Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Recycling von Menschen

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von Zerch, 28. Mai 2010.

  1. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Eine unheimliche Geschichte , welche von sich behauptet der Realität zu entsprechen.
    Es geht um schlimmste Menschenversuche mit modernsten , gewachsenen Implantaten , eine Mischung aus Biologie und Technik , die Bionik.
    Es wird zudem behauptet , daß die Abfallprodukte militärischer Versuche wiederverwertet werden. Es wird der Pharmakonzern Merck genannt , welcher mitunter aus den verstorbenen Versuchsmenschen Vitaminpräparate herstellt. Das erinnert sofort an den Film "Soylent Green".

    http://sangrailian.blogspot.com/2010/03/military-scientist-sent-me-classified.html

    Ein Auszug:
    "I have no idea what the vitamin was called or what company they used to issue this I imagine it was
    Merck as they often use recycled biological waste in their vaccines and have been linked to our
    operations in the manufacture of Biological warfare, we even had sponsors who wanted to try various
    chemicals on the units to determine effect on live organics."

    Epamax wäre demnach also soetwas wie soylent red.
    http://www.epamax.de/epamax/
     
  2. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    683
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Ob das wahr ist oder nicht, kann ich nicht entscheiden. Menschenversuche sind nicht undenkbar, die Nazis haben Menschenversuche an KZ-Häftlingen durchgeführt.

    Gruß,
    Tele
     
  3. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Vor einiger Zeit gab es eine Meldung über eine "erfolgreiche" künstliche Züchtung einer Rattenlunge.-Mit dem ratteneigenen Gewebe , damit es nicht abgestoßen wird.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,706190,00.html

    Was das Züchten der Organe angeht , finde ich die Ähnlichkeit der Vorgehensweise , zu dem von mir weiter oben verlinkten Bericht , sehr auffallend.
    Es ist anzunehmen , daß in militärischen Labors schon viel weiter , und mit ganz anderen Mitteln und Möglichkeiten geforscht wird.
    Die Menschen dafür werden einfach entführt , oder für Geld von irgendwelchen Frauen geboren.

    Als sie Kinder für MK-Ultra brauchten , fanden sich auch Frauen die für Geld Kinder gebaren , oder entführten einfach welche.
    Sie brauchten Kinder , welche noch keiner Strukturierung unterlagen , um diese zu Sexsklaven und Attentätern zu erziehen.

    Angeblich wird das heute noch praktiziert , und es gibt demnach rein sexuell erzogene Sklaven , welche Staatsmännern zuverlässig das Leben versüßen sollen, selbst wenn Abartigkeiten verlangt werden.
     
  4. Imhotep

    Imhotep Meister

    Beiträge:
    246
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Ort:
    Gaia
    Mal am Rande gefragt: Was haltet Ihr denn in Bezug auf MKULTRA von der Geschcihte von Cathy O´Brien?
     
  5. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.471
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Warum genau ist das bitte anzunehmen?
     
  6. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Glaubst du so Geschichten eigentlich wirklich?
     
  7. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    683
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Ich habe da auch so meine Schwierigkeiten, diese Geschichten zu glauben. Welche Mutter würde ihr Kind verkaufen? Welche Frau würde sich dafür bezahlen lassen, Kinder zu gebären, deren zukünftiger Beruf entweder Sexsklave oder Attentäter sein soll?

    Auf der anderen Seite haben wir gerade eine Riesendiskussion auf WV gehabt wegen der Bhagwan/Osho-Sekte in der Kinder tatsächlich als Sex-Spielzeug für Erwachsene gedient haben. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass bei all den von Osho's "Licht und Liebe" verzückten Anhängern auch Frauen dabeigewesen sind, die ihr Kind dem Meister geschenkt haben, sozusagen als Tribut an die "göttliche Liebe". :plemplem:


    Gruß,
    Tele
     
  8. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Tja... ich hab das Buch Tranceformation ( http://www.amazon.de/Trance-Formation-America-Story-Control/dp/0966016548/ref=cm_cr_pr_product_top ) gelesen und bin ratlos - wie so viele wahrscheinlich. :O_O:
    (das hat jetzt aber mit "Recycling von Menschen" nicht so direkt etwas zu tun, oder wo ist die Verbindung?)

