Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Das Sonnenwunder von Fatima

Dieses Thema im Forum "Religion und Glauben" wurde erstellt von Sabberhirn, 19. November 2005.

  1. Sabberhirn

    Sabberhirn Lehrling

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Ort:
    Springfield, Groß-USA
    Hallo zusammen,
    möchte hier nocheinmal die Fatima Erscheinungen aufrollen 8)

    Habe vor einiger Zeit einen Artikel über die damaligen Geschehnisse gelesen. Und ich muss wirklich sagen, wenn das so passiert ist wie beschrieben- beeindruckt mich das ganze doch sehr stark 8O

    Bisher kannte ich die Story einfach nur so, dass die Kinders eine oder mehrere Erscheinungen der "Jungfrau Maria" hatten und diese den Kinder 3 Geheimnisse verraten hat.

    Hier mal ein Auszug aus Wikipedia dazu:
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Drei_Geheimnisse_von_Fátima(hier werden die Prophezeiungen auch nochmal genauer beschrieben!)

    So, dass ist ja alles schon mysteriös.. ABER.. Ich persönlich finde die Ereignisse, die sich bei der letzten Erscheinung zugetragen haben SOLLEN noch weitaus spektakulärer.

    Den ganzen Artikel gibts hier : http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/mensch/philosophie/fatima/index.html

    So, jetzt seit Ihr gefragt: Was haltet Ihr davon?
    Ich finde die Geschichte zwar wirklich schön, aber doch zu unglaublich.
    Sollten sich nicht unter den 70- 100.000 Anwesenden auch einige scharfe Kritiker befunden haben, denn das ist ja schon sowas wie "Du glaubst nicht an Gott?? Komm mit, ich zeig ihn Dir" - sowas lässt sich ja keiner entgehen 8) Daher müsste es doch tausende von Artikeln in Zeitungen gegeben haben die über das Geschehen berichtet haben.

    Aber vielleicht hab ich von dem Thema auch einfach keine Ahnung, klärt mich auf :D

    Gruß,
    Sabberhirn

    P.S Ich weiß, dass es das Thema bereits mehrfach gab, doch konnte ich nichts zum Sonnenwunder finden, sonder immer nur zu den Prophezeiungen...
     
  2. Rennfahrer

    Rennfahrer Meister

    Beiträge:
    239
    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Schwachsinn. ganz eindeutig sind das Übertreibungen die im Zuge der Euphorie über die "Wunder" von Fatima noch weiter forciert wurden.


    :roll:
     
  3. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Begründung? Quelle?
     
  4. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Würdest du als Begründung gelten lassen, dass man einen Zick-Zack-Flug der Sonne auf die Erde zu wohl weiter als nur im Umkreis von 40 km bemerkt hätte? Also sagen wir mal, überall da, wo gerade nicht Nacht war? Und das - wären das keine Übertreibungen - also auch von anderen Stellen her Aufzeichnungen darüber existieren müssten?
     
  5. dark_Avenger

    dark_Avenger Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    19. November 2005
    Wer weiß ?!?

    Naja wenn dem so gewesen sein soll und die Sonne selbst so ein Spektakel veranstaltet hat, hätte man das bestimmt auch noch in mehr als 40 Kilometer Entfernung mitbekommen. Vielleicht handelte es sich auch um ein anderes Phenomän.

    Vielleicht lag ja auch eine Massen Hypnose, oder ein LSD Feldversuch vor, oder es handelte sich um die erste inofizielle Loveparade und die haben sich alle drauf voll den Film gefahren.

    Wer weiß vielleicht auch nur aufgebauschte Medienpropaganda... müsste man mal `nen Augenzeugen auftreiben.
     
  6. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Erst wenn ich ausschließen kann, dass es sich um etwas anderes gehandelt hat als 'einen Zick-Zack-Flug der Sonne auf die Erde zu'. :wink:
     
  7. WolArn

    WolArn Großmeister

    Beiträge:
    710
    Registriert seit:
    17. September 2005
    Ort:
    Welt
    http://de.wikipedia.org/wiki/Marienerscheinung

    Noch was zum Thema: http://nostradamus-prophezeiungen.de/prophezeiungen/gedanken.html

    Ps.: Ich hatte irgendwann früher mal ein Bild von den Kindern wärend der Marienerscheinung gesehen; den Kopf ganz nach hinten gestreckt und weit aufgerissen Augen. Die waren also auf einer höheren Bewustseinsebene, also "high" oder total abgefahren, bezeichne ich jetzt einfach mal diesen Zustand. Deshalb konnten auch nur Sie die Erscheinung sehen.

