Ufophoto

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
Also erst mal die Geschichte dazu:

Ich arbeite in einer Werbeagentur. Vor ein paar Tagen hatten wir ein professionelles Fotoshooting in Garmisch. Es sollten neue Aufnahmen für unseren Kunden entstehen.
Die Aufnahmen wurden mit einem Fotografen und digitalem Equipement realisiert - aber eben einer hochauflösenden Profi-Digitalkamera.
Meine Kollegen kamen mit über 3.800 Aufnahmen von dem Shooting zurück.
Auf einem Bild fand ich das:

shot1.jpg


Sehr ihr diesen schwarzen Fleck, ziemlich in der Mitte des Bildes ? Staub auf der Linse sollte man meinen. Wäre das Bild konventionell entstanden, würde ich das für ein Staubkorn beim Scannen halten.
Aber es wurde digital aufgenommen, genauso wie das nächste Bild:

shot2.jpg


Hier ist das Objekt weg, aber das 2. Bild entstand lt. Kameradaten in derselben Sekunde !.
Das bedeutet, das genannte Objekt hat sich in weniger als einer Sekunde aus dem Bild bewegt.

Die Bilder sind sehr hoch aufgelöst. Daher war eine Ausschnittvergrößerung möglich. Allerdings lässt die Schärfe nach wie vor zu Wünschen übrig.

shot3.jpg


(Anmerkung zur Bildverarbeitung: Die Bilder wurde lediglich aus den Raw-Daten zu RGB-Bildern berechnet, sie wurden für das Web in Größe und Auflösung verringert und es wurden Ausschnitte genommen.
Ich verbürge mich höchstpersönlich dafür, daß die Bilder nicht manipuliert wurden; außerdem stammen sie aus 1. Hand.)
 

Sentinel

Erleuchteter
Registriert
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
Giacomo_S schrieb:
(Anmerkung zur Bildverarbeitung: Die Bilder wurde lediglich aus den Raw-Daten zu RGB-Bildern berechnet, sie wurden für das Web in Größe und Auflösung verringert und es wurden Ausschnitte genommen.
Ich verbürge mich höchstpersönlich dafür, daß die Bilder nicht manipuliert wurden; außerdem stammen sie aus 1. Hand.)


Ein richtiges UFO- Photo! Wahnsinn. Hätte der Photograph keine Serie geschossen wäre das Teil wahrscheinlich niemandem aufgefallen, weil quasi für den Menschen unsichtbar.

Interessant auch der zweite kleinere schwarze Fleck. Geht das echt nicht schärfer? Hast du den Ausschnitt aus dem Original oder der Webversion (Noobfrage vermutlich)?

Für JvH wäre das vermutlich ein gestochen scharfes Foto eines "reichsdeutschen Haunebus mit einer F14 im Rücken" ..
:twisted: , wobei die Form mit erkenbbarer "Kuppel" aber wohl hinkommt.

Aber genau da stößt man auf die Essenz des UFO Phänomens: Die Deutung! Daß diese "Dinger" in verschiedensten Formen existieren, läßt sich eigentlich auch nicht mehr bestreiten. Jetzt stellt sich die Frage: Gehört diese "Sichtung" zu den nicht erklärbaren >5% ?
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
Sentinel schrieb:
Interessant auch der zweite kleinere schwarze Fleck. Geht das echt nicht schärfer? Hast du den Ausschnitt aus dem Original oder der Webversion (Noobfrage vermutlich)?

Nein aus dem Original (24 x 35 cm bei 300 dpi !)
Aber die Kamera war eben auf das Model scharf gestellt und nicht auf den Hintergrund.
Man könnte es noch digital schärfen, aber dan wäre das Bild ja letztlich nicht mehr manipulationsfrei.

Sentinel schrieb:
Für JvH wäre das vermutlich ein gestochen scharfes Foto eines "reichsdeutschen Haunebus mit einer F14 im Rücken" ..
:twisted: , wobei die Form mit erkenbbarer "Kuppel" aber wohl hinkommt.

Aber genau da stößt man auf die Essenz des UFO Phänomens: Die Deutung! Daß diese "Dinger" in verschiedensten Formen existieren, läßt sich eigentlich auch nicht mehr bestreiten. Jetzt stellt sich die Frage: Gehört diese "Sichtung" zu den nicht erklärbaren >5% ?

Ich bin der Meinung, daß mein UFO-Foto nicht schlechter ist, alle viel andere "UFO-Fotos" hier im Internet.
Und eines kann ich Euch hoch und heilig versprechen: Da wurde nix "geshopt".
 