    Gruß,
    Semis
     
  9. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    dieses Buch [​IMG] gibt es auch in deutscher Übersetzung.
     
  10. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Definitiv. Ich glaube der gesamte Planet ist Versuchsfeld und Arbeitslager in einem. Es ist logisch daß Menschenversuche gemacht werden , auch wenn es dies offiziell nicht geben darf. -Wer kann und will der tut es , und es gibt keine Rechte die irgend jemand davor schützen könnten.Selbst wenn wir unsere vermeintlichen Menschenrechte auf unsere Haut eintätowieren , ist es nur ein egozentrischer Gedanke und keineswegs die Realität. Die Realität schützt niemanden vor derart motivierten Menschen , und Wunschdenken irgendwelche Rechte zu besitzen hilft da nicht.
    http://www.youtube.com/watch?v=gGFVft2aZqs&p=F29E47D40D6C7E79

    Michael A. Aquino
    [​IMG]

    ...ein merkwürdiger Mensch.

    ....weil für das Militär mehr Geld ausgegeben wird als für alles andere , und modernste Technologie inklusive Geheimhaltung etwas selbstverständliches ist , nicht nur um rivalisierenden Fraktionen eventuell voraus sein zu können , sondern um den gesamten Apparat nach und nach zu optimieren und modernisieren.
     
  11. Imhotep

    Imhotep Meister

    Beiträge:
    246
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Ort:
    Gaia
    @semiramis: Steht doch im Zusammenhang mit MKULTRA, war sie nicht in dem Projekt als Opfer involviert?
     
  12. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.915
    Registriert seit:
    10. April 2002
  13. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.081
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Ein interessanter Thread.
    Grundsätzlich sehe ich vieles mit einer ziemlichen Skepsis, was sich Menschen theoretisch auch zu zeitgeistrelevanten Trends in der Paranoialandschaft kollektiv zusammenreimen könnten.
    Andererseits sind Menschen, wenn sie mit Menschen Experimente anstellen, sehr erfinderisch. Psychoterror, Entzug von Sozialbedürfnis und feinabgestimmte Gewalt dazu eingesetzt, und aus vielen Menschen werden formbare, neu programmierbare Nutzwerkzeuge.

    Ich sehe es weniger verschwörerisch als offen erkennbar.Über eine Indoktrinierung, die in vielen subtilen Schritten und Lebensebenen überall stattfindet, bin ich mir in den letzten Jahren doch relativ sicher geworden. Das geht los mit der Art von Prägung, die man Menschen ab frühester Kindheit bereits auferlegt, mit religiöser und schulbildnerischer Prägung, die Menschen auf lange Sicht zu brauchbaren Batterien, bzw. Arbeitstieren erzieht. Ferner wissen wir, wie Werbung und mediale Verbreitung von Inhalten Menschen beeinflussen können. Über Werbung allein werden wir darin manipuliert, was, wie viel und wann, wo wir kaufen. Es werden uns ganze Ausschöpfungswelten, deren Inhalte wir nicht wirklich brauchen, zusätzlich zu dem als notwendig eingetrichtert, was uns reichen würde. Da handelt es sich zwar um 'harmlose' Dinge wie etwa übertriebenes Hygieneverhalten, extensiver Konsum oder beispielsweise die angeblich großartige Wirkung von Wellness-Produkten, aber diese Dinge sind an sich nicht weniger mit Manipulationen verknüpft wie die etwa Kundengewinnung in der Pharmazie. Erst werden Krankheiten definiert, für die Patienten mit passenden Symptomen ausgefiltert und von den Ärzten entsprechend beschwatzt werden ... eine gewagte Interpretation der möglichen Motive von der modernen Medikamentierungsbranche? Oder ein Teil unserer gut gewohnt gewordenen, und deshalb unauffälligen Manipulationsstreubreite.

