßes gegeben hätte, angefühlt hat es sich stellenweise schon so. Wenn man den großen Bruder mit zu Rate gezogen hat und dabei regelmäßig die allgemeine Medienberichterstattung verfolgte, so kam es einen vor, als ginge demnächst nichts mehr.

    Nun, etwa ein Jahrzehnt später klopft wieder ein Datum mit knöchrig, bleichen Händen an unserer Tür und bittet um Gehör, und diesmal soll alles ganz anders werden, versprechen nicht nur Weltuntergangs-propheten.

    Ich will versuchen, in diesem und drei weiter folgenden Artikeln diesem Phänomen auf den Grund zu gehen und dabei Szenarien vorstellen und Zeugen aufrufen, die eventuell Licht ins Dunkel bringen.



    Dabei unterteilt sich der gesamte Artikel wie folgt:
    Einleitung
    1. Teil - Planet X und der Zeta Talk Kult
    2. Teil - ältere Vorhersagen/Konzepte (Maya-Kalender und weitere Prophezeiungen)
    3. Teil - neuere Vorhersagen/Konzepte ( Terence McKenna und Time Wave Zero /Kornkreisphänomen/ Galactic Superwave Theory)




    Faszination Weltuntergang

    Bevor wir nun beginnen, lasst mich einen abschließenden Gedanken frei machen.
    Woran liegt nun wirklich diese stille Faszination am Untergang, nicht nur bei Hysterikern, sondern anscheinend auch bei völlig normalen Menschen ?

    Wenn wir also von Weltuntergang im herkömmlichen Verständnis des Worte sprechen, dann muss ja diese nicht zwangsläufig im Sinne ihrer Vernichtung tatsächlich untergehen. Natürlich werden die Szenarien, die dabei heraufbeschworen werden, eine natürliche Dezimierung des Menschheitsbestandes zur Folge haben. Wenn man aber eben diesen letzten Tag, jeder für sich persönlich, nahe kommen sieht, mag man nicht zwangsläufig an seinen persönlichen baldigen Tod dabei denken, weil ein natürlicher Filter, eingeschaltet, immer eine Wahrscheinlichkeit offen lässt, eben den nächsten Tag doch zu erleben. Die gefühlte Wahrscheinlichkeit, den nächsten Tag in einer funktionierenden Zivilisation eben nicht zu erleben, ist mindestens genauso hoch wie der in einer möglicherweise untergehenden Welt.

    Man kann von daher den Weltuntergang erst einmal als ein psychologisches Phänomen in der Form betrachten, als dass dieser einen Tag einläutet, der für die nächste, für uns überblickbare Zeit Schluss macht mit unseren Verständnis von der Einteilung, von eben Zeit, und den damit verbundenen Tätigkeiten zum Erhalt unserer zivilisatorischen Existenz.
    Wenn dieser Tag anbricht, dann wird es der letzte Tag sein, an dem wir nach unseren gewohnten Mustern reagieren, also zur Arbeit gehen, später unserem Freizeitvergnügen nachgehen, vielleicht noch Einkäufe erledigen und zu guter Letzt uns unserer Familie widmen. Auch andere Personen, die nicht in dieses Muster hineingehören, werden auf jeden Fall in ein anderes zivilisatorisches Zeitmuster passen, das ihnen die Sicherheit geben wird, dass dieser Tag nicht im wesentlichen groß anders ablaufen wird als der Nächste. Der Tag nach dem Weltuntergang wird von daher ein völlig anderes Zeitmuster aufrufen, weil nichts mehr von dem vorhanden ist was uns bis dahin eine gewisse Sicherheit gewährte. Von daher kann man getrost also von einem Weltuntergang im individuellen, vielleicht auch gemeinschaftlichen Sinne, nie aber in einem globalen Kontext sprechen.



    Sammelbecken Internet

    Bewegt man sich so im Netz und hört auf die vielen Bemerkungen der dort sich zu Wort meldenden Zeitgenossen, so gibt es einen natürliche Aversion gegen Weltuntergangsprophetien und alle damit verbundenen Vorstellungen. Das mag erst einmal an ihrem sicherlich nicht besonders erbaulichen Zusammenhang liegen, zum anderen an allen damit schon vorher fälschlich getätigten Vorhersagen. Am Besten bleibt uns natürlich die schon oben erwähnte Y2K Prophezeiung im Gedächtnis.
    Andererseits ist natürlich die Weltuntergansvorhersage an sich ein wichtiger Baustein in der christlichen Eschatologie (Lehre von den letzten Dingen). In unserer heutigen Zeit in der eine gewisse Religionsmüdigkeit zu vermerken ist, ist natürlich ein religiöser Kontext, der zudem auch noch mit "letzten Dingen" zu tun hat , also auch so etwas wie Abrechnung impliziert, keine besonders gute Grundlage um eine Thematik weiter zu vermitteln.
    Anstelle der "letzten Dinge" wird heute gerne von "neuen Dingen" gesprochen, dabei sogar von Bewußtseinserweiterung und Sprung in die fünfte Dimension. Aber auch hier scheint es kein Grund zu geben, deshalb vertrauenswürdiger zu werden. Ob nun letzte Dinge oder neue Dinge, Bewußtseinssprung oder Hölle/Himmel-Szenario, beides ist ein Bruch unserer bestehenden Ordnung und somit einem Untergang unserer Welt gleichzusetzen.

