Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Hausbesitzern droht Mega-Abzocke!

Dieses Thema im Forum "Werbung" wurde erstellt von moni711, 27. Juni 2012.

  1. moni711

    moni711 Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    27. Juni 2012
    Das ist einfach nur dreist:
    Die Lobbyarbeit der Kanalsanierer.

    Im Januar wurde der teure und unnütze Kanal-Tüv nach Bürgerprotesten vom Tisch gefegt.
    Aufatmen bei den Hauseigentümer.

    Leider währte dieses Glück nicht lang.
    Denn nun ist er wieder da-unauffällig während der EM in den Koalitionsvertrag (NRW) durchgedrückt.

    Bis zu 15.000 Euro werden Hausbesitzer diesen Firmen für Kanalsanierungen überweisen müssen.
    Und das ist noch eine optimistische Schätzung, Bürgerinitiativen gehen von weit höheren Summen aus.


    Auch wer nur ein kleines Reihenhaus besitzt wird nicht verschont.

    Leuten mit wenig Geld wird geholfen, wird versprochen,
    aber wer Ersparnisse hat, wird viel von seinem Geld an diese Firmen verlieren.

    Ein für Rechtsstaaten beispielloses Unrecht!
    Schwer erarbeitetes Geld wird uns enteignet.

    Wir haben fleißig gearbeitet und gespart-für uns!

    Das Geld sollte der Ausbildung unserer Kinder dienen, es sollte bei Notfällen für uns da sein.
    Es sollte unser Alter erleichtern und es sollte uns ein kleines Glück ermöglichen!

    Nun soll es dem Reibach dieser Firmen zum Opfer fallen!

    Die Lobbyisten wollten uns weismachen, die Kanalsanierung wäre zum Schutz unseres Grundwassers nötig.

    Mit dieser Urangst aller Menschen vor vergifteten Wasser wollten sie uns überzeugen.
    Aber renomierte WISSENSCHAFTLER haben das WIDERLEGT!

    Und doch hat es diese Lobby geschafft, dieses Gesetz in NRW durchzukriegen.
    Das droht den Bürgern in ganz Deutschland, wenn es nicht gelingt, diese Abzocke zu stoppen!

    Da fragt man sich doch völlig zu Recht, was haben die eigendlich für eine große Macht?

    Wir sind diesen Abzockern ausgeliefert.
    Es bleibt uns nur die Hoffnung, dass ein Sturm der Entrüstung ausbricht!

    Info:
    http://www.alles-dicht-in-nrw.de/

    Liste der Initiativen gegen den Kanal-Tüv:
    http://www.buergin-harsewinkel.de/pages/buergin_initiativen.htm
     
  2. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Tja was will man sagen? In einer Demokratie bekommt man ja in der Regel das, was man verdient.
     
  3. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    das passiert, wenn man rot grün wählt.
    und das ist auch der grund warum ich nicht länger als nötig in NRW/BRD bleiben werde... Nur leider komme ich vor 2021 hier nicht weg.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Man darf sein Geld halt nicht einer Bank anvertrauen.
    Erspartes gehört unters Bett, am besten in Form von Gold.

    Womit man wieder sieht was passiert wenn man Verstand durch Mehrheit ersetzt.
     
  5. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Sicher, nur das die Kanalprüfung die Folge ist, nämlich des Landeswassergesetz von 2007 unter der damaligen schwarz-gelben Landesregierung eingebracht und beschlossen worden ist. :lol:
     
  6. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Ja und im Januar wurds gestrichen, um Wählerstimmen zu sichern und jetzt, nachdem die Wahl dank des gedankenlosen Stimmviehs gewonnen ist, hat mans wieder ausgepackt... Sowas nennt man in anderen Kontexten auch Verarsche. Aber denjenigen, die diese gegenwärtige Regierung in NRW zu verantworten haben, wird auch dies nicht die Augen öffnen.

