Boykottiert die Musikindustrie!

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
hi aos,

dass die industrie ihre kühe nicht nur melkt, sondern leersaugt, darin sind wir uns einig. ich gönne es auch jedem musiker, wenn er sein geld mit seiner musik verdienen kann. aber es ist in dieser welt nicht jede kunst so lukrativ, dass man davon leben kann. da hat der eine künstler halt pech, und der andere glück. und den wahren künstler sollten solche widrigkeiten nicht vom kunstschöpfen abhalten. und wenn man will - aber nur wenn man will, gezwungen wird wohl keiner - kann man sich auch bei zuhältern prostituieren, um sein lebensunterhalt mit seiner kunst zu verdienen. und dann muss man sich doch aber nicht wundern, wenn man gefickt wird...

aber nochmal: ich wünsche und gönne es jedem musiker (außer er ist doof), an einen zuhälter zu geraten, der mit ihm den gewinn gerecht teilt. auf dass beide davon leben können. im aktuellen streit der raubkopiererei sollten sich aber die musiker auf die seite der fans stellen - gegen die industrie. dann wären die fronten so, wie sie sein sollen. aber die nutten rennen lieber zum luden als sich zu wehren...

nimm das kursive nicht zu ernst und bloß nicht persönlich. bin selber musiker und würde am liebsten damit musik verdienen. ist mir aber wahrscheinlich vergönnt... :wink:

grüße,
antimagnet :wink:
 

sub7

Neuling
Mitglied seit
6. April 2004
Beiträge
1
EvilEden schrieb:
Elbee schrieb:
Dass eine Madonna schwer reich ist, heißt ja nichts, denn das hat ganz andere Gründe, die vor allem im Gesamtmerchandising liegen.
richtig

heute mittag hab ich auf mtv was über christina aguilera gesehen, und da hiess es, dass sie mit 22mio verkauften cd's 17mio $ eingenommen hat. 17mio $ sind sicher ein haufen geld. wenn man aber den verkaufspreis einer cd anschaut, dann sind 17mio bei 22mio verkauften cd wirklich wenig.

rechnen wir mal mit 15$ pro cd:
15*22'000'000 = 330'000'000

nee nee wenn ich so nen schwachsinn lese dann platzt mir der arsch ohh mann wie doof sind die menschen heutzutage eigentlich Evileeden ist die evolutionstufe schlecht hin da kann ich nichts mehr zu sagen als amen
danke das du uns mit solch einem hirn wie du es hast die weissheiten servierst danke nochmal
man könnte echt agressiv werden naja wer ne vernünftige antwort möchte der kann ja mal hier vernünftig posten

17'000'000 von 330'000'000 entsprechen also nur 5%
 

Godot

Meister
Mitglied seit
30. Juli 2003
Beiträge
268
Der Konflikt zwischen Künstlertum und Bürgertum ist so alt, wie das Bürgertum selbst.
Ich finde authentische Künstler leben in einer Welt und haben eine Art von Anerkennung verdient, die mit bürgerlichen Kriterien nicht zu berechnen ist. Viele Talentierte lassen ihre Begabung verkümmern, da sie sich lieber auf den Schoß der bürgerlichen Sicherheit setzen, meistens resigniert, bzw. "halb zog sie ihn, halb sank er hin"...

diese Boykottaktion is nich übel... auf lange Sicht hin, könnte man so gewisse Stilrichtungen ausrotten. :D
 

general

Erleuchteter
Mitglied seit
30. März 2004
Beiträge
1.163
Bezahlen ja, aber...

Hi
Ich habe gerade gestern wieder etwas gestöbert. Album: 29.90.- SFr, also ca. 20 Euro! Spinnen die? Die Preise sind einfach zu hoch! Und der Künstler, welchen ich für guten Sound zweifellos gerne entschädigen würde :!: sieht von der Kohle einen Bruchteil! Die Plattenfirma streicht Millionen ein. Das macht mich wütend! :evil:

Und was heute in den Charts läuft darf ja auch nicht mehr Musik genannt werden! :evil: Um einen Kritiker (Chris von Rohr)zu zitieren so in der Ecke "Patisserie-Weichspühler" :wink: Im Ernst, da verblödet ja das Gehör!

Ausserdem kaufe ich seit ich sauge, vermehrt CDs, da ich einmal ein paar Songs einer mir unbekannten Band saugen kann, wenns mir gefällt, kaufe ich mir das Album, ansonsten nicht. So spielt doch der Markt!

