Krieg in Saudi Arabien?

45mDEX

Lehrling
Mitglied seit
4. März 2003
Beiträge
28
Sind das denn nicht schon alles Vorzeichen nach dem Anschlag dort?
USA ziehen Bürokraten ab, fordern amerikanische Bürger/Touristen auf, dortz zu verschwinden.
Die werden dort sicher auch bald anfangen...
Saudi Arabien: Das Land mit den meisten Ölvorkommen (?)
Ach ja, und dann wäre da ja noch Nord-Korea, die sicherlich auch noch durchdrehen werden...
Und der Machtbesessene Bush wird darauf eingehen. (Sagen wir mal es so, die wirklich mächtigen wollen das so)
Die Leute sprengen sich nur noch in die Luft, jedes Land mit Anschlägen ist eine Achse des Bösen!

Was denkt ihr darüber?
 

Teddy

Großmeister
Mitglied seit
24. April 2002
Beiträge
655
Naja, ich denke man sollte nit gleich den Teufel an die Wand malen... noch brauchen sie einen Grund... der lässt sich zwar sicher finden, dauert aber noch ne Weile... Was Nordkorea angeht, denke ich, da könnte es bald knallen...

Jedes Land mit Anschlägen ein Land des Bösen??? Hui... wie wollen sie das in ihrem eigenen LAnd machen??? da gab es ja bekanntlich auch nen Anschlag, oder???
 

JFK

Geselle
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
52
Den Grund haben sie ja vor kurzem nachträglich produziert. Einfach ein paar Kühlschränke, Laborausrüstung etc. auf einen Lastwagen gepackt und dann der Öffentlichkeit als Saddams mobiles Biowaffen-Labor präsentiert.

Zu Nordkorea: Einfach eine US-Atomrakete gründlich saubermachen, nordkoreanische Flagge draufmalen und von einem U-Boot im Pazifik abfeuern. Das Abwehrsystem wurde ja bereits mit entschärften Raketen getestet, also dürfte es keine Katastrophe geben. (Was Bush aber sowieso egal ist, den 11.9 hat er ja auch selbst inszeniert)

So einfach ist das :roll:
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Den Grund haben sie ja vor kurzem nachträglich produziert. Einfach ein paar Kühlschränke, Laborausrüstung etc. auf einen Lastwagen gepackt und dann der Öffentlichkeit als Saddams mobiles Biowaffen-Labor präsentiert.
pure Spekulation.
Fakt ist, dass Saddam mehrere mobile Labore hat.
Deutschland baute sie in den 80ern.

Was Bush aber sowieso egal ist, den 11.9 hat er ja auch selbst inszeniert
ebenfalls pure Spekulation.

Einen Krieg wirds in Saudi Arabien wohl nicht geben, aber ein Bürgerkrieg bzw. Aufstand der radikalen Massen wird immer wahrscheinlicher.
Möglicherweise ist dies nur der Anfang einer neuen Terrorwelle in der Region.
 

semball

Erleuchteter
Mitglied seit
26. Mai 2002
Beiträge
1.685
Technoir schrieb:
Den Grund haben sie ja vor kurzem nachträglich produziert. Einfach ein paar Kühlschränke, Laborausrüstung etc. auf einen Lastwagen gepackt und dann der Öffentlichkeit als Saddams mobiles Biowaffen-Labor präsentiert.
pure Spekulation.
Fakt ist, dass Saddam mehrere mobile Labore hat.
Deutschland baute sie in den 80ern.

Was Bush aber sowieso egal ist, den 11.9 hat er ja auch selbst inszeniert
ebenfalls pure Spekulation.

Einen Krieg wirds in Saudi Arabien wohl nicht geben, aber ein Bürgerkrieg bzw. Aufstand der radikalen Massen wird immer wahrscheinlicher.
Möglicherweise ist dies nur der Anfang einer neuen Terrorwelle in der Region.
Allerdings....:
Wenn die radikalen Massen das momentane Regime stürzen und eine islamische Republik ausrufen wäre das doch vielleicht ein Grund für einen Einmarsch.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
das ist sicherlich richtig Semball...
ich denk mal Keiner von uns hat ein grösseres Interesse daran, dass wahabistische Fanatiker auf den grössten Ölreserven der Welt sitzen und uns quasi damit erpressen können.
Nicht grad ein erheiterndes Szenario....
 