    Wenn wir auf das Jahr 2012 und seine damit verbundenen Prophetien und Verschwörungen zurückkommen, werden wir sehr schnell sehen, dass dieses Datum ein wahres Sammelbecken unterschiedlichster Szenarien darstellt.
    Bevor wir uns im Einzelnen damit auseinandersetzen, hier einen kleinen Überblick fürs Erste.

    -Die bekannteste Verschwörung bzw. Vorhersage ist jene vom 10. Planeten, oder Planet X, der Nibiru, der schon vor Jahrtausenden die Sinflut ausgelöst haben soll und in einer stark elliptischen Bahn alle paar tausend Jahre unser Sonnensystem durchstreift und dabei eine verheerende Schneise der Verwüstung gelegt haben soll.

    -Desweiteren gibt es eben die besagte Prophezeiung des Mayakalenders auf die auch Roland Emmmerich sich in seinem Film 2012 bezieht. Die Prophezeiung selbst gibt allerdings kein genaues Szenario vor und ist eher ein Vorhersagesystem, welches sich auf ein dreizyklisches Kalendersystem der Mayas beruft, das am 21.12 2012 enden soll.

    -Im gleichen Atemzug muß man Terence McKennas Novelety Theorie, besser bekannt unter "Time Wave Zero (Zeitwelle Null)" nennen, die dieser in den Siebzigern auf der Basis des chinesischen I GING entworfen hat. Im gleichen Atemzug deshalb, weil diese daraus resultierende, fraktale Zeitwelle sich am Ende (Nullpunkt) fast genau dem Datum der Mayaprophezeiung nähert. Aber dazu auch später mehr.

    -Bleibt weiter noch eine ganze Heerschar an Seher und Propheten, die uns die letzten 2000 Jahre Menschheitsgeschichte quasi abgeworfen hat. Der bekanntes unter diesen natürlich Michele de Nostradamus.

    -Desweiteren muß man neben klar humanoiden Vorhersagen auch Botschaften hinzuziehen, deren Quellen nicht klar zuzuordnen sind. Dazu zähle ich selbstverständlich die geheimnisvollen Kornkreise hinzu. Aber auch nur deshalb, weil diese sich in der Art und auch in ihrer Anzahl in den letzten Jahren klar erhöht und in ihrer Aussage konkretisiert bzw. verdichtet haben.



    Mögliche Szenarien
    [​IMG]
    Wenn wir aber unabhängig von den Vorhersagesystemen uns die Szenarien ansehen, haben wir folgende Optionen vor uns.
    1."Es geschieht rein gar nichts."
    Dies ist die Annahme der Kritiker jeglicher Vorhersagesystematik.

    2."Es geschieht ein wenig."
    Dies wäre die Annahme derjenigen, die zumindest die Wahrscheinlichkeit eines größeren Sonnensturmes um das Jahr 2012 herum nicht ganz ausschließen.
    Dieser hätte zumindest größere Ausfälle im weltweiten Stromnetz zur Folge.

    3."Es geschieht sehr viel, aber es wird uns geholfen"
    Hier melden sich gleichwohl Esoteriker und christliche Eschatologen zu Wort, die beide auf Beistand aus dem Himmel hoffen. Wobei die einen dabei eher das Zuhilfekommen einer außerirdischen Macht meinen, und die anderen sich auf die Hilfe des aus dem Himmel wieder auf Erden wandelnden Heilandes Jesus Christus beziehen.

    4."Es geschieht sehr viel und es wird uns niemand helfen"
    Die Extremisten unter den hier Beschriebenen. Diese haben quasi noch eine persönliche Abrechnung mit der Gesellschaft und der Zivilisation offen und hoffen, dass dieser mal gehörig der Garaus gemacht wird.

