Gehirnwäsche für Kinder in den USA

Sollte eine Regierung manipulatives Verhalten von gesellschaftlichen Gruppen untersagen können ?

  • Ja, der Einzelne muss vor Manipulation durch Gruppen geschützt werden

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, jeder hat die Freiheit, sich Gruppen anzuschließen oder es zu lassen. Die Inhalte der Programm

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, aber es sollte eine Kontrolle solcher Einrichtungen geben.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Weiß nicht / keine Meinung

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
Auf Google Video fand ich diesen Trailer zur Dokumentation Jesus Camp. (2 Min.)

Also die zwei Minuten reichen mir ja schon, um mir wirklich einen gehörigen Schrecken einzujagen. Kann so etwas eine demokratische Gesellschaft dulden ? Ist das was gezeigt wird nicht blanke Manipulation, Agitation - kurz: Propaganda ? An Kindern ?

Mich erinnert das in seinen Ritualen an Jugend-Organisationen wie diese.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Ich bin da vor ein, zwei Wochen auch drauf gestoßen und wundere mich seitdem, dass man den Film offenbar weder legal (Kino, Sondervorführungen, TV) noch illegal/semilegal (Online-Stream, YouTube, Google-Video, Dailymotion, Torrent) in die Hände kriegen kann. Schade!
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Das ist halt die westliche Seite des christlichen religiösen Fanatismus.
Gott bewahre uns , daß der westliche christliche Fantismus mit dem östlichen islamischen Fanatismus immer mehr an Einfluss gewinnen und diese beiden Extremrichtungen aneinander geraten.. :?
Aber vielleicht ist das schon irgendwie der Fall....?



LG


AoS
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Aphorismus schrieb:
Ich bin da vor ein, zwei Wochen auch drauf gestoßen und wundere mich seitdem, dass man den Film offenbar weder legal (Kino, Sondervorführungen, TV) noch illegal/semilegal (Online-Stream, YouTube, Google-Video, Dailymotion, Torrent) in die Hände kriegen kann. Schade!
Also ich hab auf den ersten Blick eben mindestens 5 verschiedene Seiten gesehen, auf denen es den Torrent gibt.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
Ich habe das Video auch einmal meinen amerikanischen Freunden reingestellt. Die sind aber Gott sei Dank auch alle ziemlich schockiert.
Und sie meinten auch: Ja, der Vergleich mit der HJ ist zulässig.

ausnahmweise erlaube ich mir hier einmal einen verbotenen Link auf ein anderes Forum

Hoffentlich ist oder wird das kein gesamtgesellschaftliches Phänomen.

@Aphorismus
Würde mich nicht wundern, wenn man den hier einfach nicht zeigen will. Wahrscheinlich findet sich einfach kein Distributor dafür. Ich wüßte auch gar nicht, ob ich mir so einen Murks auch noch 90 Minuten ansehen möchte.
Es täte mir leid um die Kinder.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
Angel of Seven schrieb:
Gott bewahre uns , daß der westliche christliche Fantismus mit dem östlichen islamischen Fanatismus immer mehr an Einfluss gewinnen und diese beiden Extremrichtungen aneinander geraten.. :?
Aber vielleicht ist das schon irgendwie der Fall....?
Und das wird dann hier ausgetragen: Im mehr oder weniger säkulären Europa. Das ist dann der nächste Schritt.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Strange... Ich habe vor vielleicht zwei Wochen gesucht und nix gefunden, jetzt sehe ich es überall. Danke für den Hinweis an Trasher und Giacomo!
 

WolArn

Großmeister
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
710
Dieser Trailer ist aber schon etwas älter, und hatte von diesem Camp schon mal gehört.
Und dieses Camp existiert heute immer noch? Warum? Weil solche Gruppen in den USA geduldet werden? :O_O:

Sollte eine Regierung manipulatives Verhalten von gesellschaftlichen Gruppen untersagen können ?
Die Regierung könnte solche Gruppen verbieten, aber ob sie den Menschen dann auch die Angst vor dem Islam nehmen können? :?

