Sexytoys für Kinder

G

Guest

Guest
Tesco hatte ein "Pole Dance Kit" -

"Unleash the sex kitten inside...simply extend the Peekaboo pole inside the tube, slip on the sexy tunes and away you go! Soon you'll be flaunting it to the world and earning a fortune in Peekaboo Dance Dollars

- in der Spielzugabteilung (Amazon immer noch) mußte es aber wegen Elternprotesten entfernen.



Des weiteren gibt es inzwischen Push-Up BHs und Reizwäsche für 7järige(!)

Wenn ich meine Freundin am Bahnhof abhole sehe ich oft Schulmädchen unter 15 (oder weißgott wie alt die tatsächlich sind) die angezogen und geschminkt sind, wie Bordstein Schwalben in den 80er Jahren.

Scheint das "being Hot" zu einem primären Ziel der Gören geworden ist, woran die Medien und einschlägige Musik Videos nicht ganz unschuldig sein dürften.

Hottness = Erfolg und Macht - eine einfache Gleichung.

Bin ich irgendwie altmodisch oder ist das nicht nur unnötig sondern geradezu eine Einladung für entsprechend veranlagte Zeitgenossen?

http://www.dailymail.co.uk/news/article-412195/Tesco-condemned-selling-pole-dancing-toy.html

Auf der anderen Seite werden Kinder von der Schule geworfen weil sie mit Lego Polizisten spielen, die Waffen haben. :why?:



Patrick Timoney, a 9-year-old student at PS 52, and friends were playing with LEGOs during their lunch period when the principal took him into her office over the two-inch toy gun carried by a standard policeman figure.
http://www.nbcnewyork.com/news/local-beat/Boy-Threatened-With-Suspension-Over-Toy-Gun-83473992.html

Kopfschüttel
 

HunabKu

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Was ist das denn für ein Spielzeug (oben) shechinah? Kann damit nichts anfangen?

Desweiteren findet in unserer Gesellschaft eh eine Sexüberflutung bezogen auf unsere Kinder statt die auf keine Kuhhaut geht. Muss sich keiner wundern wenn einige mit 12 Mutter werden, sich zu Tode hungern um sexuell atraktiv zu sein (weil es so vorgegeben wird).
Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis wo Eltern überhaupt nicht damit klar kommen dass ihre Kinder so auf dieses Thema fixiert sind und selber gar nicht damit umgehen können.

Oh, da gibt es sicher viel zu diskutieren shechinah


HunabKu
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
Ein Thema wo ich mit HunabKu einer Meinung bin ganz ohne stiller Mitleser sein zu müssen :)
 

HunabKu

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Na schön. Das freut mich ja mal (trotz Spitze :wink: ) Mal sehen was andere dazu meinen.


HunabKu
 

Glaurung

Meister
Mitglied seit
4. September 2002
Beiträge
405
Sowas in der Spielzeugabteilung anzubieten geht natürlich gar nicht.

Allerdings wird das Teil bei Amazon.com nicht als Spielzeug vertrieben sondern in der Sports & Outdoors Sektion und richtet sich eher an Erwachsene Käufer.
 
G

Guest

Guest
HunabKu schrieb:
Was ist das denn für ein Spielzeug (oben) shechinah? Kann damit nichts anfangen?
Das ist eine Pole-Dance Stange. So ein Teil an dem sich Stripperinen in einschlägigen Clubs räkeln - nur halt aus der Spielzeugabteilung des Englischen Supermarktes Tesco.
 
G

Guest

Guest
Glaurung schrieb:
Allerdings wird das Teil bei Amazon.com nicht als Spielzeug vertrieben sondern in der Sports & Outdoors Sektion und richtet sich eher an Erwachsene Käufer.
ähem...

Amazon.co.uk Sales Rank: 39,064 in Toys & Games

http://www.amazon.co.uk/dp/B000EW3PJ2/

TOYS & GAMES Abteilung.

Outdoor scheidet automatisch aus, weil du je eine Zimmerdecke brauchst.
Sports auch, jedenfalls kenne ich keinen Sport in dem Spielgeld zum in die Unterhose stecken und ein "Sexy Garter" (Strumpfband) mit im Spiel ist.

Es gibt zwar mitlerweile sowas wie einen Pole-Dance "Sport" (was immer man davon halten mag) dazu ist die Stange aber nicht geeignet.

Nee - das Teil ist als Kinderspielzeug gedacht.
 

Glaurung

Meister
Mitglied seit
4. September 2002
Beiträge
405
Ich hatte bei Amazon.com geschaut und dort stehts eben unter Sports & Outdoors.

Da sieht man doch mal wieder was regionale Unterschiede so alles ausmachen können 8O
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Na, das paßt doch zu der beliebten Reklame für Kinder-Schokolade, in der amerikanische Zuhältertypen und ihre Mädels als Rollenmodell herhalten müssen. Und natürlich zu Huxleys schöner neuer Welt.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
shechinah schrieb:
Wenn ich meine Freundin am Bahnhof abhole sehe ich oft Schulmädchen unter 15 (oder weißgott wie alt die tatsächlich sind) die angezogen und geschminkt sind, wie Bordstein Schwalben in den 80er Jahren.
Ja, Herr Pfarrer.

Ist keine neue Erscheinung, so sahen viele Teenies auch schon aus, als ich noch ein Tee-Nager war und das ist mehr als 30 Jahre her. Jugendliche wollen auf einmal zu den Erwachsenen dazu gehören und schießen übers Ziel hinaus - na und ?

HunabKu schrieb:
Desweiteren findet in unserer Gesellschaft eh eine Sexüberflutung bezogen auf unsere Kinder statt die auf keine Kuhhaut geht. Muss sich keiner wundern wenn einige mit 12 Mutter werden, sich zu Tode hungern um sexuell atraktiv zu sein (weil es so vorgegeben wird).
Wenn man manche Kommentare hier so liest könnte man meinen, wir wären hier im Rentnerforum.

Wie neuere Untersuchungen zeigen hat sich am Sexualverhalten von Jugendlichen seit den 60ern nicht allzuviel geändert - mit dem Unterschied das Jugendliche heute später, vor allem aber umsichtiger an die Sexualität herangehen. Die Sexualität ist eben kein politisches Manifest mehr und der Anspruch an den Akt, vor allem in emotionaler Hinsicht, ist gestiegen. Das macht man nicht mehr mal so eben nebenbei.

Teenagerschwangerschaften hat es schon immer gegeben, das ist ja nichts neues, sind aber in Deutschland kein gesellschaftliches Problem. Zum Problem werden sie da, wo prüde Gesellschaften keine oder die falsche Aufklärung betreiben, Musterbeispiel sind die USA, vor allem in den konservativen "Bible Belt"-Staaten.

Da nützen auch teure Enthaltsamkeitskampagnen à la "True Love can wait" gar nichts - die haben nämlich noch nie funktioniert. Das einzige, was dabei heraus kommt, sind bigotte Verhaltensweisen und Schamigkeiten, die dem sinnvollen Umgang mit Verhütungsmitteln im Wege stehen.

Machen wir uns doch nichts vor: Was die Sexualität betrifft, gibt es keine grundsätzlichen Unterschiede zwischen Jugendlichen und Erwachsenen: Mit Erreichen der Pubertät haben sie eine Sexualität, fehlen tut ihnen lediglich die Lebenserfahrung. Ich bezweifle, das man Menschen durch Medien sonderlich "sexualisieren" kann. Entweder die Sexualität ist da oder sie ist es nicht.

Wer sich einmal mit der menschlichen Zeugung auseinandergesetzt hat, weiß, das sie längst nicht so wahrscheinlich ist, wie man vielleicht glaubt. Verhütungsmittel können Fehlfunktionen haben; sonderlich wahrscheinlich ist eine solche Schwangerschaft aber nicht. Leute erzählen bei Teenagerschwangerschaften gern, sie hätten ja verhütet und es hätte nicht funktioniert. Meistens lügen sie aber sich und anderen was in die Tasche. Denn i.d.R. haben solche Paare gar nicht verhütet, sondern nicht darüber nachgedacht und sich auf ihr Glück verlassen.

Zurück zum Thema, ich habe da auch ein Spielzeug für Euch.
Das Ouija-Board für kleine Mädchen:

http://www.geekologie.com/2010/01/its_about_time_a_ouija_board_j.php
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Freut mich, dass ich Herrn Seingalt mal absolut zustimmen kann.

Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis wo Eltern überhaupt nicht damit klar kommen dass ihre Kinder so auf dieses Thema fixiert sind und selber gar nicht damit umgehen können.
Ich würde mal sagen, dann liegt das Problem klar bei den Eltern. Wenn die Eltern nicht in der Lage sind sich offen und vorurteilsfrei mit ihren Kindern zu dem Thema auseinanderzusetzen, dann brauchen sie sich auch nicht wundern, wenn dann BRAVO und Pornos die Rollenmodelle liefern.
Und was Giacomo sagt: Da wo das auf die Spitze getrieben wird, weil Sexualität gar aus religiösen oder anderen Gründen ein heikles Thema ist, da geht dann erst recht tendenziell alles schief.
 

HunabKu

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Wenn man manche Kommentare hier so liest könnte man meinen, wir wären hier im Rentnerforum....
...oder du hast es vielleicht nicht verstanden.
Ich denke sehr wohl, das sich das Sexualverhalten unserer Kids gegenüber unserem schon sehr verändert hat. Was wir brauchen um das festzustellen ist nicht irgendeine Studie, sondern unseren gesunden Menschenverstand und unsere Wahrnehmungist)(die ja, wie einige meinen gundsätzlich gestört Wennich die Kids im Umfeld unserer Tochter so beobachte und sehe, womit sie sich gedamklich so beschäftigen (die sind gerade 13) und das mit uns vergleiche als wir so alt waren, dann ist da in sexuellen Dingen sehr wohl ein riesen Unterschied festzustellen. Sehr viel mehr Interesse ist da, Interesse es 1. auszubrobieren und 2 es zu versuchen um mitreden zukönnen. Sollte unsere Tocher (mal angenommen) morgen ihr erstes Mal haben (mit 13), ist sie definitiv nicht die erste in ihrere Klasse. Das zum Thema "nicht anders als wir früher". Wir haben mit unseren Mädels damals noch Cowboy und Indianer gespielt und allenfalls mal albern gekichert, wenn der Rock mal hochflog und man das Höschen sehen konnte.
In den Medien, wo man nur hinsieht, das Thema SEX ist allgegenwärtig. Man wirbst damit für Produkte. man setzt es zur Unterhaltung ein und man berichtet viel darüber. Selbst die Bravo ist wesentlich voller mit diesem Thema als das früher war. (habe sie auch mal gelesen). Die Reizüberflutung ist einfach viel größer als früher und somit ist auch die Fähigkeit der Kids, damit richtig umzugehen nicht immer gegeben.
Das hat nichts mit Rentnerforum zu tun, es ist so! Glücklicherweise ist unsere Tochter so offen uns gegenüber, dass wir mit ihr ohne Scham über Sex reden können, si sogar von sich aus zu uns kommt wenn sie ein Problem hat. Leider ist dies aber nicht der Normalfall bei Jugentlichen. Die meisten sind auf sich gestellt und müssen sehen, wie sie mit all den Einflüssen klar kommen. Sicher ist jeder Jugentliche anders drauf und geht anders damit um. Deswegen ist es ja wichtig, dass die Kids wissen wohin mit ihren Fragen und zwar nicht nur bei Dr. Sommer und Co. Statt dessen werden sie von Morgens bis Abends mit dem Thema Sex zugemüllt, wohin das Auge reicht. Mit Gewalt ist es übrigens ähnlich, nur um das nicht zu vergessen.


HunabKu
 
G

Guest

Guest
Giacomo_S schrieb:
Wie neuere Untersuchungen zeigen hat sich am Sexualverhalten von Jugendlichen seit den 60ern nicht allzuviel geändert - mit dem Unterschied das Jugendliche heute später, vor allem aber umsichtiger an die Sexualität herangehen.
Ja genau. :roll: Als ich 13 war (zugegebenermaßen vor vielen, vielen Monden) nahmen die Mädels in meinem Alter noch nicht die Pille und wie Nutten sahen sie damals auch nicht aus.

