911 ZDF Verarsche ?

G

Guest

Guest
Gerade auf ZDF eine Reportage über den 911.

Die erzählen jetzt alles wie es passiert ist. Was ich mich dabei frage, woher die diese details auf einmal wissen ?

Da wird zum Beispiel geagt das Terrorist xy, Terrorist xy und Terrorist xy das cockpit stürmten.
Terrorist xy und terrorist xy dies und das machten usw..

Wie können die das wissen ?
Die im Flugzeug waren sind alle Tod. Selbst wenn welche Telefonierten usw. haben sich diese Männer bestimmt nicht mit Namen vorgestellt und gesagt, das Terrorist xy die und Terrorist xy jenes macht.

Desweiteren erinnere ich mich noch, wie damals immer gesagt wurde, das der Funkverkehr von den WTC Attentäter ausgeschaltet war. Auch, das die Regierung damals stunden Lang nicht wusste wer hinter dem Anschlag stecke.

Jetzt wissen Sie komischerweise was Terrorist a und Terrorist b gemacht hat.

Wieder ein Beweis, wie wir verarscht werden.

Gibt es eine Möglichkeit hier das alte Forum aufzurufen umd nochmal die ganzen alten Threads dazu zu lesen ??
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
Die erzählen jetzt alles wie es passiert ist. Was ich mich dabei farge, woher die diese details auf einmal wissen ?
evtl. durch die blackbox und dadurch die rekonstruktion des falles. bei mordfaellen koennen die kriminalermittler sowas auch rekonstruieren, wieso auch nicht hier. allerdings hab ich diese zdf-reportage nicht gesehen, somit kann ich nich viel mehr dazu sagen..

Gibt es eine Möglichkeit hier das alte Forum aufzurufen umd nochmal die ganzen alten Threads dazu zu lesen ??
meinst du die beiden?

http://www.ask1.org/fortopic9768.html

http://www.ask1.org/fortopic15982.html
 
G

Guest

Guest
JimmyBond schrieb:
Die erzählen jetzt alles wie es passiert ist. Was ich mich dabei farge, woher die diese details auf einmal wissen ?
evtl. durch die blackbox und dadurch die rekonstruktion des falles. bei mordfaellen koennen die kriminalermittler sowas auch rekonstruieren, wieso auch nicht hier. allerdings hab ich diese zdf-reportage nicht gesehen, somit kann ich nich viel mehr dazu sagen..

Gibt es eine Möglichkeit hier das alte Forum aufzurufen umd nochmal die ganzen alten Threads dazu zu lesen ??
meinst du die beiden?

http://www.ask1.org/fortopic9768.html

http://www.ask1.org/fortopic15982.html
War es nicht so, das die Blackbox wegen den extrem hohen Temperaturen unbrauchbar zerstört wurde ?
Meine mich noch wage daran erinnern zu können.

Ich meine das alte Weltverschwoerungsforum aus dem Jahr 2001-2002
 
G

Guest

Guest
JimmyBond schrieb:
Die erzählen jetzt alles wie es passiert ist. Was ich mich dabei farge, woher die diese details auf einmal wissen ?
evtl. durch die blackbox und dadurch die rekonstruktion des falles. bei mordfaellen koennen die kriminalermittler sowas auch rekonstruieren, wieso auch nicht hier. allerdings hab ich diese zdf-reportage nicht gesehen, somit kann ich nich viel mehr dazu sagen..
Schön wäre es. - Komm schon Jimmy, kann doch nicht sein das du gut 4 Jahre on Board bist und keinen Schimmer hast das kein Blackboxen gefunden wurden oder nicht "brauchbar" waren.

@psst

Von welchem Flugzeug wurde diese "Rekonstruktion" durchgeführt?
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Den Flugschreiber und auch den Cockpit Voice Recorder von Flug 93 hat man gefunden und auch ausgewertet.
Transkripte waren im Netz zu finden und auch im Spiegel schriftlich veröffentlicht.