Die Musikindustrie sollte sich schämen, nun auf die Kunden loszugehen, nur weil Sie nicht über den Rand ihres Monopols sehen konnten und sich nicht dem Markt angepasst haben! :roll:

In diesem Sinne
G.
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
EvilEden schrieb:
rechnen wir mal mit 15$ pro cd:
15*22'000'000 = 330'000'000

17'000'000 von 330'000'000 entsprechen also nur 5%
ja, da hast du denke ich gut gerechnet.
und was das richtig krasse daran ist, ist die tatsache, dass es sich hierbei um x-tina aguilera handelt, also einen weltstar::: und die kassiert nur 5%
wie ist das denn dann bei den ganzen kleinen künstlern, die kriegen dann ne promille, der rest geht dann wohl in die promo für alex k.??

ach mensch, regt mich des auf :evil: :evil: :x :!: :!:

haruc schrieb:
Und die Musik, die ich höre, bekommt man für 4€/CD.
naja, was ist das denn für ne musik??
manchmal bekommste die cds ja auch geschenkt oder?? :wink: :wink:
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
naja...ich denke gerade weil sie "Xtina Aguilera" ist bekommt sie nur 5%..
schliesslich ist sie n austauschbares Püppchen und es warten schon tausende um die nächste "XTina" zu werden...
des Weiteren hat sie denk ich mal weder was mit dem musikalischen,noch dem text ihrer Lieder zu tun...sie ist und bleibt nur das Gesicht ...und dafür find ich 5% mehr als angemessen...
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
vielleicht sollte man sich auch mal überlegen, was sie bekäme, wenn sie sich selbst produzieren würde. so ne plattenfirma hat ja auch ein paar ausgaben...
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
sensoe schrieb:
schliesslich ist sie n austauschbares Püppchen und es warten schon tausende um die nächste "XTina" zu werden...
nein, sie ist nicht austauschbar, denn sie wurde überjahre hinweg aufgebaut und gefördert, sie hat eine feste fangemeinde und einen stammplatz in allen klatschspalten usw und den sendern wie viva und mtv.
man kann sie nicht ersetzen, genauso wenig wie britney oder justin, außer die fans wollen sie nicht mehr, was aber im moment nicht der fall ist.
 

Faq

Geselle
Mitglied seit
27. März 2004
Beiträge
85
vielseitige musiker überleben auch noch in solchen zeiten,daher sollte man seine besten projekte auch selber releasen,das werde ich bald
mal machen,andererseits geht man natürlich auch weiterhin zu den "luden" so wie antimagnet so schön ausgedrückt hat;)
knebel verträge gibts immer noch,aber man hat ja auch einen verlag (wenn der sich mal wirklich drum kümmert;)
ansonsten musikanwälte&co
wie gesagt,"fachidioten" werden in dieser "krisenzeit" der profimusic untergehen(ausser sie haben ihren festn fankreis)
was nicht betroffen ist von dem ganzen brimborium ist die live musik,werbung ,soundtrack,etc
ist aller dings nicht leicht an soetwas zu kommen,da brauch man wiederrum referenzen
die man aber im ü-bunker nicht kriegt.
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
Dark_in_Doubt schrieb:
sensoe schrieb:
schliesslich ist sie n austauschbares Püppchen und es warten schon tausende um die nächste "XTina" zu werden...
nein, sie ist nicht austauschbar, denn sie wurde überjahre hinweg aufgebaut und gefördert, sie hat eine feste fangemeinde und einen stammplatz in allen klatschspalten usw und den sendern wie viva und mtv.
man kann sie nicht ersetzen, genauso wenig wie britney oder justin, außer die fans wollen sie nicht mehr, was aber im moment nicht der fall ist.
NKOTB konnte keiner ersetzen..Take That konnte keiner ersetzen...Backstreet Boys auch nicht...N Sync erst recht nicht

meinst Du im Ernst niemand kann Xtina ersetzen?Jede halbwegs gut aussehende junge Dame kann Xtina ersetzen...mit nen paar Millionen PromoBudget überhaupt kein Problem...
Sie ist und bleibt nur das Gesicht zum Projekt "Xtina" und wenn das Projekt irgendwann nichtmehr die gewünschten Verkaufszahlen liefert...dann wars das mit der "unersetzbaren" Xtina...
die einzigen die "unersetzbar" sind, sind diverse Produzenten und Songwriter...und damit mein ich nicht Dieter B. ;)
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
antimagnet schrieb:
nimm das kursive nicht zu ernst und bloß nicht persönlich. bin selber musiker und würde am liebsten damit musik verdienen. ist mir aber wahrscheinlich vergönnt... :wink:

grüße,
antimagnet :wink:
Nein, ich nehm das nicht persönlich, mit den Luden und Nutten stimmt schon.

bin selber musiker und würde am liebsten damit musik verdienen.
Hä, du möchtest mit deiner Musik, Musik verdienen??
Du meinst doch Geld oder?
Gibt kein Geld, geh nach ALDI an die Kasse! :lol:


LG

AoS
 

Faq

Geselle
Mitglied seit
27. März 2004
Beiträge
85
Sensoe schrieb:
Dark_in_Doubt schrieb:
sensoe schrieb:
schliesslich ist sie n austauschbares Püppchen und es warten schon tausende um die nächste "XTina" zu werden...
nein, sie ist nicht austauschbar, denn sie wurde überjahre hinweg aufgebaut und gefördert, sie hat eine feste fangemeinde und einen stammplatz in allen klatschspalten usw und den sendern wie viva und mtv.
man kann sie nicht ersetzen, genauso wenig wie britney oder justin, außer die fans wollen sie nicht mehr, was aber im moment nicht der fall ist.
NKOTB konnte keiner ersetzen..Take That konnte keiner ersetzen...Backstreet Boys auch nicht...N Sync erst recht nicht

meinst Du im Ernst niemand kann Xtina ersetzen?Jede halbwegs gut aussehende junge Dame kann Xtina ersetzen...mit nen paar Millionen PromoBudget überhaupt kein Problem...
Sie ist und bleibt nur das Gesicht zum Projekt "Xtina" und wenn das Projekt irgendwann nichtmehr die gewünschten Verkaufszahlen liefert...dann wars das mit der "unersetzbaren" Xtina...
die einzigen die "unersetzbar" sind, sind diverse Produzenten und Songwriter...und damit mein ich nicht Dieter B. ;)
christina nervt doch total ,mit ihrem frosch-sound und den ewigen adlips
shit
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Angel of Seven schrieb:
Nein, ich nehm das nicht persönlich, mit den Luden und Nutten stimmt schon.
schön, wenn du es auch so siehst - ich wollte halt nicht, dass durch meine wortwahl die diskussion entgleist...


bin selber musiker und würde am liebsten damit musik verdienen.
Hä, du möchtest mit deiner Musik, Musik verdienen??
Du meinst doch Geld oder?
Gibt kein Geld, geh nach ALDI an die Kasse! :lol:


LG

AoS
lol - klar will ich GELD verdienen. :lol:
ich hab zwar nicht vor, zu aldi (was schon zu? :lol: ), anne kasse zu gehen, aber im endeffekt triffts genau das: ich besinne mich auf andere fähigkeiten, die ich auch noch habe (bzw. gelernt habe), und versuche damit geld zu verdienen.
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
Hallo Leute,

die Weltverschwoerung macht nun auch offiziell mit:



Ob es was bringt ist fraglich. Nunja, ich habe bisher auch kaum CDs gekauft und das wird sich in Zukunft sicher nicht ändern.

Gruß

Kai
 
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
298
angel of seven hat geschrieben

"Wenn ihr Musikern was gutes tun wollt, besucht Live-Konzerte, wo wirklich richtig gespielt wird! Nicht wo ein paar Hampelmänner (oder Hampelfrauen) mit Konservenmusik im Hintergrund gefakten "Gesang" präsentieren.
Und wenn ein paar Euros über sind kann man ja noch ein T-Shirt kaufen, welches der Band am meisten zu gute kommt."

von wegen

-metallica eintrittskarte 60€, tourshirts ab 35€
-iron maiden eintritt 50€
-onkelz eintritt 35€
-manson eintritt 45€

um nur einige zu nennen.
die haben die ticket preise von DM zu Euro eins zu eins umgerechnet.
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
Vril-Eugenspiegel schrieb:
metallica eintrittskarte 60€, tourshirts ab 35€
ja, ich war im dezember in erfurt auf metallica, die 54€ waren echt gut angelegt.
aber mal im ernst.
ich denke nicht, dass man angel of seven damit solche mainstreambands gemeint hat.
ich denke eher, dass man auf kleinere konzerte gehen sollte, oder auf festivals, siehe zum beispiel, southside, summerbreeze, with full force, oder auch splash.
da kannste die shirts für 15€ das stück kaufen, und die kommen wirklich meistens den artists zu gute.
und wenn ihr eh indie und sowas hört, dann unterstützt die lokalen bands bei euch.
das bringt wirklich was.
 

Kennedy

Geselle
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
98
Ich finds super das WV.de da auch mitmacht.

Ohne den CCC wären wir wirklich nichts. Wenn es ihn nicht gäbe müsste man ihn erfinden.

Ich war am meisten begeistert von den wirklich guten Bannern und Werbebildern des CCC.

~mfg~

JFK
 

Simona

Lehrling
Mitglied seit
12. September 2002
Beiträge
48
Ich war ja bis jetzt immer der Meinung ein Boykott wäre doch zu hart, aber nachdem ich das hier gelesen habe:

http://codercrew.com/wbb2/thread.php?postid=632&sid=fe7bdaa27401466bd25ba417c4f67b8b#post632

bin ich auch soweit.

Also Sony schiebt mir einen schlecht durchdachten fehlerhaften Kopierschutz unter und wenn ich ihn dann loswerden will, muss ich auch noch deutsches Recht brechen. Das ist für mich der endgültige Beweis, dass es nur noch um Geld geht und nicht mehr um den Kunden - eine riesen Verschwörung halt...
 
Oben