Karneval - Was heute draus gemacht wird

TheFreeman

Großmeister
Registriert
20. Juni 2003
Beiträge
542
Guten!


Ich habe zu diesem Thema noch keinen Thread gefunden, daher eröffne ich hier nun eine neuen.

Zunächst mal das, was Lexika als Karneval bezeichnen :
Als Karneval (ital.:"Carnevale", heißt so viel wie"Fleisch leb wohl!"), Fasching oder Fas(t)nacht bezeichnet man traditionell die Zeit der Ausgelassenheit, Fröhlichkeit und überschäumenden Lebensfreude vor Beginn der christlichen Passionszeit (zwischen Aschermittwoch und Karfreitag / Karsamstag, v.a. im katholischen Ritus als Fastenzeit begangen). Ihren Ausdruck findet die Zeit des Karnevals in den unterschiedlichen Karnevalshochburgen der Welt. Regional wird diese Zeit auch als Fasnet, Fastelov(v)end, Fas(s)enacht, Faslam, Fasteleer, Faasend oder Fosnet bezeichnet.

Ah, das ist also Karneval, hat was mit Glauben zu tun! Jetzt möchte ich aber mal ein paar provokante Frage stellen: Wer fastet denn tatsächlich während der christlichen Passionszeit in unserem schönen Land? Für wieviele Menschen ist Karneval einfach nur ein Grund mehr zu Saufen und zum "Scheisselabern", für Urlaub, Ferien und dergleichen? Ist Karneval in Deutschland tatsächlich noch etwas anderes als eine Häufung von Saufgelagen und dergleichen? Und wer möchte abstreiten, dass die Kapitalgesellschaft darin etwas anderes sieht als eine Konsumschlacht?

Ich bin auf eure Antworten gespannt ;)



Gruß,
TheFreeman
 

Gaara

Erleuchteter
Registriert
7. Mai 2002
Beiträge
1.541
Der Fasching kommt doch eher von den Barbaren (in Deutschland zumindest)

"Für wieviele Menschen ist Karneval einfach nur ein Grund mehr zu Saufen"
Wie jeder Feiertag/Wochenende halt
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
Ist Karneval in Deutschland tatsächlich noch etwas anderes als eine Häufung von Saufgelagen und dergleichen?

nuja, ein großer spaß für kinder ists ja schon auch noch. und ich kann mir gut vorstellen, dass es z.b. in meinem heimatdorf noch so einige gibt, die die fastenzeit doch recht ernst nehmen. und ist es wirklich soo schlimm, zum saufen einen grund zu haben? du als nichtbeteiligter kriegst ja auch von den übers saufen hinausgehenden traditionen wenig mit. wobei ich sagen muss, dass ich da hauptsächlich die süddeutschen traditionen im blick haben, da ist fastnacht doch mancherorts mehr als nur saufen und büttenreden. die kenn ich auch nur aus'm fernsehen, muss ich sagen...

nuja, in diesem sinne: narri!
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Ich kenne auch noch einige die das Fasten ebenso recht ernst nehmen, denke mal bei uns im Bistum/Paderborn werden das etliche machen.

@theFreemann

Danke für die Erinnerung, heut ist ja Weiberfastnacht ;-)

Lg Hosea
 

Lt.Stoned

Großmeister
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
846
für mich als norddeutschen ist karneval (in deutschland) nicht mehr als eine ansammlung merkbefreiter die keinen besseren grund finden sich die kante zu geben (warum nich einfach mal aus spass?), hemmungslos in der gegend rum zu f*cken, unlustige sachen zu machen, zwangsweise (un!)lustig zu sein, der wirtschaft und umwelt zu schaden, uswusf.

no offense to anyone :twisted:

was anderes is das in rio *sabbersmileyvermiss*
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
für mich als norddeutschen ist karneval (in deutschland) nicht mehr als eine ansammlung merkbefreiter die keinen besseren grund finden sich die kante zu geben (warum nich einfach mal aus spass?), hemmungslos in der gegend rum zu f*cken, unlustige sachen zu machen, zwangsweise (un!)lustig zu sein, der wirtschaft und umwelt zu schaden, uswusf.

stimmt.
 

