Interessante Links

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
763
What is “junk science”?

Junk science is faulty scientific data and analysis used to advance special interests and hidden agendas.

Examples of special interests include:

  • The media may use junk science to produce sensational headlines and programming, the purpose of which is to generate increased readership and viewership. More readers and viewers mean more revenues from advertisement. The media may also use junk science to advance personal or organizationsl social and political agendas.
  • Personal injury lawyers, sometimes referred to simply as trial lawyers (as in the American Association of Trial Lawyers or ATLA), may use junk science to extort settlements from deep-pocketed businesses or to bamboozle juries into awarding huge verdicts.
  • Social and political activists may use junk science to achieve social and political change.
  • Government regulators may use junk science to expand regulatory their authority, increase their budgets o advance the political agenda of elected officials.
  • Businesses may use junk science to bad-mouth competitors’ products, make bogus claims about their own products, or to promote political or social change that would increase sales and profits.
  • Politicians may use junk science to curry favor with special interest groups, to be politically correct or to advance their own personal political beliefs.
  • Individual scientists may use junk science to achieve fame and fortune.
  • Individuals who are ill (real or imagined) may use junk science to blame others for causing their illness. Individuals may also use junk science to seek fame and fortune.
CAUTION: Being wrong is not the same as being guilty of junk science.
https://junkscience.com/about/
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
763
Derzeit verfügen noch die meisten Fahrzeuge im KEP-Markt über ölbasierte Antriebsarten. Auf die Diesel- und Benzinfahrzeuge entfiel im Jahr 2016 ein Anteil von 96 Prozent. Rund 3 Prozent sind Elektrofahrzeuge und die übrigen Antriebsarten (z. B. Gas) kommen zusammen auf 1 Prozent. Der Anteil der KEP-Elektrofahrzeuge übersteigt jedoch stark den Elektrofahrzeug-Anteil beim gesamten Pkw- (0,1 Prozent) und beim gesamten Lkw-Bestand (0,2 Prozent).

Gleichzeitig lässt sich feststellen, dass der Anteil der Elektrofahrzeuge bei den KEP-Unternehmen kontinuierlich signifikant wächst.

https://www.pressebox.de/pressemitt...n-deutlich-mehr-Elektrofahrzeuge/boxid/906324
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.789
Race to Feed the World - Die FAZ suchte ein Jahr nach Antworten.

Aktuell: „Das wird hier bald Wüste“

Daraus:
Man muss das passende Anbausystem für seinen Standort finden. Es ist für einen Landwirt sehr schwierig, sich neben dem Tagesgeschäft noch Gedanken über all die ökologischen Zusammenhänge zu machen und nach Lösungen zu suchen. Man braucht Partner. Wir arbeiten daran mit Experten von der Uni Cottbus, dem Nabu Brandenburg und dem Bauernverband Südbrandenburg sowie anderen Landwirten.

Es lohnt sich, für unsere Trockenregion über Agroforstsysteme nachzudenken, also den Getreideanbau unter Bäumen, die Schatten spenden. Die Wurzeln erhalten den Boden und erhöhen seine Fähigkeit, Wasser aufzunehmen. Wir denken über Brombeeren nach, Äpfel, Nüsse und Dutzende Strauch- und Baumarten.
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
763
Zum Thema BGE, bzw. zu den Auswirkungen zu hoher Bevölkerungsdichte (Dichte, nicht Menge!), die von einem BGE als Teil eines geplanten Utopias hervorgerufen werden könnten: das "Mouse Utopia Experiment"(1) und das "Pruitt-Igoe" Wohnprojekt(2).

(1) Im Wiki-Artikel liest man, dass Verhaltensforscher John B. Calhoun den Begriff "behavioral sink" geprägt hat, der das Wegfallen guten Verhaltens bei Überbelegung beschreibt. Versuchstieren (Ratten, Mäuse) wurde eine Art utopische Umgebung ohne Wetter, Krankheiten, Gefahr durch Feinde und mit genug Ressourcen zum Überleben wie Essen und Trinken gebaut. Die Population konnte wachsen und wachsen und nach Überschreitung einer bestimmten Menge sind die Tiere degeneriert. Aggressionen gegen die eigene Spezies, fehlendes Interesse am eigenen Nachwuchs, Apathie, Absonderung, Dummheit sind die Symptome gewesen.
(2) Im Video wird der Abschnitt über Pruitt-Igoe so eingeleitet, als handelte es sich um ein Menschenexperiment, was ich aus dem Wiki-Artikel nicht herauslese. Fakten sind, dass es sich bei dem Wohnprojekt um 33 Hochhäuser mit hoher Wohndichte gehandelt hat. Und genauso wie die zu hohen Populationen in Calhouns Versuchsaufbauten zu Degeneration, zum behavioral sink geführt haben, so sind die Menschen in dem Wohnprojekt irgendwann ausgetickt.

Im Video (26:04 bis 32:09) sieht man Aufnahmen von den Mouse Utopia Experimenten 1972 und Aufnahmen vom Pruitt-Igoe-Wohnprojekt 1954.
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
763
The last two natural events which injected sulphate aerosols into the stratosphere ended up ( after 4 or 5 years ) with a cooler, more transparent lower stratosphere, which was accompanied by global warming at the surface.

There is every reason to expect that similar deliberate interference would have the same result: more surface warming , not less.

Until we truly and unambiguously understand how that climate system works we need AT ALL COSTS to avoid playing the sorcerer’s apprentice and screwing around with the climate system.
https://wattsupwiththat.com/2018/11...spraying-program-really-work/#comment-2529084
 

Ähnliche Beiträge

Oben