    5."Alles was geschieht, geschieht im Verborgenen"
    So möchte ich es mal etwas kunstvoll umschreiben. Im Grunde genommen diejenigen, die gerade auf den ersten Blick der ersten Gruppe am nächsten stehen und auch nicht zwingend oder eigentlich gar nicht an einen Untergang glauben, sondern der Ansicht sind, dass wir uns in einer besonderen Zeitkonstellation befinden und dabei einen Bewusstseinssprung von der dritten gleich in die vierte bzw. fünfte Dimension vor uns haben.
    Die Spanne von "Gar nichts" bis "Sehr viel" möchte ich auch kurz umreißen, wobei wir hierbei automatisch wieder auf die Vorhersagesysteme zurückkommen werden. Einiges, was in den folgenden Sätzen an Behauptungen/Szenarien auftaucht, wird in den weitergehenden Artikeln genauer erklärt werden.

    Ereignis: Überhöhte Sonnenaktivität (Megaflare) durch 11 Jahreszyklus.
    Folge: Ausfall des globalen Strom und Datennetzes.

    Ereignis: Planet X (Nibiru) Stichwort: Flyby Szenario
    Folge: geografischer Polsprung (Mantle Slip)

    Ereignis: Galaktische Synchronisation
    Folge: galaktische Superwelle penetriert Sonnensystem, Sonne und alle Planeten durch erheblichen Gammastrahlenauswurf. Fast weltweite Überflutung. Neuordnung der Kontinente.


    Bewußtseinssprung durch Weltuntergang ?

    Im Zusammenhang mit dem Datum 2012 wird neben den kataklysmischen Vorhersagen immer wieder auch der Begriff des Bewußtseinssprung, bzw. der Bewußtseinserweiterung ins Spiel gebracht. In diesem Sinne birgt natürlich eine mögliche radikale, sprungartige Veränderung bzw. Erweiterung des Bewußtseins so etwas wie einen Untergang der Alten uns bekannten Welt in sich. Kann es von daher einen Bewußtseinssprung ohne Untergang geben? Gibt es eine kosmisch induzierte Kraft die quasie von allein auf unser Gehirn und unser Bewußtsein einwirkt und uns zu besseren oder feiheitlich denkenden Menschen werden lässt ? Oder ist dies nur der fromme Wunsch einer handvoll Esoteriker ?
    Haben wir die Kraft, den Mut und die Resourcen um uns eine neue, besser funktionierende Welt aus unserer alten Welt heraus aufzubauen, oder bedarf es auch hier einer Kraft die uns beim Einreißen der alten Werte und alten Mauern unserer Zivilisation ein wenig behilflich ist ?
    [​IMG]
    Wie also schon oben erwähnt. Dieser Artikel beschreibt ein Phänomen. Mit dem nun anlaufenden Film von Roland Emmerich und dem kleinen bescheidenen Hinweis im Film und auf der dazugehörigen Website "Search 2012" kann man davon ausgehen, daß es einen weiteren Ansturm auf das Thema geben wird.
    Alleine deshalb schon sehe ich es als eine kleinere Aufgabe an, mit diesem Artikel eine Art Wegweiser im Dschungel der mittlerweile Millionen von Websites zum Thema 2012 und PlanetX darzustellen.
    Ich möchte dabei versuchen die Spreu vom Weizen zu trennen und auch Fakten gegen Theorien zu stellen.

    Nur weil eine mittlerweile fast 75 jährige alte Frau seit nunmehr fast 17 Jahren Botschaften von Zeta Reticuli empfängt, daraus eine Lebensaufgabe geformt und tausende von Websites mitinitiiert hat, heißt es noch lange nicht, dass sie Recht hat und diese Channelings real sind, bzw. dass diese Aliens recht haben und es überhaupt gut mit uns meinen.




    Aber mehr demnächst dazu im zweiten Teil:
    "Planet X und der Zeta Talk Kult"
     
    streicher gefällt das.
  2. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.534
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Es ist ja irgendwie auch faszinierend: bestimmte Glaubensgemeinschaften haben schon mehrere Endzeittermine gesetzt - und wie wir alle wissen, schwimmt die Welt immer noch in ihrem Urozean. Die Macher der Endzeittermine stehen allerdings vor der Herausforderung, den Aufschub zu erklären. Gleichzeitig stehen sie vor der Herausforderung, sich noch immer als Vertreter von Wahrheit, oder sogar Der Wahrheit, zu verkaufen. Das Urchristentum hatte auch so losgelegt und eine zweite Ankunft des Messias verkündet, nur kam er nicht. So kam es zur Lehre des Aufhalters. Und das eigentlich Faszinierende ist, dass es von den Gläubigen hingenommen wird. Dabei war doch just offensichtlich, dass Unwahrheit verkauft wurde.

    Bin sehr gespannt auf den zweiten Teil...