Lt.Stoned

Großmeister
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
846
oh sry dassn missverständnis, sowas bezeichnen wir hier allgemein als (kinder-)fasching, darüber hab ich natürlich nich geredet :lol:
 

WolArn

Großmeister
Registriert
17. September 2005
Beiträge
710
Von mir aus könnte man den Karneval abschaffen, denn der schadet nur (u.a. Aids und Alkoholvergiftungen) und dient niemanden. Und das einzigste was mir am Karneval gefällt ist, daß ich Rosenmontag nicht arbeiten muß.

Aber was bewirkt denn das fasten in der Fastenzeit, wenn man sich danach so weiter ernährt, wie man es gewohnt ist? Und sollte man Gott nicht nur zur Fastenzeit dienen, sondern besser das ganze Jahr über?
Also nehme ich schon über ein Jahr kein Alk, keine Drogen, kein Nikotin, kein Kaffee, kein Tee(in), kein Kakao (u. Schokolade) und keine Süßigkeiten mehr zu mir. Auch sonst nichts zwischen den 3 einfachen Mahlzeiten am Tage.
Fleisch und Fisch esse ich auch nicht. Auch keine Kartoffeln und sonstiges was in der Erde wächst.
Aber nur BIO-Produkte, und habe überhaupt kein Verlangen nach all dem, worauf ich verzischte, und fühle mich zudem sehr gesund. Und so möchte ich mich auch für den Rest meines Leben ernähren, weil es mir einfach nur Spass macht, etwas für mein Seelenheil zu tuen, also Gott zu dienen.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.823
Lt.Stoned schrieb:
für mich als norddeutschen ist karneval (in deutschland) nicht mehr als eine ansammlung merkbefreiter die keinen besseren grund finden sich die kante zu geben (warum nich einfach mal aus spass?), hemmungslos in der gegend rum zu f*cken, unlustige sachen zu machen, zwangsweise (un!)lustig zu sein,

Was anderes war der Karneval doch sowieso noch nie.
Darum geht es ja gerade: Eine triebgesteuerte anarchistische Volksbelustigung.
Niemand ist gezwungen mitzumachen und letztlich sind es ja nur ein paar Tage.


Lt.Stoned schrieb:
der wirtschaft und umwelt zu schaden, uswusf.

Die arme Wirtschaft.
Helfen wir ihr doch und schaffen bei der Gelegenheit nicht nur den Karneval, sondern auch noch alle anderen Feiertage inklusive Ostern und Weihnachten ab.
Wochenenden schaden auch der Wirtschaft, also weg auch mit ihnen.
Konsequenterweise führen wir den 12-14 Stunden-Tag des Frühkapitalismus wieder ein und kippen die Pausen. :ironie:
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
WolArn schrieb:
Also nehme ich schon über ein Jahr kein Alk, keine Drogen, kein Nikotin, kein Kaffee, kein Tee(in), kein Kakao (u. Schokolade) und keine Süßigkeiten mehr zu mir. Auch sonst nichts zwischen den 3 einfachen Mahlzeiten am Tage. Fleisch und Fisch esse ich auch nicht. Auch keine Kartoffeln und sonstiges was in der Erde wächst.
In dem man auf all das verzichtet, dient man Gott? 8O
Warum erfindet er das ganze Zeug überhaupt erst?
Und was soll das alles mit Seelenheil zu tun haben?

:gruebel:
 

DrJones

Ehrenmitglied
Registriert
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Ach SimpleMan, des isch doch ganz oifach :)
Das Fleisch etc etc, ist doch als Prüfung gedacht, als Versuchung
der es zu widerstehen gilt. Somit kann man seine Nähe zu Gott
beweisen.
(Keine Ahnung ob die Argumentation so stimmt)

Ne Fastenzeit finde ich schonmal ganz ok. Und wenn das nur bedeutet
das man bewusster isst anstatt der üblichen wahllosen Völlerei.)

Fasching ist schon was interessanntes. Hier können sich die
Leute mehr oder weniger austoben, so wie sie wirklich sind.
Erst wenn sie eine Maske aufsetzen lassen sie ihre wahre Maske fallen.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Die Verkleidungsorgien haben aber auch einen wichtigen psychologischen/sozialen/historischen/völkischen Hintergrund der nicht unterschätzt werden sollte. :wink:
Jeder darf auf einmal in eine andere "Haut" schlüpfen..... :p


LG


AoS
 

WolArn

Großmeister
Registriert
17. September 2005
Beiträge
710
Simple Man schrieb:
WolArn schrieb:
Also nehme ich schon über ein Jahr kein Alk, keine Drogen, kein Nikotin, kein Kaffee, kein Tee(in), kein Kakao (u. Schokolade) und keine Süßigkeiten mehr zu mir. Auch sonst nichts zwischen den 3 einfachen Mahlzeiten am Tage. Fleisch und Fisch esse ich auch nicht. Auch keine Kartoffeln und sonstiges was in der Erde wächst.
In dem man auf all das verzichtet, dient man Gott? 8O
Warum erfindet er das ganze Zeug überhaupt erst?
Und was soll das alles mit Seelenheil zu tun haben?