    Wählt ruhig weiterhin Bevormundung und Ökofaschismus statt Freiheit. Irgendwann, wahrscheinlich wenns zu spät ist, werden vielleicht einige wenige aufwachen und erkennen, was sie mit ihren Wahlstimmen wirklich angerichtet haben. Aber dann wird wahrscheinlich schon eine Anti-Raucher-Polizei in Zivil an Wohnungstüren schnüffeln, ob nicht doch einer wagt, in seiner eigenen Wohnung eine Zigarette zu rauchen. Autofahren kann sich dann keiner mehr Leisten, Strom gibts nur noch Mittags, Alkoholische Getränke, Softdrinks und Fleisch sind verboten. Wer sich was auf dem Schwarzmarkt "organisiert", wird in ein weltanschauliches Erziehungslager gesteckt...

    Es ist ja nur zum Besten des Bürgers! Eines Bürgers, der einerseits in den Augen der Regierung zu dumm ist, um für sich selbst zu entscheiden, was er tut und was nicht, der sich aber für den intelligentesten Menschen der Welt hält, weil er eine solche Regierung gewählt hat.... Ja, genau so wirds kommen, wenn man die Grünen wählt!
     
  7. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Die größten Beschneidungen der Freiheit gabs nach wie vor von Schwarz-Gelb, Vorratsdatenspeicherung, Telefonüberwachung usw.... und das härteste Nichtraucherschutzgesetz hat Bayern. Dort soll ja sogar das Rauchen in Biergärten und auf Ausflugsschiffen verboten werden...!

    Zudem kann man die Wahl der einzigen Wahlalternative zur H.Kraft, nämlich Eiertänzer Norbert Röttgen samt zerrütteter FDP-Fraktion nicht wirklich als intelligent bezeichnen, wärend alle anderen die Rot-Grün wählen angeblich doof sind...
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Irgendwie laufen alle Entscheidungen jeder Regierung, seit ich denken kann auf zwei Sachen raus:

    1. Ich muß mehr Zahlen
    2. Was ich bisher durfte ist plötzlich verboten.

    Welche Parteien also gerade an der Macht sind ist völlig egal.
    Unterm Strich zahl ich.
     
  9. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Sehe ich genauso.... :evil:

    Obwohl man den Politikern nicht alle Schuld zuschieben kann, Ist halt der Kollaps eines ganzen Systems den wir gerade miterleben und den die Politik nur noch schlecht verwaltet....
     
  10. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Ach ja? Die Vorratsdatenspeicherung wurde auch mit den Stimmen von SPD-Abgeordneten durchgebracht (Zumal es sich um eine EU-Richtlinie handelt, die auche eine RotGrüne Regierung hätte umsetzen müssen!). Herr Wiefelspütz, der Innenpol. sprecher der der SPD, sagte sogar, dass er für eine Vorratsdatenspeicherung wäre, selbst wenn es keinen internationalen Terrorismus gebe....

    Zudem hat die deutsche Regierung bisher die EU-Richtlinie nicht zu geltendem deutschem Recht gemacht, weshalb sie sogar verklagt wurde... Soviel dazu.

    Finds immer wieder schön, wie meine ablehnende Haltung insbesondere den Grünen gegenüber von Dir und einigen Anderen hier immer wieder so ausgelegt wird, als wäre ich ein Unterstützer schwarzgelber Regierungen... Ich versteh ja, dass binäre Weltbilder einfach sind - sie treffen halt nicht immer zu. Bloß weil ich die Grünen und ihre Politik in der Summe gefährlich finde, für alles, was das Leben lebenswert macht, heißt das noch lange nicht, dass ich ein fanatischer Anhänger der Christlich-liberalen Koalition bin.

    Abgesehen davon: Das Nichtraucherschutzgesetz in Bayern wurde durch eine Volksabstimmung legitimiert, insofern find ich das ok. Das ist etwas vollkommen anderes, als das, was die Rotgrüne Regierung in NRW durch die Hintertür alles so reinzuschmuggeln versucht.

    Und: Es soll das Rauchen nicht auf allen Ausflugsdampfern verboten werden, sondern nur auf denen, die der Regierung gehören. Das wurde in den Medien wieder mal falsch wiedergegeben. Der Staat als Eigentümer hat natürlich das Hausrecht.