Also sollte es kein großes Problem sein, aufgrund der Dokumente eine Rekonstruktion der Ereignisse an Board zu erstellen.
Das das keinen Anspruch auf Authentizität erhebt, sollte auch klar sein.

Es gab ja sogar schon einen Hollywood Film "Flight 93"

Oder ging es um die Vorgänge an Board anderer Maschinen?
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
croat schrieb:
Schön wäre es. - Komm schon Jimmy, kann doch nicht sein das du gut 4 Jahre on Board bist und keinen Schimmer hast das kein Blackboxen gefunden wurden oder nicht "brauchbar" waren.
ehrlich gesagt, erinnerte ich mich nich mehr daran :oops:

@erik,

der kinofilm "flug93" handelt ueber die letzte maschine, die ihr unbekanntes ziel verfehlte und irgendwo in pennsylvania abstuerze. dort wird auch nicht - wie du schon richtig sagtes - von autentizitaet gesprochen, sondern von einer rekonstruktion, wie es haette sein koennen. dafuer hatten sie die aussagen der angehoerigen, die in letzten minuten noch mit den passagieren telefonierten.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
agentP schrieb:
Das das keinen Anspruch auf Authentizität erhebt, sollte auch klar sein.
Sollte. Stattdessen wird es gleich als mögliches Beispiel bewertet, wie wir verarscht werden.
Najaa, wenn da nicht expliziet dabeio gesagt wurde so könnte es abgelaufen sein usw. grenzt es auch an verarsche.

DAS uns das TV gerne mal verarscht ist für mich sicher, denn ich konnte das mal für mich erleben und verifizieren. (Wenn es interessiert schilder ich das gerne)
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich weiss nicht, ich denke, das ist so wie mit Sachbüchern. Von einem Was-ist-Was-Buch über die Wikinger erwarte ich nicht das gleiche, wie von einem entsprechenden Fachbuch aus dem UTB-Verlag. Daher komme ich mir auch nicht verarscht vor, wenn ich im Was-ist-Was eine falsche Information vorfinde.
Meine Erwartungshaltung gegenüber Fernsehjournalisten ist nicht gerade sehr hoch und letzten Endes würde ich meine Meinung ohnehin niemals alleine auf eine ZDF-Doku bauen.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
agentP schrieb:
Meine Erwartungshaltung gegenüber Fernsehjournalisten ist nicht gerade sehr hoch und letzten Endes würde ich meine Meinung ohnehin niemals alleine auf eine ZDF-Doku bauen.
Ja, ich stimme Dir zu, nur gilt für andere (vermutlich die meisten) Menschen genau das nicht. Da ist es schon unschön wenn man (absichtliche) Desinformation vorfindet.
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Aus der ZDF Seite ist nicht ersichtlich ob es nur um den Shanksville Flug ging, aber es scheint recht offensichtlich.
ZDF schrieb:
Augenzeugen und lange Zeit unter Verschluss gehaltene Aufzeichnungen von Telefonaten zwischen Besatzungsmitgliedern, Passagieren und dem Bodenpersonal lassen den Zuschauer die Dramatik miterleben, etwa den verzweifelten Kampf an Bord jener Maschine, die nur dank der Passagiere ihr geplantes Ziel, das Kapitol in Washington, nicht erreichte, sondern bei Shanksville zerschellte.
ZDF Doku Programmhinweis

Wie gesagt, von diesem Flug sind die Cockpit Aufzeichnungen längst veröffentlicht.
Die findet man hier

Ich weiß, wir haben schon mal drüber diskutiert, ob die echt sind oder nicht, aber wenn man auf der Ebene anfängt zu diskutieren, kann natürlich jede Quelle zum Thema gefälscht sein.
 
G

Guest

Guest
Ich weiß, wir haben schon mal drüber diskutiert, ob die echt sind oder nicht, aber wenn man auf der Ebene anfängt zu diskutieren, kann natürlich jede Quelle zum Thema gefälscht sein.
In Loose Change wurden auch einige dieser "Telefonate" abgespielt.

