Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Kochen für Faule (Rezepte)

Dieses Thema im Forum "Kreatives" wurde erstellt von NoToM, 6. November 2003.

  1. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Diese Rezeptsammlung ist für Menschen gedacht, die folgende Aussagen mit ja beantworten können:

    - Ich Koche gern
    - Ich esse gern
    - Ich esse grundsätzlich so gut wie alles
    - Mein Magen ist unverwüstlich
    - Ich hasse den Abwasch zu machen
    - Ich bin Imun gegen Krankheiten
    - Kalorien und Vitamine interessieren mich nicht

    Jeder darf hier Rezepte veröffentlichen, solange sie folgende Kriterien erfüllen:

    - Es schmeckt lecker !
    - Es braucht zum Kochen so gut wie kein Geschirr
    - Es geht schnell

    Los gehts:

    Rezept "Toast-Burger ala NoToM"

    Zutaten:

    - Toast (möglichst grosse Scheiben)
    - Butter
    - Schmelzkäse
    - Ketschup
    - Birnen aus der Dose
    - Gewürze (Pfeffer oder eine Würzmischung fur zB. Raclett)

    Zubereitung:

    - Zuerst den Ofen anheizen auf ca 180C
    - Eine Toastscheibe mit etwas Butter beschmieren.
    - Eine halbe Birne auf dem Toast in streifen schneiden und gleichmässig verteilen.
    - Eine Scheibe Schmelzkäse draufgeben, nach Geschmack würzen
    - Etwas Ketschup drauf
    - Der Abschluss bildet eine weitere scheibe Toast, fertig ist der Toast-Burger

    Je nach Hunger den Vorgang wiederholen

    Toast auf ein Blech geben (vorzugsweise mit Backtrennpapier ausgelegt) und für ca 10 min in den Ofen, bis der Toast Gold-Braun und der Käse geschmolzen ist.

    Variationen:

    - Ananas anstatt Birne verwenden
    - Eine scheibe Schinken oder Speck dazugeben

    Vorsicht:
    Tropft beim essen

    Verwendete Kochutensilien:
    - Ein Messer
    - Ein Schneidbrett
    - Ein Büchsenöffner

    8)
     
  2. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    was ne arbeit, notom...

    fertig-pizza:

    ofen an,

    pizza rein,

    warten & essen!



    sonst spaghetti mit pesto:

    spaghetti kochen, pesto unterrühren, fertig. wer will kann noch käse drauf reiben, ist aber arbeit.


    oder toast mit butter und kräutersalz:

    tüte rauchen, toast toasten, mit butter beschmieren, kräutersalz druff & LECKER!!!


    sonst sehr lecker zum frühstück: lungenbrötchen...
    [​IMG]
     
  3. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Kennt ihr diese kleinen Nudelpakete aus dem Chinaladen? Gibts auch von Maggi, aber die schmecken scheiße.

    Nudeln in einen Kaffeepott, beiliegende Gewürzmischungen drüber, heißes Wasser drüber, umrühren, ca. drei Minuten warten. Lecker. Und man macht nur die Tasse und eine Gabel (oder Löffel) dreckig. Gibt viele leckere (und leider auch ein paar unleckere, wie ich feststellen mußte :? ) Geschmacksrichtungen.
     
  4. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Kann mir jemand ein gutes Rezept für irgendwas mit Curry, Hünchen und Reis (zusammen versteht sich) sagen???

    Bitte wenn es geht nicht mit Maggi Fix, sondern zum selber machen!

    Munich
    ^°~
     
  5. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Achja, hier noch ein Rezept das ihr unbedingt mal ausprobieren solltet, und für ein Date (ihr wisst schon Kerzenschein, Rotwein usw.) wirklich super geeignet ist, ist Känguru in Senf-Sauce.

    Noch ein Tipp:

    Sagt der Dame nicht was sie dort genau isst!

    Hier das Rezept:

    Ihr müsst mit circa. 30 Minuten Zeit rechnen (Naütrlich ohne aufräumen)

    Känguru in Senf - Sauce

    Zutaten für Portionen
    500 g Filet vom Känguru
    3 EL Öl (Olivenöl)
    ¾ Tasse/n Schmand
    3 EL Zwiebel(n), gehackt
    2 EL Senf (Dijon-Senf)
    Salz

    ZUBEREITUNG

    Zuerst die Sauce zubereiten. Dazu die Zwibeln anschwitzen, den Senf zugeben, mit Schmand (Rahm) aufgießen und kurz köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

    Öl in einer Pfanne erhitzen, Filets von beiden Seiten kurz anbraten, dann für weitere 2 Minuten warm stellen, danach die Filets aufschneiden und mit der noch heißen Sauce servieren.

