Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Kornkreise!?

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von Athanatos, 22. August 2004.

  1. sechsplusneungleichacht

    sechsplusneungleichacht Meister

    Beiträge:
    354
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Ort:
    Auf dem Pilz
    "Außerirdische" in form von "Killersatelliten" die gepulste Mikrowellen auf die Felder richten .
     
  2. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    wer sagt dennn, dass außerirdische keine dilettanten sein dürfen? dürfen außerirdische keine fehler machen?? können außerirdische keine zugänge niedertrampeln?? hä????




    william levengood täte gut daran, auch mal keine kornkreise unter die lupe zu nehmen: denn erst im vergleich wird eine anomalie zu einer anomalie...
     
  3. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hast ja Recht, wobei ich glaube, dass auch Außerirdische mindestens einen Realschulabschluß vorweisen müssen, bevor sie dem intergalaktischen Expeditionsdienst beitreten dürfen.
    Wer weiß, vielleicht hat da einfach 'ne Truppe Halbwüchsiger ein Schiff gezockt und jetzt ziehen sie pöbelnd durch die Galaxie...

    Sind halt auch nur Menschen... :mrgreen:
     
  4. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    :lol: - gibt nix schlimmeres als außerirdische in der pubertät...
     
  5. else_elke

    else_elke Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Ort:
    Timbuktu
    ich finde das mit Korn-feldern echt FETTT also wirklich ich denke zwar nicht das es unbedingt Ailiens waren aber von menschenhand ist es sicher ziemlich schwer, oder? ok gut ich meine heut zu tage ist sicher vieles möglich maybe unter anderem auch das ..aber naja gut..!
     
  6. -Jackknife-

    -Jackknife- Lehrling

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Ort:
    Hannover
    Ich weiss nicht ob hier bereits der Unterschied zwischen "echten" Kornkreisen und "gefälschten" gepostet wurde. Bei den "echten" sind die Halme nämlich nicht abgeknickt, sondern gebogen. Die Halme so zu legen, dass sie nicht brechen ist sicherlich möglich, jedoch dauert das eine gewisse Zeit bis der Halm diese gebogene Lage beibehält.

    Irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass es sich bei Kornkreisen um "Informationen im Erdinneren" handelt. Also natürliche "Daten" oder Codes die im Erdinneren gespeichert sind und bei Zeiten zu Tage kommen. Anfangs haben mich die Komplexen Formen mancher Kornkreise stutzig gemacht, so dass ich der Meinung war, dass so etwas einfach nicht natürlichen Ursprung sein kann. Doch wenn man an Wasserkristalle denkt (Schnee) scheint das auch nicht abwegig.
     
  7. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hallo Jackknife,

    na ja, das ist dann doch ein bisschen zu weit hergeholt. Wie auch in Nazca haben die Vorvorderen irgendwelche Rituale durchgeführt. Da - denke ich - zählen auch die Kornkreise dazu.

    Heute ist das wohl mehr ein Studentenulk, früher mag es eine spirituelle Handlung gewesen sein. Und - man darf ja auch nicht vergessen - es gibt ja auch noch mehr Symbole, z. B. das "White Horse" in Uffington. Wobei England ja von Hause aus das Land der Geister und Gespenster ist.

    White Horse

    Außerdem gibt es auch hierzulande gruselige Geschichten um Landmarken, Irrlichter und ähnliches. Und vor gerade mal 150 Jahren, haben die Leute noch an diese Erscheinungen fest geglaubt - sehr zum Verdruß der Kirchen!

    So long Artaxerxes 8)
     
  8. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Hallo allerseits,

    hier ist mein Lieblingskornkreis: das Stratford Eye:

    http://www.circlemakers.org/gm8.html

    Coole Promotionaktion. Abgesehen davon, daß einige Kornreise echt super aussehen halt ich von dem Phänomen nichts. Auch wenn immer behauptet wird, man könne sie nicht künstlich erzeugen, glaub ich das nicht.
    So etwas wäre sicher längst von irgendeiner offiziellen Seite bestätigt worden.
    Bei dem Alien-Autopsy-Film hiess es auch, man könne den nicht mit special effects faken...

    gruss

    the mgt
     
  9. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    hi! bin seit längerer zeit ein passiver foren-besucher...aber jetzt ists an der zeit auch mal meinen senf dazu zu geben! :wink:

    also jungs... es ist vollkommen vernünftig eine kritische grundhaltung besonders gegenüber paranormaler phänomene zu bewahren... da sind wir uns einig...
    aber wenn man über bestimmte themengebiete nicht einmal die nötigsten elementarsten grundkenntnisse verfügt dann ist es vielleicht besser der riessigen versuchung sinnfreie kommentare abzugeben zu widerstehen.