:gruebel:
Tja, Fragen über Fragen. Aber ich glaube nicht, daß Dich die Antworten wirklich interessieren, weil Dich ja, laut einem anderen Thread, noch nicht einmal Gott, Dein Schöpfer, interessiert, also Du Dich auch nicht für das wahre Leben, bzw. für den Weg dorthin, interessierst.
Aber Glückselig werden die, die Gott über alles lieben und seinen Nächsten wie sich selber lieben.
Und das ER das ganze unnütze Zeug erfunden hat, hat wohl etwas mit dem freien Willen zu tuen, den wir von Gott geschenkt bekommen haben. Damit jeder das bekommt wonach er verlangt, also wurde es erfunden um den Menschen zu prüfen.
Und die Seele ist wohl erst dann vollkommen heil, wenn der Mensch wieder gottähnlich geworden ist. Er also in Gottes Liebe ein wahres göttliches Leben führt, und keine böse Macht ihm jemals irgend etwas anhaben kann. (...Versuchung, wie DrJones schreibt; aber laut Jesus darf ich auch Fleisch und Fisch essen, muß es aber nicht ;))
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
WolArn schrieb:
Tja, Fragen über Fragen. Aber ich glaube nicht, daß Dich die Antworten wirklich interessieren
Sagen wir mal so: Ich rechnete fest damit, dass dann das ewig gleiche - sorry - "BlaBla" kommt, dass in dem Fall meistens von Gläubigen kommt - "Freier Wille", "Versuchung", "Test" und so ...

weil Dich ja, laut einem anderen Thread, noch nicht einmal Gott, Dein Schöpfer, interessiert
Ich weiß noch nicht mal, ob Gott mein Schöpfer ist ...

also Du Dich auch nicht für das wahre Leben, bzw. für den Weg dorthin, interessierst.
Ach ja - das wahre Leben ... das einzig wahre ... was bin ich nur verblendet ... :lol:

Und das ER das ganze unnütze Zeug erfunden hat, hat wohl etwas mit dem freien Willen zu tuen, den wir von Gott geschenkt bekommen haben. Damit jeder das bekommt wonach er verlangt, also wurde es erfunden um den Menschen zu prüfen.
Jetzt könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass Gott ein Sadist ist - der uns gerne in Versuchung führt ... aber das hat er, laut Bibel, ja auch früher schon getan ... hat der eigentlich nichts besseres zu tun?

aber laut Jesus darf ich auch Fleisch und Fisch essen, muß es aber nicht
Natürlich musst du nicht - aber ich darf halt und kann dennoch ein "wahres" Leben führen, oder wie jetzt? Nach Jesus darf ich ja auch Alkohol trinken ... warum sonst sollte er Wasser in Wein verwandeln?


Ansonsten: Der standardmäßige Hinweis auf die Verwendung des Konjunktivs (II) und der Wortgruppen "Ich denke" / "Ich glaube" / "Meiner Meinung nach" etc.

Zudem ist das hier wohl heillos OT ...
 

WolArn

Großmeister
Registriert
17. September 2005
Beiträge
710
Simple Man schrieb:
Zudem ist das hier wohl heillos OT ...
...dann belassen wir es besser mal dabei. Aber eine Frage will ich noch beantworten:

Natürlich musst du nicht - aber ich darf halt und kann dennoch ein "wahres" Leben führen, oder wie jetzt?
Ist alles eine frage der Ordnung Gottes, z.B. welches Fleisch man essen darf, und: "Fische von guter Art, die sich in reinen Gewässern aufhalten, sind in der Art Zubereitung, in welcher wir sie genossen haben, die allergesündeste Kost für den menschlichen Leib", und: "Die Seele soll sich mehr und mehr um das Geistige kümmern (können) und nicht durch schlechte Ernährung direkt und indirekt belastet werden".[/OT]
 

TheFreeman

Großmeister
Registriert
20. Juni 2003
Beiträge
542
WolArn, du hast die Diskussion inzwischen schon in eine ganz andere Richtung gelenkt. Vielleicht ist das garnicht schlecht, denn letzten Endes ging es ja um die Frage, ob man den ganzen Quatsch, den man heute an Karneval veranstaltet, nicht auch seinlassen könnte...so in etwa. Ich möchte mich hier nicht als Spassbremse hinstellen, ich trinke auch ganz gern mal einen über den Durst und habe einen ausgeprägten Humor, allerdings finde ich das Niveau, das die große Mehrheit beim Karneval an den Tag legt einfach nur unter aller Sau.

