bewertungssystem

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
moin moin

wie wäre es mit einem user2userbewertungssystem ähnlich dem im heiseforum?

beiträge bzw user könnten so quasi selbstverwaltet von den usern bewertet werden.. das fände ich eine praktische ergänzung zur administrativen verteilung gelber und roter karten als letzte instanz.... sozusagen als vorwarnung
 

Gorgona

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
1.501
Ich dachte schon Du wolltest Fleisskärtchen verteilen ....

Und dann das ....

das fände ich eine praktische ergänzung zur administrativen verteilung gelber und roter karten als letzte instanz.... sozusagen als vorwarnung
:twisted: :twisted: :twisted:
 

Don

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.077
Die Frage ist, wer verwaltet das ganze? Und wer garantiert das sich nicht einige tausende Nicks einfallen lassen um jemanden den sie nicht mögen raus zu hauen?

Hm, kann mich damit nicht wirklich anfreunden. Sind mir zuviele Unsicherheitsfaktoren.

mfg Don
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
fleisskärtchen wären durch entsprechend grüne balken ja auch möglich...

die verwaltung wäre eben automatisch... aber das angesprochene risiko, dass eine horde barbaren einfällt um den ein oder andere rauszuvoten ist natürlich da... naja... es gehört natürlich ein gewisses vertrauen in die user mit dazu....

ein letztendlicher kick ist ja allerdings eh erst durch die admins des forums möglich.. von daher unterliegt auch dieses bewertungssystem letztlich deren kontrolle...
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Letztlich steht ja eh noch die Meinung des Boardadmins aus, doch würde ich wenn dann eh vorschlagen eine Benutzergruppe zu installieren die jene Wertungsrechte hat - so das nicht jeder hier gleich rumvoten kann.... aber wie gesagt, über die Umsetzung dessen müste sich K.A.I äussern....
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
den vorschlag mit einer "wertungsgruppe" fände ich gut..

also warten wir ab was unser admin dazu denkt ..
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
ja das ist ein schönes beispiel..

da könnte man mit einem schönen großen roten balken gleich mal anspornen zukünftig weniger sinnlose postings zu schreiben :)

prima gemacht hazze
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Eine Frage: Was soll das bringen? Willst Du dich für Deine postings nachträglich noch abfeiern lassen? Oder freust Du dich, wenn ganz viele user dich ganz dolle lieb haben?

Sorry,aber ich erkenne in der ganzen Aktion keinen Sinn.

Zweck des Forums ist es doch, seine Meinung posten zu können. Und dies dann doch ohne den Zwang, "für die anderen" zu schreiben, um gute Noten zu bekommen.

Wenn jemand meine postings doof findet (oder toll), kann er doch einfach darauf antworten...

Oder habe ich Dein posting einfach nur nicht verstanden? :?: :?:
 

Suleiman

Geselle
Mitglied seit
13. Juni 2002
Beiträge
52
Das hat schon handfeste Vorteile, ein Bewertungssystem regt oft auch zu besseren Beiträgen an, Groß-/Kleinschreibung, Kommasetzung und so weiter wird eher beachtet und die Beitragslängen werden sich auch nach oben verschieben.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
es ist halt eine form von feedback.. ich denke bei so manchem nicht verkehrt ... leider haben wir hier ja oft genug probleme mit dem ton ( viel zu oft.. ein gewisser teil der user hier scheint der festen überzeugung zu sein, dass alles besser wird, wenn man nur immer schön arrogant und beleidigend ist... überraschung... so ist das ja gar nicht :evil: ) etc.

wessen beiträge permanent rot sind fragt sich vielleicht schon irgendwann warum das so ist...

mal abgesehen davon.. gut das mag hart klingen und vielleicht wirst du sagen "he aber da läßt du dir ja vorkauen wen du lesen willst und wen nicht" ... was nicht ganz stimmt weil ich ja immer noch lesen kann was ich will... kann ich schon beim überfliegen größerer diskussionen sehen welche beiträge ich mir schenken kann.
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Da bin ich dagegen.

Ich finde es soll jeder selber entscheiden, wen er ernst nehmen will und wen nicht. Ich befürchte es würde ein Gesinnungsmainstream geben. Was wir jetzt haben reicht um festzustellen ob jemand bereits negativ aufgefallen ist. Ich brauch nicht noch eine Mr./Mrs. Forumslieblingswahl.
 

