“Guter Terror - Schlechter Terror / Der Fall der Miami 5&q

MeisterEder

Meister
Mitglied seit
16. Februar 2004
Beiträge
112
Einladung zu der Veranstaltung:
(leider bissel spät aber besser spät als nie ;) )

“Guter Terror - Schlechter Terror
Der Fall der Miami 5”

mit dem New Yorker Rechtsanwalt Leonard Weinglass

am 22.04.04 um 19.00 Uhr im Audimax der Humboldt-Universität
Berlin.

Der New Yorker Rechtsanwalt Leonard Weinglass, bekannt auch
als ehemaliger Verteidiger von Mumia Abu Jamal und Angela
Davis, berichtet über seinen neuesten Fall – die “Miami 5”.
Im Juni 1998 überreichte die kubanische Regierung den US-
Behörden ein Memorandum mit Beweisen für über 40 Jahre
terroristischer, von Miami ausgehender Aktivitäten gegen Kuba.
Statt der namentlich bekannten Attentäter wurden im September
1998 fünf Kubaner in Miami festgenommen, 17 Monate in
Isolationshaft gehalten und dann angeklagt - wegen
Verschwörung zur Spionage und in einem Fall auch
Verschwörung zum Mord. Tatsächlich hatten die Fünf
Informationen über exilkubanische extremistische und
paramilitärische Gruppen gesammelt. Unter dem Druck der
exilkubanischen Gemeinde in Miami war eine unparteiische Jury
nicht zu finden: Die Fünf wurden in dem bisher längsten
Strafprozess der US-Geschichte schuldig gesprochen, ohne dass
ein Beweis für Spionage gegen den Staat und seine Geheimnisse
vorlag oder gar ein Beweis für eine Mordverschwörung. Der
Hintergrund der Mordanklage ist der Abschuss zweier Privat -
Flugzeuge durch kubanische Behörden 1996, nachdem diese
mehrfach kubanischen Luftraum verletzt hatten und mehrfach
gewarnt worden waren. Das eigentliche Thema des Falles – der
von Miami ausgehende Terror – sollte nicht zur Sprache kommen:
Das Gericht verbot der Jury, Fragen der Rechtfertigung oder
Notwehr überhaupt zu bedenken.
Die Arbeit der Verteidigung wurde durch die Isolationshaft und
Geheimhaltungsvorschriften stark behindert. Die Besuchsrechte
von Angehörigen sind widerrechtlich verweigert worden, nun
wurde auch das Recht auf konsularische Besuche stark
eingeschränkt.
Die Verteidigung kämpft nun um die Aufhebung des Urteils und
eine Neuverhandlung des Falles an einem anderen Gerichtsort. Am
10. März 2004 fand in Miami unter internationaler Beobachtung
die Anhörung im Berufungsverfahren statt – eine Entscheidung
steht noch aus.

Veranstalter: arbeitskreis kritischer juristInnen an der Humboldt-
Universität und Solidaritätskomitee “¡Basta ya!”

Weitere Termine zum Fall:
20.04.04, 19.30 “Menschenrechte in den USA – die Miami 5”,
Geschäftsstelle der Gesellschaft zum Schutz für Bürgerrechte und
Menschenwürde, Weitlingstr. 89, Berlin-Lichtenberg
21.04.04, 10.00 Pressekonferenz mit Leonard Weinglass im
Havemann-Saal des Hauses der Demokratie und Menschenrechte,
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

weitere infos findet ihr unter:
http://www.miami5.de/
 
Ähnliche Beiträge




Oben