    Im Netz habe ich dieses Blid nicht wieder gefunden, aber viele Bilder zum Thema Marienerscheinung. Und die meisten Bilder findet man mit der Suchmaschine: http://www.altavista.com/image/default , falls mal wer Bilder zu einem bestimmten Thema sucht. ;)

    Edit/

    Was man so alles findet, wenn man mal richtig sucht! 8O
    ...von hier: http://home.wolfsburg.de/schaefer/ashtar.htm :O_O:
     
  8. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    Wäre doch viel interessanter zu diskutieren, ob telepathische Gruppenhalluzinationen möglich sind.

    Oder meinetwegen, was mit Drogen, Tricktechnik und Autosuggestion möglich wäre.

    Oder wie sich Gerüchte entwickeln...

    aber bevor man irgendwelche anderen fragen stellt; gibt es denn eine seriöse Quelle, die so einen Massenauflauf belegt? Bzw. eine einheitliche Rezeption des Ereignisses.

    obwohl verdammt viele Fragen und Absurditäten offen bleiben.

    Vor allem waren die andern zwei der drei Kinder, als Lucia mit den angebelichen Offenbarungen an die Öffentlichkeit ging ja schon ca. 8 bzw.22 Jahre tot. D.h. die Offenbarungen basieren auf den Aussagen einer einzigen Person, die schon früh religös obssesiv geworden war. :roll:
    (kennt noch jemand die Frau, der Gott erzählt hat man müsse in den USA den Alkohol verbieten?- Was zur Prohibition führte )
    Man bedenke auch die psychologische Komponente, dass sie damals die älteste der drei Kinder war.


    Versteh ich das richtig, dass die letzte Offenbarung nie öffentlich wurde, und irgendwelche einzelnen Geistlichen, die im Nachhinein gedeutet haben? :roll:

    Man könnte sich auch Fragen wem solche Visionen nutzen.
    Die zweite ist ja schon sehr sehr schwammig und allgemein. Da kann man ja alles reininterpretieren, um es später als Beweis für die Gesamterscheinung zu nehmen. Wobei sich beim Lesen von der Beschreibung der zweiten Vision( bei Wiki ) eigentlich keine bestimmte Interpretation aufdrängt.

    Interssant ist in der zweiten allerdings ; "wenn die Leute nicht aufhören Gott zu beleidigen". War das damals das subjektive Gefühl der stark Gläubigen bzüglich des Zeitgeistes? (die 1900er)

    Um so besser passt die Vision nummer eins, die die schäfchen mit einer Höllenvision wieder in die Herde der Gläubigen treiben soll.

    Naja, ich denke das ganze ist großer B.S. .
    Und solange keine Quellen für den Massenauflauf auffindbar sind....

    Ach ja und selbst wenn es Visionen dieser Art gibt, muss man sich doch wenn man daran glauben will fragen, ob die wörtlich genommen werden sollen oder im Kontext der der damaligen Denkstrukturen gesehen werden müssen. Natürlich wird jemand der an die Hölle glaubt, wenn sein Geistwesen/Unterbewusstsein ihn vor krassen Verfehlungen warnen will mit solchen Erinnerungen konfrontiert.

    naja eigentlich interessiert mich das thema gar nicht. :roll:
     
  9. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Ich habe sieben Jahre als Kind in der Nähe von Fatima gewohnt und die alten Leute sehen das etwas anders.

    Was heisst hier eigentlich 'keine Quellen für den Massenauflauf'? Quellen, dass da wirklich 70.000 oder noch mehr Leute standen gibt es doch bergeweise - wozu es keine Quellen gibt ist, dass sich tatsächlich die Sonne so bewegt haben soll, wie die Leute es beobachtet haben wollen. Und das ist ja auch nur natürlich, denn wahrscheinlich hat sich die Sonne gar nicht bewegt. Um das Massenphänomen und die kollektive Wahrnhmung von 70.000 Leuten kommt man trotzdem nicht herum.
     
  10. Jay-Ti

    Jay-Ti Erleuchteter

    Beiträge:
    1.414
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Ort:
    Überall und Nirgends
    Leider wurde das 3. Geheimnis von Fatima von Papst Johannes Paul II. zweckentfremdet, und von diesem auf sein eigenes Attentat umgemünzt, bei welchem er sich selbst gern das Eingreifen Marias einredete. ("Es war eine mütterliche Hand, die die Flugbahn der Kugel leitete und der Papst, der mit dem Tode rang, blieb auf der Schwelle des Todes stehen", Johannes Paul II.).
    Lucia erwehrte sich solchen Unterstellungen damals nicht, bestätigte sie sogar. Als Ordensschwester und gläubige Katholiken allerdings aufgrund der Treue: "Mir steht die Deutung nicht zu, sondern dem Papst".
    Ein damaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, mittlerweile von Menschen (nicht durch Gott) zum Oberhaupt der kath. Kirche gewählt, Ratzinger, folgte den Anordnungen des Papstes und veröffentlichte einen Kommentar mit eben diesem Sinn. Der wahre Gehalt wird oft verschwiegen. Die Ermordung des Papstes erscheint in der Offenbarung nämlich nur am Rande und gar eingebettet in eine weitreichendere Handlung, die noch nicht eingetroffen ist. Möglicherweise um den Untergang der katholischen Kirche. (aber die Deutung steht letztendlich jedem selbst offen):