...aber wenn du es sagst.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Als ich 13 war (zugegebenermaßen vor vielen, vielen Monden) nahmen die Mädels in meinem Alter noch nicht die Pille und wie Nutten sahen sie damals auch nicht aus.
Haha. In den 60ern kam der Minirock auf und wurde populär und was waren wohl die gängigen Vergleiche der älteren Bevölkerung? In den 80ern, als die Hälfte der Mädels plötzlich den Madonna-Cindy-Lauper-Like-A-Virgin-Wanna-Have-Fun-Look imitierte, kamen genau die gleichen Sprüche.
Schon mal darüber nachgedacht, dass du dich einfach anhörst, wie sich unsere Eltern-Großeltern-Generation damals auch angehört hat?
 

InsularMind

Erleuchteter
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
1.086
Also ich bin ja nun bei diesen Dingen gewiss ziemlich altmodisch, aber an den Geldscheinen im Strumpfband ist mir sofort klar gewesen, was das wohl oder eher übel darstellen soll. ^^
Sowas in der Kinderabteilung für Spielzeug -- na ja, was soll man in einer Zeit auch dazu sagen, wo der allenthalben auf einen einprasselnde Sexualbezug und das Streben nach so herkommenden Reizen zu einer alle Lebensbereiche ertränkenden Flut geworden scheint.

Einerseits wird in der Spielzeugwelt schon das kindliche Nachspielen von Lebens-Fantasien oder Alltags-Interpretationen auf die Erwachsenen-Konsumwelt vorgegärtnert, andererseits passen friedliebende Polizisten, die Hooligans und Drogendealer in Zukunft nur noch lieb umarmen dürfen, nicht mit sich promiskuitiv vermarktenden Poledance-Püppis auf einen Tisch.
Also ich find's ziemlich daneben, wenn man schon die von diesem ganzen gesellschaftlich gebilligten "Rotz" (pardon) noch halbwegs verschont gebliebene Kinderwelt mit so orientierter Flut auch noch verschandeln muss.
Die wie Prostituierte anmutende Jugend kommt einem in der Stadt ja auch dauernd unter die Augen -- andererseits ist das immer solch ein Wahrnehmungs-Unterschiedlichkeits-Problem zwischen den Anhängern der Generationen.

Was wir inzwischen etwas gealterten Semester heute so gar nicht verstehen können, konnten unsere Eltern damals auch so gar nicht fassen, wenn wir auch bloß in engen Jeans, mit langen Haaren oder die Damen im Minirock rumgelaufen sind. Erinnert ihr euch an die Kommentare eurer Eltern noch? Noch ein halbes Jahrhundert eher sind sie schon in Ohnmacht gefallen, wenn ein Kerl ohne Badeanzug, sondern nur mit Hosen ins Bad zum Schwimmen ging, oder wenn die Dame ein tieferes Dekolleté zeigte...

Deswegen würde ich es durchaus auch als generationsgebundene Entwicklung betrachten. Wer weiß, was Kindern in 20 - 30 Jahren zugemutet wird. Wenn es dann noch Kinder gibt...Gibt es schon Computerspiele, in der Kinder eine Geburt simulieren und das Aufwachsen des Kindes nachspielen können? Mit Reset-Funktion, falls es vom Wickeltisch fällt und sich das Genick dabei bricht?

Und dann weiter : Wo ist das Ende der Fahnenstange in der gesamten Sex sells - Bewegung? Ich finde es unverschämt, wenn Gruppenzwänge oder Wertungsformen darüber ausgeschöpft werden, dass man Kindern einsuggestiert, sich möglichst früh wie Erwachsene zu benehmen. Soll das irgendwann dazu führen, dass sie früher zu Arbeitskräften und Vollkonsumenten werden? :cry:
 
G

Guest

Guest
Zur Erinnerung. So sahen 15-16jährige Mädels in den 70er Jahren aus.
Wer da keinen Unterschied sieht, dem ist nicht zu helfen.

 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Skandalös. Nackte Arme und sogar Schultern und Hosen. Das hätte man in den 60ern für nuttig gehalten.
Wenn du denkst, dass das was einer Generation als normal der vorigen nicht schon immer als anrüchig galt, dann ist eher dir nicht zu helfen.
Nutten haben übrigens in den 60ern und 70ern auch noch anders ausgesehen als heute.

Du brauchst mich nicht belehren, wie das damals war, ich bin vermutlich ungefähr in deinem Alter, wenn nicht älter.
 
Ähnliche Beiträge




Oben