Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Musikgeschmack

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von Munich, 9. April 2005.

  1. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Ein wichtiger, viel zu wenig beachteter Punkt ist: Das Sternzeichen !

    Im Prinzip gilt:
    Luftzeichen wie Wassermann, Zwillinge oder Waage tendieren stark zu Techno, Ethno, Jazz und etwas luftigen, abgehobenen Pop ( z.B. U2 ). Das musikfreudigste Zeichen (zu sehen an der durchschnittlich größeren CD-Sammlung) ist hier Wassermann (Beispiel: Robbie Williams, Peter Gabriel, aber leider leider auch Dieter Bohlen :x ) .

    Wasserzeichen wie Fische, Krebs und Skorpion haben eine Tendenz zu Pop, vor allem zu solchem mit Gefühlsüberhang ( Schiller sei mal hier genannt, aber auch Die Ärzte oder Metallica). Techno gegenüber sind sie nicht abgeneigt, ist aber nicht unbedingt ihre Hauptrichtung. Definitiv musikfreudigstes Zeichen ist der Krebs, der sich auch für Musik aus der Heimat interessiert, auch wenn diese mitunter verpönt ist. (Beispiel: George Michael, Nena)

    Feuerzeichen wie Widder, Löwe und Schütze haben ein vergleichsweise heftigen Geschmack. Entweder hören sie ziemlich belangloses (ich zähl jetzt mal The Strokes und Pixies dazu, auch wenn manch einer die total toll findet) oder vergleichsweise schwer verdauliches (Stärkere Tendenz zu Heavy Metal, aber auch Hardcore Underground Hip Hop ). Musikfreudigster ist hier der Schütze (Billy Idol, Paul van Dyk).

    Die Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock sind am schwierigsten zu erfassen. Hat man Pech, hören sie unterste Schublade (Modern Talking oder Böhse Onkelz ). Hat man Glück, stecken sie tiefer als andere in ihrer Musik drin. Am offensten/musikfreudigsten ist hier eindeutig der Steinbock (Bavid Bowie, Phillip Boa).

    Ist jetzt nur ein allgemeiner Überblick. Aber die eigene Elementenverteilung hat starke Auswirkungen auf den eigenen Musikgeschmack.
     
  2. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    /edit
     
  3. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Worüber du lachen ?
     
  4. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Ich denk mal wegen der ständigen wiederholung von musikfreudigen zeichen.
    Demnach ist fast jedes zeichen ein musikfreudiges.

    Ich hab gestern ein onkels fan kennegelernt. Wenn der den vergleich lesen würde, würd er dich gleich killen.[/quote]
     
  5. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Da muss ich dir wehement wiedersprechen. Ich pass als Waage jedenfalls nicht in dieses Schema... Nun ja, von Schmenen halt ich eh nicht viel.

    Ich bin eine musikfreudige Waage :wink:
     
  6. racingrudi

    racingrudi Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Almeirim
    jetzt weiß ich (endlich?), dass die zwillinge zu den luftzeichen gehören ... :O_O:

    ähm ... sternzeichen und musik? nö, abgelehnt. meine mutti gehört als mai-geborene auch zu den zwillingen, hat aber einen von mir KOMPLETT verschiedenen musikgeschmack. nur mal als beispiel. oder muss man auch noch den aszendenten beachten???

    astrale grüße
    rg
     
  7. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Das kann man sicherlich von seiten der astrologie aus betrachten, nur gehören zum horoskop noch andere komponenten die darauf einfluss nehmen und nicht nur der stand der sonne.
     
  8. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Wer die Pixies belanglos nennt und Heavy Metal "schwer verdaulich", der hat sich eh selber disqualifiziert. Abgesehen davon, daß die Zuordnung von Musikgeschmack zu Sternzeichen, wie woppa sie macht in meinem Bekanntenkreis aber so was von gar nicht funktioniert: Die fanatischten Sammler sind hier ein Skorpion und ein Löwe, wobei der Löwe vor allem alten Jazz, Funk und Soul sammelt und der Sorpion ausschliesslich Indipendent und Lateinamerikanisches. Die beiden Wassermänner die ich kenne interessieren sich gar nicht weiter für Musik und lassen sich höchstens vom Radio berieseln.
     
  9. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Ich redete eigentlich von den musikfreudigsten Zeichen in den Elementen ! Da hat jedes Element eines.

    Du sagst es. Alle 14 sog. Planeten bestimmen durch ihre Position in den jeweiligen Zeichen die Elementenverteilung - und die kann relativ sicher den Musikgeschmack bestimmen.

    Erstens ja und zweitens sollte man auch den Altersunterschied beachten.
    Aber mal nachgefragt: Was hörst du denn und was hört sie denn ?
     
  10. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Man, was kennst du nur für Leute :D

    Die erste Pixies-Platte "Surfer Rosa" fand ich übrigends sehr gut, die zweite "Doolittle" hingegen fand ich zu verkrampft - und das Gefühl hat sich auch nach mehrmaligen Anhören bei einem Freund, der die damals pausenlos gehört hat (Widder) nicht geändert. Ich gebe zu, daß "belanglos" das falsche Wort dafür ist, aber ich find die Pixies weder "gefühlvoll" noch "intelligent gemacht".
    Im übrigen meine ich nicht unbedingt nur die Musik "Heavy Metal", sondern die ganze Art. Wenn du das ganz toll und spirituell findest, tipp ich bei dir mal auf ein Feuerzeichen (auch auf die Gefahr hin, daß ich da jetzt völlig falsch liege.....)

    Im übrigen sprach ich von der "durchschnittlich größeren CD-Sammlung". Wenn die bei deinen Wassermann-Kumpels ausgesprochen klein ist, hast du halt einen außergewöhnlichen Freundeskreis. :D

    Daß Skorpione viel Independent hören und Lateinamerikanischen gegenüber offen sind, ist mir bekannt, mir ging es mehr um den Gefühlsüberhang, den er mit den beiden Wasserzeichen teilt.

    Und wie gesagt: es geht immer nur um eine Tendenz.
     
  11. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    achso woppadaq... sorry, ich hab das missverstanden, wahrscheinlich auch deswegen weil ich nicht wusste, dass es innerhalb der zeichen verschieden gruppen gibt..


    tut mir leid.. :roll:
     
  12. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ich bin Löwe und kann Heavy Metal nicht ausstehen.
    Von den Pixies gibt es ja nicht nur 2, sondern immerhin 6 Alben. Nicht gefühlvoll kann ich gar nicht nachvollziehen, es sei denn du gehörst zu den Leuten, die sich unter Gefühlvoll eine Kuschelrock-CD vorstellen. :lol:
    Und unintelligent finde ich das Konzept ein um´s andere mal den perfekten Popsong zu schreiben und ihn dann im gleichen Atemzug wieder zu dekonstruieren auch nicht gerade. Soviel zur Verteidigung der Pixies von jemanden, der noch nicht mal ausgewiesener Fan ist.
     
  13. SCHAMANE

    SCHAMANE Anwärter

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Ort:
    Timbuktu
    nen bißchen eigenwerbung

    also wer mag kann mir ja anhand meiner musik sagen was ich wohl für so für´n Typ bin.

    ne ma echtz freu mich über jeden zuhörer
    iss ja auch nicht so einfach gehört zu werden.

    Gruß SCHAMANE

    Musik gibt´s hier:
    http://www.mixposure.com/bandpage.php?bandid=2107&section=bpmusic

    sogar umsonst
     
  14. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Hm, nette Musik. Was du für ein Typ bist kann ich dir nicht sagen, aber was ich dir sagen kann ist, daß das Englisch auf deiner Arcor-Homepage dringend der Überarbeitung bedarf. :wink:
     
  15. racingrudi

    racingrudi Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Almeirim
    @woppadaq

    mutti hört: paldauer, hinterseer, lindner, geschw. hoffmann und alles, was man unter volksdümmlichem schlager finden kann, das allerdings nicht allzu sehr extensiv, sondern nur, wenn's per tv-sendung im ersten ausgestrahlt wird (sprich: keine plattensammlung, nicht mal eine kassette).

    rg hört: indy, alternative, grunge, metal, punk, jazz, funk, soul, klassik, queen, queensryche, queens of the stone age, genesis, police, AC/DC, MAIDEN, METALLICA (auch die sankt agnes) ...

    preisfrage: was ist mein aszendent?
    jokerfrage: wie wird der sirius noch genannt? 8)

    mfg.
    rg
     
  16. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mh...gestehe, ich hab mir nicht alle drei seiten durchgelesen.

    wollte trotzdem meinen eigenen senf dazugeben. hab nämlich meine eigene studie: meine zwillingsschwester!!!


    In den Anfängen der Musikbegeisterung hatten wir die gleichen bis ähnlichen Freunde und auch ziemlich den gleichen Musikgeschmack.

    Mit Ausprägung des eigenen charaklters (beginn der pubertät) fing man dann an, bewußt zu entscheiden:

    man suchte sich seine freunde selbst aus.... udn auch seine Musik.

