Schröder bestätigt 500 Millionen Euro Südostasien-Fluthil

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich finde es eine Frechheit von der Bundesregierung 500 Millionen € bereitzustellen. Ohne jeden Zweifel ist diese Tsunamiwelle eine der schlimmsten Naturkatastrophen seit Menschen gedenken, dennoch gibt es auch im Rest der Welt genug "Brennpunkte" die ebenfalls Hilfe benötigen.

Bauunternehmen, die momentan um ihre Existenz bangen (Winterloch) könnten doch nach Südostasien gesendet werden, von der Regierung bezahlt werden, dann wäre dem Unternehmen geholfen + Arbeitsplätze blieben gesichert.

...und auch im Jahr 2005 wird die Regierung wieder die Defizitsgrenze überschreiten...durch neu aufgenommene Kredite...Eichel beteuert doch immer wieder, dass kein Geld da ist...Harz IV...irgendwie komm ich mir immer verarschter vor!

Quelle: http://portale.web.de/Schlagzeilen/Erdbeben/
 

sdrulezagain

Meister
Mitglied seit
3. Mai 2003
Beiträge
341
...
denkst du die überweisen jetzt 500 000 000 euro an eine bank in der krisenregion??

mit dieser summe wird ein büro eingerichtet, was die hilfsgelder koordiniert, verteilt, eventuelle maschinen ordert (ja auch von deutschen firmen) flüge organisiert etc
innerhalb von 5 jahren kann dieses geld verbraucht werden
was nützt denen da eine riesen menge geld, wenn sie sih nichts mehr dafür kaufen können!
es muss viel dahingeschafft werden und das wird auch mit dem geld bezweckt und es wird von in sowie ausländischen firmen dahingekarrt werden und auch arbeiter werden entsandt werden von diesem geld
also shut up!!
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Also, dass das Geld nicht überwiesen wird ist mir selbstverständlich klar. Fraglich ist, wo das Geld herkommt. Außerdem finde ich es eine Frechheit eine so hohe Summe fast unüberlegt schnell zu beschließen. Immerhin ist es das Geld des deutschen Volkes und wenn sie bereit sind etwas zu geben werden die Bürger dies auch tun...privat. Mit den Geldern über die sie selbst verfügen.
 

NiE

Geselle
Mitglied seit
21. April 2004
Beiträge
58
Wir geben an die die es Brauchen. Genauso würden wir uns auch freuen wenn wir in einer kathastrophalen situation wären und es käme hilfe von aussen!

Die Menschen da im fernen Osten sind genauso Menschen wie jeder auf dem gesamten Planeten! Wieso ihnen nicht helfen?
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Fraglich ist, wo das Geld herkommt.
Soweit ich das mitbekommen habe, sind das die Schuldenrückzahlungen, die Putin dem Gerd zu Weihnachten geschenkt hat. (Und auch damit der Gerd nicht mehr das leidige Thema Völkermord innerhalb Rußlands anspricht.)
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
@ NiE

Ich finde es ja richtig, Geld und Hilfsgüter nach Südostasien in die betroffenen Gebiete zu entsenden, aber das Geld, dass Deutschland gibt steht außer Verhältnis zu dem was andere EU Mitglieder geben.
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Na und?! Ähm...bitte...also wirklich.

Wie sagt man immer so schön? Millionen Zugvögel können nicht irren...ich hoffe du verstehst, was ich damit sagen will. Außerdem ist die bisherige Resonanz der Büger mehr als negativ mit dem was der Bundestag und Schröder beschlossen hat...jetzt könnte man natürlich wieder "na und" sagen...
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
ich finds ne frechheit..

das sind steuergelder, die sollen gefälligst für die sachen verwendet werden, für die sie gezahlt werden..

500 mio in der derzeitigen situation ist ein schlag ins gesicht aller hartz4-empfänger, aller alleinerziehender mütter, die sich den kindergarten nicht leisten können, aller schüler die nach den ferien wieder in schule mit lehrermangel gehen, usw..

die liste ist endlos..

spenden ja, aber bitte im verhältnis..