    Dazu passen Kartoffeln, Gratin und Gemüse sowie ein kräftiger Australischer Rotwein. Alternativ: Rindfleisch.

    Munich
    ^°~
     
  6. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Du hast da vielleicht was falsch verstanden oder ich hab mich nicht ganz klar ausgedrückt.
    Fertiggerichte meinte ich auf jedenfall nicht.
    (Sind auch übrigens viel zu Teuer...)

    Grüsse

    NoToM
     
  7. Teddy

    Teddy Großmeister

    Beiträge:
    655
    Registriert seit:
    24. April 2002
    Ort:
    weit weg in der Tiefe
    Rührei mit Mais

    man braucht:
    2 Eier
    eine kleine Dose Mais
    etwas Öl

    ganz einfach, 2 Eier in ne Schüssel, einige Gabeln voll Mais rein, das ganze verrühren, nach belieben würzen (also ich machs nicht, dann schmeckt das ganze etwas süß) und braten, aber so, dass das Ei nicht mehr glibbrig ist (also fest). Fertig... es wird ne kleine Pfanne und ne Gabel dreckig gemacht...
     
  8. Lydian

    Lydian Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Ort:
    Muenchen
    ganz einfach und sehr lecker:

    1 dose bohnen (am besten in tomatensauce)
    1/2 zwiebel
    schinken/speck
    käse
    heinz bbq sauce (ketchup mit gemüse und ein WENIG raucharoma)
    amerikanische bbqsauce (rauchig süßlich)
    marsala paste (scharf)
    curry
    paprikapulver

    die bohnen mit heinzbbq (enthält noch mais und anderes gemüse ) und der ambbq sauce anrühren, curry und paprika hinzufügen und etwas marsalapaste. je nach dosierug ist es jetzt scheißscharf, oder anfangs etwas süßlich mit einem schärflichen nachgeschmack ... nach abschmecken der sauce die zwiebeln (kleingeschnitten) und den speck (ebenso)hinzugeben. warm machen und am ende den käse hinzugeben so das er sich nicht ganz auflöst sondern fäden zieht. fertig

    verbrauchtes geschirr wenn man aus der pfanne ist:
    1 pfanne, 1 messer, 1 kochlöffel, 1 dosenöffner

    alternativ kann man den speck und die zwiebeln auch vorher noch anbraten, oder wenn man mais/paprika u.ä. in kleineren quantitäten da hat auch so benutzen .. aber leider ist die kleinste maisverkaufeinheit immer noch viel zu viel für 1 portion ...
     
  9. Gurke

    Gurke Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.569
    Registriert seit:
    25. März 2003
    Ort:
    Gurkonien
    Wie wärs mit belegtem Brötchen. Wenn mal will, brauch es nicht mal n Messer dazu.
     
  10. MrMister

    MrMister Erleuchteter

    Beiträge:
    1.907
    Registriert seit:
    13. April 2003
    Ort:
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Z
    Ich tendiere zur Spühlmaschiene :D

    Wahlweise reicht auch ein einfacher Satz: "Maaaaamaaaaaa, huuuuuuuumgeeeeeeeeer" und wenig später ist das Essen fertig :roll:
     
  11. Gurke

    Gurke Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.569
    Registriert seit:
    25. März 2003
    Ort:
    Gurkonien
    Ok, zum Mama Hunger.
    Dann kam entweder "Hahahahaha" oder "Na dann mach dir was".
     