    fakt ist, dass jahr für jahr und das schon seit vielen jahren an den verschiedesten orten dieses planeten mal mehr und mal weniger faszinierende gebilde in den besagten kornfelder entstehen.
    einige lassen sich tatsächlich getrost als fälschungen irgendwelcher aberwitzigen individuen entlarven... aber jetzt die augen gegenüber der unzähligen fragen die diese aufwerfen verschliessen und schlussfolgern dass alle entstandenen kornkreise fälschungen sein müssen weil sie für mancheinen keinen sinn ergeben halte ich für wenig intelligent.

    wie bereits schon erwähnt worden ist, sind wir von natur aus in unserer wahrnehmung der umwelt beschränkt unsere fünf sinne erfassen nur einen winzigen abschnitt dessen was tatsächlich um uns geschieht.
    tatsache ist auch , dass unsere wissenschaft mithilfe der wackligen, teils widersprüchlichen konstrukte und theorien garnicht in der lage ist vernünftige erklärungen für "egalwasauchimmer" abzugeben.
    man muss sich mal vor augen halten, dass wir nichtmal in der lage sind unseren eingenen körper zu verstehen.... wie dann das universum und all die geheimnise die es beinhaltet verstehen wollen?

    hat uns die geschichte den nichts gelehrt?... man hielt die erde für eine scheibe ...schon vergessen?

    erstaunlich auch, dass hier oftmals die selben leute die fleissig die haarstreubendsten verschwörungstheorien vertreten und/oder befürworten oder welche die an geister und kobolde glauben bei anderen oftmals "weniger unglaublichen" phänomenen (über die sie offenbar wenig bescheid wissen) unqualifizierte, abfällige, teils idiotische, belustigende ins lächerliche ziehende postings abgeben...

    möchte hier jetzt niemand persönlich angreifen...muss auch nicht unbedingt auf die leute hier die sich zu diesem thema geäussert haben zutreffen... ist nur mein persönlicher eindruck dessen was hier abläuft.
    schon irgendwie seltsam.

    also, ich komme zum ende...:)
    man kann an etwas glauben oder nicht...aber vorraussetzungen für eine vernünftige diskussion sind information und objektivität.

    ciao bis dann
     
  10. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    man sollte sich nur bewusst sein, dass das für subjektive theorien erst recht gilt. wissenschaftler können einfach nicht aliens als erklärung akzeptieren - die kornkreise könnten ja schließlich auch von gott sein... :wink:
     
  11. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    richtig! man soll überhaupt nichts einfach so akzeptieren.
    doch man kann auch nicht von der hand weisen, dass es eben doch viele kornkreise gibt deren entstehung und eigenschaften nicht zu erklären sind.

    -Die Halme dieser Pflanze sind sauber oder natürlich(unnatürlich) gebogen, aber NICHT gebrochen.

    -Die Knöchel der Halme, oder die Verbindungsgelenke dieser Halme sind angeschwollen oder leicht aufgedunzen, also verdickt.

    -Die einzelnen Körner in den Kornehren sind von oben her, also von ihrer Spitze aus gesehen nach unten ein Stück SCHWARZ angesengt.

    -Die Pflanzen oder Halme können in kleinen Gruppen in einer Kreisform oder evtl. in einer Halbmond(Halbkreisform) gebogen sein und dazu noch übereinander verschachtelt sein, evtl. so ähnlich wie wenn man seine Hände übereinanderlegt oder so zumindest teilweise übereinanderlegt.

    -In der Erde des Kornkreises können Meltallsplitter oder Metall-Kügelchen gleichmäßig verteilt vorhanden sein.

    -Entladungs und Störungseffekte können, oder treten sehr häufig in diesen Kornkreisen bei elektrischen Geräten, wie Kameras, Batterien, evtl. gewissen Meßinstrumenten oder sonstigen Gerätschaften auf.

    -Es werden Spannungen oder Magnetische Felder oder Konzentrationen in Kornkreisen gemessen.

    -Immer mal wieder wird von Leuchtphänomenen oder Erscheinungen, bis hin zu Lichtkugeln oder Lichtbällen in echten Kornkreisen oder in der Nähe solcher berichtet.

    ...und mal im ernst...welche rentner oder studenten könnten in der lage sein solche figuren über nacht auf den feldern zu stampfen???

    http://www.kornkreise.de/Galerie.htm
     
  12. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    und welche außerirdischen könnten in der lage sein, solche kornkreise zu produzieren? oder welche sonstigen kräfte?


    nachtrag: ich habe mir grade die bilder von 2004 angeschaut, und ich sage dir: jeder! zumindest jeder, der mit nem zirkel was anzufangen weiß...
     