1. Eine Frau(Stewardess) die sich ohne jeglich Furcht, Nervosität völlig ruhieg immer wieder in Widersprüche verstrickt. Die Teppichmesser hab ihr scheinbar keine große angst gemacht.

2. Ein Mann (Mark Bingham) der sich bei seiner Mutter (!) mit vollem Namen meldet. (Wer bitte hat das jemals gemacht?)
Die Mutter meinte, dass kommt daher das er sich im Berufsleben am Telefon immer mit vollem Namen meldet :roll: Selbstverfreilich.

Und was ist mit den ersten Zeugenberichten, die unmittelbar nach dem "Absturz" befragt wurden und Journalisten die selbst laut und deutlich sagten das da kein Flugzeug zu sehen ist. Nicht einmal ansatzweise. Kein Spur. Wie heißt nochmal das Zauberwort? - Pulverisiert :roll:
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
croat schrieb:
Die Mutter meinte, dass kommt daher das er sich im Berufsleben am Telefon immer mit vollem Namen meldet Selbstverfreilich.
ist imho nix ungewoehnliches. wenn ich angerufen werde, dann meld ich mich auch wie im affekt mit meinem nachnamen, unabhaengig wer mich anruft. und unter hochspannung und grosser furcht handelt man oft, als man sich das spaeter erklaeren kann...

Und was ist mit den ersten Zeugenberichten, die unmittelbar nach dem "Absturz" befragt wurden und Journalisten die selbst laut und deutlich sagten das da kein Flugzeug zu sehen ist. Nicht einmal ansatzweise. Kein Spur. Wie heißt nochmal das Zauberwort? - Pulverisiert :roll:
vielleicht dir ja das hier weiter:

Jede Notfallpsychologin weiss: Nach dem Schock kommt der Frust, die Hilflosigkeit aber auch die Ängste. Es folgen Selbstschutzbehauptungen oder Verdrängungsmechanismen. "Das darf nicht wahr sein!" Das haben wir am 11. September 2001 anlässlich eines Seminares selbst erlebt.
Als die erste Katastrophenmeldung eintraf, sagte eine Person:
"Das kann nicht stimmen. Die Bilder am Internet sind eindeutig gestellt. Denn der Feuerball am Wolkenkrazer ist so nicht möglich. Das ist eine Photomontage. Das ganze ist nur ein Übung."

Erst nach einer Stunde löste sich dann die Person vom verständlichen Verdängungsmechanismus. Bei allen Katastrophen spielen ähnliche Mechanismen mit, wie bei Stresssituationen oder Überraschungen (beispielsweise bei unglaublichen, unerwarteten Ereignissen):
Der Körper ist wie gelähmt.
Wir atmen nicht mehr.
Wir erstarren.
Es kommt zu Denkblockaden.
Verunsicherung und Aengste beeinflussen unser Verhalten
hier weiter nach zu lesen..
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Meine Zustimmung, Jimmy.

Einige dieser Verschwörungstheorien lassen klar erkennen, dass sich die Leute nicht einmal die Mühe machen, sich zurückzulehnen, um das Ganze zu betrachten; sich in die Lage von bedrohten Menschen versetzen oder sich den verwirrten Menschen in einer Flugsicherung vorstellen können.

Mir fällt nun auch auf, dass vielfach von Kleinigkeiten, wie Turbinenschaufeln oder gerissenen Stahlträgern gesprochen wird - aber auf die Frage, wann und warum der Grundstein für diese Taten gelegt wurde, hat hier bisher noch niemand ausgiebig diskutiert. Damit meine ich nicht nur die Motivation oder Planung der Taten im direkten Zusammenhang - ich meine die gesamte Vorgeschichte der Weltpolitik und deren Verstrickungen. Dies nur als Anregung.


Gruß
Holo
 
G

Guest

Guest
Sorry, war nicht online.

