LEXX

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
:D

Lexx läuft wieder nachts auf RTL2!

:D

Wohlgemerkt ausschließlich nachts - und das letzte Mal haben sie eine Folge doppelt gezeigt :don:

...was mich direkt zu meinem Thema bringt - hier ein kleiner Auszug aus dem Lexx.com-Forum:


"Why does'nt LEXX get the recognition it deserves?

I am so annoyed. I live in Australia, and the channel that shows LEXX in Australia TV1 has suddenly stopped playing it!!!. I know that there are some uptight dinosaurs that don't understand LEXX and are offended by anything, but now how am I supposed to watch my fav show??. I tried looking in every store to find some DVD's. There was none. I went to every video store and looked in the Sci FI section, and there was no LEXX there either, but like a million star trek video's. I've bought some DVD's off of Amazon, but I still have to wait weeks for it come from America.

Its just not fair consarnet, Its proble because off all the dinosaurs complaining to the TV1 ppl that LEXX is too sexual. I hate Sci Fi dinosaurs"


In Deutschland wurde Lexx ja auch zwischendurch wieder eingestellt; jetzt läuft es einmal die Woche zwischen 2 und 6 Uhr - obwohl viele Folgen im Grunde fast gewaltfrei sind (man denke an das Theaterstück über die Brunnen-G) oder zumindest weniger gewaltverherrlichend als das meiste sonstige Ausgestrahlte...

Also, was haltet ihr von Lexx?
Und warum wird die Geschichte so wenig beachtet?
 

Laurin

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.259
jo...lettens haben sie da ne lexx nacht gemacht....irgendwie sämtliche ausgegrabenen folgen ohne werbung und ohne alles ( oder war es einer der dritten sender???)


vielleicht solltest du mal vorbei kommen, mein freund such noch händeringend wen für ne trashige lexx und per anhalter durch die galaxie nacht......von der ich mich gleich mal ausgeladen habe :lol: is nämlich echt nicht mein genre.



Laurin
 

Kendrior

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Februar 2003
Beiträge
1.152
Aaah, LEXX!
Meine absolute Lieblings-Sci-Fi Serie, auch wenn es meiner Meinung nach einfach zu wenig Folgen gibt :(
Ich liebe den schwarzen Humor dieser Serie, zum Beispiel die Folge, als die LEXX auf dem Planeten mit den Zombies auftaucht, Kai durchdreht und vor sich hin reimt :lol:
Wobei die letzte Folge ( die BIS JETZT letzte Folge), die vor einer Weile auf RTL II ausgestrahlt wurde, bisher alles toppt- ups, da ist halt das Universum vernichtet worden, aber hey, UNS gehts gut... *weglach*
 

Lydian

Meister
Mitglied seit
16. Juni 2003
Beiträge
421
hm hm,
von den filmen war ich schwer angetan, die serie habe ich allerdings nach den 2 ersten folgen nicht mehr beachtet ..
scheint mir ja was entgangen zu sein ?!
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
hm... ick könnte mir vorstellen, dass die Serie u.a. deswegen umstritten, bzw. wenig promoted, ist, weil sie von Jörg Buttgereit mitgestaltet wird, der auch für die seeehr umstrittenen Filme Nekromantik und Nekromantik 2 verantwortlich ist (von "Blutige Ezesse im Führerbunker" mal ganz abgesehen... :lol: ).

Noch ne Meinung zu den oben erwähnten Filmen:

"Die Frage bei Nekromantik ist folgende, ist dieser Film Kunst oder einfach nur ein krankes Machwerk des Regisseurs Jörg Buttgereit? Ich tendiere hier zum letzteren, den zwischen Kunst und stumpfsinnigen Gewaltansammlungen gibt es für mich einen Unterschied. Sonst würde ich auch Tiefpunkte der Filmgeschichte, wie zum Beispiel das Komabrutale Duell als gut empfinden.

Der Film dreht sich um den verstörten Rob. Er arbeitet in einer Firma, welche darauf spezialisiert ist, Leichen von ihren Plätzen zu entsorgen. Rob ist verstört, er hat Leichenreste bei sich daheim, auch seine Freundin ist wie Rob. Sie mag die Körperteile der Toten und besitzt auch eine nekrophile Ader. Eines Tages gelingt es Rob eine komplette Leiche nach Hause zu schmuggeln. Dort leben Rob und seine Freundin nun ihre nekrophilen Phantasien komplett aus. Eines Tages wird Rob aber von seiner Firma gefeuert, daraufhin verlässt ihn auch seine Freundin und Rob sieht nur noch einen Ausweg.

Ich persönlich finde den Film schlecht. Wirklich schlecht. Dies liegt aber nicht an der Handlung, okay, sie ist wirklich nix für schwache Nerven. Und man sollte auch nix dabei essen. Es liegt eher am gesamten Film, es handelt sich wirklich nur um einen Amateurstreifen, es sieht so aus, als ob mit Super 8 gedreht wurde. Die Kamera wackelt und ist mehr als mies in manchen Situationen. Die Farbe ist auch sehr unklar, es ist halt ein absoluter Amateurfilm. Die schauspielerischen Leistungen sind auch unter aller Sau, keiner macht seine Rolle irgendwie glaubwürdig, einzige Szenen wo ich Achtung zeige sind die nekrophilen Sexszenen, bei denen es doch einen gewissen Anteil an Mut erfordert. Auch wenn der Film von 1987 ist, hätte sich Beatrice M. zumindest an den Beinen rasieren können, denn von allen Splatterszenen mal abgesehen, war dies die perverseste Szene von allen.

Ich frage mich nur wie es Buttgereit geschafft hat, diesen Film als Kunst bewerten zu können. Im Grunde ist dieser Streifen noch nicht mal indiziert, obwohl hier doch schon sehr arge und plumpe Splatterszenen zu sehen sind. Die Nekrophilen Bilder, beim Sex der beiden mit der Leiche sind gut dargestellt, die Bilder sind zum Teil verschwommen und es wird sogar als Normalität dargestellt. Jedoch besteht der Rest nur aus wirklich schlechten Szenen. Am Anfang wird zum Beispiel gezeigt, wie ein Mann vor einem WC steht, und dort uriniert, natürlich tröpfelt auch alles daneben, aber diese Szene wird in voller Länge gezeigt. Ich erkenne nur das Buttgereit mit diesem Film schocken wollte, dies ist ihm auch gelungen. Im Grunde hat er eine Kunst darin entdeckt, womit er es geschafft hat, diesen Film frei zugänglich für den Markt zu machen.

In Sachen Splatter wird hier nicht gegeizt. Zum einen sind schon sehr arge Szenen von Unfällen oder Tötungen zu sehen, zum Beispiel als Rob einen Mann den Kopf abschlägt. Zum anderen sind auch Tiersnuffszenen zu entdecken, die wie ich finde jedoch in den Film passen, es wird gezeigt wie ein Hase getötet und ihm das Fell abgezogen wird. Diese Szene ist zwar hart, finde ich aber gut eingebaut. Auch tötet Rob im Film eine Katze, in der Badewanne liegt sie dann über ihm auf einer Trocknerstange. Schockierend allemal, aber Kunst? Bestimmt nicht!

Am Schluß folgt jedoch eine Szene wo ich dann sicher war, das dieser Film schlecht ist. Rob schlitzt sich den Bauch auf und bekommt dabei einen Orgasmus. Hmm! Anfangs kommt noch Sperma aus seinem Dödel, jedoch kommt gegen Ende dann Blut heraus. Ich weiß nicht, diese Szene ist so billig und schlecht, hier musste ich wirklich schon lachen.

Ich besitze noch die Special Edition von Nekromantik. Es ist die DVD von Blood Pictures. Diese beinhaltet sehr viel Bonusmaterial, unter anderem Trailer zu allen anderen Jörg Buttgereit-Filmen, wo jedoch zu erkennen ist, das überall keine Besserung zu finden ist. Auch sind Szenen vom Filmset zu betrachten. Das Menü ist eigentlich sehr gut, obwohl es der Film nicht verdient hätte. Die DVD ist selten und somit auch sehr teuer. Ab 30 Euro ist dieser Film zu haben.

