anschlag auf hildesheimer arbeistamt - vertuschung?

arwakr

Anwärter
Mitglied seit
17. August 2003
Beiträge
6
hallo zusammen,

vor kurzen stiess ich auf eine meldung zum thema "anschlag auf hildesheimer arbeistamt" dies geschah am montag, 24. november 2003, 13.37 uhr

http://www.ndr.de/ndr/regional/nds/detail_line.phtml?docid=20031124145343

leider kann ich mich nicht daran erinnern das darüber großartig in den medien berichtet worden ist, wenn man bedenkt das man in den nachrichten oft mit belanglosen news konfrontiert wird stimmt mich das nachdenklich.

eventuell habt ihr ja auch meldungen die von einer gewissen brisants sind und auf teufel komm raus nicht in den medien großartig auftauchen....

was haltet ihr davon? wird versucht solche meldungen absichtlich nicht aufzubauschen?

arwakr
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
das kann ich mir durchaus vorstellen..

ich denke da an den "versehentlichen" beschuss einer iranischen raffinerie im irak II krieg ... das hat man auch kaum in den medien gesehen... dabei ist es ja an und für sich schon ein ganz schöner knaller...

oder die rakete, die aus versehen in einem bukarester hochhaus landete balkan II
 

v3da

Meister
Mitglied seit
15. Dezember 2003
Beiträge
466
Unsere Medien berichten nur über wichtige Themen wie z.B. dass bei Bohlen wieder eingebrochen wurde, Michael Jackson seinen Ausweis wieder abgeben muss...

:D

nein jetzt mal im ernst, freut mich dass es dir auch aufgefallen ist, dass mit den Medien hier etwas nicht stimmt. Über dieses Thema gibt es haufenweise Stoff im Netz oder in Hunderten von Büchern.

Ich persönlich schaue keine Nachrichten mehr im Fernsehen und kaufe mir auch keine Zeitungen. Sie taugen absolut nicht als Informationsquelle. Volksverdummung hoch 10.
:D
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
forcemagick schrieb:
das kann ich mir durchaus vorstellen..

ich denke da an den "versehentlichen" beschuss einer iranischen raffinerie im irak II krieg ... das hat man auch kaum in den medien gesehen... dabei ist es ja an und für sich schon ein ganz schöner knaller...

oder die rakete, die aus versehen in einem bukarester hochhaus landete balkan II
...oder die Bombardierung eines Marktplatzes fern von allen targets im jüngsten Irakkrieg...

Böse Zungen behaupten, es hinge vielleicht auch damit zusammen, dass Arbeitsweise, Effektivität, Fairness etc. der Arbeitsämter sowie die Kritik an ihnen (siehe auch Bekennerschreiben) allgemein nicht besonders gerne und groß veröffentlicht werden....
 

Antirotarier

Meister
Mitglied seit
5. Juni 2003
Beiträge
156
Ständig brennt es irgendwo. Ich würde mal sagen das bleibt regional. Wenn sowas jedoch öfter vorkommen sollte - bei verschiedenen Ämtern - und es läßt sich ein Zusammenhang erkennen, dann wird es begründet aktuell, da dann das öffentliche Interesse steigt.

Sowas läßt sich dann nicht mehr unterdrücken.

Gefährlich sind jedoch die aufgebauschten Sachen, die teilweise alltäglich sein könnten.

Ich möchte in dem Zusammenhang nochmal daran erinnern, dass gerade aufgebauschte Themen meistens ein bestimmtes Ziel verfolgen. Bei der B*ldzeitung ist es eigentlich immer wieder offensichtlich.

(Nur falls es jemanden interessiert):
Oft wird in dem Zusammenhang ein bestimmtes politisches Ziel verfolgt. Mir ist in diesem Zusammenhang noch eine Sache in Erinnerung geblieben:
Vor ein paar Jahren sollten mehrere einschneidende Gesetze durchgebracht werden. Aufgrund riesiger Proteste wurden seitens der Regierung Zgeständnisse gemacht. Alle waren zufrieden (mehr oder weniger).

