Verzeichnis der vom Aussterben bedrohten Wörter (VvAbW)

seiyonara

Anwärter
Registriert
29. Dezember 2002
Beiträge
6
nochmal zum Wort "fei"... es kommt vor allem in fränkischen Dialekten vor und ist, wie gesagt das Gleiche wie "halt" resp. "eben".

aber wie wir schon wissen, sterben diese schönen Worte alle aus....
"Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod"
 

Munich

Erleuchteter
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
seiyonara schrieb:
nochmal zum Wort "fei"... es kommt vor allem in fränkischen Dialekten vor und ist, wie gesagt das Gleiche wie "halt" resp. "eben".

aber wie wir schon wissen, sterben diese schönen Worte alle aus....
"Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod"

Also ich hätte jetzt das "fei" eher dem Münchnerraum zugeordnet!

Mal ein wenig anders, hat aber was mit dem Thema zutun.

Jeder sagt es gibt Münchner Dialekt, bzw. wenn ich wo ausserhalb bin, sagt jeder "ah ein Münchner" aber für mich ist das ganz normales Hochdeutsch?! In München gibt es normal kein bayrisch oder ähnliches!

Kennt hier wer den Dialekt der Münchner, oder sind das einfach nur so ein paar kleine Worte wie "fei"?

Zum Thema:

Kreuzkruzzinesen

Manschgerl

Sagradie

---

Munich
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Registriert
4. November 2003
Beiträge
3.473
ein bayerisches wort, glaube ich :

Gscherter Lackl (Aufmümpfiger Jugendlicher)

dann gleich: aufmümpfig. (oder heißt das aufmüpfig??)

außerdem: "wurzn" schimpfwort... 8O
 

elvissa

Meister
Registriert
18. Juli 2003
Beiträge
183
unwirsch - eines meiner lieblingswörter!

dazu passt auch: barsch, im sinne von barscher ton, barsch sein.

obacht

genehm

zigeuner allerdings ist meiner meinung nach ein wort das zurecht ausstirbt... :?

toll sind sowieso diese ganzen sprüche aus diesen 70er filmen wie "die lümmels von der ersten bank":

da wird ja der fisch in der pfanne verrückt

ich glaub mich tritt ein pferd

eine sause machen (feiern)

mein vater sagt immer: "du kriegst die motten!" wenn er sich aufregt. früher dachte ich immer er sagt: "christi motten" und dachte das ist ein ganz schlimmer ausdruck.

"egal ist 88" ist auch super.

cooler thread. ich bin eine grosse verfechterin altmodischer wörter und ausdrücke.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
@ dark
1) Es heisst aufmüpfig
2) Ein "gscherter Lackl" ist kein "aufmüpfiger Jugendlicher", sondern schlicht ein "gemeiner, ungehobelter Kerl"


<<knorke>> und <<schnafte>> finde ich schöne Synonyme für prima, die man kaum noch hört.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
-sapparalot (verdammtnochmalverflixtundzugenäht)
-schmotz (schmieriger bis schleimiger schmutz)
-mohren (eine heutzutage als verächtlich gedeutete , ehem. Bezeichnung von dunkelhäutigen Menschen)--was nu , Mohrenkopf oder Negerkuß....Schokoüberzogener Eiweisschaum mit Waffel? :lol: Schokopara m. waffelgelagerter Eiweisladung? :roll:
-erquickend (erfrischend,belebend)
-(quick)fidel (lebendig)
-Zuber (Wannenartiges Behältnis , meist ovale oder kreisrunde Form)
-Karaffe (Kannengefäß,Kanne)
-frohlocken(d) (glücksgefühl)
-Schösslig (Tannenhonig)<--Honig den Bienen , produziert von Tannenläusen ernten.
-Pampelmuse (Grapefruit)
-Egli (Flußbarsch)
-Stumpen (Zigarre)
-Potzblitz , Eiderdaus (Verwunderung , meist aufgrund einer unvorhergesehenen Blitzreaktion )
-Mohrrüben (Karrotten)
-Erdäpfel (Kartoffeln)
-wo Bartl den Most holt ("aggressiv" zeigen wo es lang geht,zurechtbiegen)
-Läufe (Beine)
-Beatdeppen , Pilzköpfe und Halbstarke (...wurde die Beatgeneration von der Kriegsgeneration bezeichnet)
 

LStrike

Großmeister
Registriert
19. Oktober 2003
Beiträge
999
Wo ich das grad hier lese fällt mir folgendes ein:

Sapperment und Sapperlot

(meine das mal bei Meister Eder und seinem Pumuckel damals gehört zu haben)

greetz LStrike
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Munich schrieb:
Jeder sagt es gibt Münchner Dialekt, bzw. wenn ich wo ausserhalb bin, sagt jeder "ah ein Münchner" aber für mich ist das ganz normales Hochdeutsch?! In München gibt es normal kein bayrisch oder ähnliches!
Also ich weiß nicht, wie es bei der noch jüngeren Generation ist, aber die Münchner Mitzwanziger, die ich kenne, sprechen aus meiner Sicht schon einen sehr typischen Dialekt.
 

THG

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2002
Beiträge
2.002
Wir beide stecken ziemlich in der bredouille, was kamerad?

edith: typo :p


 

elvissa

Meister
Registriert
18. Juli 2003
Beiträge
183
@ zerch
-mohren (eine heutzutage als verächtlich gedeutete , ehem. Bezeichnung von dunkelhäutigen Menschen)--was nu , Mohrenkopf oder Negerkuß....Schokoüberzogener Eiweisschaum mit Waffel? icon_lol.gif Schokopara m. waffelgelagerter Eiweisladung? icon_rolleyes.gif

schokokuss reicht schon. ist ja nicht sehr schwierig, oder?:roll:
das wort mohren ist nicht erhaltenswert... ein wort das völlig zurecht ausstirbt. ja, auch solche muss es geben.
 

Ähnliche Beiträge

Oben