    Rauchverbote unter Freiem HImmel halte ich aber für übertrieben. Aber leider ziehen auch hier schon dunkle Wolken auf. In den höheren Kreisen der EU-Bürokratie zirkuliert momentan ein Papier, das vorschlägt, eine neue Richtlinie zu erlassen, wonach das Rauchen in Geschlossenen Räumen generell untersagt wird. Als geschlossene Räume haben laut dem Papier alle "Räume" zu gelten, die mindestens drei Wände haben. Dächer spielen keine Rolle. Das heißt, dass man zwischen zwei Häusern rauchen darf - aber nur so lange sie nicht durch eine Wand miteinander verbunden sind...

    Schutz von Nichtrauchern vor Passivrauch - ja. Ok. Verbot von Raucherclubs? NEIN! Das hat nichts mehr mit Nichtraucherschutz zu tun, sondern ist nur noch Bevormundung und Willkür. Mit so Sachen fängts an. Und nachher musste Strafgeld bezahlen, wenn du nicht regelmäßig Sport treibst oder zu viel Fleisch isst. Wilkommen in der totalitären Gesundheitsdiktatur.

    Insgesamt wäre schonmal ein großer Fortschritt erzielt, wenn weniger Leute die Grünen wählen würden!

    In welchem politischen system leben wir? In einer Demokratie! Wer ist da der Sourverän? Das Volk!

    Es ist schon immer so, dass der, von dem die Macht ausgeht, darüber wachen muss, was mit der delegierten Macht angestellt wird. Wir, das Volk, sind keineswegs schutzlos dem Untergang geweiht. Wir können etwas bewegen. Aber solange so viele Leute die Untergangskatalysatoren wählen, und dabei noch jubeln, sehe ich wenig Chancen, dass wir in eine bessere Zukunft steuern.
     
  11. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Ja sicher... und das Volk rettet den Euro und alles andere auch, weil sich ja alle so einig sind und alle nur an das Gemeinwohl denken und keiner an sich selbst, persönliche Vorteile und mächtige Lobbyisten spielen keine Rolle. Das Volk kann die Lösungswege beurteilen und nachvollziehen, welche die Politiker in Medienschlachten schönreden um gewählt zu werden. Und durch alle vier Jahre wählen gehen, funktioniert das auch.... :roll:

    Außerdem wird ein schwachsinniger Beschluß nicht besser nur weil das Volk positiv direkt darüber abgestimmt hat.

    Wo soll den dieser Fortschritt sein wenn die alternativen anderen Parteien
    mindestens genauso viel unsinniges Zeugs beschließen?
     
  12. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Indem anderer Unsinn beschlossen wird. Nicht die Quantität ist entscheidend, sondern die Qualität.

    Bezeichnend!!

    Weil "wir" also nichts zu sagen haben, kann man weggucken auf das Denken aufgeben, oder wie?
     
  13. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Natürlich haben "wir" was zu sagen, aber sehr verschieden und nicht einheitlich. Im Endeffekt haben wir aber nichts zu bestimmen. Das machen ja die "Volksvertreter" für uns. Die allerdings wenn man die Gesamtzahl der Wähler und Nichtwähler sieht, gar keine mehrheitliche Vertretung der Volksmeinung sein können. Zudem gibt es ja gar keine einheitliche Volksmeinung zu bestimmten Problemen und mit Sicherheit ist die Mehrheitslösung des Volkes kein Weg um die beste Problemlösung zu finden. Die meisten Probleme sind einfach zu komplex als das eine Mehrheit von wenig informierten Bürgern diese beurteilen könnten.
     
  14. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    :) Gut, dann stimmen wir in diesem Punkt ja schonmal überein.

    Heißt also unterm Strich, dass die Demokratie keineswegs die optimale Regierungsform ist?

    Ich mein, das mit der nicht einheitlichen Volksmeinung ist ja ok, das ist ja ein Zeichen des Pluralismus und war schon immer so. Aber wenn der Souverän keine Idee hat, wie man Probleme richtig anpacken soll, wie sol er dann die Entscheidung treffen, welcher Vertreter dazu am geeignetsten ist?

    Das ganze Problem erkennt man ja zur Zeit in Frankreich: Wir haben eine Krise. Ok. Ausgelöst wurde die Krise dadruch, dass manche Staaten langfristig mehr Geld ausgegeben haben, als sie eingenommen haben. Dadurch haben sie sich von den Banken abhängig gemacht und als die Banken pleite gingen (wiederum durch staatliche Einflussnahme verursacht) gings auch den Schuldenstaaten an den Kragen.