    "Nach den zwei Teilen, die ich schon dargestellt habe, haben wir links von Unserer Lieben Frau etwas oberhalb einen Engel gesehen, der ein Feuerschwert in der linken Hand hielt; es sprühte Funken, und Flammen gingen von ihm aus, als sollten sie die Welt anzünden; doch die Flammen verlöschten, als sie mit dem Glanz in Berührung kamen, den Unsere Liebe Frau von ihrer rechten Hand auf ihn ausströmte: den Engel, der mit der rechten Hand auf die Erde zeigte und mit lauter Stimme rief: Buße, Buße, Buße! Und wir sahen in einem ungeheuren Licht, das Gott ist: "etwas, das aussieht wie Personen in einem Spiegel, wenn sie davor vorübergehen" einen in Weiß gekleideten Bischof "wir hatten die Ahnung, daß es der Heilige Vater war". Verschiedene andere Bischöfe, Priester, Ordensmänner und Ordensfrauen einen steilen Berg hinaufsteigen, auf dessen Gipfel sich ein großes Kreuz befand aus rohen Stämmen wie aus Korkeiche mit Rinde. Bevor er dort ankam, ging der Heilige Vater durch eine große Stadt, die halb zerstört war und halb zitternd mit wankendem Schritt, von Schmerz und Sorge gedrückt, betete er für die Seelen der Leichen, denen er auf seinem Weg begegnete. Am Berg angekommen, kniete er zu Füßen des großen Kreuzes nieder. Da wurde er von einer Gruppe von Soldaten getötet, die mit Feuerwaffen und Pfeilen auf ihn schossen. Genauso starben nach und nach die Bischöfe, Priester, Ordensleute und verschiedene weltliche Personen, Männer und Frauen unterschiedlicher Klassen und Positionen. Unter den beiden Armen des Kreuzes waren zwei Engel, ein jeder hatte eine Gießkanne aus Kristall in der Hand. Darin sammelten sie das Blut der Märtyrer auf und tränkten damit die Seelen, die sich Gott näherten."
     
  11. WolArn

    WolArn Großmeister

    Beiträge:
    710
    Registriert seit:
    17. September 2005
    Ort:
    Welt
    Ja, der Untergang der kath. Kirche wurde auch von anderen Propheten schon vorhergesagt, und für mich ist die schon untergegangen. Die Päpste und Bischöfe wollen das nur nicht wahrhaben. :O_O:
     
  12. william_wallace

    william_wallace Lehrling

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    ich war mal mit meinem vater in einer kleinen kapelle auf einem relativ hohen hügel am samerberg, nähe rosenheim. da hatte vor etwa 120 jahren mal ein blitz eingeschlagen. das phänomen: die ganze inneneinrichtung der kapelle wurde zerstört. an der wand hinter dem altar hängt ein marienbild. als der blitz eingeschlagen hatte, teilte er sich direkt über dem marienbild, vereinigte sich darunter wieder und fuhr direkt unter dem bild in den boden und entzündete den kapellenboden, der aus holzlatten betanden hatte. das marienbil blieb vollends unversehrt. an der wand sieht man heute noch die brandspuren des blitzes, die sich definitiv teilen. das alles erzählt die legende. was haltet ihr von der geschichte? tut mir leid, fand auf die schnelle kein passendes forum, also hab ich das hier reingeschrieben.
    bitte um antworten.
    william
     
  13. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    war in physik ne niete, aber ich hau jetzt mal ein metallrahmen und faradayscher käfig in die runde. :O_O:
     
  14. Jay-Ti

    Jay-Ti Erleuchteter

    Beiträge:
    1.414
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Ort:
    Überall und Nirgends
    Sowas in der Art hätte ich auch vermutet. Mal abgesehen von der Frage, ob das Bild (das heute ja scheinbar nicht mehr dort steht, vll aber auch verschoben wurde) nicht damals an einer anderen Wand stand, und sehr wohl verbrannt ist??
     
  15. william_wallace

    william_wallace Lehrling

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    soweit ich weiß, hängt das bild immer noch da. war jedenfalls damals noch, als ich dort war. vielleicht nur wieder ein "trick" der kirche???
    jedenfalls hab ich auch darüber nachgedacht, dass der blitz von einem metallrahmen abgeleitet wurde. aber hatten damals bilder nicht meistens einen vergoldeten rahmen aus gold? und hätte der blitz nicht eigentlich über die rückseite das bild angreifen können? und weiter: wieso ging der blitz danach in den boden? der metallrahmen müsste dazu doch geerdet gewesen sein...