Ich verstehe zwar kaum englich, aber was da in diesem Jesus Camp abläuft, ist bestimmt nicht SEIN Wille. Und würden die Menschen Jesus verstehen, und IHN so folgen, wie seine Jünger IHM gefolgt sind, bräuchten sie auch keine Angst vor dem (fanatischen) Islam zu haben.

Giacomo_S schrieb:
Kann so etwas eine demokratische Gesellschaft dulden ? Ist das was gezeigt wird nicht blanke Manipulation, Agitation - kurz: Propaganda ? An Kindern ?
...und muß eine demokratische Gesellschaft dulden, daß Kinder in nichtdemokratische Länder, wie z.B. im Iran, manipuliert ("der Märtyrertod ist etwas wunderbares") werden, oder Soldaten als Waffe (Selbstmörder) ausgebildet werden? :gruebel:

Angel of Seven schrieb:
Gott bewahre uns , daß der westliche christliche Fantismus mit dem östlichen islamischen Fanatismus immer mehr an Einfluss gewinnen und diese beiden Extremrichtungen aneinander geraten..
Ich denke schon, daß er uns davor bewahrt. Kommt aber auch auf den "guten" Menschen an. Je mehr es von diesen "guten" gibt, ums so weniger können die "bösen" anrichten. ;)
 

Woppadaq

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2003
Beiträge
1.413
Sollte eine Regierung manipulatives Verhalten von gesellschaftlichen Gruppen untersagen können ?
Ich wäre vorsichtig damit. Sonst kann eine Gruppe einen Mord begehen und jeder sich gegenseitig die Schuld wegen Manipulation zuschieben. Oder Kritiker der Regierung können/müssen wegen "Manipulation der Massen" eingesperrt werden.
 

Benkei

Großmeister
Mitglied seit
10. September 2004
Beiträge
535
Manipulation und Gegenmanipulation

Immer wieder erschreckend, was da in den Staaten in Punkto christlichem Fanatismus läuft, und ich denke Jugendgruppen wie diese oder Ideen wie der Absolute Kreationismus oder das "Silver-Ring-Thing" sind nur Spitzen eines riesigen, uneinschätzbaren Eisberges.

WolArn schrieb:
Die Regierung könnte solche Gruppen verbieten, aber ob sie den Menschen dann auch die Angst vor dem Islam nehmen können?
Fraglich, ob der dieser Tage vermehrt auftretende Fanatismus einiger weniger Muslime der Auslöser für die Entstehung solcher Phänomene ist. Ich denke mal solche Tendenzen haben auch schon vorher in den Staaten existiert (denke hier z. B. an Dinge wie den "Guten alten gottesfürchtigen Clan" *Achtung: Ironie!). Es stimmt aber bestimmt, dass Akte wie die Anschläge auf das WTC etc. eine Vielzahl von Verunsicherten in die Hände solcher Gruppen treibt.

WolArn schrieb:
Ich verstehe zwar kaum englich, aber was da in diesem Jesus Camp abläuft, ist bestimmt nicht SEIN Wille. Und würden die Menschen Jesus verstehen, und IHN so folgen, wie seine Jünger IHM gefolgt sind, bräuchten sie auch keine Angst vor dem (fanatischen) Islam zu haben.
Da muss ich Dir zweifelsohne Recht geben. Nur leider liegt das Problem häufig darin, dass es keine allgemeingültige Definition von SEINEM (hier: nichtbenannt) Willen gibt. Mit derartigen Gruppen die behaupten, sie verrichten ihre Werke in SEINEM (hier Jesu) Namen verhält es sich genauso wie mit Selbstmordattentätern die sich in SEINEM (hier Gottes/Allahs) Namen in die Luft sprengen. Mit dererlei Termini lässt sich einfach viel zu viel Murks machen, wenn man dem eigenen Devotionsobjekt den Mantel der Absolutheit überstreift.