    Da wir zwei VOLLKOMMEN unterschiedliche charaktere sind, sind schließlich ganz unterschiedliche Menschen entsstanden....mit unterschiedlichen Musikgeschmäckern und -ansichten und auch mit unterschiedlichen Umgängen.


    MEIN FAZIT:

    zwar leitet der Umgang auch den Musikgeschmack (nach dem motto: Hey, kennst du DIE schon?), aber da ich primär meinen Umgang nach charakter wähle, hab ich damit auch eine gewisse vorentscheidung getroffen.

    Ich persönlich finde auch, dass die Art von Musik, die ein Mensch hört, so einiges über Ihn aussagt. Das wird an extremen Beispielen deutlich...beispielsweise könnt ich mit einem Menschen, der für sein leben gerne wolfgang Petry und Matthias Reim hört sicherlich nciht viel anfangen, wenn er nciht noch extreme andere Vorzüge mitbringt.

    Man kann da schon grob Rückschlüsse ziehen... die einfach ergänzend zu sonstigen Betrachtungsweisen hinzukommen.

    nur meine Meinung.

    Laurin
     
  17. racingrudi

    racingrudi Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Almeirim
    schwäääre kooost ... beste beispiele, sehe ich genau so ...
     
  18. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    @schamane

    Erstmal: Wirklich tolle Musik, ungewöhnlich.

    Vom Einschlag her ist deine Musik recht luftbetont. Am ehesten Waage. Wassermann ist aber auch möglich. Kann aber auch sein, daß ich total falsch lieg.

    @racingrudi

    Deine Mutter ist wahrscheinlich irgendwas in den Fünfzigern. Diese Generation hatte nicht so eine absolute Musikausrichtung, wie sie für deine Generation typisch ist. Mit ziemlicher Sicherheit dürfte sie auch nicht allzuviel vom Element Wasser besitzen, sonst wär ihr Bedarf an Musik ausgeprägter.

    Deinen Aszendenten kann ich aus der bloßen Musikaufzählung kaum herausfiltern. Der Aszendent zeigt ja, wie du dich gibst, wenn du unter Leuten bist. Von der Aufzählung hr hast du jedoch nen leichten Feuer-Touch.

    @Laurin

    Daß du Wolfgang "Hölle,Hölle,Hölle" Petry und Matthias Reim nicht so magst, ist klar, die sind so mehr erdbetont. Nena oder George Michael dürftest du aber noch ok finden, oder Led Zeppelin.
    Aber mich interessiert mal, wo musikalisch zwischen dir und deiner Schwester musikalisch gesehen der krasseste Unterschied ist. Ihr dürftet beide relativ gefühlsbetont sein.

    @agentp

    Also Heavy Metal ist für dich unausstehlich, aber nicht schwer verdaulich - erklär mir das mal bitte.

    Ansonsten denke ich mal, daß du, wenn du The Clash magst, auch The Strokes gut finden dürftest. Ich wünschte, ich hätte ein anderes Wort dafür als "belanglos", was nicht gleichbedeutend ist mit unbedeutend, aber diese Musik klingt für mich halt wie "hingesetzt, gemacht und fertig". Wahrscheinlich magst du genau das daran so, während ich eher so auf Musik stehe, bei der man merkt, daß einen in einer 36stündigen Session mit angesoffenen Wachkomazustand Gott persönlich erschienen ist und ihnen die Noten geschrieben hat. DAS nenne ich Gefühl. Eher zu finden bei The Cure oder Led Zeppelin.

    Unter "intelligent gemachter" Musik verstehe ich übrigends eher Musik, die mich überraschen kann, wo du mitunter selbst im Song nicht weißt, was als nächstes passiert. Die Pixies sind nicht unintelligent, aber in ihren Songs passiert m. E. einfach zuwenig. Meistens weiß ich nach 30 Sekunden halbwegs, was mich weiter erwartet. Mag jetzt subjektiv rüberkommen, geb ich zu.
     
  19. Spook

    Spook Meister

    Beiträge:
    293
    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Ort:
    eingebunkert in meinem Kopf
    ok das trifft bzw. traf wohl auf mich zu
    ich fragte mich damals einfach ob es denn nicht auch noch was anderes als den Schrott,den die Tussen in meiner Klasse gehört haben gäbe
    und siehe da ich hab meine Musikrichtung gefunden - war aber eh immer so ein Außenseiter und hatte somit keine Clique
     
  20. SCHAMANE

    SCHAMANE Anwärter

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Ort:
    Timbuktu