Assoziationen zu Gleichberechtigung und Gerechtigkeit

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
agentP schrieb:

Wenn die Stromanbieter sich über die Strombörse koordinieren, dann würde ich sagen erfüllen sie diese Kriterien.
Ich bin ja der Meinung das sie sich über die Strombörse koordinieren, soviel ich weiß wird dort sowohl Industriestrom sowie auch "Privatstrom" gehandelt. Es ist erstmal Strom, der Verwendungszweck kommt später.

Dazu müssten sie aber nicht unbedingt Monopolisten sein. Insofern würde ich das nicht so formulieren.
Jep, hast du Recht.

Keine Ahnung. Aber die genaue Begründung des Kartellamts lässt sich doch sicher irgendwo finden, oder?
Ich werde mal später gucken, müßte wirklich zu finden sein. Soviel ich weiß prüft das Kartellamt auch momentan die Situation beim Privatstrom.

Lg Hosea
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Der Vorwurf des Kartellamt ist, das Rwe die kostenos erhaltenen Emisionszertifikate mit in den Strompreis eingerechnet hat.

Wir sind sehr erfreut darüber. Wir hätten allerdings auch gerne, dass das nicht nur bezüglich der Industriepreise Konsequenzen hat, sondern auch für die Strompreise privater Haushalte. Denn die sind ebenfalls von der Einrechnung der Emissionszertifikate betroffen. Außerdem sind Privatkunden sowieso schon stark benachteiligt gegenüber den Industriekunden, da sie höhere Preise zahlen müssen - auch im europäischen Vergleich. Und weiterhin ist auch die Steuerlast wesentlich höher als die von Industriekunden.
Klick

Rwe sieht das natürlich anders :
klick

Und hier das Sachstandspapier vom Kartellamt, die 62 Seiten muß ich erstmal in Ruhe ansehen :
Sachstand

Lg Hosea
 
Oben