Giacomo_S schrieb:
Kann so etwas eine demokratische Gesellschaft dulden ? Ist das was gezeigt wird nicht blanke Manipulation, Agitation - kurz: Propaganda ? An Kindern ?
Natürlich kann eine demokratische Gesellschaft soetwas dulden, denn Toleranz ist ja gerade ein Kernelement einer demokratischen Gesellschaft. Die Frage ist nur ob sie dies, in eigenem Sinne, auch tun sollte, oder ob sie hierdurch nicht einen Schritt auf das eigene Ende hin geht. Ich denke hier sollte man abwägen und die wirklichen Ziele derartiger Gruppen genau unter die Lupe nehmen. Verbote zeigen nur immer wieder das die Tendenzen dadurch keineswegs verschwinden, sondern dass der Hass dadurch nur zusätzlich auch noch aufs Establishment gerichtet wird.

Was Manipulationen anbelangt, so stellen doch Verbote solcher Gruppen ebenfalls Manipulationen dar. Und auch durch die Verbote dieser Gruppen wird man Kinder nicht gänzlich vor diesen Einflussen bewahren, denn das Problem sind wohl hauptsächlich die Eltern, die ihre Kinder in diese Richtung manipulieren. Es ist wohl in diesem Bereich so wie auch sonst überall bei der Erziehung: wenn die Eltern negativ auf ihre Kinder Einfluss nehmen, können dass ein paar Stunden Kindergarten oder Schule am Tag nicht wieder beheben.

Trotz allem ist öffentliche Aufklärung und Kontrolle meines Erachtens sinnvoller als ein Verbot, denn nur wer die negativen Seiten derartiger Gruppen erkennt, wird auch vor deren Einflüssen gefeit sein; ob sie nun legal oder illegal auftreten. Das Gegenmittel gegen derartige Manipulationen ist deshalb m. E. "informative Gegenmanipulation" :wink:
 

the_midget

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
Hab den Film vor kurzem angeschaut. Bin echt sprachlos. Beeindruckend fand ich allerdings wie selbstbewusst und erwachsen die Kinder gewirkt haben.

Andererseits beten die dann einen Pappaufsteller von George Bush an... echt verrückt!

Übrigens hat die Leiterin des Camps bekanntgegeben, dass sie das Sommercamp nicht mehr weiterführen wird. Als Grund gibt sie die negativen Reaktionen seit Veröffentlichung des Films und Randalierer auf dem Camp-Gelände an. Ich glaub aber kaum, dass sie das aus Einsicht macht, insofern darf man gespannt sein, was als nächstes kommt.

Bezeichnend ist, dass Pastor Ted Haggard (kommt auch im Film vor) seine Position aufgeben musste, weil er in eine Drogenaffäre verwickelt wurde und schwul ist.

Wenn man sich vorstellt, dass derart indoktrinierte Kinder eines Tages als Erwachsene politischen Einfluss in den USA gewinnen könnten, wird einem echt ganz anders. Das dürfte dann George Bush und Co noch bei weitem übertreffen.

gruß

midget
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Dieses Einschwören auf einen Krieg erinnert mich an Kindersoldaten in Entwicklungsländern und irgendwie machen diese exzessive Predigten auf mich den Eindruck von Kindesmisshandlung auf seelischer Ebene. :?
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
Re: Manipulation und Gegenmanipulation

Benkei schrieb:
Giacomo_S schrieb:
Kann so etwas eine demokratische Gesellschaft dulden ? Ist das was gezeigt wird nicht blanke Manipulation, Agitation - kurz: Propaganda ? An Kindern ?
Natürlich kann eine demokratische Gesellschaft soetwas dulden, denn Toleranz ist ja gerade ein Kernelement einer demokratischen Gesellschaft. Die Frage ist nur ob sie dies, in eigenem Sinne, auch tun sollte, oder ob sie hierdurch nicht einen Schritt auf das eigene Ende hin geht. Ich denke hier sollte man abwägen und die wirklichen Ziele derartiger Gruppen genau unter die Lupe nehmen. Verbote zeigen nur immer wieder das die Tendenzen dadurch keineswegs verschwinden, sondern dass der Hass dadurch nur zusätzlich auch noch aufs Establishment gerichtet wird.
Carlo Schmid, einer der Väter des Grundgesetzes sagte einmal (sinngemäß):Die Demokratie braucht den Mut zur Intoleranz gegenüber den Feinden der Demokratie.

Schwer zu sagen, ob das an sich schon undemokratisch ist, aber die gezeigte Methodik in dem Film unterscheidet sich IMHO wenig von der der HJ. Jedenfalls kommen mir Deutscher Kirchentag und CVJM dagegen wie Waisenknaben vor.
Und wenn man dann auch noch indoktriniert, man könne gleich die ganze Welt ändern ....

the midget schrieb:
Bezeichnend ist, dass Pastor Ted Haggard (kommt auch im Film vor) seine Position aufgeben musste, weil er in eine Drogenaffäre verwickelt wurde und schwul ist.
Passt für mich absolut ins Bild - und damit wird er dann in den USA zu völligen Persona non grata. Zu Recht auch, möchte man meinen.
Ehrlich gesagt ist mir ein Rätsel, wie solche Menschen mit so krassen Gegensätzen als solche Scheinheilige leben können.
 
G

Guest

Guest
Re: Manipulation und Gegenmanipulation

Giacomo_S schrieb:
Ehrlich gesagt ist mir ein Rätsel, wie solche Menschen mit so krassen Gegensätzen als solche Scheinheilige leben können.
Hat bei den Christen (und bei anderen religiösen Fanatikern) leider Tradition.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Den Vergleich mit der HJ finde ich weit hergeholt. Aus Erzählungen kenne ich es eigentlich so, daß bei der HJ ziemlich wenig indoktriniert wurde.

Es wurde vormilitärische Ausbildung betrieben, marschiert, gesungen, alles damals ziemlich beliebt bei Halbwüchsigen. Wandervögel und andere Bünde wurden irgendwann en bloc übernommen und machten einfach weiter wie gehabt.

Die Indoktrination fiel angesichts des Grundsatzes "Jugend wird von Jugend geführt" und der Tatsache, daß der eine Jugendliche auch nicht viel mehr weiß als der andere oder gar Ahnung von Methodik/Didaktik hat, angeblich meist stinklangweilig aus, war dementsprechend unbeliebt und wurde möglichst gemieden.

Ich halte es auch für fraglich, ob diese frühkindliche Indoktrination wie im Jesuscamp sich im Erwachsenenleben hält...

Im der Zeitung habe ich gelesen, sie würden im Camp

a) Bushs Bildnis verehren und

b) rituell Pozellan mit der Aufschrift "Government" zerschlagen.

Dialektik. Wieso werden die dann nicht damit fertig, daß ihr Pastor schwul ist?
 

the_midget

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
Ein_Liberaler schrieb:
Ich halte es auch für fraglich, ob diese frühkindliche Indoktrination wie im Jesuscamp sich im Erwachsenenleben hält...
Schwer zu sagen, aber wenn man die Intensität mit der das ganze von Statten geht betrachtet... Zudem gibt es auf der Webseite von Becky Fisher auch Solidaritätserklärungen von Seiten ehemaliger "Schüler" von ihr, die schon erwachsen sind. Bei vielen bleibt es wohl nicht bei dem Sommer Camp, durch die ganzen verschiedenen Organisationen und Kirchen der wiedergeborenen Christen etc. wird jede Altersklasse eingebunden, auch Erwachsene. Viele werden auch nur zuhause von ihren Eltern unterrichtet.

Im der Zeitung habe ich gelesen, sie würden im Camp

a) Bushs Bildnis verehren und

b) rituell Pozellan mit der Aufschrift "Government" zerschlagen.
zu a) es ist ein Pappaufsteller von George Bush in Lebensgröße, und die Kinder segnen den ziemlich ausdrucksstark.

zu b) wird tatsächlich gezeigt. Es geht aber hauptsächlich um diejenigen in der Regierung, die was gegen christlich-fundamentalistischen Unterricht in Schulen haben. "They came to your school and took Jesus out of it, but they can't take him out of your heart."

Nebenbei werden die Kinder natürlich auch noch gegen Abtreibung aufgehetzt. Becky Fisher sieht ihre Arbeit übrigens gar nicht als politisch. Sie sagt ihr sei der politische Gehalt erst durch den Film klar geworden, wenn man ihn mit dem Augen eines säkularisierten Menschen sieht.

Hier der Link zu der Seite von der ich sprach.


gruß

midget
 
Ähnliche Beiträge




Oben