Vielleicht liegt es an der billigen Aufmache des Filmes, da mir der Film überhaupt nicht zusagt. Oder es ist doch die starke Körperbehaarung von Rob's Freundin Beatrice M. Einzig und allein einige gute Splatterszenen sprechen dafür, diesen Film nicht als ganz schlecht abzustempeln. Ich werde mir dieses Werk bestimmt nicht nochmal ansehen. Der Film ist für Leute geeignet die wirklich Nekrophil veranlagt sind, oder auch für Leute die der Meinung sind, diesen Film als Kunst ansehen zu müssen. Mir kann es eigentlich keiner übel nehmen, diesen Film nicht zu mögen, da ist ein Film an dem sich wirklich die Geister scheiden.

Es gibt auch einen Nachfolger davon. In diesem Film gräbt Beatrice M. die Leiche von Rob aus und vergeht sich an ihr. Bis der tote ausgenuddelt ist und sie neues Fleisch braucht. Im Grunde genau so wie sein Vorgänger, nichts wirklich interesantes. Jedoch ist dieser Film schon wieder zu lang, Nekromantik 1 hatte mit 68 Minuten die richtige Länge um seinen Magen leeren zu können."

Quelle
 

asamandra

Erleuchteter
Mitglied seit
12. April 2003
Beiträge
1.430
Lydian schrieb:
hm hm,
von den filmen war ich schwer angetan, die serie habe ich allerdings nach den 2 ersten folgen nicht mehr beachtet ..
scheint mir ja was entgangen zu sein ?!
Den gleichen Gedanken hatte ich auch gerade... 8O Werd ich wohl doch mal nach ein paar leeren Videocassetten suchen müssen ;)
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Hab das mal vor Urzeiten auf Vox gesehen, als Eva Habermann noch mit bei war.
 

Tortenhuber

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.012
LEXX ist schon interessant, und das mit weniger gewalt stimmt auf jeden fall. es ist imho mehr die stimmung, die die serie vermittelt: alles düster und abgedreht. in der LEXX ernähren sie sich von irgendwelchem Schleimdreck und das wars eigentlich schon. achso und dieser permant geile männliche hauptdarstelle, stanley blabla (kA) ...... nicht unbedingt schlecht aber reicht meiner meinung nach nicht im entferntesten an star trek ran.
 

Laurin

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.259
du stehst also auf ryker, mh???


:lol: sorry, den konnt ich mir wegen dem "geilen" nicht verkneifen


Laurin
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
Laurin schrieb:
vielleicht solltest du mal vorbei kommen, mein freund such noch händeringend wen für ne trashige lexx und per anhalter durch die galaxie nacht......von der ich mich gleich mal ausgeladen habe :lol: is nämlich echt nicht mein genre.
Lexx-Nächte kann ich nur empfehlen - so eine hab ich nämlich auch letztens mit ein paar Bekannten veranstaltet :lol:

Und mit der richtigen Folge als Einstieg lassen sich sogar Musical-Fans begeistern: Brigadoom (2/18) auf Englisch ist ein Genuss!

Die Verfilmung von"Per Anhalter..." ist aber schon hart - also vollkommen nüchtern kann ich mir die ehrlich gesagt nicht antun :lol:

dimbo schrieb:
hm... ick könnte mir vorstellen, dass die Serie u.a. deswegen umstritten, bzw. wenig promoted, ist, weil sie von Jörg Buttgereit mitgestaltet wird, der auch für die seeehr umstrittenen Filme Nekromantik und Nekromantik 2 verantwortlich ist (von "Blutige Ezesse im Führerbunker" mal ganz abgesehen... :lol: ).
Könnte was dran sein, aber der Regisseur von HdR hat früher auch Filme wie "Bad Taste" gedreht - da scheint die Filmvergangenheit nicht weiter zu stören.

Kannibalismus ist zwar bei Lexx auch ein Thema, zb. mit Gigerotha, bei "Eating Patterns" etc., jedoch reiht es sich ein in eine lange Kette von Degenerationserscheinung, die zu Beginn "his divine order" und später die kontinuierliche Zerstörung des Universums begleiten.

Mich würde mal interessieren, wie die Story zu Lexx entstand, und welche Teile zuerst da waren...