Die Politik hält uns für blöd und kommen damit auch noch durch, denn die wollten EIN einschneidendes Gesetz, jedoch ohne Abstriche. Also fordert man FÜNF - macht Zugeständnisse - und einigt sich auf drei. Einfache, aber wirksame Psychologie...
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
v3da schrieb:
Ich persönlich schaue keine Nachrichten mehr im Fernsehen und kaufe mir auch keine Zeitungen.
Glaub mir, man merkt es :roll:

Du glaubst lieber an die Bestseller von Risi :lol:

Ist auch einfacher, wenn es einen Kanal gibt, und man nicht abwägen, Quellen vergleichen und differenzieren muss, richtig? :wink:
 

v3da

Meister
Mitglied seit
15. Dezember 2003
Beiträge
466
Glaub mir, man merkt es

Du glaubst lieber an die Bestseller von Risi

Ist auch einfacher, wenn es einen Kanal gibt, und man nicht abwägen, Quellen vergleichen und differenzieren muss, richtig?
Bleib du gern bei deiner Bild-Zeitung. Stört mich keineswegs wenn du so leicht manipulierbar bist. Wer dumm bleiben möchte, soll das bitte tun, aber nicht dann noch den Macker raushängen lassen von wegen er sei sowas von im Bilde. :D
 

samhain

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.976
das ist ganz klar, das sie solche aktionen unter dem teppich halten wollen.
das volk soll weiterhin verdummt, in lethargie gehalten werden.

die politik hier im lande möchte sich lieber bei "sabine christiansen" selbst in den höchsten tönen loben, solche nachrichten stören da nur.

letztendlich steht hinter solchen nachrichtenunterdrückungen die angst, das volk könnte aus seinem zugelullten dasein erwachen und 1+1 zusammenzählen.
das könnte gefährlich werden...
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
v3da schrieb:
Glaub mir, man merkt es

Du glaubst lieber an die Bestseller von Risi

Ist auch einfacher, wenn es einen Kanal gibt, und man nicht abwägen, Quellen vergleichen und differenzieren muss, richtig?
Bleib du gern bei deiner Bild-Zeitung. Stört mich keineswegs wenn du so leicht manipulierbar bist. :D
Aha... sehr logisch... gutes Textverständnis, v3da :roll:

Nun ja, das Niveau des Boards hebt sich kontinuierlich :lol:


*sich-Winston-Don-und-dem-ersten-Gedanken-anschließ-und-"ignore"-aktivier*
 

v3da

Meister
Mitglied seit
15. Dezember 2003
Beiträge
466
@hives

Du kommst dir anscheinend sehr intelligent vor. Doch davon bist du Dimensionen entfernt. Dass du winston unterstützt, zeigt wess Geistes Kind du bist.

Ich habe dich bis jetzt ins keiner Weise beleidigt oder je angegriffen wie du das jetzt mit deinen peinlichen Möchtegernsprüchen versuchst.

Wenn man sich deine Argumentationen anschaut, dann kommt man unweigerlich zum Schluss dass deine Infoquelle wahrscheinlich Exlusiv oder BAMS ist.

Doch greife ich dich wegen deiner Unwissenheit an? Nein, das scheinst du ja wohl für nötig zu haben. Jedem das seine, nicht jeder hat was im Kopf. Also mach dir nichts draus. :D

Ignore
 

Toxo

Geselle
Mitglied seit
3. August 2003
Beiträge
92
@v3da: Ich glaube das Hives dich gar nicht anpissen wollte, Du hast ihm aber direkt unterstellt, er wär`n `BILDkonsument. `n bisschen empfindlich ?
Ich wollte zum thema sagen: Sich u.a. aus Zeitungen zu informieren ist nicht verkehrt. Das es nicht EXPRESS oder BILD sein sollte, versteht sich für 95% der Forumsteilnehmer wohl von selbst. UNd "sich informieren" bedeutet nicht, "lesen und blind glauben" Wenn man mehrere Quellen zu einem Thema ranzieht puzzelt sich das Bild besser zusammen. Das Internet als Informationsdienst ist für mich unverzichtbar, aber da der Aufwand um Infosbereitzustellen billig und leicht ist, wimmelt auch das Netz vor subjektive, manipulativen bzw. falschen Meldungen. Ausserdem finde ich man macht sich auch ein bild von einer Sache, wenn man sich mal ansieht *wie* diese Sache verbreitet wird. Es sagt ja schon was aus, du hast z.b. Vertuschung angesprochen. daher ist es auch interessant zu sehen wie bestimmte Themen in den populären Medien behandelt werden. Natürlich kann man sich nicht jeden Morgen 5 verschieden tageszeitungen kaufen und 7 wochenmagazine Abonieren. Aber TV + Zeitung + Internet und teilweise Radio zusammen genommen, vermitteln nicht nur den Sachverhalt sondern auch den Umgang damit in den Medien + Köpfen der meisten Menschen (die ja oft das ungeprüfte Medienbild übernehmen).
man.
 