Kendrior

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Februar 2003
Beiträge
1.152
Stimmt, damit könnte es ja fast schon FAIR werden...
USA sind ja nur zwanzigmal größer und hundertmal stärker :wink:
War es bisher immer die "Strategie" der USA, erst Diplomaten und US-Bürger aus dem anzugreifenden Land wegzubringen, oder haben sie das auch in weniger krassen Fällen getan? Ich sehe das schon als sicheres Zeichen für einen Krie... für eine Befreiung des Saudi-Arabischen Volkes.
 

semball

Erleuchteter
Mitglied seit
26. Mai 2002
Beiträge
1.685
Nordkorea wurde nicht angegriffen weil es Massenvernichtungswaffen hat.
Der Irak wurde angegriffen weil er keine Massenvernichtungswaffen hat.

Ironie des Schicksals :roll:
 

BigDaddy

Meister
Mitglied seit
13. April 2002
Beiträge
104
Die radikalisierung und die gewaltsamen Proteste in den Golfregionen nehmen immer mehr zu(Irak,Saudi Arabien,Irak,Afghanistan,Palestina,.....)
Nur die Frage is könnten die radikalen Islamistischen Gruppen,bewegungen die pro-westlichen Regierungen dort überhaupt stürzen
Man könnte jetzt genau so anfangen wie vor dem Irakkrieg:
Das hat jetzt wohl jeder Büppel mitgekrigt, das die USA den nächsten Krieg irgendwann führen WERDEN(da bin ich mir 100 %ig sicher)
da könnte man nur noch daruf wetten welches Land und wann.
Naeben könnte mal ne Umfrage starten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

shevegen

Meister
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
128
"Nur die Frage is könnten die radikalen Islamistischen Gruppen,bewegungen die pro-westlichen Regierungen dort überhaupt stürzen "

Nicht möglich in Kuwait und Saudi ARabien, die haben dort insgesamt mehr als 150.000 US Soldaten stationiert (viele davon "schwarzer Hautfarbe", die den arabischen Sultanen mit ihren Sklaven aus Philipinen und Afrika unterstützen).

Man braucht nit das ganze Land unter Kontrolle haben, es reicht wenn keiner zu den Sheiks hin kommen kann.
 

biowolf

Meister
Mitglied seit
29. Januar 2003
Beiträge
249
Nordkorea wurde nicht angegriffen weil es Massenvernichtungswaffen hat.
Der Irak wurde angegriffen weil er keine Massenvernichtungswaffen hat.

Ironie des Schicksals
Müll!
Irak wurde angegrieffen,weil das Land eine Gefahr für die Usa darstellen könnte,bzw dargestellt hat,z.B Treffen der iark.Geheimdienstleute mit AQ in Prag.Nordkorea stellt keine Gefahr da,höhstens für Südkorea,aber auch unwahrscheinlich,im Land herrscht schon sehr sehr lange eine Hungersnot,mit ihren Drohungen versuchen sie doch nur Essen,bzw Energielieferungen zu erpressen,zu kämpfen wäre Nordkorea nicht fähig(meiner Meinung nach)weil z.B zu wenig Öl,Benzin,gut man hat Panzer,aber man braucht auch Antriebsstoffe dafür :lol:
Ihre Atomwaffen sind eine Fiktion,nur für Erpressung gut,nie getestet,höhstens Material für 2 Bomben,noch nicht gebaut,zu teuer :lol:

Fazit:die Usa brauchen nicht eingreifen,einfach zurücklehnen und zuschauen wie das Land von alleine kaputt geht,bzw sich irgendwann dann mit Süd vereinigt,siehe DDR,UDSSR,etc
Da tipp ich mal nach dem Tod des Führers Kim :D
 

Oxigen

Meister
Mitglied seit
10. Mai 2003
Beiträge
497
Tja Biowolf, ich frage mich woher du deine Informationen bezüglich Nordkorea beziehst. Bei ihrem letzten Raketentest haben sie eben mal Japan überflogen, ohne diese irgendwie vorzuwarnen. Der Flug hat perfekt geklappt. Eine Rakete nukler zu bestücken ist denkbar einfach und kostengünstig, speziell wenn man über eigene Reaktoren verfügt. Das einzige, was man bei den Koreanern nicht genau weiss, ist, wieviele nukleare Sprengköpfe sie tatsächlich besitzen, 2, 3 oder 10 oder 20.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit,dass Nordkorea bereits Atombomen IN AMERIKA bereithält. Denn so einen Bombe zu bauen und strahlungstechnisch zu tarnen ist geradezu ein Kinderspiel, einfacher noch als konventionellen Sprengstoff herzustellen. Mit einer Handtasche mit 11 kg Plutonium könne ein einziger Mann ganz Manhatten wegpusten, dies ist hinlänglich bekannt und Bauanleitungen werden sogar durch das deutsche Fernsehen verbreitet.

