Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Suche E-Gitarre für links!

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Munich, 1. September 2004.

  1. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Hallo, suche eine linkshänder E-Gitarre, bin blutiger anfänger, lkann also was sehr einfaches sein! Viel dafü+r ausgeben wollte ich auch nicht, bis max. 150 €uro. Kann ich da schon mit einer rechnen?

    Was kostet mich noch das zubehör (verstärker etc.) und was alles brauche ich?

    Munich
    ^°~
     
  2. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    fängst du an, oder bist schon auf linkshändergitarren eingestellt?
     
  3. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ich bin kompletter Anfänger, wieso? Gibt es da einen Unterschied?

    Munich
    ^°~
     
  4. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    als kompletter anfänger kann man eigentlich ganz gut auch mit ner rechtsändergitarre anfangen. ist zwar der exoteneffekt weg, aber ich sag dir: wenn du jemal eine klampfe geschenkt kriegst, weil sie einer nicht mehr braucht, wenn dir jemals ein billiges teil über den weg läuft, dass du haben willst (ok, man kann ja meist umspannen, aber jetzt kommts das hammerargument - nicht zu unterschätzen), wenn da irgendwo in der ecke ne axt steht, auf der was spielen willst, ich sag dir, das ist ne rechtshändergitarre. wenn dir bei nem gig ne saite reißt und der gitarrist deiner kumpelband drückt dir seine gitarre in die hand...

    ich hab als linkshänder damals auch mit rechtshänderhaltung angefangen und es war überhaupt kein problem. ok, ich war so zehn - vielleicht ist man da flexibler.

    nur als tip...

    :wink:
     
  5. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ich hab das jetzt nicht ganz verdtanden, wenn ich ne rechtshänder nehme, spiel ich die wie ne linkshänder, also tausche nur die Seiten um, osder kann ich die dann auch nur mit rechts spielen?

    Was für Zubehör brauch ich noch, was kostet mich der Spaß?

    Munich
    ^°~
     
  6. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    gut, ich war zu schnell...


    [​IMG]


    jimi hendrix hatte ne rechtshändergitarre, spielte aber wie ein linkshänder. es gab halt damals noch keine linkshändergitarren, deswegen hat er die saiten umgespannt und den gurt anders montiert (das kabel kuckt bei ihm immer oben raus). mittlerweile gibts aber linkshändergitarren für menschen wie jimi. dick dale wiederum ist auch linkshänder, der hat sich aber eine normal bespannte gitarre geschnappt und spielt auf dem kopf sozusagen.

    [​IMG]

    auf dem foto, seh ich grad, hat er sogar ne linkshändergitarre, aber auf dem kopf bespannt.



    du siehst, dir stehen alle möglichkeiten offen....



    ich wollte dir nur sagen, dass du auch als linkshänder mit ner ganz normalen rechtshändergitarre bestimmt anfangen kannst - zumindest kannst oder solltest du es versuchen. je nachdem, ob du lieber nen exotenbonus einheimsen willst oder lieber spontane sessions mit irgendeiner gitarre, die da grade rumsteht, haben willst...

    ich bin meinem ersten gitarrenverkäufer heut noch dankbar, dass er mir zu ner rechtshänderklampfe geraten hat...
     
  7. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Gut, also ne Rechtshänder, und was für Zubehör brauche ich dann noch? Nur verstärker und Kabel, oder?

    Passt jede Gitarre in jeden verstärker? Weil fänds irhgendwie schlimm immer des ganze Zeug mit rum zu schleppen, ...

    Munich
    ^°~
     
  8. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Gitarre, Verstärker, Kabel (am besten mehrere, für den Notfall), Plektren, Gurt (denn du willst ja nicht im Sitzen spielen).

    Ich kann antimagnet nicht ganz zustimmen. Denn wenn du als Linkshänder die Saiten nicht umspannst, spielst du eigentlich ein völlig anderes Instrument, das beginnt schon bei der Tatsache, dass du beim gewöhnlichen Anschlag eines Akkordes die Basstöne zuletzt spielst, was dann recht merkwürdig klingt. Das muss aber nicht unbedingt ein Nachteil sein, denn wenn du gut bist, kann dir dieser Effekt helfen, einen eigenen Klang zu entwickeln.

    Noch einige Worte zum Thema Geld: Natürlich brauchst du dir als Anfänger keine teuren Sachen zu kaufen. Wenn du es aber ernst meinst, dann solltest du von Nonameprodukten oder 50-Euro-Kopien aus Korea absehen, denn dann hast du wirklich keinen Spaß. Zumutbare Einsteigergitarren gibt es z.B. von Ibanez oder Peavey, Verstärker von Peavey oder Behringer.

    Instrumente von Harley Benton sollen auch gar nicht mal so übel sein und kosten wirklich wenig. Die kriegst du aber nur bei www.thomann.de


    PS: Du kannst jede E-Gitarre mit jedem normalen Verstärker verwenden.
     
