Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Phobos

Dieses Thema im Forum "Weltraum und Raumfahrt" wurde erstellt von VonKrumm, 21. November 2005.

  1. VonKrumm

    VonKrumm Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    21. November 2005
    Hoi Zämma

    Zu Phobos habe ich eine Theorie:

    Wie wir alle wissen schrumpft unsere Sonne zuasmmen. Irgendwann kommt dann das Ablöschen des Lichts.

    Früher musste Sie ja enorm heisser gewesen sein. Also waren wir zuerst auf einer der Monde des Saturns. Jupiter schliesse ich aus, da früher dieser zu stark heiss war, und wenn man die Hitzequellen Sonne und Jupiter zusammenzählt, dürfte es früher zu heiss auf den Monden vom Jupiter gewesen sein.

    Also ist die Menschheit in den Jartausenden vorgerückt gegen die Erde. Das wird durch die Tatsache bewiesen, dass wir erst vor circa 10'000 Jahren aus dem Nichts aufgetaucht sind. Es gibt keine Verbindung zwischen Homo Neandis und Homo Sapiens.

    Nun gibt es eine Theorie, von wenigen, über Phobos.

    Phobos kreist in der verkehrten Richtung um den Mars. Hat eine stark elyptische Umlaufbahn. Zudem muss er nach Massenberechnungen innen hohl sein, obwohl er aus metallischen Materialen besteht.

    Meine Theorie war folgende:
    - Falls die 1. amerikanische Raumsonde Phobos erreicht, und zudem klar erkennbar sein wird, dass es sich um einen grossen Satelliten handendelt, dann werden die USA diese Raumsonde als "verloren" und zerstört bekanntgeben.
    - In diesem Fall müssen aber zwangsläufig die Amerikaner sofort eine 2. und eine 3. Sonde losschicken und wiederum dürften diese "verlorengehen".

    Und so war es auch. 3 USA-Raumsonden hintereinander sind verlorengegenagen. Nun ist auch eine europäische Raumsonde für den Mars "verlorengegengen". Wer sagt uns, dass sie nicht auf Phobos ist?

    Man stelle sich vor: auf einem äusseren Schott des Phobos würde in babylonischer oder hebräischer Schrift stehen wie man es öffnet und schliesst? Das würde alle Gläubigen zu Buddhisten machen! Das dürfte politisch unratsam sein.

    Was haltet ihr von meiner Theorie?

    ciao
    VonKrumm
     
  2. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Gibt aber ne menge gemeinsamer Vorfahren, den Homo habilis und den Homo erectus, die alle weit vor 100000 jahren datiert sind.
    Wo sind den die Artefakte von vor 10000 Jahren? Abgesehen davon, dass 10000 jahre geologisch/astrlogisch/evulotionär ein Witz sind, müßten ich doch einige Artefakte auftreiben lassen. Hightech im All verschwindet nicht einfach so.
    Und wo kommen jetzt die Buddhisten her? Meinst du, weil Genesis damit widerlegt wäre? Glauben hat sich noch nie sonderlich von Wissen beindrucken lassen. :)
     
  3. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Wenn ich dir das sage, heisst es wieder, ich würd Neulinge bashen... :twisted:

    Aber zur "Theorie" (ich würde eher spekulative Annahme sagen an deiner Stelle):

    - Wann ist "früher", als die Sonne angeblich für Leben auf der Erde zu heiss war, bei dir genau?

    - Auf welchem Saturnmond haben sich die Homo Sapiens deiner Meinung nach entwickelt?

    - Wir sind vor 10.000 Jahren "aus dem Nichts" aufgetaucht? Auf welche paläontologische Untersuchung stützt du diese Aussage?

    - "Keine" Verbindung zwischen dem Neandertaler und dem Homo Sapiens? Wie sieht es mit Schädelform aus? Anzahl der Zähne? Genetischem Profil? Es sei denn, deiner Meinung nach müssten überall, wo Lebewesen entstehen, diese auch auf den selben Aminosäuren und genetischen Grundstrukturen basieren...

    - Zu Phobos: Die immer enger werdende Umlaufbahn lässt auf einen eingefangenen Asteroiden schliessen, was auch die gegenläufige Umlaufrichtung erklären kann.