Damage

Meister
Mitglied seit
9. Mai 2002
Beiträge
190
Solche Aktionen und solche Nachrichten sind gefährlich für die Bürokratie. Offensichtlich ist es kein regionaler Einzelfall, wenn es sogar sein Jahren zu Attacken kommt und das BKA ermittelt. Nur wieso sollte man es bekannt geben???

Die Tatsache das diverse Gruppierungen, die sich auch noch ABM nennen Arbeitsämter angreifen lässt doch ganz einfach den Schluss zu, das diese keinen richtigen Zweck erfüllen und viele der aufgesetzten Kurse einfach nur sinnlos sind.
Dazu würde es Salz in eine große Wunde des Staates reiben, denn die Arbeitslosen sind ein Problem, welches immer gern schnell abgeschlossen wird. Fakt ist, dass die Arbeitslosigkeit steigt und die Methoden des Staates mit den Arbeitslosen um zu gehen ist sinnlos und nervend. Klar ist nichts geregelt, und viele haben sich schon darauf spezialisiert genau diese Sinnlosen Prozesse der Bürokratie so zu durchlaufen, dass sie keine Arbeit dafür aber um so mehr Geld vom Staat bekommen.
Die Personen die wirklich arbeiten wollen werden immer gern vergessen.
Aber wieso soll man diese Taten gegen Arbeitsämter verschweigen: ganz einfach: um die Lüge sie würden Helfen und Funktionieren aufrecht erhalten zu können.

Arbeitsämter kosten Geld, gerade weil es zu viele und zu unspezialisierte existieren. Die Menschen sind meistens schon abgestumpft, aber das darf nicht an die dumme öffentliche Meinung geraten. Der Bürger muss weiterhin denken der Staat tut doch was gegen die Arbeitslosigkeit.
Es darf also keine Nachricht groß herauskommen, welche diesen Aspekt widerlegen würde: es darf keine Gruppierung geben, welche etwas gegen den Staat und in diesem Fall gegen die Arbeitsämter unternimmt.

So wird es in kleinen Randbemerkungen ab getan: war halt ein Brand, am Besten noch einer gruppe Jugendlicher oder Betrunkener als Unfall oder dummen Jungenstreich unterjubeln...

Das BKA macht weiter, mit was und gegen wen auch immer...
--> erfährt man ja eh nicht, ob jemand ruhig aus dem Verkehr gezogen wird.
 
Mitglied seit
23. Februar 2003
Beiträge
117
Toxo schrieb:
Natürlich kann man sich nicht jeden Morgen 5 verschieden tageszeitungen kaufen und 7 wochenmagazine Abonieren. Aber TV + Zeitung + Internet und teilweise Radio zusammen genommen, vermitteln nicht nur den Sachverhalt sondern auch den Umgang damit in den Medien + Köpfen der meisten Menschen (die ja oft das ungeprüfte Medienbild übernehmen).
Es stellt sich hier auch die Frage, wie man in all der Informationsflut wichtige von unwichtigen Nachrichten trennen kann? Worauf gleich die nächste Frage kommt: Was ist eine wichtige Nachricht? Allein die Informationen, die nur z.B Deutschland betreffen, sind allein auf Grund ihrer Menge von einem Einzelnen fast nicht mehr zu bewältigen. Interessiert man sich zudem noch für Auslandsthemen, Philosophie, Geschichte und Technik, ist klar, das irgendwo die Oberflächlichkeit einziehen muss. Hinzu kommt die ökonomische Komponente der Medien, eine Nachricht ist nur dann gut, wenn Sie voraussichtlich von vielen gelesen wird, d.h. wenn sie entsprechend verkauft werden kann.
Hier gleich von Vertuschung zu reden ist mir etwas zu verschwörungstheoretisch :)

Natürlich ist die "Auswahl" von Nachrichten auch der *Schere im Kopf* unterworfen:

Der Telepolis-Mitarbeiter Ludwig-Sigurt Dankwart schrieb:
Es bedarf keiner Verschwörung, um eine gesamte Presselandschaft zu streamlinen und auf eine Linie zu bringen. Wie immer wenn einer der Großen anfängt, folgen die Kleinen bis zur letzten Provinzpostille auf dem Fuße. "Verschwörungswahnsinnige" sind ein "Thema". Ein Thema sein, das heißt: Der kleine freie Journalist findet ein offenes Ohr bei seinem Chef in der Redaktion. Kein Thema sein, heißt: Kein Artikel, kein Geld. Innerhalb von zwei, drei Wochen hat dann auch Lieschen Müller in Hintertupfingen irgendwo irgendetwas über das Thema gehört oder gelesen und kann sich wieder beruhigt zurücklehnen in der sicheren Gewissheit, dass unsere verrückte Welt doch nicht so schlecht ist wie ihr Ruf. Nach dem 11. September 2001 konnte man persönlich und anschaulich mitverfolgen, wie die politische Ausrichtung einer ganzen Gesellschaft aus ihren eigenen Strukturen heraus und weitgehend freiwillig funktioniert.
Artikel: MEIN FREUND, DER CHEFREDAKTEUR

greez

w-o-r
 

Antirotarier

Meister
Mitglied seit
5. Juni 2003
Beiträge
156
[quote="ToxoDas es nicht EXPRESS oder BILD sein sollte, versteht sich für 95% der Forumsteilnehmer wohl von selbst.[/quote]

Sorry, aber da muß ich dir leider widersprechen...

Sicher ist die Bildzeitung für den Normaluser ein Dummblatt, aber berücksichtigt man mal, von wo und von wem dieses Blatt speziell gesteuert wird und liest dann noch zwischen den Zeilen, dann dürfte gerade für Insider klar sein - warum ausgerechnet dieses BlattfürBlöde von sehr vielen Politikern und Industriellen neben dem Handelsblatt gelesen wird.

Und auch ist dieses Blatt ideal geeignet für Meinungsmache und Volksverhetzung.
 

Toxo

Geselle
Mitglied seit
3. August 2003
Beiträge
92
Sorry, aber da muß ich dir leider widersprechen...

Sicher ist die Bildzeitung für den Normaluser ein Dummblatt, aber berücksichtigt man mal, von wo und von wem dieses Blatt speziell gesteuert wird und liest dann noch zwischen den Zeilen, dann dürfte gerade für Insider klar sein - warum ausgerechnet dieses BlattfürBlöde von sehr vielen Politikern und Industriellen neben dem Handelsblatt gelesen wird.

Und auch ist dieses Blatt ideal geeignet für Meinungsmache und Volksverhetzung.
Das bezog sich in erster Linie darauf, das BILD nicht unbedingt *die* (evt. einzge) Printmedienquelle sein sollte und bei den meisten hier wohl auch nicht ist.Iiwe ich ja sagte, find ich es auch wichtig, neben dem Sachverhalt das Bild zu sehen, was der breiten masse vermittelt werden soll. Da empfiehlt sich ab und an ein Blick in die BiLD, allerdings würd ich die nie für kohle kaufen sondern les' belustigt bei anderen in der SBahn mit. Das das Blatt `n reines Stimmungsmacher instrument ist, ist mir schon klar.

@wipe_out_reality:
Die Informationsflut ist auch kaum zubewältigen. Aber ich persönlich will und kann mich nicht über alles informieren. Man muss halt für sich selber prioritäten setzen. "Vertuschung" war eigentlich als Beispiel gedacht für Dinge, die einem beim kritischen lesen von Nachrichten generell auffallen können (was bei einer einzigen Quelle schwierig ist), ich hab das jetzt nicht auf den oben genannten Fall bezogen, sondern eher allgemein gemeint.
 
Oben