Schattenwirtschafts spionage

lulove

Meister
Mitglied seit
19. Februar 2003
Beiträge
104
:?: Habe einige Euerer Beiträge über Wirtschaftsspionage (Airbus, ICE, uä) gelesen. Meine Frage ist, vielleicht weiß jemand ob es auch eine so genannte SCHATTENWIRTSCHAFTSspionage gibt :?:
 

Energie

Lehrling
Mitglied seit
28. Februar 2003
Beiträge
31
Kaisar schrieb:
was meinst du mit Schattenwirtschaft ?
SChattenwirtschaft ist SChwarzarbeit; und diese in Zeiten hoher Lohn- und Lohnnebenkosten, sowie Steuer,etc. extrem attraktiv. Jedoch illegal.
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
Allein anhand der zahlreichen Informationen und Statistiken die allgemein über die Schattenwirtschaft bekannt sind, lässt sich erkennen, dass auch dieses Thema nicht vom Wunsch der allgemeinen Durchleuchtung von "oben" ausgenommen ist.

Wobei die Dunkelziffern der offiziellen Statistiken nicht exakt abgeschätzt werden können und einen großen unerschliessbaren Spielraum betragen.

:!: (noch! - an der Offenlegung jen...(wie immer man es nennen mag) möglich sein.)

Dieser undurchsichtige Spielraum der Schattenwirtschaft besteht vor allem dadurch, da nicht jeder Bürger von oben ganz durchleuchtbar und damit kontrollierbar ist.
Was vor allem dann der Fall ist, wenn die Schwarzarbeit, nur nebenbei und unregelmässig "gepfuscht" wird.
Für die tatsächliche Spionage von grossangelegter und ertragreicher Schattenwirtschaft ist es zumeist kaum nötig einen Geheimdienst oder öffentliche Spionage zu organisieren, da allein der Wettbewerbs-und Konkurrenzkampf der einzelnen Unternehmen für die Offenlegung zureichend sorgen.

Wobei es natürlich dimmer darauf ankommt welcher Bereich der Schattenwirtschaft genau gemeint ist, da die Bedeutung von diesem das Interesse daran wesentlich beeinflusst.



:arrow: Stichwort "Organisierte Kriminalität" (z.B internationaler Drogenhandel im grossen Stil),
wo es bewiesenermaßen so ist, dass die Regierungen
(oder einzelne Mitglieder davon) der verschiedensten Staaten nicht unwesentlich daran beteiligt sind.
Wie bei allem, wo es um grosse Geldsummen geht, immer die obere Führungs-Etage der Gesellschaft die Hand im Spiel hat und solche Vertriebe fördert, wenn sie nicht gar die Fäden unbemerkt im Hintergrund zieht.

Was die Frage wohl weitgehend beantwortet inwieweit die Regierungen über diese Form der Schattenwirtschaft (und ihre Beteiligungen daran) informiert ist und ihre Durchleuchtungssysteme und Informanten hat ( :twisted: jedoch nur, um ihren eigenen "rechtmässigen" Anteil daran zu bekommen und finanziell nicht übervorteilt zu werden).

Wir bekommen das zu hören, was uns beruhigen soll, nämlich dass gegen die "Organisierte Kriminalität" vorgegangen wird,
wobei uns jedoch nur die kleinen "selbständig arbeitenden" Fische als gesetzlich überführt präsentiert werden, oder diejenigen die gedacht haben, sie seien schlauer oder nun einflussreich genug und müssten nicht mehr mit der Regierungselite teilen.
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
Hallo?

Ist da noch jemand?

Zu diesem Thema gibt es noch einiges zu melden.

Grüsse,
Minister



(PS: Wenn sich niemand meldet, bring ICH noch was zum Thema Spionage der Schattenwirtschaft.)
 

shevegen

Meister
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
128
die erste URL muss abgelehnt werden da hier mit Zahlen wild um sich geschmissen wird, ohne weitere und viele Quellen anzugeben (Cross Reference).

Bezogen auf Schattenwirtschaft:

Das sind doch alles nur Schätzungen :D

Schattenwirtschaft ist GUT solange sie in einem kleinen Rahmen bleibt.

SPIONAGE ist immer schlecht, aber da alle spionieren muss man sich eben sehr gut schützen.

Wow, das war ein ziemlich allgemeiner post(ing) von mir ;)
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
shevegen schrieb:
SPIONAGE ist immer schlecht, aber da alle spionieren muss man sich eben sehr gut schützen.
Das wirft mir doch die Frage auf was du so treibst.
Wer nichts zu verstecken hat, sollte sich nicht schützen müssen. :wink:


Minister
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Energie schrieb:
Schattenwirtschaft ist SChwarzarbeit; und diese in Zeiten hoher Lohn- und Lohnnebenkosten, sowie Steuer,etc. extrem attraktiv. Jedoch illegal.
Und u.a. Mitauslöser eben dieser hohen Lohn-/Lohnnebenkosten, sowie Steuer, etc. ...
 

argos

Meister
Mitglied seit
28. August 2002
Beiträge
401
trashy schrieb:
Energie schrieb:
Schattenwirtschaft ist SChwarzarbeit; und diese in Zeiten hoher Lohn- und Lohnnebenkosten, sowie Steuer,etc. extrem attraktiv. Jedoch illegal.
Und u.a. Mitauslöser eben dieser hohen Lohn-/Lohnnebenkosten, sowie Steuer, etc. ...
Gewissermaßen ein Teufelskreis. Doch ich habe den ganz persönlichen Eindruck, daß die Obrigkeit überhaupt kein Interesse daran hat, mich aus dem Schatten treten und ein ordentlicher Steuerzahler werden zu lassen, denn nicht nur die Geschäftsgründung (Und tut mir leid, da leistet auch die vielbesungene "Ich-AG" nur ungenügend Abhilfe) sondern auch die Geschäftsführung ist so stark reglementiert und von Richtlinien durchzogen, daß es selbst dem Willigen schwerfallen muß, sein möglicherweise äußerst lukratives Leben auf der Schattenseite der Wirtschaft aufzugeben.
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
@argos
da muß ich dir wohl recht geben, wa :wink: :!:

zum Topic (du/ihr meint sicherlich das hier oder:

WIRTSCHAFTSSPIONAGE-VERDACHT

Pentagon prüft Ausschreibung für Tankflugzeug

Das US-Verteidigungsministerium hat offenbar eine Untersuchung eingeleitet, ob Pentagon-Insider dem Flugzeughersteller Boeing vorschriftswidrig geheime Details über ein Angebot des Erzrivalen Airbus verschafft haben. Zwischen Pentagon und dem Flugzeug-Riesen aus Seattle bestehen überaus vertrauensvolle Kontakte.
link: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,264272,00.html
gruß

trashy
 
Ähnliche Beiträge




Oben