Heuli

Meister
Mitglied seit
26. Juli 2002
Beiträge
387
Ich bin auch strikt dagegen.

Wozu im Schutz der Anonymität Leute "zurecht"weisen, ohne dass sie wissen, wieso das geschehen ist? Soll ich mir dann jeden meiner vorherigen Postings durchlesen um mithilfe meiner Kristallkugel zu erfahren, was den anderen Leuten an mir nicht passt? ;) Ich bin der Auffassung, dass dieses Forum den Zweck hat (und bisher auch gut erfüllt), dass man sich nett unterhalten kann und nicht, dass man andere Leute mit Lob und Tadel "auf Linie" bringt. Da komm ich mir vor wie in einer authoritären Schule voller Streber, aber nicht wie in einer Gruppe Gleichgesinnter.
Wenn mir was an jemanden nicht passt oder ich da Verbesserungsvorschläge habe, schreib ich ihn direkt an oder bin ein besseres Beispiel. Aber auf große rote Balken und grün-leuchtende Forenlieblinge kann ich sehr gut verzichten.
Noch dazu, dass man in sehr emotionalen Diskussionen (ich sag ja nur Israel) dann meiner Meinung nach nur eine Frontenausbildung unterstützt, klingt für mich das Ganze nicht sehr überzeugend.
 

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
immer diese leistungsgesellschaft :roll: :wink:
man sollte die kirche im dorf lassen und beitrag beitrag sein lassen, was für den einen inhaltlich wertvoll ist und vieleicht zum nachdenken anreget ist für den anderen geistiger müll.
mir ist das ganze zu subjektiv und eigentlich überflüssig.
 

Atlan

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.627
ich bin dagegen!

das problem besteht, dass die meinung bewertet wird. wenn jemand eine meinung entgegen des großen meinung im forum hat, wird er wohl große rote balken ernten, auch wenn er sie fundiert darlegen kann. und so eine mist, wie im heise-forum, darf hier nicht passieren. ich möchte anmerken, dass das heise-forum diese bewertung auch schon abgeschafft hat.
 

Niks Te Maken

Großmeister
Mitglied seit
29. Juli 2002
Beiträge
657
@Atlan
Teilweise benutzt heise das Bewertungssystem noch (etwa hier, allerdings werden sie es wohl bald abschaffen, bei dem Userverhalten.

Ansonsten bin auch gegen ein Bewertungssystem bei WV.de, negative Gründe wurden von z. B. Atlan und Eskapismus schon gebracht, außerdem sollte der normale User auch in der Lage sein, die Qualität der Beiträge selbstständig für sich zu bewerten.
 

Suleiman

Geselle
Mitglied seit
13. Juni 2002
Beiträge
52
Jap, die Fünf haben überzeugt, v.a. Eskapismus (zehn Punkte für den Beitrag :)).
Ich ändere meine Meinung und spreche mich ebenfalls dagegen aus.
 

Wodan

Meister
Mitglied seit
22. Juni 2002
Beiträge
435
Solange es keine auswirkung auf die mitgliedschaft hat, wie z.B. Ban bin ich zu 100% dafür!


... außerdem möchte ich sehen wie lange wohl mein roter balken werden wird 8)
 

MrMister

Erleuchteter
Mitglied seit
13. April 2003
Beiträge
1.905
Wenn, dann dürfen nur User +100 Beiträge bewerten... was ich allerdings sinnvoller finde:

Eine Art persönlcihe Notiz! Eine Bewertung, die man nur selbst sehen und vergeben kann. Damit wüsste man persönlich, wem man schon mal eine schlechte Bewertung gegeben hat, ohne das diese Person das mitbekommen muss und ohne das ein Streit um die Bewertungen entbrennt. Und bei so vielen Usern ist es dann einfacher, zu wissen, wer nach meiner eigenen Meinung schon mal einen falschen Ton angeschlagen hatte oder Müll gepostet hat... Das wäre vor allem für die Neuen einer Erleichterung, die noch nicht so viele Namen/Personen hier im Kopf haben...
 
Oben