Der Spruch:
"Nordkorea wurde nicht angegriffen weil es Massenvernichtungswaffen hat.
Der Irak wurde angegriffen weil er keine Massenvernichtungswaffen hat.

Ironie des Schicksals"

trifft den Nagel auf den Kopf. Natürlich streitet man dies ab wenn man "yankophil" veranlagt ist, zeugt es doch von der Feigheit der US-Aggressoren, die nur einen Schlag gegen einen wehrlosen Gegner wagen. Wer weiss, vielleicht folgt ja eine Nuklearmacht der Schule Amerikas und begeht einen "Erstschlag-Antiterror-Krieg" gegen die USA.
 

semball

Erleuchteter
Mitglied seit
26. Mai 2002
Beiträge
1.685
biowolf schrieb:
Nordkorea wurde nicht angegriffen weil es Massenvernichtungswaffen hat.
Der Irak wurde angegriffen weil er keine Massenvernichtungswaffen hat.

Ironie des Schicksals
Müll!
Irak wurde angegrieffen,weil das Land eine Gefahr für die Usa darstellen könnte,bzw dargestellt hat,z.B Treffen der iark.Geheimdienstleute mit AQ in Prag.Nordkorea stellt keine Gefahr da,höhstens für Südkorea,aber auch unwahrscheinlich,im Land herrscht schon sehr sehr lange eine Hungersnot,mit ihren Drohungen versuchen sie doch nur Essen,bzw Energielieferungen zu erpressen,zu kämpfen wäre Nordkorea nicht fähig(meiner Meinung nach)weil z.B zu wenig Öl,Benzin,gut man hat Panzer,aber man braucht auch Antriebsstoffe dafür :lol:
Ihre Atomwaffen sind eine Fiktion,nur für Erpressung gut,nie getestet,höhstens Material für 2 Bomben,noch nicht gebaut,zu teuer :lol:

Fazit:die Usa brauchen nicht eingreifen,einfach zurücklehnen und zuschauen wie das Land von alleine kaputt geht,bzw sich irgendwann dann mit Süd vereinigt,siehe DDR,UDSSR,etc
Da tipp ich mal nach dem Tod des Führers Kim :D
Das ist wohl die größte Pseudo-Agrumentation die ich je gehört habe!

Irak eine gefahr für die USA? Wieso denn? Der irak liegt doch ewig weit von den USA weg und hat keine Langstreckenraketen die auch nur im entferntesten die USA erreichen könnte. Die Armee war auch vollkommen veraltet und für einen ernstgemeinten Angriffskrieg nie und nimmer zu gebrauchen. Und für die ominösen MVW gabs auch keinen Beweis.

Aber Nordkorea gibt ganz offen und ehrlich zu, dass sie Atomwaffen haben und sie auch gerne jederzeit gegen die USA einsetzen würden. Außerdem arbeiten sie nachweislich ganz eifrig an Trägersystemen für diese MVW mit enormer Reichweite. Und nochwas: Wenn du Nord- und Südkorea mit DDR und BRD vergleichst liegst du meilenweit daneben. Gegen Nordkorea war die DDR der Garten Eden. Im kommunistischen Norden gibt es keine Volksmassen mehr die sich auflehnen könnten, da sie entweder verhungert sind oder beim kleinsten Aufmucken gleich niedergeknallt werden. Das ist was völlig anderes als die DDR mit Westfernsehen und einer noch ansatzweise humanen Führung, die ihr Volk wenigstens nicht für den eigenen machterhalt verhungern lässt.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Irak eine gefahr für die USA? Wieso denn? Der irak liegt doch ewig weit von den USA weg und hat keine Langstreckenraketen die auch nur im entferntesten die USA erreichen könnte. Die Armee war auch vollkommen veraltet und für einen ernstgemeinten Angriffskrieg nie und nimmer zu gebrauchen. Und für die ominösen MVW gabs auch keinen Beweis.
Dass der Irak auf militärischem Sektor keine Schnitte gegen die USA hat ist klar, was Biowolf meinte war eher die Gefahr der Proliferation von Bio oder Chemiedreck. Den Begriff "asymetrische Kriegsführung" sagt dir doch was, oder?
 
Oben