Ich bin etwas überrascht, dass sich hier jemand als so 'exrem' outet.
Ich nehme an, du bist katholisch WolArn(?) Meiner Meinung nach ist deine Position übertrieben. Wo steht denn geschrieben, dass Gott keine Kartoffeln mag? ;)

Im Ernst, ich finde es ist überhaupt nichts Verwerfliches daran, wenn man alles mögliche an Nahrungsmitteln zu sich nimmt. Gott näher kommen - wenn man das so nennen will, egal ob man es dann symbolisch oder wörtlich meint oder davon spricht, sein Verhalten an die Maßstäbe der Bibel oder anderer Werke anzupassen, hat nichts mit lebenslanger Diät zu tun. Menschliche Eigenschaften wie die vielgelobte Nächstenliebe erstehen nicht aus dem Verzicht auf diverse Produkte, Hilfsbereitschaft, Fairness, Gerechtigkeit ebensowenig. Ich kann verstehen, wenn man vegetarisch lebt, aber : Der Mensch definiert sich durch sein Denken und Handeln, nicht durch seine Essgewohnheiten. Soviel von mir.


Gruß,
Freeman
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Ich habe beim Thema Karneval eher ein persönliches Dilemma. Im TV betrachtet ist es einfach nur nervig. (Besonders für mich norddeutscher Fischköpp.) Auch nervt es, dass man in der Zeit so gut wie keinen Lieferanten erreicht..

Aaaaaaber wenn man mal live z.B. in Köln dabei war, gibt es fast nix lustigeres.

Wers machen will, soll es. Wer nicht, muß ja nicht.

ws
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Registriert
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
TheFreeman schrieb:
Wo steht denn geschrieben, dass Gott keine Kartoffeln mag?

Ist doch klar, Kartoffeln kommen ja von den ungläubigen Wilden aus Amerika. Gott mag nur, was koscher ist...

Ob jetzt gottgefällig ist, auf Fleisch zu verzichten oder das arme Viech vorher ausbluten zu lassen, ist ja reine Auslegungssache. Wobei, Gott ist ja allmächtig, da kriegt er es bestimmt auch hin, das ALLE seine Anhänger gleichzeitig Recht haben. :roll:
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.823
Winston_Smith schrieb:
Auch nervt es, dass man in der Zeit so gut wie keinen Lieferanten erreicht..

Ja, das kenne ich auch.
Geht aber auch umgekehrt: Unser Kunde sitzt in Köln ... angenehm ruhig ist es mal auf Arbeit ...

Aber solche Einschränkungen gibt es auch in anderen Ländern.
Wenn Du in China produzierst, geht während des chinesischen Neujahrsfests genauso wenig vorwärts.
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
TheFreeman schrieb:

Ich bin etwas überrascht, dass sich hier jemand als so 'exrem' outet.
Ich nehme an, du bist katholisch WolArn(?) Meiner Meinung nach ist deine Position übertrieben.

So ähnlich denke ich auch, andersrum kann man nur den Hut ziehen vor solcher Konsequenz.

Franziskaner schrieb :

Ob jetzt gottgefällig ist, auf Fleisch zu verzichten oder das arme Viech vorher ausbluten zu lassen, ist ja reine Auslegungssache.

Genau deshalb hab ich die (gefrorenen) Maultaschen für mich entdeckt.

Winston_Smith schrieb :

Aaaaaaber wenn man mal live z.B. in Köln dabei war, gibt es fast nix lustigeres.

Seh ich auch so, in Köln/Bonn/Düsseldorf ist richtig was los. Aber wenn ich z.b an unseren Rosenmontagszug denke (Dortmund), dann wird es gruselig. Ein paar Traktoren mit "komischen" Hängern, die einen mit steinharten Bomboms bewerfen....

Lg Hosea
 

Ähnliche Beiträge

Oben