  9. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    neinnein, ich meinte, dass man, wenn man anfängt, auch als linkshänder auf ner rechtshändergitarre wie ein rechtshänder anfangen kann. gott im himmel, die gitarre falsch rum zu halten, also die hohen saiten oben, das würd ich niemals wem raten. da muss man sich ja alles selber beibringen, und noten gibts auch keine...


    also, du sollst es weder wie jimi noch wie dick machen, sondern wie ich. ich bin zwar linkshänder, spiele aber auf ner rechtshändergitarre wie ein rechtshänder. wenn das nicht klappt, dann besorg dir ne linkshändergitarre. ne rechtshänder-e-gitarre würd ich nicht umspannen, da musst die gurtpins neu reinbohren, das kabel stört und die potis (knöpfe) sind an der falschen stelle...



    nachtrag:

    ach ja, und 150 eus für gitarre und verstärker sind vielleicht ein bissel wenig. das geht, wenn dir ein kumpel nen freundschaftspreis macht, aber im laden bekommt man wahrscheinlich für diesen preis nur schrott. 150 für die gitarre und 150 für den verstärker können dich da schon mit equipment versorgen, das auch probekeller-tauglich ist. denk dran: so ein gitarrenverstärker ist zwar im wohnzimmer ganz schön laut, aber wenn da ein schlagzeug dazuspielt, kacken die dinger meist ganz schön ab. schlagzeug ist sowas von laut, da muss man gegen anstinken können...
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Ja, so herum ist's in Ordnung. :wink:
     
  11. Diskordias Legionär

    Diskordias Legionär Erleuchteter

    Beiträge:
    1.310
    Registriert seit:
    25. April 2002
    Ort:
    eigene kleine Welt
    Nur ein Markentip:

    Ich ham auch ´nen Anfängerbass von Ibanez, hat gebraucht 200 ? gekostet...aber bin voll zufriden damit. Kauf dir Lieber was halbwegs anständiges, da Stratokaster Nachbauten von ultra-Noname-MArken für 100 Eure echt nich der Reißer sind.,....soll heißen: man wilkl schnell was besseres...und dann is neues Geld gefragt-und die Alte Klampfe kann man dann auch nich wirklich toll verkaufen....

    Ich hab ´nem Bassverstärker von Behringer -30 Watt für 150?, was sehr günstig ist für einen BAssverstärker - kann ihn ech tnur Empfehlen! Was man noch braucht: Stimmgerät (15 bis 20 ?) da es mit viel schneller geht und man an Anfang noch nich wirklich das Gehört hat evtl. und ein Metronom wollen manche haben ...*zes* ;) die gibt´s für hmmmm 20 bis 70 ? ...wenn man ein Metronom will, zahlt man 20, wenn´s TokTokTok machen MUSS dann zahlt man 60?...siehe @ einem Bekannten *kopfschüttel*

    Was auch nicht schlecht ist: mal Probestunden nehmen in einer MUsikschule oder bei dem Lehrer, den man sich ausgeguckt hat (evtl mal an einer Uni oder so am Schwarzen Brett suchen ) udn mal 2 oder 3 Stunden auf einer Fremden oder ausgeliehenen Gitarre spielen, ob´s überhaupt Spaß macht und was werden könnte
     
  12. Skywalker

    Skywalker Meister

    Beiträge:
    188
    Registriert seit:
    23. September 2002
    Stimmgerät und vor allem Metronom sind zwei Geräte, die einem am Anfang sehr viel versauen können, wenn nämlich ersteres zu oft und letzteres zu selten benutzt wird. Daß man als Anfänger noch nicht unbedingt sehr genau nach Gehör stimmen kann ist klar, sinnvoller als das komplette Stimmen mittels Gerät ist es aber, nur eine Saite damit zu stimmen, den Rest nach Gehör zu probieren und dann nochmal mit dem Gerät zu überprüfen, ob's richtig ist.... Das dauert zwar lange, hilft aber schon sehr früh zwischen Microtönen zu unterscheiden und erleichtert einem vieles, z.B. wenn gerade mal kein Stimmgerät in der Nähe ist.
    Das Metronom dagegen sollte man so oft wie nur irgend möglich benutzen und gleich zu Anfang auf einen konsequenten Wechselschlag achten.
    Übrigens sollte es unbedingt ein elektronisches sein, die mechanischen sind fast ausschließlich alle sehr, sagen wir mal "swingig" :) .

    Ansonsten bin ich mit meinen Vorrednern d'accord und wünsche viel Spaß beim Klampfen.

    Gruß

    Skywalker
     
  13. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ach manno, hat niemand was gebrauchtes abzugeben?
    Ich brauche nämlich mein Geld momentan für nen Umzug der im Januar ansteht!

    Achja, Erfahrung habe ich nur mit Luftgitarre, aber ich glaube das hilft mir leider nicht viel,... :? :roll:

    Munich
    ^°~
     
  14. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Ich hab hier zwar ne kaum genutzte E-Gitarre rumstehen, aber ich kann mich nur schwer davon trennen.

    Bei Musik Produktiv in Ibbenbüren gibt es regelmäßig einen Gebrauchtmarkt. Etwas vergleichbares gibt es in der Nähe von München sicher auch. In vielen Musikläden gibt es auch gebrauchte Instrumente zu kaufen. Einfach mal umschauen.
     
  15. Skywalker

    Skywalker Meister

    Beiträge:
    188
    Registriert seit:
    23. September 2002
    Es gibt doch auch entsprechende Zeitungen mit Kleinanzeigen, da kann man auch oft mal was billiges finden.
    Oder kauf dir für den Anfang 'ne billige Akustische, zum anfangen ist das wahrscheinlich sowieso sinnvoller und die gibts dann auch schon für weit weniger Geld gebraucht....

    Gruß

    Skywalker
     
  16. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    ...och.....halb so wild.... 8)

    [​IMG]

    Bei gebrauchten Gitarren aus dem Internet würde ich dir raten vorsichtig zu sein, weil du die Qualität (verzogenes Griffbrett, Saitenlage, etc.) kaum abschätzen kannst. Es gibt wirklich günstige Einsteigerinstrumente von den "großen" Fender und Gibson. Fender heißt auf "billig" Squier und Gibson Epiphone (hab selbst ne Special II für damals 270 DM auf dem og. Flohmarkt in Ibbenbüren erstanden und war echt ein Glücksfall, !neue und modifizierte Pickups !! :D).
    Auf jeden Fall würde ich dir empfehlen mal in einen Musikladen zu gehen und auszuprobieren, denn gerade bei den Griffbrettern gibt es gewaltige Unterschiede. Meine Epiphone z.B. hat ein ziemlich breites Griffbrett und ergo sind schnellere Sachen schwieriger als z.B. auf einer Stratocaster, welche einen recht dünnen Hals hat. Ist aber letztenendes Geschmackssache.

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop03.asp/ob_id/883/sid/!18121995

    ...Hier gibt es Einsteigersets .... Die haben zwar ein gehobenes Preisniveau, aber man sich einen guten Überblick verschaffen...
     
  17. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tja, son marshall darf sich, seitdem der alte peavey, der zu haus die oma im dritten stock aus den pantoffeln hat kippen lassen, im proberaum sich mal etwas schämen musste, auch mein eigen nennen. wasn satz.


    aber wenn wir schon mal hier sind:

    ich hab ein pick-up-problem. hab ne flying v von nem kumpel erstanden, und ich glaub, die tonabnehmer da... neenee. jetzt sollte man also ahnung haben. hab ich aber nicht. zwei humbucker sinds. und ich steh eher so auf brettigen sound. auf ner flying v kann man eh kein blues spielen. außer man heißt zz top. egal, auf der andern klampfe hab ich nen trembucker, wenn ich mich recht an den namen entsinne. und der gefällt mir ganz gut. mit dem kann man auf ner röhre gar nicht unverzerrt spielen. außerdem hab ichs volume eh immer voll auf. zurück zu meinem pickup-problem: irgendwelche empfehlungen?
     
  18. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Kommt drauf an, was du spielen willst. Wenn's richtung Metal geht, könnte der EMG 81 (Kirk-Hammett-Signature) der richtige sein. Wohl noch besser: DiMarzio Evolution, für und mit Steve Vai entwickelt.
     
  19. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Wollte erstmal danke sagen!
    Werd mich mal umgucken, und euch dann bescheid geben was sich so getan hat. Diesen Monat wird es aber nichts mehr, da ich noch 400 € zahlen muss, aber nur noch 200 euro habe, da ich mir für den Urlaub den halben Lohn hab auszahlen lassen ich depp, des fehlt mir jetzt! :cry: :roll:

    Munich
    ^°~
     
  20. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    super, exakt solche antworten wollte ich hören. dimarzio evolution à la steve vai - na, das hört sich doch schon mal gut an. hört sich aber auch teuer an... was schätzt denn so? ich kein blassen... ich kann ja am hals, ne am steg den kirk hammett-dingens reintun, und vorn steves. und wenn ich schon die tonabnehmer von denen hab, dann bin ich auch so schnell wie die. ach was... noch schnellerer... und wahrscheinlich um einiges ärmer...

    außerdem hat mein kumpel da ein paar kondensatoren oder so ausgetauscht... heißen diese bunten böppel zum anlöten so? er wollte, dass der sound mehr tiefen hat. seitdem sind die höhen weg... wie weiß man denn da, was da reingehört?

    ach, gewitter...

    macht das eigentlich was, wenn die da ein paar tage ohne bespannung rumsteht?


    :gruebel:


    ich hab ja mal ahnung...

    :king: