user-rat?

ein user-rat für das wv?

  • gute idee

    Stimmen: 0 0,0%
  • keine gute idee

    Stimmen: 0 0,0%
  • kann mich da nicht so klar entscheiden

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
also wahlmethode: ich denke wahlberechtigt sollte jeder user mit mind. 150 posts und 2 monaten zeit on board sein..

dann würde ich insgesamt die leute fragen, die das machen wollen, und diejenigen dann aufstellen, also so 15-20 leute (wenn sich überhaupt so viele melden)..
von denen werden dann 5 gewählt, zum beispiel über votes..

also ein rang oder sowas sollte schon sein, weil man die leute ja erkennen soll, was einerseits nach außen hin einen guten eindruck macht (oh, die haben sogar einen userrat) und andererseits muss man sich bei problemen oder sowas nicht immer erst wieder erkundigen, wer den mitglied ist..
außerdem hätte man mit einem engagiertem userrat auch ein gremium für diie organisation von bundestreffen oder sowas..
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
Vielleicht noch eine Wahl-Alternative:
jeder Kandidat macht einen eigenen Thread mit einer Umfrage auf.
So kann man mehreren Kandidaten eine Stimme geben.

Dann werden diejenigen 5 oder 10 Leute mit den meisten Stimmen eben in den User-Rat befördert.
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Wenn ein User sich schlecht benimmt, so dass sich ein Moderator dazu bewegt sieht, ihm eine Strafe, welche auch immer, aufzuerlegen, so wird dieser User eben den betreffenden Moderator davon überzeugen müssen, dass seine Wahl falsch war. Das schafft er, oder aber auch nicht.
Warum sollte sich ein Moderator anders über eine Lage entscheiden, nur weil eine Art Aufsicht dahinter steht? Vergehen bleibt vergehen, Strafe bleibt Strafe.
Liege ich da jetzt falsch, oder habe ich den Sinn des Rates noch nicht recht verstanden?
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
ich denke du hast den sinn des rates noch nicht ganz erfasst... bzw. siehst im moment nur eine mögliche funktion des rates...

letztlich könnte der rat aber auch anderweitig funktionen ausüben.. etwa als ine art gruppe etwas stärker engagierter user, die es auch ermöglichen das board etwas klarer zu strukturieren...

man könnte mit so einem rat auch das ein oder andere projekt durchziehen.. das wäre praktisch einer erweiterung.. keine einschränkung..
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
jay-ti ;)
du tarvoc hast sozusagen schneller gepostet als ich ;) ... weswegen dein posting da etwas unglücklich vor meinem steht ;)
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
Vielleicht wäre ja ein Beispiel nicht schlecht:
bei welchem konkreten Problem würde sich der User-Rat einschalten und wie würde die Moderation darauf etwa reagieren sollen?
Im Moment fällt mir nur selbst kein solches Szenario ein :gruebel:
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Tarvoc schrieb:
Jay-Ti schrieb:
Vergehen bleibt Vergehen, Strafe bleibt Strafe.
Was für eine überholte Rechtsauffassung...
Was für eine hochnäsig formulierte Antwort...

force: Meiner Meinung nach könnte ein User Rat die Auffassung des Moderators nicht verändern. Wie denn auch? Verhaltenstipps an den Mitteilungsbedürftigen, wie er möglichst glatt aus der Sache herauskommen kann?
Projekte schön und gut. Ich freue mich jederzeit über solche. Doch warum ein Rat mit feststehenden Mitgliedern dafür? Zeichnet diese denn besondere Kompetenz im Projekteplanen aus? Als Beispiel netter Planung dürfte die Formaldebatte von Seiner Neutralität sein. Ich persönlich habe dann eine Expertendebatte vorgeschlagen, bei der eingeladene User an einem Projekt arbeiten. Auch dieser Vorschlag wird im Neuen Forum implementiert sein.
Bitte verstehe mich nun nicht falsch. Gegen einen UserRat hätte ich nichts: nur Augenblicklich versperrt sich mir noch der Sinn dahinter... was würde sich konkret zur jetzigen Situation verändern?
 

Tarvoc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.849
Jay-Ti schrieb:
Tarvoc schrieb:
Jay-Ti schrieb:
Vergehen bleibt Vergehen, Strafe bleibt Strafe.
Was für eine überholte Rechtsauffassung...
Was für eine hochnäsig formulierte Antwort...
Ich bin ein Spiegel.
Aussagen wie "Vergehen bleibt Vergehen - für sowas wie Ursachen interessiere ich mich doch nicht" sind auf jeden Fall auch nicht gerade nicht "hochnäsig"...
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Seine_Neutralitaet schrieb:
Vielleicht wäre ja ein Beispiel nicht schlecht:
bei welchem konkreten Problem würde sich der User-Rat einschalten und wie würde die Moderation darauf etwa reagieren sollen?
Im Moment fällt mir nur selbst kein solches Szenario ein :gruebel:

wir finden das ganz schön scheiße, dass user dombi oder pkw (ich will ja keine namen nennen) gesperrt oder begelbt worden sind.

oh mann, noch mehr stress als nur im mod-board...


:lol:


also ich bin dafür.


laz´s vorschlag find ich gut. ein geschlossenes forum zur internen kommunikation mit den mods, das wär doch was.

ach ja, ich wollt das mit den wahlverfahren noch suchen...
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Weiteres Scenario:

Es kommt z.B immer wieder vor das User durch schlichtes und bewustes ignorieren vorheriger Postings Diskussionen unnötig verschärfen oder eskalieren lassen.
Es ist vielleicht leichter für User auf die Bitten VON Usern ein zu gehen und dieses Verhalten zu ändern, alsdas sie es auf eine Weisung von "oben" tun würden.
Ich für meinen Teil habe keine Lust mehr gegen Wände zu reden. Wegen mir mach ich mir das Leben einfach und leg mir den roten Knopf auf meine mittlere Maustaste..... :lol:
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
Ohne momentan etwas Konstruktives zur Diskussion beizusteuern, möchte ich einfach mal anmerken, dass auch mir die Idee gut gefällt :D

Das Gremium könnte sich imho durchaus zu einer sinnvollen beratenden und auch vermittelnden Einrichtung entwickeln.


mfg
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
so, ich hab das mit den wahlverfahren gefunden... war nicht im internet, sondern in nem echten buch:

K.C. Cole - Das Universum in der Teetasse. Von der alltäglichen Magie der Mathematik

kapitel 9: ...warum das mehrheitswahlrecht nicht fair sein kann

also, wir haben mehrheitswahl, zustimmungswahl, stimmhäufelung, und vorzugswahl. aber irgendwie alles auf eine wahl zu einer person ausgerichtet. dafür ist eins definitiv: kann demokratisches wahlsystem kann je vollständig fair sein (arrows unmöglichkeitssatz).

ich glaub, ich bin für stimmhäufelung.

hört sich cool an, oder? jeder hat so viel stimmen, wie es kandidaten gibt und kann die verteilen wie er will.

und dann nehmen wir die besten 5-10 oder so.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
stellen wir uns ein anderes szenario vor...

in der administrativen ebene haben vielleicht einige moderatoren vor ein projekt zu eröffnen... sagen wir mal sowas wie eben die formaldebatten...

eine instanz wie der user-rat könnte dazu befragt werden und um mithilfe gebeten werden ... noch bevor das projekt als testballon auf reisen geht könnte es im hintergrund schon vorbereitet werden... es könnten vielleicht schon kleine vorab stimmen gesammelt werden... vielleicht könnte sowas wie der user-rat helfen das projekt ( was es auch sein mag... ) zum erfolg zu machen.

ein anderes szenario... ein user macht vielleicht probleme und ist auf bestem weg abzustürzen... noch bevor man dem user eine verwarnung gibt könnte der user-rat versuchen darauf einzuwirken....

ein anderes szenario... einige user sind unzufrieden wollen sich aber nicht direkt bei einem moderator beschweren oder nicht konkret einen moderator ansprechen.. vielleicht haben sie vorschläge die sie verwirklicht sehen wollen.. der user-rat könnte sich vorab zusammensetzen und die sache abklopfen und ausarbeiten um der boardadministration dann einen durchdachten vorschlag zu unterbreiten.

vielleicht findet wieder mal ein gruppenausflippen auf dem board statt ;) haben wir hier ja hin und wieder.. der ton rutscht kollektiv ab... es brennt an allen ecken und enden... vielleicht könnte der user-rat sich besprechen und durch entsprechendes leichtes gegensteuern die moderatoren entlasten... der vorteil wäre denkbarerweise, dass man nicht gleich boardtruppen mit waffen braucht um sich um etwas zu kümmern ... man muss vielleicht keine weiteren moderatoren aufnehmen und kann den bestand so etwas niedriger halten.. man entgeht so vielleicht dem eindruck, dass ständig scharf zensiert wird weil es mehr "zivile" ordner gibt...

auf deine frage jay-ti was einen solchen rat kompetenter machen könnte in fragen der projektplanung.. nun... ich weiss selbst aus nicht ganz glücklicher erfahrung, dass man vielleicht ein projekt anfangen will... tausend leute schrein hurra und am ende steht man zu dritt da und kanns auch schon wieder lassen... .so ein user-rat wäre vielleicht eine etwas gefestigtere truppe für solche vorgänge.. immerhin haben die leute ja eine gewisse verantwortung übernommen.. und natürlich könnte es sein, dass diese leute, dann durch ihre bisherige arbeit schon etwas routinierter sind in sachen zusammenarbeit mit z.b. den administrativen an board...

man könnte sagen sie sind vielleicht etwas boardnäher...

und schließlich rotiert die mitgliedschaft ja und vielleicht trägt es dazu bei, dass eine größere zahl user im rahmen ihrer einmal übernommenen verantwortung auch über die mitgliedschaft im user-rat hinaus sich etwas verantwortlicher verhält was das board angeht...
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Kennt vielleicht jemand zufälligerweise ein Forum in dem es so etwas wie einen User-Rat gibt?
Wenn ja, könnte man da eventuell anfragen, was dieser User-Rat macht bzw. wie er gewählt/bestimmt wurde.

Ansonsten sehe ich es so, dass durch so einen Rat Probleme entstehen könnten:
Wenn er ein Mitbestimmungsrecht hätte, könnte dieser Rat die Autorität der Mods untergraben (sie allerdings evtl. auch entlasten).
Wenn er kein Mitbestimmungsrecht hätte, könnten die Mods alle Ratschläge dieses Rates ignorieren (obwohl ich die Moderatoren hier nicht so einschätze :wink: ) womit der Rat völlig unsinig wäre.

Wüsste übrigens gerne mal wie der Admin zu dieser Idee steht. :gruebel:


@ force

Gib doch ruhig zu, dass du diesen Vorschlag gemacht hast um in den User-Rat gewählt zu werden. :wink:
Naja meine Stimme hättest du. :wink:

Edit: Sorry habe "force" letzten Beitrag zu spät gesehen.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
@ Antimagnet

wenn du die mods hier so nicht einschätzt, isses ja auch nicht völlig unsinnnig...
Stimmt schon, aber das ist ja meine subjektive Meinung (bin ja auch erst seit November 2004 auf dem Forum).

Aber vielleicht sind die Mods auch alle machtgeile, herrschsüchtige, grantige Typen. :wink:
 

Tarvoc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.849
Simple_Men schrieb:
Kennt vielleicht jemand zufälligerweise ein Forum in dem es so etwas wie einen User-Rat gibt?
Ja, kenne ich: www.freigeisterhaus.de
Allerdings nennt es sich da "Personalabteilung" und wird von den Moderatoren direkt einberufen (also ohne Absprache mit den anderen Usern).

Seine Aufgabe ist die Vermittlung zwischen Moderatoren und Usern, sowie die Vertretung der User-Interessen bei den Moderatoren.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
Simple_Men schrieb:
@ force

Gib doch ruhig zu, dass du diesen Vorschlag gemacht hast um in den User-Rat gewählt zu werden. :wink:
Naja meine Stimme hättest du. :wink:

Edit: Sorry habe "force" letzten Beitrag zu spät gesehen.
hach mist jetzt bin ich enttarnt.. na gut... ich komme eigentlich vom mars.. ja der ist bewohnt.. sogar beherrscht und zwar von mir.. MING DER UNBARMHERZIGE... ja.. nachdem ich flash gordon seine blöde wunderkerzen rakete in den arsch geschoben habe habe ich mich sofort auf den weg gemacht euch zu unterjochen.. ja.. und ich hab mir gedacht.. meine herrschaft beginnt hier und heute auf diesem board :lol:

:rofl:

ja... also...

jetzt wisst ihrs... ich MING DER UNBARMHERZIGE bin ... äh.. geht schon wieder ;) ...

nein ich habe den vorschlag hier eingebracht und argumentiere dafür... das ist meine rolle.. bei dem spiel.. wie es dann weitergeht ist nicht meine sache... der user-rat beinhaltet kein amt mit macht würde und ner goldenen knarre und es gibt auch keine goldenen currywurst... also ich hätt nichts dagegen mich da auf zeit zu verpflichten ( wäre ja ein amt auf zeit ) aber letztlich ist es nicht mein ziel... ich wollt das hier einfach nur mal zur diskussion stellen und wenn es was wird, dann freu ich mich weil ich hoffe hier im board was gutes angestoßen zu haben... dann trink ich nen kaffee und alles ist prima ;)

und was die mods hier angeht... die sind schon alle ganz in ordnung ( muss ich jetzt sagen sonst bekomm ich wieder 4 tonnen pornomails geschickt... ) ;)
 
Oben