Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Indizien für mitgehörte Telefonate

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von Baldur, 10. Juni 2005.

  1. Shiraffa

    Shiraffa Großmeister

    Beiträge:
    965
    Registriert seit:
    16. September 2002
    Ort:
    Metzingen
    Genau, die nutzen SETI@home um deine Verschlüsselungsalgorhythmen zu knacken. Selbst zu verschlüsseln ist eh blöd, irgendwann entschlüsselt es eh wer... :ironie:

    Jesses, zu zeigst dich bestimmt auch selbst an, wenn deine Parkuhr abgelaufen ist?

    Wirklich sicher ist nichts, um so mehr jedoch verschlüsselt gesendet wird, um so mehr gibt es zu entschlüsseln, und das dauert dann.

    Und ja, ich bin der Meinung, das meine persönliche Meinung den Staat nen Dreck angeht. Und wenn ich mit Freunden gespinstere, erst recht.
     
  2. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Es ist eine Sache den Datenverkehr "abzuhören".
    Ihn zu entschlüsseln ist wieder eine ganz andere.
     
  3. Quakle

    Quakle Meister

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    17. März 2004
    Ort:
    Lummerland
    Natürlich sprechen wir von einem Unterschied. Aber bedenke wir sprechen von Geheimdiensten...
    Gebe euch nur den Tipp seid euch nicht zu sicher...

    Und eure Gespräche interessieren eh keinen... Selbst wenn Ihr zu großen "Familien" gehört werdet Ihr für diese art der Fahndung uninteressant sein. Und für die Rasterfahndung ist das uninteressant, da Ihr dann mit dem Stempel Paranoid durch die gegend rennt.
    Und glaubt mir eins, die jeweiligen Behörden wissen schon wen Sie in Visier nehmen...
    Ein Dealer und Co sind zufall der Polizei Arbeit aber nicht das Ergebnis von Rasterfahndungen...
     
  4. Lazarus

    Lazarus Forenlegende

    Beiträge:
    5.430
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    51°31'52.65
    @Quakle

    Na - ich glaub du hast eine ein wenig zu optimistische Einschätzung über die Möglichkeiten unserer Strafverfolgungsbehörden! :wink:

    Beispiel: Vor nicht all zu langer Zeit mußten sie das Verfahren bei einem Bekannten einstellen, da es ihnen nicht gelang, eine mit Suse verschlüsselte Festplatte innerhalb eines Jahres zu entschlüsseln und somit die Beweislage mehr als nur dünn aussah. :p

    Und an einer ordentlich gemachten 4096er GnuPG Verschlüsselung beissen sich selbst Geheimdienste noch den einen oder anderen Zahn stumpf...

    Bedenkt mal: die haben nicht wie in Hollywald unbegrenzte Resourcen und Rechenleistung - und die Vorhandenen kosten auch Geld und werden denmach kaum verschwendet um den kleinen Haschdieler aus der Nachbarschaft zu überführen... das steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.... Ich bemerke aber eh hier im forum das (nicht jetzt du persönlich Quakle) viele ein recht verklärtes Bild von der Arbeit von Geheimdiensten speziell der FA usw. haben....

    Entschuldigt wenn ich das hier nicht ganz so ernst nehm: Mir geht es eher darum den Admins oder Kiddis die Möglichkeit zu nehmen meine Gespräche - ob wort oder Ton - mit zu lesen/hören....

    Übers Telefon kann ich nicht verhindern das ev. der Staat lauscht - im Netz denk ich, wird das für ihn bei mir teilweise schon recht schweer....

    und wenn ein Geheimdienst sich für mich interessiert.... fein! Gibt doch nix besseres als zu wissen, dass die wiedermal sowas von auf dem Holzweg sind..... :lol:
     
  5. Leviath

    Leviath Lehrling

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Ort:
    Bautzen
    **Ironie an**
    Na wenn man nen Supercomputer ala Dan Brown (Diabolus) im Wohnzimmer hat, sollte kein Code zum Problem werden.
    **Ironie aus**

    :D :wink: