An welchen Händen ist Blut?

Rocki

Neuling
Registriert
28. Juni 2013
Beiträge
1
http://www.politik-forum.at/post622257.html#p622257
Ich kam auf den Gedanken, das Geschehene in Syrien droht ein Religionskrieg zu sein, die Muslime zerfleischen sich selbst, deswegen wird der Konflikt mit zunehmendem Hass geführt und er fordert mehr Blut! Die Auseinandersetzung zerreißt die gesamte Region! Und meiner Meinung nach sind diese religiösen Auseinandersetzungen als Trumpf in den Händen der USA. Von Anfang an haben die Amerikaner versucht, Zwietracht zwischen den beiden Glaubensrichtungen zu säen, Irak gilt als Vorbild. Aber wie kann man die USA unterstützen, die mit Hilfe seiner Politik versucht, den Konflikt zu lösen. Аber nach wie vor gibt es im Irak keinen Frieden. Syrien-Konferenz in Genf wäre nicht schlecht. Aber Großbritannien z.B. sieht das undenkbar, weil Assad "Blut an den Händen" habe, so Cameron. Aber wenn die USA die Rebellen mit dem Waffen unterstützt, an welchen Händen ist Blut in Wirklichkeit?
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Rocki schrieb:
Aber wenn die USA die Rebellen mit dem Waffen unterstützt, an welchen Händen ist Blut in Wirklichkeit?
An denen der Rebellen und der Regierungstruppen die sich gegenseitig umbringen?
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.831
Rocki schrieb:
Von Anfang an haben die Amerikaner versucht, Zwietracht zwischen den beiden Glaubensrichtungen zu säen, Irak gilt als Vorbild.

Ach, jetzt sind mal wieder die Amerikaner schuld, wenn sich woanders die Menschen gegenseitig umbringen ?
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.938
Ach, jetzt sind mal wieder die Amerikaner schuld, wenn sich woanders die Menschen gegenseitig umbringen ?

Für den Fall daß die US-Aussenpolitik es wirklich derart handhabt , Terroristen und Warlords als syrische Rebellen zu bezeichnen , um diese die Drecksarbeit machen zu lassen (das Gleiche wie damals in Libyen...) , dann sind das keine Freiheitskämpfer für das syrische Volk , sondern Todesschwadrone mit Handlungsfreiheit entgegen der Konvention , welche von der Nato benutzt und bewaffnet werden.

Genau solche Leute können geächtete Waffen einsetzen um es den Syriern in die Schuhe schieben.
Wenn UN-Botschafter mit angeblicher Beweislast auf die Gegenseite zeigt , versuchen diese nur sich selbst zu schützen.Immerhin hatte die syrische Armee zuerst erwähnt , die "Rebellen" würden chemische Waffen eingesetzt haben.
-Wer ist derart naiv zu denken die Vereinten Nationen würden sich selbst offenbarend bestrafen?
-Wer ist derart naiv zu denken die syrische Armee will Krieg gegen das eigene Volk führen ? -Ebensowenig wie Gaddafi sein libysches Volk bekämpft hatte. Das waren alles Natosöldner ohne nationale Identität , bzw Interessen.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Das haben wir doch schon geklärt. Nur weil du auf der einen Seite die USA verortest, stehen auf der andern Seite nicht automatisch Mutter Teresa und Gandhi. Es gibt einfach keine Seite der Guten.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.938
Ja an meinen Händen klebt ebenfalls Blut , denn ich arbeite fremd , benutze Währung der Zentralbanken , habe tatkräftig mitgeholfen Bill Gates und viele andere mit Geld zu überschütten , na und das ist sicherlich längst nicht alles.

Selbst wenn die folgenden Generationen mit voranschreitender Basis überleben , sind wir verloren.

Aber es besteht die Möglichkeit daß alles so sein muß , was wissen wir schon über Realität außerhalb unseres Wahrnehmungsbereiches ?
 

Ähnliche Beiträge

Oben