Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

FPÖ Spaltung; FPÖ/BZÖ

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Tesla.N, 4. April 2005.

  1. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
    schönen guten abend,

    Die Spitze der FPÖ verlässt die Partei und gründet eine neue Bewegung, das "Bündnis für die Zukunft Österreichs". Parteichef wird Jörg Haider. Haubner legt ihren Posten als FP-Obfrau zurück.

    wie ich gerade im radio gehört habe hat sich die fpö gespalten.
    nachzulesen unter anderem:
    www.standard.at gleich auf der hauptseite
    www.diepresse.at

    nur mal auf die schnelle gepostet; werd mir dann später zeit nehmen das ganze durchzulesen.

    heal isöm
     
  2. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Fein. Nach der Schillpartei platzt damit also eine weiter populistische Seifenblase in Europa.
     
  3. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
    guten tag,

    bei der spaltung schaut es eher schlecht für die neue fpö aus. die bzö wird glaub ich nicht soviel verlieren.

    wie es scheint, wird auch die bzö die regierungsarbeit in der koalition übernehmen. (van der bellen stellt einen mißtrauensantrag; v.d. bellen:"Diese beiden Parteien verfügen über keine Mehrheit im Nationalrat.")für die wahlen 2006 schaut es für die fpö eher schlecht aus.

    http://www.kleine.at/nachrichten/fotoserien/_682687/kopfschraeg_040405ap_350.jpg
    schauen irgendwie verträumt aus.

    naja bin auf die arbeit der bzö gespannt. zuviel erwart ich mir nicht, da es eher nur ein neuer name ist, als neue prinzipien. aber wenigstens haben sie sich von strache und co getrennt. (wollte eigentlich hier noch eine werbeplakat von h.c. strache einfügen; leider nicht gefunden; derzeit alle fpö seiten down :) )

    was in kärnten genau passieren soll, ist auch noch nicht ganz geklärt. ambrozy, meinte hierzu, dass Jörg Haider BZÖ–Chef werden soll und gleichzeitig in der Position des Landeshauptmannes steht, ist nicht wirklich vereinbar. Klar ist für ihn, dass das BZÖ nicht durch die Kärntner Wähler legitimiert ist.
    glaub aber selber, dass es auch hierbei keinerlei probleme geben wid, da die fpö kärnten als eigene partei eingetragen ist und alle personen (zumindest was ich bis jetzt gelesen habe) weiterhin ihr amt bekleiden.

    wird kärnten jetzt endgültig als haider land abgestempelt. naja zur lächerlichen vorstellung des falters über eine abspaltung kärntens wird es meiner ansicht trotzdem nicht kommen.

    heal isöm

    http://l035sys0.nzz.ch/2005/04/05/al/articleCPKRR.html
    http://www.derstandard.at
    http://www.diepresse.at
    http://www.diekleine.at
    http://www.falter.at/index.php?ordner=print&file=F2005_09_1.php
     
  4. Rennfahrer

    Rennfahrer Meister

    Beiträge:
    239
    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Ganz im Gegentum!!! Die FPÖ wird zwar, nehm ich an, direkt in der Versenkung verschwinden, aber das BZÖ wird, denke ich, mit Jörg Haider an der Spitze einen Riesenaufschwung erleben! Das wird zwar Zeit brauchen, aber wir haben ja gesehen, was bei den Wahlen 1999 los war.

    Hoffen wir alle das beste für unser Land.

    KAMPF DEM RECHTSPOPULISMUS!!!
     
  5. Carnage

    Carnage Meister

    Beiträge:
    112
    Registriert seit:
    15. März 2005
    Ort:
    Marvel Univers
    Ja ja, blöd hat ers nicht gemacht der Jörgi!

    Dankt ab als Parteiobmann der FPÖ, und gründet par jahre darauf die in der Regierungsitzende FPÖ neu als BZÖ. Und siehe da, alle FPÖler die im Palerment sitzen wechseln zur BZÖ, na hat er das nicht toll gemacht. :evil:

    Ausserdem bekommt die BZÖ bei der nächsten wahl mit sicherheit genug Stimmen um im Parlament zu bleiben, da kamm nur hoffen das nicht wieder die ÖVP an die Macht kommt.

    Interessante Regierungskoalition wäre SPÖ/BZÖ, dass wäre wirklich interessant! :gruebel:
     
  6. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
    schönen guten abend,

    wie ich gerade bei der zib1 mitbekommen habe, wurde der misstrauens antrag abgelehnt und es stehen anscheinend keine neuwahlen bevor.

    nächstes jahr stehen in österreich wieder nationalrats wahlen vor der tür und ob es dann wirklich zu orange rot kommen wird, wird man sehen. nach meiner einschätzung kann es gut sein, dass es schwarz//rot wird. theoretisch wäre es auch möglich, dass jörg haider bundeskanzler werden könnte. wünsche tue ich es mir nicht.

    kärnten wird anscheinend orange werden. steiermark und oberösterreich auch. salzburg und burgenland bleiben wahrscheinlich fpö. und in wien, nö und tirol ist man sich noch uneinig. die alte vorarlberger fpö überlegt überhaupt einen eigenen weg einzuschlagen. weder neue fpö noch bzö.

    heal isöm

    btw.: wv mit werbung nervt. :(
    werbefrei folgt in kürze. :D
     
  7. type_o_negative

    type_o_negative Meister

    Beiträge:
    342
    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Man muss es Jörg schon lassen, Probleme lösen kann er! Leider verlieren die Österreicher mit Wählen einer solchen Partei an Popularität. Rechts ist nunmal rechts... und auch wenn die FPÖ/BZÖ davon nichts wissen will, wissen wir doch alle wozu da führt... Ist schon schlimm....
     