  12. XakaY

    XakaY Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Ort:
    hoch über und tief in mir
    gemischter Thunfischsalat

    gemischter Thunfischsalat

    Zeitbedarf: 5-10 Minuten, liegt hauptsächlich daran wie nahe alles beisammen steht, wie schnell ihr laufen könnt und eure Hände bewegt :wink:

    Zutaten:
    ne Dose Mais
    ne Dose Thunfisch
    Essig
    Öl
    Gurken
    Zwiebeln
    Tomaten
    Gewürze ala Salz,Pfeffer, Maggi
    Brot
    Käse

    ungefähre Reihenfolge:
    Maisdose aufmachen, Thunfischdose aufmachen, Saft bei beiden unter vorgehaltenem Deckel in den Abfluss, beides in ne grosse Schüssel.
    Gurken, Ziebeln, Tomaten kleinhacken, alles in die Schüssel.
    Gut Essig rein, wenn ihr's sauer mögt und n starken Magen habt, n paar gute Schucker Öl, Gewürze eurer Wahl dazugeben, kräftig umrühren.
    Mit#m Löffel rein, probieren ob noch Gewürze fehlen oder mehr Essig & Öl rein muss, irgendwann ist's fertig.

    Insidertipp:
    N paar Scheiben Brot und Käse dazu, Mahlzeit, nicht kleckern!
     
  13. Gurke

    Gurke Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.569
    Registriert seit:
    25. März 2003
    Ort:
    Gurkonien
    Mörder
     
  14. XakaY

    XakaY Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Ort:
    hoch über und tief in mir
    Wie?Was?
    Wird das jetzt eine Diskussion über Pro & Contra von Vegetarismus?
    Wenn ich das falsch verstanden habe, kläre mich bitte auf :gruebel:
     
  15. Gorgona

    Gorgona Erleuchteter

    Beiträge:
    1.507
    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich verrate Euch dann mal was ich heute gekocht habe:

    Man nehme:

    Soviel Shrimps wie man sich leisten kann
    Einen Becher Sahne
    Ein Tütchen "Knorr - Lachsgratin"
    und
    Spaghetti

    Dann kocht man das Tütchen nach Vorgabe aber mit Wasser statt Sahne auf nimmt das ganze vom Herd und fügt dann den Becher Sahne zu. Dann schüttet man noch die Shrimps rein und fertig ist die Spaghettisauce.

    Furchtbar lecker und furchtbar Kalorienreich :cry: :wink:
     
  16. Gurke

    Gurke Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.569
    Registriert seit:
    25. März 2003
    Ort:
    Gurkonien
    Hrmpf, die armen Gurken, vom Restgemüse ganz zu schweigen.
    Iß lieber Schweine und Kühe.
     
  17. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    ToRRRtellini mit hypersupermegagenialer Gorgonzolagemischsoße

    Man braucht:

    3 Becherle Schlagsahne
    100 g Sahne-Schmelzkäse
    100 Gramm Gorgonzola
    Steinpilzsaucenpulver (wahlweise geht auch "Geschmetzteltes nach Züricher Art")(oder irgendein anderes Saucenpulver)(notfalls könnt ihrs auch weglassen)(macht doch was ihr wollt !!)
    tiefgefrorene Broccoli
    2 Packungen ToRRRtellini (oder Rigatoni)(oder igendweche anderen Nudeln) (macht doch was ihr wollt !!)

    Tatwerkzeug:
    1 recht hohe Pfanne
    1 Nudelkochtopf
    1 Mikrowelle
    1 ultimativen "Schieber"

    ALSO:

    Tortellini aufsetzen. Tiefgefrorene Broccoli (halbe 300g-Packung) in Porzelllanschüsselchen mit Wasser und bei 800 W 8 min "auftauen" lassen.
    Währenddessen:
    Schlagsahne in Pfanne. Erhitzen. Saucenpulver zugeben (oder weglassen, macht doch was ihr wollt !!).
    Den Schmelzkäse auf den "ultimativen Schieber" schmieren und dann, wenn die Schlagsahne größenwahnsinnig wird, sie mit dem Schmelzkäse wieder beruhigen. Danach den Gorgonzola zugeben und beides auflösen lassen.
    Wenn Soße halbwegs gleichmäßig ist, die inzwischen aufgetauten Broccoli hinzugeben. Solange rumrühren, anbacken lassen und weiter rumrühren, bis euch das Wasser im Munde zusammenläuft.

    Tortellini 15 min lang kochen lassen, wenn "10 min" auf der Packung steht ! !

    PS: Festgewordene Soße eignet sich später noch ganz wunderbar als Brotaufstrich.
     
  18. Gorgona

    Gorgona Erleuchteter

    Beiträge:
    1.507
    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Ort:
    Düsseldorf
    @woppadaq

    Und ich dachte mein Rezept sei eine Kalorienbombe!!!!

    Schade, dass ich keinen Gorgonzola mag sonst würde ich das glatt nachkochen. :wink: