Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Briefe mit der Hand schreiben?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MarianneMustermann, 14. September 2009.

  1. MarianneMustermann

    MarianneMustermann Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    27. März 2008
    So: Wer outet sich als Immer-noch-Briefe-mit-der-Hand-Schreiber? Wer hat vielleicht sogar einen richtig hochwertigen Füller dafür und benutzt besonderes Briefpapier?

    Ich mach mal den Anfang :). Habe schon immer Briefe geschrieben, auch viel und gerne eigenhändig und auch im e-Mail-Zeitalter habe ich mich über nichts mehr gefreut, als vor ein paar Jahren einen Montblanc-Füller geschenkt zu bekommen. Ich schreibe mehreren Leuten eigentlich regelmässig, wenn auch nicht wirklich jede Woche an jeden. Aber ein längerer Brief pro Wochenende muss drin sein, finde ich :).
     
  2. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich schreibe seid der Schulzeit mit einem älteren (1980iger) MontBlanc Füller Classic oder Generation den ich mal gefunden habe. Erst als ich Ihn zerstört hatte (durchgebrochen, abgekaut, ... ) merkte ich wie gerne und gut ich damit geschrieben habe und wie schlecht ein Lamy oder Pelikan ist.

    Vor zwei Jahren trieb mich der Gedanke um mir einen neuen Füller zu kaufen für den täglichen Gebrauch, im Büro auf Reise, für Briefe und Tagebuch. Eigentlich wollte ich mir einen Omas Emotica kaufen, kam dann aber auf die Idee den total zerrockerten Montblanc mal bei Montblanc zur reparatur zu geben. 30€ und das Ding ist wie NEU (und der war direkt hinter der Feder komplett abgebrochhen)! Nun schreibe ich also Unterwegs wieder damit.

    Zu Hause habe ich (zum Diplom bekommen) einen Montblanc Meisterstück Chopin.

    Briefe zum Thema Freimaurerei oder an Freimaurer schreibe ich grundsätzlich per Hand und Füllfederhalter, genauso wie Karten an Familie oder Freunde (wegen Hochzeit, Geburt, Weihnachten, ...). Ansonsten schreibe ich höchst ungerne Briefe, da meine Leserechtschreibschwäche dabei so deutlich zu bemerken ist :oops:
     
  3. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Tja, unregelmäßig zwar, aber auch ich schreibe noch Briefe per Hand. Hat imo irgendwie eine persönlichere Note - ich schreibe aber tatsächlich nur an Leute, von denen ich weiß, dass sie einen selbstgeschriebenen Brief schätzen. Oftmals auch an die jeweilige, aktuelle Dame des Herzens. ;-)

    Einen speziellen Füller benutze ich dabei nicht, aber es sollte schon ein Füller sein - mit einem Federkiel habe ich es auch mal probiert, die Ergebnisse waren eher ... "semioptimal", um es mal so auszudrücken. Kugelschreiber ist für einen Brief eher ein no go, bei ner Postkarte hingegen okay.

    Dass ich aber insgesamt recht wenig Briefe schreibe, hat zwei Gründe: E-Mail geht schlicht schneller und zudem habe ich eine Sauklaue - ein Lehrer meinte mal, es sähe aus, als hätte man einem Hahn die Füße zusammengebunden, in ein Tintenfass gesteckt und über ein Blatt Papier gejagt ... :oops:
     
  4. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    Meinen edlen Caran D'Ache-Schreiber habe ich leider verloren, nachdem ich ihn mehrere Jahre immer dabei hatte...

    Briefe schreibe ich keine. Ich schleppe aber immer diese kleinen schwarzen Moleskine Notizbücher mit mir rum wo ich mir alles aufschreibe, was mir Merkenswert erscheint. Sprüche, Zitate und manchmal halbe Zeitungsartikel/Bücher/Podcasts und meine eigenen Gedanken dazu. Die Teils lege ich dann auf meinen Tisch und nehme sie immer wieder nach vorne wenn ich gerade warte bis der Kompeter aufgestartet hat oder bis ein Download fertig ist.

    Information auf Papier ist halt immer noch etwas schönes.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Ich habe so eine Sauklaue, daß ich in der Grundschule (sehr zum Verdruss meiner Lehrer) schon angefangen habe nur in Druckbuchstaben (nur große) zu schreiben, damit ich meine eigene Schrift wenigstens halbwegs lesen kann. :oops:

    Ihr könnt euch also vorstellen wie viele Briefe ich mit Hand schreibe. :why?:

    Seltsamerweise kann ich recht gut zeichnen. Wahrscheinlich klappt es deshalb mit den Hieroglyphen auch besser als mit Buchstaben.
     
  6. Bond

    Bond Meister

    Beiträge:
    141
    Registriert seit:
    16. September 2009
    Ich schreibe eine kombinierte Scheib-Druckschrift, sehr gut lesbar, aber ich würde lieber in Sütterlin schreiben, dass sieht richtig vornehm aus, ist aber für Ungeübte schwerer lesbar.
     
  7. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.081
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Ich habe als Kind und Jugendlicher sehr viele Briefe geschrieben, und auch Briefbekanntschaften in fernen Ländern gehabt. Bereits an der Schule gewöhnte ich mir es an, in Hand-'Druckschrift' zu schreiben, da meine Klaue sonst unleserlich gewesen wäre. Mit dem Erwachsenwerden und gleichzeitig dem Aufkommen der Elektronischen Kommunikation und all der Mobiltelefonie ist das zwangsläufig gestorben, da niemand mehr viel oder gerne schrieb. Ich mochte das Telefon nie, und habe mich so mehr oder weniger aus der weiteren Kommunikation ausgeklinkt, bis ich Internet und Emails entdeckte. So ab Ende meiner 20er habe ich das Briefeschreiben von Hand dann mangels Zurückschreiber auch aufgegeben. Die Leute fanden ihre Kontakte, ihr Leben, ihre Partner, gründeten Familie ect. oder die Interessen verloren sich, man hatte irgendwann alles geschrieben, was da zu schreiben gewesen wäre.

    Briefe an mich selbst zu schreiben, erschien mir zu dämlich ;.)
     
  8. Spook

    Spook Meister

    Beiträge:
    293
    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Ort:
    eingebunkert in meinem Kopf
    Yeah!

    Ich habe schon immer Briefe und Postkarten geschrieben und schreibe auch so super gerne mit der Hand. Gerade begeistert mich die russische Schreibschrift besonders (auch wenn ich ihre Feinheiten immernoch nicht komplett durchschaut habe).
    Mein aktueller Wunschtraum wäre ein E-Reader mit sehr genauer Handschriftübertragung. Klappt bei den bisher getesteten teilweise ganz gut aber nicht so wie ich mir das vorstelle.

    Was ich ne Freude daran habe hier mal wieder reingeschaut zu haben.