DrJones

Ehrenmitglied
Registriert
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Wow, endlich mal Material aus 1. Hand.
Sehr interesannt!

P.S.
Gleich mal der vorsichtige Versuch einer Kritik an den Bildern.
Der Fokus liegt eindeutig auf dem Model. Natürlich wo auch sonst.
Dennoch sind die Bäume und auch die Wolken doch noch
relativ scharf. Im Verhältniss zu den Wolken ist das UFO wieder
verhältnismäßig viel zu Unscharf. Vielleicht doch was auf dem
Objektiv. Ist unwahrscheinlich ich weiß...
Evtl ist das UFO ja deswegen unscharf weil es sich bewegt...
hm, naja
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Vogel, oder ne kleine Fliege, die nahe am Objektiv vorbeisurrt.

Was habt ihr für Werbekunden? Mobilat oder was? :)
 

Sentinel

Erleuchteter
Registriert
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
Aber die Tatsache, daß Du auch keine Erklärung liefern kannst, macht es eben zu einem Ufo. :roll:

@ Giacomo_S

Wie viele Bilder wurden denn pro Sekunde geschossen? Wäre das eine Fliege oder ähnliches, wäre sie ja vermutlich länger sichtbar gewesen, ebenso Schmutz.
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
ok, ich bin zwar kein franzose, aber ich kann als praktizierender wissenschaftler absolut bestätigen, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich um ein außerirdisches ufo handelt.

wahrscheinlichkeiten möchte ich allerdings nicht angeben, dazu ist mir die anzahl fälle, wo außerirdische ufos erwiesenermaßen auftraten, zu gering. ohne diese anzahl ist jede angabe von wahrscheinlichkeiten jedoch blinde raterei.

:D
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
In jedem Fall ist es ein UFO-Foto: Ein Unidentifiziertes Flugobjekt ist das ja wohl allemal !

Nun ja, ich habe zunächst an ein Insekt gedacht, daß sich relativ nah zwischen Model und Kamera bewegt.

Staub auf dem Objektiv sollte man ausschließen können. Er sollte auch auf dem folgenden Bild zu sehen sein (und allen anderen).
Etwas stutzig gemacht hat mich allerdings die Auswertung der Kamera-Daten.

Uhrzeit Bild 1: 13:14:17
Uhrzeit Bild 2: 13:14:17

Beide Bilder sind also innerhalb einer Sekunde entstanden. Befände sich das Objekt also auf der Höhe des Models, so müßte es sich etwa 1-2 Meter / Sekunde fortbewegen, um den Aufnahmebereich der Kamera wieder zu verlassen.
Wenn es weiter hinten liegt, muß es sich wesentlich schneller bewegen.
Deswegen scheidet ein Insekt (soll es ja auf Bergwiesen geben) wahrscheinlich aus: Entweder ist es nicht schnell genug, oder es wäre viel zu klein. Wäre es weiter vorn, müßte es sich auch schärfer abbilden.
Ein sich nicht selbst bewegendes Objekt (Blatt, Dreckklumpen) sollte auch ausscheiden, denn es gibt keinen Hinweis für Wind auf dem Bild (Kleidung, Haare des Models, Vegetation).

Ich habe das Originalbild noch einmal hergenommen. Dies ist die maximale Vergrößerung auf 72 dpi:

ufo1.jpg


Dieses Bild habe ich versucht, mittels "unscharf maskieren" etwas schärfer zu rechnen:

ufo1.jpg
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Dafür gibt es aber eine ganze Reihe von Fällen, in denen erwiesenermaßen das Vorhandensein von UFOs vorgetäuscht wurde. :wink:
 

the_midget

Erleuchteter
Registriert
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
Kann man denn irgendwie feststellen, wo das Objekt ungefähr gewesen wäre (vielleicht anhand der verschiedenen Ebenen der Bildschärfe), falls es kein Staubkorn ist? Also nur ungefähr, z.B. Vor dem Model, hinter dem Model und ähnliches...

Ich fände auch interessant wie es denn aussehen würde, wenn man es noch nachträglich schärft.