@nie
wenn du sowas so toll findest, dann löse doch bitte dein erspartes auf, verkauf deine wertsachen, und such dir ne billigere wohnung...
das geld kannst du dann alles spenden.
am besten du suchst dir noch nen extrajob..
dann kannste noch mehr ausgeben..

wär das nix??
 

sdrulezagain

Meister
Mitglied seit
3. Mai 2003
Beiträge
341
ja und millionen fliegen können auch nicht irren

ja tun wirs lassen wir die 500 000 000 im lande und geben somit jedem bürger seine ihm gehörenden 6,50 damit er damit tun kann was er will
vielleicht leisten andere länder in anderen gebieten (sowohl regional, als auch art der hilfe) in besonders großem ausmaße mehr als wir
was ist falsch daran?

das verhältnis siehst du?
armut deutschland armut thailand?
armut deutschland armut indonesien?
usw
sieh mal das verhältnis
das ist doch krank was du da sagst
 

Er4z3r

Großmeister
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
754
Ich finde es auch sehr übertrieben... Selbst die USA geben soweit ich weiß nur halb so viel... Was soll das? 100 - 200 Mio. Würde ich noch verstehen... Aber 500??? :O_O: Das ist eine voreilige Entscheidung. Wenn man die ganze Kohle schon spendet, dann wenigstens auch an andere bedürftige Länder... Aber wenn in Afrika hunderttausende verhungern interessiert das nicht, ist ja auch normal da... :roll:

@sdrulezagain

Ein Staat brauch nunmal Geld um zu funktionieren... :roll:
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Zumindest sollte Schröder den Leuten irgendwie verklickern, wo er das Geld hernehmen will. Der Eichel zuckt doch schon seit 1999 nur noch mit den Schultern.

Im Prinzip müßte jeder Bundesbürger nur einmalig 7 Euro einzahlen und die Summe wäre locker drin. Klingt machbar.
 

Zhara

Geselle
Mitglied seit
29. Juli 2003
Beiträge
95
Und schon wieder habt ihr was gefunden, neben Privatspenden, neben Schweigeminute, etc, worüber iht euch künstlich aufregen könnt.

Viel geld, dass Schröder bereitstellen will, kommt aus dem zurückgezahlten Schuldengeld von den Russen, dass Putin letztens angekündigt hat.

Wenn ich sowas höre, wie das Geld des deutschen Volkes, schwillt es bei mir gehörig an.
Seid doch einfach froh, dass es euch gut geht und haltet endlich mal den rand.
 

Kendrior

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Februar 2003
Beiträge
1.152
Nun ja. So kann man der Welt auch zeigen, dass Deutschland es nur gut meint.
 
W

Weinberg, Oliver

Guest
Aber wenn in Afrika hunderttausende verhungern interessiert das nicht, ist ja auch normal da... :roll:
Immer diese Arschfrika Legenden..tsss..
Dabei hat David Irving doch längst nachgewiesen, dass dieser Kontinent gar nicht die Kapazitäten hat, Menschen in so großer Zahl verhungern zu lassen. Was man uns da verkauft, sind einfach Menschen, die sich weigern, zu essen (und die gibt es hier auch..)
 

Shiraffa

Großmeister
Mitglied seit
16. September 2002
Beiträge
961
Für mich hört sich diese gewaltige Summe wie der Preis an, der vermeintlich gezahlt werden muss, um bei den Großen mitzuspielen. Die Eintrittskarte zum UN-Sicherheitsrat.

An sich ist es eine feine Geste, doch wird diese kaum ohne Hintergedanken zustande gekommen sein. Zumal ein Bruchteil dieses Geldes für ein effizientes Frühwarnsystem gereicht hätte.
 

Er4z3r

Großmeister
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
754
Auch wenn das Geld von Putin kommt, gehört es doch Deutschland!? Was ist denn da jetzt der Unterschied?
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Shiraffa schrieb:
Für mich hört sich diese gewaltige Summe wie der Preis an, der vermeintlich gezahlt werden muss, um bei den Großen mitzuspielen. Die Eintrittskarte zum UN-Sicherheitsrat.
ob jetzt eintrittskarte zum sicherheitsrat oder einfach das investieren in zukünftige wirtschaftliche beziehungen - das spielt sicher eine rolle (wenn nicht die rolle). aber ist ja auch nicht so schlecht. so als nachhaltiges vorhaben für deutschland, seinen platz auf dieser welt zu behaupten...
 
W

Weinberg, Oliver

Guest
Möglicher Eintrag aus einem Lexikon des Jahres 2100:

Deutschland, das: Legendäres Staatsgebilde, das der Überlieferung zufolge am Ende sich selbst der Welt schenkte und damit einen ihrer eigenen Propheten, Wilhelm II, in seinem Ausspruch bestätigte, dass am deutschen Wesen die Welt genesen solle. Tatsächlich gibt es seit dem Verschwinden von Deutschland nur noch Friede, Freude und Eierkuchen (außer im Iran, wo deren Verzehr noch immer verboten ist)
 
Oben