Wie stellt ihr euch den perfekten Staat vor?

DragoMuseveni

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2005
Beiträge
165
Ich denke wir sollten die Diskussion um den Perfekten Staat Umwandeln in eine der Idealen Regierung. :lol:
Wobei ich nicht einfach demokratie hören will(das wüsste ich selbst!)!!!!!!!!!!!!
WIe sollte in einem Perfekten Staat Die antwort auf die Soziale Frage lauten?
Wie sollten die Ämter verteilt werden?
Wie und in Welchen sinne sollten die kinder(in den schulen) Erzogen werden.
Also nicht mehr der Perfekte Staat sondern der Ideale Staat!
 

Fert

Anwärter
Mitglied seit
6. November 2005
Beiträge
10
Den Perfekten staat könnte es nur bei einer perfekten bevölkerung, die natürlich aus perfekten menschen besteht geben.
wenn es aber nur noch perfekte menschen gibt bräuchte man keinen staat mehr da ja alles perfekt ist :lol:

also wär der perfekte staat einer in dem es keinen staat gibt also anarchie
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Vielleicht nicht perfekt, aber sicherlich besser als jetzt:

Aristokratie (ganz im antiken Sinn: Herrschaft der Besten)
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Wer ist denn der Beste?

Der, den die meisten für den Besten halten.

Was sind denn die meisten? Dumm!

Wer wird also in einer Aristokratie an die Spitze gespült werden?

:wink:
 

DragoMuseveni

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2005
Beiträge
165
DAS IST NE THEORETISCHE DISKUSSION

general schrieb:
Es gibt keinen perfekten Staat.
DAS IST MIR GANZ KLAR!!!!
DAS SOLL NE GRUNDSATZDISKUSSION SEIN!!!!!

Woran erkennt man einen guten Staat
am selben wie an einer guten Frau Weil man nicht darüber Spricht
 

jones

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.655
das problem, der dummen, die bestimmen hast du dann aber jetzt doch auch. oder dürfen die dummen nicht wählen gehen?
 

DragoMuseveni

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2005
Beiträge
165
???

jones schrieb:
das problem, der dummen, die bestimmen hast du dann aber jetzt doch auch. oder dürfen die dummen nicht wählen gehen?
Ich wil nur erwänen Überleg mal Heutzutage!!!
ist alles vernünftitig und gut?
Wohl echer net also wählen auch die dummen
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Um zu beurteilen, was ein perfekter Staat wäre, müsste man erstmal eine klare Definition inklusive klarer und vor allem eindeutiger Zielsetzung haben.

Was ist also das eindeutige Ziel eines Staats, so wie es jeder definieren würde? Denn - wenn diese Definition nicht von absolut jedem Bürger dieses Staats in gleicher Weise geteilt würde, kann der Staat bereits nicht perfekt sein, da er unterschiedliche (und damit quasi immer z.T widersprüchliche) Ziele verfolgen müsste.

gruß
Booth
 

jones

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.655
genau das meinte ich doch.
zumal ja auch viele meinen: der klügere gibt nach, ohne zu bedenken, daß dann immer der dümmere gewinnt.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Woher wisst ihr denn so genau, daß die anderen die Dummen sind?
 

general

Erleuchteter
Mitglied seit
30. März 2004
Beiträge
1.163
Bei sich selber merkt man die Dummheit vor lauter Dummheit immer als Letztes :p


Also, mal angenommen, es würde diesen perfekten Staat geben, obwohl ich dass nicht glaube.

Muss ich nun davon ausgehen, dass wir (Dummies) also auch Bürger sind.
Dann brauchen wir mal sicher Demokratie. Und die direkt.
Da das aber nur geht, müsste man unseren Staat in kleine Gebiete unterteilen, wo nicht mehr als zwischen 200 und 500 Menschen leben. Diese bestimmen also bei Versammlungen (früher in der Schweiz Landsgemeinden) das aktuelle politische Geschehen.

Die Einzigen Volksvertreter (man beachte meine Signatur), währen Verbindungsleute zu den direkten Nachbarstadtstaaten.

Es gäbe keine Ämter, Behörden oder Streitkräfte. Alles interne wird via Versammlung besprochen und beschlossen. Dort wird ein Protokoll geführt, welches dann verbindlich wäre. Das Volk richtet auch über Straftaten.

Dann müssten alle Menschen natürlich arbeiten. Nur was? Ein Teil Landwirtschaft. Jede Kommune versorgt sich natürlich selber mit den Grundnahrungsmitteln. Wer in den Eisenbergwerken und Kohlenminen arbeitet, entscheidet auch die Volksversammlung :twisted: Zum Beispiel Verbrecher. Und die Dummen...

Das ist doch alles UTOPIE...

Ich denke, wir leben in sehr guten, wenn auch bei weitem nicht perfekten, Staaten. Wir haben immerhin Demokratie.

Was ein besserer Staat sicher nicht haben dürfte, währen Bürokratie und Politfilz.
Aber das ist menschlich.

Irgendwie habe ich das Gefühl, mein Post ist reine Tipparbeit :wink:

Gruss
general, hierarchielos
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Booth schrieb:
... kann der Staat bereits nicht perfekt sein, da er unterschiedliche (und damit quasi immer z.T widersprüchliche) Ziele verfolgen müsste.
wieso, ein perfekter staat kann das... :wink:

es ist doch ganz einfach: in einem perfekten staat läuft alles zur vollsten zufriedenheit seiner bürger. keiner wird benachteiligt, es gibt keine armen, nur reiche. es wird exakt der kompromiss gefunden, der alle zufrieden stellt und keinen benachteiligt.

eigentlich ist es noch einfacher: in einem perfekten staat bin ich könig.

:king:
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
hatte nicht schon der olle Thomas Morus in seiner "Utopia" von einem perfekten Staat geträumt.
Gedanken über einen perfekten Staat hatte man sich aber wohl schon vor Morus gemacht.
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Den perfekten Staat werden wir nicht finden können, aber die Ameisen haben es geschafft :wink:

Lg Hosea
 
Oben