Besteht irgendeine Möglichkeit, daß das Foto irgendwie beschädigt wurde? Z.b. wegen eines physikalischen Fehlers auf dem Datenträger der Kamera?

wenn es ein vogel wäre, würde ich doch annehmen, das er sich etwas weiter weg befindet (weil es so klein aussieht), aber dann könnte er nicht so schnell verschwunden sein, oder doch?


gruß

midget
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
Trasher schrieb:
Was habt ihr für Werbekunden? Mobilat oder was? :)

Äh ... so ähnlich. Pharmawerbung, ja.
Darüber möchte ich mich hier nicht äußern. Tut ja auch nichts zur Sache.
Ursprünglich wollte ich das Model gar nicht mit reinstellen, dachte mir dann aber, daß die Bilder so mehr Authentizität gewinnen.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
the_midget schrieb:
Besteht irgendeine Möglichkeit, daß das Foto irgendwie beschädigt wurde? Z.b. wegen eines physikalischen Fehlers auf dem Datenträger der Kamera?

Möglich, aber zumindest, was den Datenträger betrifft, unwahrscheinlich.
Vom Fotografen habe ich zwei Dateien pro Bild erhalten, die direkt aus der Kamera ausgelesen wurden:

1 x .cr2 Kamera-Rawdaten
1 x .jpg JPEG-Datei

Das vorliegende Bild wurde aus den Raw-Daten berechnet, mit Standard-Einstellungen. Ich werde einmal versuchen, ob sich über nachträgliche Einstellungen der Kamera-Parameter im Raw-Modus noch etwas herausholen lässt.
Aber auch auf dem JPG-Bild ist das Objekt identisch vorhanden.
Das lässt zumindest einen Übertragungsfehler unwahrscheinlich werden.
Wenn Fehler passiert sind, dann bei der Aufnahme.
 

the_midget

Erleuchteter
Registriert
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
antimagnet schrieb:
@the midget: hast du schon mal fliegende vögel fotografiert?

Nee, Du?

@Giacamo:

An einen Übertragungsfehler glaube ich auch nicht. Und ich weiss leider auch nicht wie wahrscheinlich es ist, daß bei einer Fotoaufnahme mit einer Digitalkamera während der Aufnahme ein Schreibfehler auftritt - oder wie der dann aussehen würde. Ich hab aber jemanden gefragt, der sich ein bisschen mit digitalen Bildern (aber nicht mit Kameras) auskennt, und die meinte es könnte schon sein, daß ein Fehler so einen Fleck erzeugen könnte.


m.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
Ich habe noch einmal ein Bild aus dem Raw-format herausgerechnet, diesmal mit höherer Auflösung (die wohl aber auch nur hochgerechnet ist ?)

ufo3.jpg


Also den 2. "interessanten" Punkt rechts unten im Bild kann man, denke ich, nunmehr als Fliege eindeutig abhaken.
 

Mitmensch

Meister
Registriert
6. Juni 2006
Beiträge
130
Hallo Giacomo,

Ich nehme an das Foto wurde nicht direkt bei Garmisch sondern nur in der Nähe, sprich im näheren Umkreis zu Oberammergau gemacht. Ich kenne diese Gegend sehr gut, da ich dort wohne. Auch kenne ich mich mit dem Flugverkehr -sowohl kontrolliert als auch unkontrolliert- südlich von München recht gut aus. Ich vermute mal, dass das "Objekt" auf dem Foto ein Panavia Tornado der Bundeswehr ist. Diese fliegen sehr oft, eigentlich täglich -bis auf das Wochenende- das Grenzbband zwischen Deutschland und Österreich ab. Die Piloten überfliegen dabei sehr häufig die NATO-Schule in Oberammergau.
-> www.natoschool.nato.int.

Kannst Du nähere Angaben zu Datum, Uhrzeit und etwaigen Standort der Aufnahme machen?

Danke und lieben Gruß,

Mitmensch
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.830
Mitmensch schrieb:
Kannst Du nähere Angaben zu Datum, Uhrzeit und etwaigen Standort der Aufnahme machen?

Ich selbst war bei dem Shooting nicht dabei, es war hier in der Agentur allerdings immer von dem "Shooting Garmisch" die Rede - diese Location wird von uns im übrigen nicht zum ersten Mal benutzt. Wo genau allerdings - da bin ich überfragt.

Datum: 30.09.2006, Uhrzeit: 13:14:17
 

TurricaN2k6

Anwärter
Registriert
12. Oktober 2006
Beiträge
20
luftwellen-kolobri?
überschall-hummel?
man weiss es nicht genau!

ich glaub, wenn ausserirdische technologien hierwähren, würden wir sie nicht so einfach mit digitalcams erfassen können. :wink:

ich wäre für die überschall-hummel!
alles andere wäre auch blödsinn! :p
 
Oben