    Gut, manche dieser Dinge sind Ansichtssache. Man kann sich aus einer Betrachtungsweise eben auch einen Wurm heraus denken, in dem sich die Gedankenbahnen allmählich selbst paranoisieren. Fast so eine Art Selbst-Indoktrinierung dann. :hot:

    Dann kennen wir die Umgangsweisen mit Leuten in Sekten. Da wird es uns schon klarer erkennbar, was Umerziehung oder Beeinflussung anrichten kann. Auch dort kommen ähnliche Mechanismen zur Anwendung. Sogar die Motivations-Coaches oder die Macher der Kaffee-Fahrten mit Werbeveranstaltungen nutzen diese subtile Psychologische Manipulation, mit jeweils unterschiedlichem Interesse am Geld der Gäste. Bei einer solchen werbeveranstaltung war ich selbst einmal und habe es mitbekommen, wie den Leuten Dummheit, verpasste Chancen oder ein schlechtes Gewissen eingeredet wurde, wenn sie nicht garantiert echte Schafwolldecken aus Synthetik-Schurwolle zum Wohle ihrer Gesundheit kaufen.( ich habe heimlich ein paar Strähnen mitgenommen )

    Die Dinge in den Videos sind ungleich verstörender. Mit Hypnose und Gewalt, Psychomanipulation und Drogen kann man aus Menschen wirkliche Wracks machen. Ich bezweifle zwar, dass eine totale Kontrolle bei allen Menschen möglich sein sollte, aber man weiß nie, wie man selbst darauf reagieren würde. Wenn das Ausmaß der Foltermethoden extrem oder pervers wird, wer kann es garantieren?
    Ich bin mir auch relativ sicher, dass bestimmte Psychosen und schizoide Episoden sowie Aggressionen durch diese Art Behandlung getriggert werden können.

    Hat denn Jemand Hinweise darauf, dass in der DDR ebensolche Experimente stattgefunden haben? Im Zuge der ganzen StaSi-Vergangenheit könnte man es sich ohne Weiteres vorstellen. Es würde mich sehr interessieren, weil ich Jemand kennengelernt habe, der sich seine rätselhafte, angebliche geistige Behinderung auf diese Möglichkeit zurückführt. Da sollen aber noch Medikamente verabreicht worden sein. Seltsamerweise können ihm Psychoberufler heute nicht helfen, schicken ihn weg, die ganzen Hintergründe dazu sind entsprechend seltsam und rätselhaft verstrickt Auch kenne ich flüchtig einen kurdischstämmigen Städter, der eine eigenartige Paranoia mit sich herumträgt. So würde man es nennen. Er hat kontinuierlich Angst vor irgend einer diffusen türkischen Organisation unbekannter Einstellung, die ihm angeblich so etwas wie eine Wanze, einen Chip oder Art von Sonde in den Hinterkoppf eingepflanzt hätten, und ihn so überwachen wollen.
    Klingt wie eine super billige Geschichte aus so einer bekloppten Ami-Zeitung, nicht? ^^
    ...
    Nun gut, es gibt diese Vorstellungen als Merkmale echter, psychischer Störungen, und es gibt die entsprechenden Erklärthesen dazu, wie so etwas entstehen kann, oder welche Menschen dafür anfällig sind.

    Dem Medikamentenmissbrauch und pharmazeutischen Interessen an der Kundengewinnung sind durch die nahezu anbetende Weise, in der wir diese Sparte gering kritisieren und wie wir ihre wissenschaftliche Absicherung von Ergebnissen kaum hinterfragen, leider Tür und Tor offen gestellt.

    Auch ist die Psychomanipulation, Indoktrinierung, Steuerung von Menschen über prägende Erziehung ect. im Zuge der fortschreitenden Hirnerforschung aus meiner Sicht zumindest eine für zweifelhafte Methoden erfolgsausgerichtete Geschichte. Man will sich nicht vorstellen, welche perfiden Verschachtelungen wirklich hinter all dem stecken mögen, es würde mich aber auch nicht weiter wundern, wenn die Menschen sich über diese Art Dinge in noch viel höherem Maße gegenseitig fertig machen, als es mir vorstellbar wäre.
     
  14. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    683
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    @InsularMind:

    Dass Erziehung und Werbung manipulieren soll, ist ja nun kein Geheimnis. Allerdings finde ich Deine Ausführungen etwas übertrieben.

    Gesellschaftliche Fehlentwicklungen gibt es immer wieder, aber diese werden in den Medien öffentlich diskutiert, um dadurch nötige Veränderungen anzuregen.