Das Telefoniert wurde, haben Sie auch gesagt, allerdings wussten Sie wer das Cockpit des Fluges stürmte (3 Terroristen die Namen wurden in der Sendung genannt) das im Pentagon Stürzte.
Auch den genauen Ablauf den Fluges was ins WTC1 flog schilderten Sie.
Zum Beispiel : Das dort Tränengas versprüht wurde. Welche terroisten im WTC2 Flug (2 Terroristen. Auch hier wurden die Namen genannt) Passagiere vom Vorderen Teil in den hinteren Teil des Flugzeuges beförderten.

Wirklich solche details, das ich mich fragte, wie können die das wissen, was Terrorist a und Terrorist B machte.

@Greebo

ja, danke. Hatte ich ganz vergessen. Habe jetzt aber mal auf archive.org geschaut. Dort kann ich nur vom 29.11.2001 die Anfangsseite sehen. Da stehen die 10 letzten Threads die diskutiert wurden. Leider nix vom 11.09.2001 dabei gewesen.
Das vorherigen Threads wurden am 8.06.2001 dort gespeichert.

Wollte nur mal sehen wie damals diskutiert wurde und wie jetzt nach 5 Jahren versucht wird alles zu verändern.
 
G

Guest

Guest
Ach ja nochwas, weil hier der Flug 93 und der Film des Flug 93 angesprochen wurde.

Dort gibt es eine szene im Film die mich Nachdenklich gemacht hat.
Und zwar Telefoniert dort jemand zu seiner Frau. Auf die Frage wer die Entführer seinen, antwortet er : Er weiss es nicht, aber die sehen aus wie Iraner.

Ich meine hat er das wirklich gesagt, oder haben die das im Film eingebaut, weil der Iran gerade aktuell auf der Abschussliste der USA steht ?
 

WolArn

Großmeister
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
710
psst schrieb:
Ach ja nochwas, weil hier der Flug 93 und der Film des Flug 93 angesprochen wurde.

Dort gibt es eine szene im Film die mich Nachdenklich gemacht hat.
Und zwar Telefoniert dort jemand zu seiner Frau. Auf die Frage wer die Entführer seinen, antwortet er : Er weiss es nicht, aber die sehen aus wie Iraner.
Ein Afgane oder ein Iraker könnte aber auch wie ein Iraner aussehen.

Ich meine hat er das wirklich gesagt, oder haben die das im Film eingebaut, weil der Iran gerade aktuell auf der Abschussliste der USA steht ?
Und warum? Vielleicht wegen deren Atompolitik? Oder weil die Hisbollah von denen Geld und Waffen bekommen?
Und alleine schon, daß dort im Iran schon den Kindern eingetrichtert wird, daß der Märtyrertod etwas Großartiges sei, macht mich sehr nachdenklich.
 
G

Guest

Guest
WolArn schrieb:
psst schrieb:
Ach ja nochwas, weil hier der Flug 93 und der Film des Flug 93 angesprochen wurde.

Dort gibt es eine szene im Film die mich Nachdenklich gemacht hat.
Und zwar Telefoniert dort jemand zu seiner Frau. Auf die Frage wer die Entführer seinen, antwortet er : Er weiss es nicht, aber die sehen aus wie Iraner.
Ein Afgane oder ein Iraker könnte aber auch wie ein Iraner aussehen.

Ich meine hat er das wirklich gesagt, oder haben die das im Film eingebaut, weil der Iran gerade aktuell auf der Abschussliste der USA steht ?
Und warum? Vielleicht wegen deren Atompolitik? Oder weil die Hisbollah von denen Geld und Waffen bekommen?
Und alleine schon, daß dort im Iran schon den Kindern eingetrichtert wird, daß der Märtyrertod etwas Großartiges sei, macht mich sehr nachdenklich.
Ich denke das dieser Satz in dem Amerikanischen Film die Amerikaner subjektiv Terroristen mit dem Iran in Verbindung bringen soll.
Der Film ist ja nach dem Irakkrieg entstanden und kurz vor oder wärend des Atomkonflikts mit dem Iran.
 
Oben