Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Libanonkrieg langfristig geplant (als Test für Iran-Krieg)?

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von struppo_gong, 15. August 2006.

  1. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    ich hab grad einen interessanten spiegel artikel gelesen
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,431774,00.html

    der us Starjournalist seymour hersh, der bereits die abu grahib geschichte an die öffentlichkeit brachte, indizien zusammengetragen, dass der bombenkrieg gegen die Hisbollah von langer Hand geplant war (vor der entführung der beiden soldaten ) und die US-Regierung Bescheid wusste
    demnach wäre die entführung den verantwortlichen ein willkommener anlass zum krieg gewesen.
    hersh zufolge haben israelische diplomaten bereits früher im sommer grünes licht für die aktion eingeholt und sich erkundigt wie die usa dazu stehen.

    Gründe für israel (nach spiegel artikel)
    - Rüstung der hisbollah
    -gezielte angriffe auf die infrastrukutur des libanon z.B. beiruter flughafen sollen die zivilbevölkerung gegen die hisbollah aufbringen

    sicht der usa- strategen (nach spiegel artikel)
    - besser früher als später um mehr zeit für die auswertung und planung im für iran zub haben, bevor bush aus dem amt scheidet
    -bombenkrieg im libanon ist ein geeignetes studien-modell für iran kireg/"das Spiegelbild dessen, was die USA für den Iran geplant hatten".
    - interesse an den Erfolgen einer Luftwaffe gegen Tunnel- und Bunkersysteme, da ähnliche strukturen im iran vorhanden sind
    -Zerstörung des Waffenarsenals der Hisbollah nimmt dem Iran eine Möglichkeit zurückzuschlagen
    von spiegel.de 15 august 2006

    tagesschau.de schrieb im april 06;
    ( http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5414868_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html )
    - ich weiss jetzt nicht wie relevant das tatsächlich ist - zumindest gibt das letzte zitat doch vielleicht einen kleinen einblick in die denkweise

    Hier ist noch der link zum orginal?- artikel
    http://www.newyorker.com/fact/content/articles/060821fa_fact

    übrigens bin ich mit meiner überschrift nicht ganz zufrieden.
    aber ich wollte im gegensatz zum spiegelartikel herausstellen, dass hier zwar die interessen israels und der usa verschwimmen, aber israel immer noch "eigene"?! kriegsgründe hat oder so.
    nämlich die rüstung der hisbolla??! oder was ist eure meinung hierzu?
     
  2. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
  3. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Denke ich auch. Immerhin wurde die Hisbollah nicht durch die libanesische Regierung entwaffnet. (Wie die UN-Resolution vorschreibt.) Im Gegenteil.

    Die Hisbollah wurde zudem noch durch den Iran und Syrien aufgerüstet.

    Sie wurde auch nicht aus dem Grenzgebiet entfernt.

    Die Hisbollah hat Israel wiederholt mit Raketen beschossen.

    Die Hisbollah hat immer wieder als Ziel die Vernichtung Israels genannt.

    Das der Staat Israel nun pläne für einen Schlag gegen die Hisbollah verfasst, finde ich logisch.

    ws
     
  4. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    struppo_gong hat mich überzeugt, dass das Thema wohl doch nicht so recht in den Sammelthread paßt.

    Legt los :D
     
  5. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Re: Libanonkrieg langfristig geplant (als Test für Iran-Kri

    Ich habe erstmal eine strategische Meinung. Die Erfahrung und die primitivste Psychologie lehrt, daß man Bevölkerungsgruppen mit Terrorbombardements nicht trennt, sondern zusammenschweißt. Die einzigen, die das immer noch nicht begreifen wollen, sind Luftwaffengenerale, die ihre Spielzeuge ausprobieren wollen, und Politiker, die einen billigen Krieg führen wollen.

    Was für Deppen! Was für eine Arroganz!

    Haben die Engländer den Kampf aufgegeben, als wir ihre Städte bombardiert haben? Lassen sich die Israelis von Katjuschas aus den besetzten Gebieten vertreiben? Aber ihre Gegener sollen Memmen sein.
     
  6. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Hatten wir recht oder recht?
    Seymour Hersh zählt zu den klardenkensten Journalisten der Welt.
    In vielen Dingen denken wir gleich...Mr.Hersh... :wink:
    Ich mag Leute, die den Mut haben, über solche Verstrickungen zu berichten..
     
  7. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Was ist an diesen Erkenntnissen neu?

    Ja mei, Israel hat schon oft genug Gefangene ausgetauscht. Natürlich war das nur ein Vorwand.

    Das halte ich für Quatsch. Allenfalls kann man geglaubt haben, ein erfolgreicher Bombenkrieg könnte diese totgerittene Startegie wiederbeleben, und wenn's nicht klappt, schadet es auch nicht.


    Das klingt schon vernünftiger. Wenn der Nahe Osten schon in Flammen steht, kann man den USA nicht mehr vorwerfen, daß sie ihn in Brand stecken wollen.
     
  8. Boabdil1492

    Boabdil1492 Lehrling

    Beiträge:
    44
    Registriert seit:
    6. April 2005
    Ort:
    Heidelberg