Zwiespalt

Don

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.077
Da uns hier öfters der Vorwurf des Anti-Amerikanischen Denkens vorgeworefn wurde habe ich mal ein Berichte über den Irak durchgelesen. Saddam´s Sohn und dessen Kurdenkriege, die Täuschung der Inspektoren etc.
Paralell beschäftige ich mich mit dem ebenso Größenwahnsinnigen Bush.

Das Ergebniss:


Beide haben eine Riesenknall in der Erbse!

Ich verstehe den Krieg wenn er aus Human/Politischen Gründen geführt wird. Ja, ich würde ihn dann auch befürworten. Aus rein Machtpolitischen und wirtschaftlichen Interessen muß ich Ihn ablehnen.

Was Saddam bet;, Ihn kann in keiner Form positiv beurteilen. Das Volk wird unterdrückt, es herrscht ein Willkür der reinstform innerhalb der Staatsführung. Eben eine Diktatur.

Doch das Vorgehen des amerikanischen Präsidenten ist etwas stümperhaft. Ich würde hier gerne mal eine sinnvolle Lösung herauskristallisieren.

Was gibt es für mögliche Lösungen? Sie dürfen ruhig auch mal utopisch sein, denn damit würden wir evtl. Denkmodelle entwickeln können die in Zukunft Bestand hätten.

Ich hoffe auf konstruktive Beiträge.

Don
 

Ehemaliger_User

Ehrenmitglied
Mitglied seit
11. Oktober 2002
Beiträge
2.867
Erst einmal stimme ich dir vollkommen zu, dass beide einen gewaltigen Sprung in der Schüssel haben. Sie verhalten sich wie Kindergartenkinder: Bush ist der größere, stärkere, der dem kleinen, schwachen, aber gemeinen Hussein Schläge androht, weil er zu viele Böller in der Hosentasche hat. Doch da einige andere Kinder dann vielleicht nicht mehr so richtig mit Bush spielen wollen, weil sie das für unfair halten, fragt Bush herum, wer denn mitmachen will. Er würde Hussein ja auch alleine verprügeln können, aber zu dritt oder viert macht es schließlich mehr Spaß und Bush will ja auch in Zukunft mit allen spielen und ihnen den Ball wegnehmen. Hussein aber will die Böller nicht wegschmeißen, usw.


Ein Krieg wird in sofern sinnlos bleiben, als dass die USA Hussein sowieso nicht fangen können. Sie haben schon Bin Laden nicht gekriegt, aber entschuldigung mal, Hussein wird ein wenig besser bewacht als dieser. Und sollten sie ihn doch finden, wissen sie trotzdem nicht, ob es sich nicht um einen seiner 668168341647694 Doppelgänger handelt.

Man muss anders denken. Hussein hat Bush doch angeblich zu einem Rededuell herausgefordert. Nun hätte Bush annehmen können, denn: Die Amerikaner sind in der Lage, in jede Kamera eine Waffe zu installieren. Und während der Rede Husseins... Bumm. Im Sall dürfte ja keiner eine Waffe dabeihaben, deswegen würde niemand etwas tun können. Keine Sau würde Hussein eine Träne hinterherweinen, niemand würde die USA beschuldigen, da jeder froh wäre, dass Hussein verreckt ist. Das Problem wäre nur, dass dann Hussein Nr. 2 im Irak an die Macht käme und alles beim Alten bliebe. Aber sonst...
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
P Zwiespalt Kreativecke 1
Ähnliche Beiträge

Oben