Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

XM 25 Wunderwaffe für Afghanistan

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von Malakim, 2. Dezember 2010.

  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nun wird der XM 25 Granatwerfer eingeführt und soll zum Beispiel die Wende im Afghanistan Konflikt bringen.

    Wunderwaffen die eine Wende bringen sollten wurden wohl in jedem Konflikt erwartet und angekündigt. Auch gab es wohl in jedem Krieg Waffen die eine entscheidende Rolle gespielt haben.

    Was meint Ihr, kann ein solcher intelligenter Granatwerfer einen asynchronen Konflikt verändern?
    Meiner Meinung nach ist das Problem in Konflikten wie wir sie in Afghanistan und dem Irak stattfinden nicht nur das die Gegner aus dem Hinterhalt agieren, sondern vor allem das die Gegner aus dem Schutz der Zivilbevölkerung heraus zuschlagen. Am Tage harmloser Bürger, ab und zu Soldat für eine Ideologie.

    Kann also eine Waffe da eine Wende bringen?

     
  2. Edo

    Edo Großmeister

    Beiträge:
    533
    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    In erster Linie muss der Mohnanbau reduziert werden. Weiteres müssen Geldflüsse aus dem Ausland unterbunden werden. Der Weg in eine funktionierende Demokratie ist noch weit. Aber alles ist besser als das Taliban Regime. Leider sinds immer die Amis die Eier in der Hose haben und militärisch Einschreiten um schlimmeres zu verhindern(auch nicht immer und manchmal unpassend).
    Allein mit Waffengewalt ist der Krieg nicht zu gewinnen.
     
  3. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Aber der Mohnanbau wird nicht reduziert , da dieser eine Einnahmequelle für westliche Geheimdienste darstellt.
    Wenn die Afghanen dürften , würden sie sowieso wieder ihre alte Kulturpflanze Hanf anbauen.
     
  4. paul20dd

    paul20dd Erleuchteter

    Beiträge:
    1.143
    Registriert seit:
    30. April 2002
    Ort:
    ::1/128Saxonia
    Was ist der Sinn einer Waffe (Effizienz, und neuerdings nun mit dem Ziel punktgenau Ausschalten zu können) außer das sich der Feind vor Angst und die Hose macht und die weiße Fahne hisst? Was außer die Angst des Gegners und entsprechender "Wunderwaffe" soll da eine Wende bringen. Sry aber ich lass mich oft dazu verleiden ein Bild zu malen, aber der der den größeren Pullerman mit zielgenauer (wir müssen ja neuerdings auf zivile Opfer achten!) Ejakulation hat gewinnt. :hide:
     
  5. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.492
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Ich versteh nicht, wie eine noch tödlichere Waffe eine Wende bringen soll, wenn der Gegner, den man bekämpft, ja nur darauf aus ist zu krepieren?
     
  6. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Vom Herrenvolk fürs Untervolk - das Arsenal der Demokratien.
    Seit jeher entscheidet die größere der beteiligten Gewalten über recht haben und recht bekommen , zum Glück jedoch ohne tausendjährige Erfolgsgarantie.


    http://de.wikipedia.org/wiki/General_Dynamics_XM307
    -Hier noch ein etwas älteres , lafettiertes Gerät , welches diese modernen programmierbaren Granaten vollautomatisch verschiessen kann.

    Zudem kann es in knapp 2 Minuten in ein vollwertiges 12.7mm MG (XM-312) umgebaut werden , sofern sich der Wirkungsbedarf vor Ort ändern sollte.

    Aber der ganze Kram mit dem obligatorischen "X" davor ist sowieso nur von experimenteller Basis.


    @haruc
    Ich glaube jene die wir als "Fanatiker" erachten , wollen nur die Besatzer aus ihrem Land loswerden , weil sie sonst wirklich lieber tot sein würden , als unter amerikanischer Direktion leben zu müssen.

    Ultra-Todesfanatiker mit neuem Spielzeug
     
  7. Joshi

    Joshi Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    17. Mai 2013
    Keine neuen Waffen können den Afghanistan-Krieg verändern. Dieser Krieg ist ein Sumpf, in den wir dank den Amerikanern geraten sind. Milliarden Dollar wurden für den Krieg ausgegeben, darunter für die Drogenbekämpfung. Und was ist daraus geworden? Nachdem der Truppenabzug begann und die Sondereinheiten die Mohnpflanzugen nicht mehr vernichteten, boomt der Opiumanbau in Afghanistan wieder. Auf mehr 200.000 Hektar Land wurden die Mohnsorte entdeckt, aus deren Samenmilch Opium hergestellt wird. Und wieder liefern die Taliban Tausende Tonnen Drogen aus Afghanistan nach europäischen und anderen Ländern. Dieses Land produziert etwa 80% des weltweiten Opiums und Heroin. Stellen Sie sich mal vor, was wird, als die Koalitionstruppen völlig abgezogen werden. 100%? Nur 2700 Drogenbekämpfer bleiben in Anfghanistan nach dem Nato-Truppenabzug. Wie viele von ihnen werden gegen die Taliban unter eigener Lebensgefahr weiter kämpfen?..
    Rekord bei Opiumanbau in Afghanistan