Kendrior schrieb:
Aaah, LEXX!
Meine absolute Lieblings-Sci-Fi Serie, auch wenn es meiner Meinung nach einfach zu wenig Folgen gibt :(

Es existieren immerhin schon vier Staffeln :D


Tortenhuber schrieb:
LEXX ist schon interessant, und das mit weniger gewalt stimmt auf jeden fall. es ist imho mehr die stimmung, die die serie vermittelt: alles düster und abgedreht. in der LEXX ernähren sie sich von irgendwelchem Schleimdreck und das wars eigentlich schon. achso und dieser permant geile männliche hauptdarstelle, stanley blabla (kA) ...... nicht unbedingt schlecht aber reicht meiner meinung nach nicht im entferntesten an star trek ran.
In letzter Zeit schaue ich lieber Lexx; StarTrek kann ich mir höchstens noch die Picard-Folgen ansehen - ist eben eine typische TV-Serie mit Happy-Ends und der guten Förderation, die bedroht wird - auch von innen, ich weiß, aber dennoch... imho vieles schwarz -weiß und Hollywood-ähnlich... viel systemkonformer als Lexx - die "Ordnung" in Lexx ist "his divine order" :wink:
 

Kendrior

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Februar 2003
Beiträge
1.152
Stimmt eigentlich- gibt es Neuigkeiten zu Farscape?
Wäre schön, wenn irgendein Sender das mal wieder rauskramen würde...
 

planetexpress

Anwärter
Mitglied seit
16. August 2003
Beiträge
8
Das Theaterstück war einfach genial!!

Zu Nekromatik kann ich nur sagen das ich ihn ein paarmal gesehen habe und eigentlich nicht der Meinug bin, das der Kunst sein soll. Ich finde Ihn krank, wobei auch die shizo musik dazu beiträgt.

Ja die besten Sifi serien sind

Babylon 5
Farscape
LEXX
und Space 2063

(Reihenfolge unbestimmt)

greez

planetexpress
 

Tortenhuber

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.012
stimmt schon, dass star trek systemkonformer ist, aber mir gehts bei star trek mehr um die unscheinbaren parallelen zur wirklichkeit, die stellen wo einen dann eine ähnlichkeit zu kürzlichen ereignissen auffällt etc.


babylon 5 kam auch schon ewigkeiten nicht mehr, dummweise nehmen die sinnlosserien immer mehr die überhand ein. früher konnte man sich sogar in der woche nachmittags vors tv pflanzen und was gutes gucken, heute kann man vielleicht 30 mal die fernbedienung schinden und dann die kiste wieder abschalten. ich hab einfach keine lust mir irgendwelche billig gestellten gerichtsseifenopern anzusehen oder sonstigen kram auf dieser schiene .... früher, als nach knight rider noch macgyver kam ^^
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
Tortenhuber schrieb:
stimmt schon, dass star trek systemkonformer ist, aber mir gehts bei star trek mehr um die unscheinbaren parallelen zur wirklichkeit, die stellen wo einen dann eine ähnlichkeit zu kürzlichen ereignissen auffällt etc.
Ja, es gibt sehr intelligente Geschichten, viele TNG-Folgen habe ich auch noch in der fünften Wiederholung genossen...

babylon 5 kam auch schon ewigkeiten nicht mehr, dummweise nehmen die sinnlosserien immer mehr die überhand ein. früher konnte man sich sogar in der woche nachmittags vors tv pflanzen und was gutes gucken, heute kann man vielleicht 30 mal die fernbedienung schinden und dann die kiste wieder abschalten.
Ein Freund von mir hat sich aus diesen Gründen vor ein paar Wochen zwei komplette Staffeln Babylon5 auf DVD gekauft :lol:

Ist aber ne teure Alternative zur 08/15-Verblödung :wink:
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
:lol:


wer die lexx für ne blöde utopie hält, wird vielleicht noch eines besseren belehrt...

Nastische Materialien für Flugzeuge oder: biomimetisches Unobtainium

Bernd Schröder 08.04.2005
Nach dem Willen der Darpa sollen Flugzeuge Pflanzen ähnlicher werden
Biologische Systeme sind exzellente Vorbilder für die Entwicklung ingenieurstechnischer Hochleistungs-Plattformen. Das Verständnis von biologischen Bewegungsabläufen stattet Wissenschaftler mit neuen Lösungsansätzen für technische Probleme aus. Die Anwendungen biologischer Prinzipien im Design neuer autonomer Systeme ist revolutionär. Das glaubt auch die [extern] Darpa.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19814/1.html


Okay, erst mal pflanzen... aber wir kommen der sache langsam näher ;)
 
Oben