  13. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hallo benicio,

    das es einigen wenigen Leuten gelungen ist, über Jahre just sowas zu fabrizieren, ist amtlich! Das trifft jedoch nicht auf alle Kornkreise zu.

    Aber - und da soll man sich ruhig selber fragen: "Cui bono? = Wem nützt es?" Landmarken und ähnliches gibt es auf der Erde zu Haufe (bestes Beispiel = Nazca). In diese Landmarken wurde einiges hineininterpretiert, ohne das schlüssige Erklärungen gegeben werden konnten.

    Jene Steinzeitleute die in Carnac die Menhire und Dolmen gesetzt haben oder die Stonehenge oder auch Hünengräber fabrizierten, wollten damit etwas aussagen. Vielleicht ihre Kenntnis der Astronomie, vielleicht auch ihre Kalenderkenntnisse - wir wissen es nicht.

    Was wir wissen ist, dass die Landmarken sehr alt sind, die Steinzeitleute bestimmt nicht an Raumschiffe gedacht haben, geschweige denn an den Besuch von Aliens. Sie haben Sonne und Mond angebetet und die Wettererscheinungen (Blitz, Donner, Sturm usw.) gefürchtet.

    Wer und wann die ersten Kornkreise hergestellt hat, wird sich wohl nie klären lassen. (100, 200 Jahre oder doch Gilgamesch?) Weil die Geometrie aber nur aus der Vogelperspektive zu sehen ist, warum sollten das "Außerirdische" getan haben, zumindest als es noch keine Flugzeuge gab?

    Gruß Artaxerxes
     
  14. Namorodo

    Namorodo Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    Ort:
    Deutschland
    Zunächst: Ich gehe nicht unbedingt von Außerirdischen als Urheber der Kornkreise aus, aber:

    Warum geht man immer davon aus, dass Kornkreise dazu dienen sollen, mit den Menschen zu kommunizieren? Weil wir uns selbst für intelligent halten? Nun, das heißt gar nichts. Zunächst ist es natürlich immer möglich, dass Außerirdische viel weiter sind als wir und demzufolge keinen Kontakt herstellen wollen. Immerhin hätten wir (zumindest ich) auch keine sonderliche Lust, z.B. mit dem Rind auf der Weide Konversation zu betreiben. Eine weitere Möglichkeit kann sein, dass sich diese Rasse einfach so weit ausgedehnt hat, dass sie schon viele andere Rassen kennengelernt haben und deswegen schlicht keinen Bock auf rückständige Nachkommen von Primaten auf irgendeiner Kugel am Rande der Galaxie haben. Das ginge natürlich wieder mit einem enormen Vorsprung einher.

    Dann gilt es noch zu bedenken, dass Außerirdische nicht nur eventuell sonder imo höchstwahrscheinlich absolut anders als Menschen sein werden und sich demzufolge auch nicht menschlich verhalten. Vielleicht fehlt diesen Wesen ja die "Gier nach Kommunikation" und halten deswegen still? Vielleicht könnten sie gar nicht anders mit uns kommunizieren, weil sie eben so anders sind als wir?

    Und nun bleibt immer noch eine Möglichkeit, die man bedenken sollte: Vielleicht wurden diese Kornkreise ja von Außerirdischen hergestellt, aber was, wenn sie gar keinen Zweck erfüllen? (Nun gehe ich in der Tat von Außerirdischen aus, die Menschen ähneln).
    Menschen bedenken nicht jeden Schritt, den sie tun. Sie planen nicht jede Aktion. Wo ist der Sinn dahinter, dass wir z.B. eine leere Cola-Dose in die Natur schmeißen? Vielleicht ist es mit den Kornkreisen ja genau so.

    Nur als Denkanstoß.
     
  15. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    seid gegrüsst!

    wer oder was verantwortlich für die kornkreise sein soll weis ich schlicht und ergreifend nicht. ich bin mir aber sicher, dass nicht jede kreation von menschenhand stammt, zumindest nicht auf konvenktionellem wege wie wir es uns vorstellen, und ich glaube dass sie einen sinn haben den wir nicht begreifen können.

    ich persönlich tendiere dazu zu glauben, dass es sich bei den symbolen um manifestationen aus anderen realitäten handeln könnte.
    symbole haben meiner meinung nach ihren urprung nicht aus unserer physischen welt sondern aus einer für uns nicht wahrnehmbaren methaphysischen, nennt diese andere dimension, oder ebene wie auch immer.