    Die Erziehung zu Arbeitstieren scheint ja was typisch Deutsches zu sein. Ich frage mich, warum Menschen Respekt gezollt bekommen, wenn sie sich freiwillig krankenhausreif gearbeitet haben.
    In den südlichen Ländern ist Arbeit nicht alles. Die heutigen Anforderungen und die allgemein hohe Geschwindigkeit im Alltag kann durchbrochen werden, einfach in allem mehr Zeit lassen, langsamer werden. Das tut gut und erspart vllt. einige Arztbesuche einschließlich den beim Psycho-Doc.
    Ich habe mir von einer Frau aus Oman erzählen lassen, dass dort alles viel lässiger abgeht, dass eine Sache pro Tag erledigt wird und dass der Mensch viel mehr als hier im Mittelpunkt steht.

    Zum Thema "Medienmanipulation" fällt mir noch ein, dass niemand dazu gezwungen wird, sich über Medien manipulieren zu lassen. Dann besteht da zusätzlich Redefreiheit.

    Dass es auch Psycho-Sekten, betrügerische Kaffeefahrten-Anbieter, betrügerische Webseiten-Anbieter und die profitorientierte Pharma-Industrie nebst den schwarzen Schafen unter der Ärzteschaft gibt, ist leider wahr.

    Zum Glück sind aber nicht alle Menschen über-egoistische, sklaven-schaffende Massen-Manipulierer.

    Gruß,
    Tele
     
  15. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    Hoffnungslos versklavt ist der, der fälschlich glaubt frei zu sein. Goethe
     
  16. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    683
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Wirklich frei ist sowieso niemand, auch nicht die Herren und Damen dieser Erde.

    Selbst wenn alle Menschen des "Volkes" versklavt wären, so würde dieser Zustand nicht einen einzigen Hinweis darauf geben, ob Teile des Menschen recyclet würden, bevor oder nachdem an ihnen im Geheimen herumexperimentiert worden ist.

    Für mich ist das eine Angstvision vor einem imaginierten unsichtbaren, übermächtigen Feind. Zu diesen Imaginationen gehören auch die Aliens, die sich mal eben Menschen oder Tiere einfangen, um an diesen Menschenversuche durchzuführen. Sind natürlich nie die Alpha-Männchen und -Weibchen dieser Welt, sondern irgendwelche texanischen Dorftrottel, die von den Aliens geholt werden.

    Ich bin davon überzeugt, dass diese Angst-Visionen nur bei manchen Menschen auftreten können, die keine oder kaum noch natürliche Feinde gegen sich haben.

    Gruß,
    Tele
     
  17. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.081
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Sicher, physisch gezwungen wird keiner -- dennoch führt Manipulierung dazu, dass gerade Menschen mit weniger Bewusstseinswiderstand sich genötigt, unter Druck gesetzt oder verleitet wiederfinden. Darüber, wie viel davon wirklich selbst zu beeinflussen ist, oder wie viel andere beeinflussen, lässt sich freilich streiten.

    Ich schätze mal vor allem Solche, die nicht über eine wirklichkeitsnahe, viele Gebiete umfassende, am Boden gebliebene innere Reflektion verfügen oder zur gleichen Zeit anfällig für alles sind, was sich irgendwie nach unerklärbar verschachtelt oder mysterisch anhört. Wenig Eigendrall der Person, mehr das Hören auf andere. Man braucht eine gehörige Portion Selbsthinterfragung und muss auch die "beglaubigten" Anteile seiner Sicht immer wieder prüfen, um nicht in so eine geneigte Offenheit zu fallen. Meist ist es ja grade die Idee der Verknüpftheit all dieser Vorgänge, hinter denen nicht selten eine einzige Organisation vermutet wird.
    So wie es sich wirklich zeigt, scheint das eher ein Zusammenspiel etlicher Wirkungs- und Resonanzverläufe zu sein, die insgesamt Treibstoff für diese Vorstellung oder die genannten 'Visionen' ergeben können.

    Der erste Schritt zur Freiheit ist das Erkennen, aber man muss ihn aus sich selbst gehen, und nicht durch anderer Anleitung -- sonst wird man schon wieder zum Träger derer Einflüsse. Paranoia verschiedener Coleur zu kultivieren, das ist aber auch kein Ausweg. :zwinker:

    Manipulierung muss auch nicht immer aus irgend einem Plan heraus geschehen. Es scheint sich unter Menschen viel mehr als salonfähig gewordene Umgangsart zu verbreiten.