  8. Angostura

    Angostura Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Ort:
    Wien
    Das faszinierende an der österreichischen Situation ist, daß es so etwas noch nie gegeben hat - eine ganze Parteispitze einer sich in der Regierung befindlichen Partei tritt samt 99% ihrer Parlamentsabgeordneten aus dieser Partei aus und bildet als wilder Haufen weiterhin eine Regierungskoalition einer Regierung die bald gemeinsam mit den Briten den EU-Vorsitz übernimmt. Parteiobmann dieser Fragezeichen-Partei ist jener Mann der in der restlichen Welt als die Inkarnation von Adolf Hitler verschrien ist. (Wer sich in Österreich auskennt, weiß das das in Wirklichkeit auf Haider nicht zutrifft!)

    Die Grünen und die Sozialisten fordern vollkommen zu Recht, wie ich meine - Neuwahlen ( Ja - wann denn wenn nicht in so einer Situation !) - eine Mehrheit der Abgeordneten stimmt im Parlament gegen diesen Antrag ( ja sogar die einzig verbleibende echte FPÖ - Abgeordnete stimmt dagegen - weil sie weiß, daß sie sonst ihren Posten los ist, die wilden Abgeordneten der neuen Orange-Partei werden sich wohl auch nicht selbst aus dem Parlament wählen, die ÖVP kann sich keine Neuwahlen leisten ) und der Bundespräsident, der ehemalige Nationalratspräsident und allseits beliebte SPÖ-Spitzenpolitiker Fischer sieht dem ganzen Schauspiel einfach so zu und erteilt dieser peinlichen Regierung noch den Sanktus.

    Das ist ja ein wahres Feuerwerk an Verschwörungen - das gabs noch nie!
     
  9. Emil

    Emil Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    23. März 2005
    Ort:
    Deutschkreutz
    Was ich an der ganzen Sache nicht verstehen kann/will ist, dass Haider nach wie vor eine Person ist, die "zieht", also eine Person, die in der Lage ist, die Leute anzusprechen, auf seine Seite zu bekommen. Nach dem ganzen Theater mit seinem Rücktritt, Comeback, wieder Rücktritt... müsste er doch an Glaubwürdigkeit allgemein in Österreich verloren haben, aber siehe da, Haider ist wieder voll da.
    Irgendwie ist unser Österreich schon komisch.
    Alle regen sich auf über die Regierung, über die ÖVP, Haider und seine Schergen, aber trozdem wurde, zumindest Schüssels ÖVP deutlich wiedergewählt. Und ich glaube sogar (bitte lieber Herr im Himmel, lass mich irren!), dass bei vorgezogenen Wahlen, oder aber erst Wahlen im nächsten Jahr, die ÖVP gar nicht so viel Verluste haben wird. Und ich glaube auch, dass Haider wieder enorm an Stimmen gut machen wird.

    Haider spielt uns allenein Theater vor, und (fast) alle schauen zu :oops:
     
  10. Kerguelen

    Kerguelen Lehrling

    Beiträge:
    29
    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Ort:
    Northern Italy
    Bedenklich finde ich die - in immer wieder gezielt gestreuten Gerüchten aufgebauten - Rolle von Frank Stronach in der Zukunft der öst. Politik, ein steinreicher "Austrokanadier", Besitzer etwa des "Magna"-Konzerns, in dessen Lohnbuch immer mehr Ex-Fpö-Funktionäre aufscheinen. Mancher witzelte, er "kauft sich eine Partei zusammen". Wie wir gehört haben, ist Haider kurz vor (?) der offiziellen BZÖ-Gründung zu Konsultationen zum Freund nach Kanada geflogen...

    Wohin die Verquickung politischer und wirtschaftlicher Interessen auf Dauer führt, sehe ich ohnehin bei mir zu Haus: Berlusconis Regierung ist die längste der Nachkriegszeit. Der Preis für diese Stabilität ist ein soziales Ausbluten und Verarmen; Sozialdemokratie wird von dieser Regierung als "Kommunismus" verschrien. :x
     
  11. Paladin

    Paladin Meister

    Beiträge:
    235
    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Ort:
    Austria
    Einfach hirnlos

    Einfach hirnlos von Jörg Haider!
    Was hat er sich dabei gedacht?
    Keine der beiden Parteien Bzö, Fpö werden bei den nächsten wahlen positive ergebnisse einfahren. (nicht das es mich stören würde *g*)

    Zudem ist die Ausrichtung der BZÖ für mich noch nicht wirklich ersichtlich.
    Ein richtiges Kasperltheater und persönlicher kleinkrieg vom Jörgl König.

    mlg Paladin
     
  12. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
  13. Paladin

    Paladin Meister

    Beiträge:
    235
    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Ort:
    Austria
    Frage

    Schon mal die BZÖ webseite begutachtet?

    Da steht ja alles drauf für was die stehen und was die wollen.
    Scherz

    Der einzige zweck der seite scheint zu sein 35 euro zu spenen um mitglied zu werden.

    mlg paladin

    http://www.bzoe.at/