    naja, um daran zu glauben...müsste man eben auch bereit sein an die macht von symbolen zu glauben.
    beweisen, kann ich es nicht... klingt für mich aber plausibler, als dass irgendwelchen, uns technisch überlegenen, ausserirdische über kornkreise mit uns kommunizieren wollten... da gibt es einfachere wege ;-).

    aber vielleicht es doch gaaaaanz anders...
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Woher nimmst Du denn diese Weisheit? Von mittelalterlichen Kornkreisen gibt es naturgemäß keine Fotos, also keinen Beweis, daß es sich nicht um ganz gewöhnliche Hexenringe handelte, wie sie der Bock verursacht, wenn er die Ricke treibt. Noch in den Achtzigern waren Kornkreise nicht mehr als der Name sagt, schlichte Kreise. Die komplizierten Piktogramme gibt es erst, seit Publicity gesichert ist.

     
  17. SnoopDre

    SnoopDre Meister

    Beiträge:
    149
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Ort:
    Earth
    Muss als erstes mal einen Link Posten:

    http://www.zachert-online.de/Magazin2000/Kritik_SternTV.pdf

    Meiner Meinung nach sind Kornkreise so etwas wie eine "Universelle Sprache"...
    Hab mal irgendwo gelesen, das Universum sei Geometrisch und Mathematisch aufgebaut! Geometrie ist also die einzige "Sprache" die im ganzen Universum Bedeutung hat.
    Nur wir sehen nur die Symbole und nicht die Bedeutung!
    Ich kann mir auch Vorstellen das Kornkreise, Ufo-Sichtungen etc. alles zu einem langen Weg der Vorbereitung gehören, um die Menschheit langsam darauf vorzubereiten, das es anderes, höher Entwickeltes Leben im Universum gibt.

    lg
     
  18. Lakritze1

    Lakritze1 Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Ort:
    Mainz
    Bitte Bitte Bitte!

    Kann mir irgendjemand nochmal einen anderen link geben für das ganz am anfang benannte video auf dem man sehen kann wie einj kornkreis entsteht?
     
  19. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hallo SnoopDre,

    danke für den Link. Allerdings ist auch dieser Artikel nicht unbedingt geeignet, meine Meinung in bezug auf die Kornkreise zu revidieren.

    Ich sehe die Kornkreise inzwischen als eine Art Wettbewerb an, denn - wer immer dafür verantwortlich ist - die Symbolik kann ja nun nicht unbedingt als extraterristisch angesehen werden. Und die einzelnen Kornkreisbauer wetteifern (im Länderwettkampf) darum, wer den orignellsten kreiert. Die Geometrie ist in der Regel einfach, es soll sich ja auch ein harmonisches Gesamtbild ergeben.

    Das dann auch höchst irdische Figuren auftauchen (Apfelmännchen / Pyramidenauge / Runen) ist nahezu selbstverständlich. Von einem intelligienten Alien würde ich z. B. eine Sternenkarte, ein chemisches Element oder ein ähnlich kompliziertes Symbol erwarten.

    Ich kann - beim besten Willen - nicht mehr als eine Art Sport in diese Kreise hineininterpretieren. Vor 300 Jahren wären ein erwischter Kornkreisbauer als Hexer verbrannt worden. Vor schlappen 150 Jahren wurden Naturphänomene (z. B. der Hexenring bei Pilzen oder Irrlichter) immer noch als spukhaft angesehen und bösen Kräften zugeordnet.

    Inzwischen sollten wir allerdings gelernt haben, was naturbedingt ist, oder als übernatürlich und unerklärlich einzustufen ist. Zu letzterem zähle ich allerdings nicht die Kornkreise.

    So long Artaxerxes
     
  20. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    ich hab nicht alles gelesen. hab auch mittlerweile nicht mehr das interesse zu diskutieren, weil jeder das glaubt, was er will, und hier noch nie irgendeiner von den "skeptikern" überzeugt werden konnte, werde ich mir nichtmer die mühe machen, dies zu versuchen.

    jedoch habe ich mich in der zeit meiner internetseite einige wochen intensiver damit auseinander gesetzt, und habe sogar eine email an das pm-magazin geschickt, die mal ein experiment durchgezogen haben.

    meine ergebnisse und schlussfolgerungen hier!

    http://www.ultima-thule.org/deutsch/kornkreise.htm


    und nur nebenbei,...ich persönlich glaube auch nicht, das ausserirdische diese teile machen, weil sie mir irgendwie wie ein zeitvertreib vorkommen, und eigentlich keinen sinn ergeben (oft zumindest)


    gruss, hellas