    - Wo steht, dass Phobos aus metallischen Mineralien besteht? Bisher ist nur bekannt, dass die Oberfläche mit Regolithstaub bedeckt ist...

    - Wieso "muss" er innen hohl sein? Seine Dichte ist sogar noch höher als die des zweiten Marsmondes Deimos.

    Alles in allem ziemlich wirre zusammengesponnenes Zeugs, dass eher in einen Groschenroman gehört, denn als Theorie angepriesen werden sollte. Sorry, aber du hast gefragt...
     
  4. VonKrumm

    VonKrumm Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    21. November 2005
    Vielleicht ein zeitraum von 50'000 bis 1'000'000 Jahren?
    Titan
    Stop. Kennst Du ein Fund eines Schädelknochens zwischen dem Neandi und dem Sapiensi? Es gibt ihn nicht! Und selbst zwischen dem Neandi und den noch früheren "Funde", gibt es keine Verbindung. Also ist es nach heutiger wissenschaftlichen Erkenntnissen der Mensch vor ca. 10'000 Jahren in Babylonien aufgetaucht ..........
    .... und was ist unter dem Regolitenstaub?
    Dann ist Deimos halt auch innen hohl ....... weil die Dichte dieser 2 Monde äusserst gering ist:
    siehe: http://www.utfeldo.de/astro/as_08.htm
    "Die russische Sonde Phobos 2 entdeckte ein schwaches aber stetiges Ausströmen von Gas auf Phobos. Unglücklicherweise war Phobos 2 kaputt, bevor sie den Grund dieses Phänomens feststellen konnte: Wasser ist der beste Grund. Phobos 2 sendete einige Bilder zurück."

    Oh jeh, auch die Russe-Sonde ist im Eimer ...... also doch!

    Früher sagte man "metallischer Charakter, innen hohl. Heute darf man das nicht mehr sagen .....
    Bist du extrem Religiös? Dann darf Phobos auf gar keinen Fall einen Satelliten sein ........

    ciao
    VonKrumm
     
  5. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Klingt für mich eher nache Science-Fiction.

    Wieso kreist Phobos falsch herum, gibt es eine feste Richtung ?
    Ist Phobos vielleicht nur ein eingefangener Asteroid?

    Und das so viele Sonden kapput gegangen sind, deutet noch lange nicht auf eine Verschwörung hin. Warum können sie nicht einfach nur durch Kleinstmeteoriten, kosmische Strahlung etc beschädigt worden sein ?


    greetz LStrike
     
  6. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    :O_O:

    Zum Rest der "Theorie"

    Wo und wann ist es auf Jupiter heiss (gewesen)?

    Neanderthaler und Mensch sind ja zwei unterschiedliche Entwicklungslinien der Hominiden... evtl kam es zu Begegnungen, aber der Neanderthaler ist kein Vorfahr des modernen Menschen. Also kann es da auch keine verbindenden Fossilien geben.

    Vor 10.000 Jahren plötzlich aufgetreten? Was ist mit Höhlenzeichnungen? Steinwerkzeugen? Wieso lassen sich keine Artefakte einer vor 10.000 übersiedelten Satelliten Bevölkerung die hochtechnisch war, finden?

    Wieso kreist der "verlassene Phobos" um den Mars und nicht um die Erde?

    Ziemlich löchrige und fragwürdige "Theorie", aber amüsant...
     
  7. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es gibt "noch" keine Verbindung. Das heißt nicht, es gibt garkeine.
    Ich denke mal H. erectus und H. habilis sind recht gut dokumentiert.
    Außerdem deutet nichts, aber auch garnichts darauf hin, dass sich der Mensch nicht auf der Erde entwickelt hat, aber ne Menge, dass er es hat.
    Parasiten/Krankheiten/Gene/Nahrungsverwertung etc.
     
  8. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Also die normale Theorie schaut ja etwas anders aus wies mit
    der Sonne so vorangeht. (Früher war sie schwächer als heute,
    --> Faint Young Sun Paradox. Außerdem wird sie wohl in einem
    roten Riesen vergehen)
     
  9. Sabberhirn

    Sabberhirn Lehrling

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Ort:
    Springfield, Groß-USA
    Hallo,
    weiß leider nicht ob das Bild hier echt ist, aber wenn es von einer Sonde o.ä geschossen wurde, sieht der Mond für mich nicht künstlich oder metallisch aus:

    [​IMG]
    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Phobos.jpg
    Gruß,
    Sabberhirn
     
  10. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Mal unabhängig davon ober natüröich aussicht oder nicht.
    Wenn es ein künstlicher Satelit sein sollte (oder gar Raumstation), wo sollte er herkommen ???
    Vom Mars? :O_O:
    Müsste sich dann nicht irgendetwas nachweisen lassen auf dem Roten Planeten ?
     
  11. Sabberhirn

    Sabberhirn Lehrling

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Ort:
    Springfield, Groß-USA
    @LStrike
    Ich hab jetzt einfach mal angenommen, dass dieser "künstliche Mond" eine Art Raumstation ala ISS sein soll, welche sicher zuvor auf dem Mars gebaut worden sein soll. (nicht meine Meinung 8) )

    Und hier noch ein paar Auszüge aus dem Wikipedia Artikel:

    Hier die Quelle für das/die Fotos auf wiki (und das oben verlinkte halt auch)
    Mysteriös:
    Allerdings kann das wohl kaum deine Theorie beweisen :wink:

    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Phobos_(Mond)

    Gruß,
    Sabberhirn
     
  12. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
  13. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Nun, anscheinend war's der Tierwelt da nicht zu warm...oh, btw, für eine Eiszeit war es auch kalt genug, in der leben wir nämlich schon seit etwa 2,7 Millionen Jahren.

    Ne, der ist auch nur ein Transportsatellit. Dessen Dichte ist nämlich noch geringer als die von Phobos...

    Aber wie wir uns von Methan- auf Sauerstoff-/Stickstoff-Atmung umgestellt haben, erzählst du uns sicher gleich.


    Natürlich nicht, Schlaukopf, weil sich der Homo Sapiens und der Neandertaler zwar aus gemeinsamen Vorfahren entwickelten, aber nicht in einer direkten Entwicklungslinie befinden. Ein wenig mehr Basisrecherche würde dich schon glaubhafter machen.

    Nun, an Hand von Genanalysen geht man heutzutage davon aus, dass der Neandertaler vom Homo Heidelbergensis abstammt.

    Davon abgesehen, dass du dich sicher nicht in die gesamte Abstammungsgeschichte einlesen wirst: Warum sehen wir einem Neandertaler dann immer noch so verdammt ähnlich, haben die gleichen Organe und den gleichen Körperbau, wenn wir uns doch auf einem Mond mit völlig anderen Lebensbedingungen entwickelt haben?

    Komisch, anscheinend bist du ja der Einzige der das weiss...achja, Generationen von Astronomen, aber wieder mal findet der Hobby-Verschwörungs-Theoretiker die Lösung...

    Dann ist auch Jupiter innen hohl? Blödsinn.

    Genau. Hochentwickelte, von fremden Planeten stammende Menschengeschlechter machen keine Fehler, Technik versagt nicht und überhaupt wenn irgendwas da draussen kaputtgeht, dann MUSS da was sein, was vor uns verborgen werden soll...

    Zum ersten: Nein, in keinster Weise. Zum zweiten: Ich glaub eher, bei dir darf er auf keinen Fall einfach nur ein Steinbrocken sein.
     
  14. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Woher hast Du dieses "Wissen"?
    Die Theorien, die ich kenne, besagen, daß sich die Leuchtkraft und Energieabstrahlung der Sonne in sehr geringen Maßen (einstelliger Prozentbereich) in den vergangenen 4 Mrd Jahren entwickelt hat.
    Desweiteren wird sie mit Nichten immer kleiner werden, sondern einige hundert Millionen Jahre vor ihrem "Tod" zu einem roten Riesen werden - die äussere Hülle der Sonne wird dann die Erde verschlucken.
    Die Hitze ist gar nicht sooo wichtig, viel mehr die abgestrahlte Energie. Meines Wissens besagen die heutigen Theorien der Astrophysiker, daß Sonnen mit einer Sonnenmasse ein sehr stabiles Leben haben.
    Diese Theorie ist meines Wissens nach heutigen Modellen der Astrophysiker ausgeschlossen.

    gruß
    Booth
     
  15. Hidratos

    Hidratos Meister

    Beiträge:
    269
    Registriert seit:
    15. März 2005
    Ort:
    Entenhausen
    unsere sonne schrumpft nich, sie verpufft höchstens... sprich der wasserstoff wird langsam zu helium...

    UND HOHLE PLANETEN SIND SCHWACHSINN!!!
     
  16. Highwaydog

    Highwaydog Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Ort:
    Heilbronn
    Ich weiß ja nicht... Wenn da ständig die Geräte kaputtgehen, scheint für mich eher ein Hinweis dafür zu sein, dass da was ist, dass die Geräte kaputtmacht... Ich mein, die Sicherheit, richtig zu liegen, wenn du sagst, dass das nur Verheimlichung ist, liegt wohl grad bei 50%.
    Wenn du ständig Mess-Sonden in einen Vulkan senden würdest, um sein Innenleben zu erforschen, und dir würden die Sonden jedesmal kaputtgehen, weil der Vulkan eben doch immer gemeiner ist, als du vorgesorgt hast mit entsprechender Ummantelung... ist das so abnormal?
    Ich meine, die Erforschung des Weltalls mit Sonden gibt's jetzt auch noch nicht so lang...
    Abgesehen davon, glaube ich nicht, dass so ein Phänomen, wenn dem so wäre, aus religiösen Gründen zurückgehalten werden würde. Zudem bin ich mir nicht so sicher, ob babylonisch und hebräisch so viel mit Buddhismus zu tun haben wie du vorzutäuschen scheinst :(


    Die Story mit den bewohnten Marsmonden Deimos und Phobos kenn ich ja... aber leider nur als Story von Doom, und die is kaum wissenschaftlich anerkannt.

    Die Frage ist ja, wie der Mensch deiner Meinung nach auf die Erde hätte kommen sollen? Und müsste es demnach nicht auch Anzeichen dafür auf der Erde finden? Oder waren die Vorgänger des Menschen etwa hochtechnologisch Entwickelte Kulturen, die wussten, dass sie umsiedeln mussten und ihre Vorgeschichte zerstören sollen, jeder einzelne von ihnen? Das erscheint mir jetzt doch etwas zu weit hergeholt... Oder klär mich da mal drüber auf, wie du das exakt meinst...

    Ein bisschen mehr "Beweismaterial" - oder zumindest Quellen für manche deiner gewagten Behauptungen würde der Diskussion auch ziemlich viel helfen... Weil einen Beweis auf eine Vermutung, die sich zufällig als wahr ergab (oder nicht zufällig? man weiß es nie...), reicht für eine angemessene Begründung wahrscheinlich wenig aus.
     
  17. Murcksdiebug

    Murcksdiebug Meister

    Beiträge:
    156
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Ort:
    Twilight Zone
    Ich habe hierzu meine eigene Theorie:
    Meiner Ansicht nach stammen hohle Menschen von hohlen Planten.
     
  18. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    :lol:
     
  19. woelffchen

    woelffchen Meister

    Beiträge:
    424
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Wald
    kommt es mir nur so vor, oder sind relativ viele Sonden, die zum Mars geschickt wurden, verloren gegangen ?
    Aus den wohl unterschiedlichsten Gründen, z. B. weil metrisches und (wie heisst das US-Maß) verwechselt wurden usw.
    Voyager sendet nach 35 Jahren noch immer, obwohl sie inzw. unser Sonnensystem verlassen hat.
    Andere Sonden wurden auf Planeten geschickt, die die schwierigsten Bedingungen bieten, haben aber ihren Dienst erfüllt.
    Aber die Sonden, die Richtung Mars geschickt wurden, haben eine, meiner Meinung nach, hohe ausfallzahl......
     
  20. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Welche Sonde sollte auf anderen Planeten landen? Voyager soll nirgends landen, sondern nur durch die Gegend fliegen, das ist nicht weiter schwierig.