    Wegen der Krise gehts den Leuten dreckig. Und wen wählen die Leute? Die Sozialisten, die mitten in der Finanzkrise einen sozialstaat versprechen, den sich nichtmal die wohlhabenste Volkswirtschaft der Welt leisten könnte! Aber mit sowas fängt man Wählerstimmen. Eine Art Teufelskreis, wenn man so will, denn am ursächlichen Problem ändert sich damit garnichts.

    Das Wahlvolk ist dumm und es wählt die bequemste Option.

    Und genau deswegen muss man eben als Demokrat wachsam sein! Gerade in der Demokratie komme es auf den Einzelnen an, auch wenn es nicht den Eindruck erweckt.
     
  15. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    680
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
    Sie es doch einmal so, Jahrzehntelang wurde denn Leuten versprochen "Wenn wir nur für immer mehr Wirtschaftswachstum sorgen werden vom Tisch der Reichen genug Krümel abfallen damit alle satt werden!"

    Nun kommt eine kleine Krise und irgendwie bleiben die Krümel aus. Folgen sind eine Jugendarbeitslosigkeit von über 20% und Sparprogramme.
    (Während Herr Sarkozy sich mit den Reichen und Schönen trifft und sich von ihnen seinen Wahlkampf finanzieren lässt)

    Warum sollte man als Jemand der wirklich nichts mehr zu verlieren hat nicht das Risiko eingehen Parteien zu wählen die eine Umverteilung versprechen?
     
  16. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.490
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Natürlich kann man das Risiko eingehen - als Wähler darf man ja prinzipiell Wählen, wen man wählen mag. Aber sinnvoll ist das Ganze halt irgendwie nicht. Das ist so, als würde man einen Brand mit Benzin löschen wollen. "Aber wir löschen doch!" Ja, aber leider mit einem wenig geeigneten Mittel.
     
  17. moni711

    moni711 Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    27. Juni 2012
    JEDER kann helfen, dieses Unrecht zu verhindern!
    Teile es auf Facebook.

    Unsere Chancen steigen mit jedem Menschen der davon erfährt!

    Die stärkste Waffe und größte Chance gegen Unrecht ist Öffentlichkeit!

    Es war der Protest vieler wütender Mitbürger
    der dieses Gesetz im Januar zu Fall brachte.

    Das muss sich wiederholen.
    Bis es diese Lobby kapiert hat, wir wehren uns, lassen uns nicht abzocken
    und auch nicht manipulieren!

    Nicht mit uns.
    Nicht für Euch haben wir gearbeitet und gespart!

    Wir lieben und schützen alle unsere Umwelt.
    Aber wer dieses Verantwortungsgefühl instrumentalisiert, dem zeigen wir die Rote Karte!
    Vom Platz, diesmal für immer!

    http://www.facebook.com/monika.mostert
     
  18. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Definiere "optimale Regierungsform"?
    Der Vorteil der Demokratie liegt jedenfalls sicher nicht darin die "beste" Lösung für ein Problem zu finden. Wobei auch "beste Lösung" irgendwie nach Präzisierung schreit.
    Ich dachte immer es ginge bei Demokratie stattdessen in erster Linie darum die Lösung zu finden, die die Mehrheit gerne hätte, was 2 völlig verschiedene Dinge sein können.
    Ich persönlich finde ein nicht zu verachtender Vorteil der Demokratie ist, dass man keine Gewehre und Guillotinen braucht um eine Regierung loszuwerden, wenn sie den Unsinn übertreibt.
     
  19. moni711

    moni711 Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    27. Juni 2012
    Kanal-Tüv löst Existenzängste bei alten Menschen aus-eine Enkelin klagt an!

    "Wir haben unsere Oma in die Klinik bringen müssen.
    Herzinfarkt, es steht schlecht um sie.

    Sie hat im Leben viel Leid ertragen müssen.
    Sie ist eine Heimatvertriebene aus dem Sudetenland und hat Schreckliches mitgemacht.
    Sie hat es irgendwie ertragen, die Sorgen um die Kinder und das ihr Mann so früh starb.

    Aber die Angst vor den drohenden Kosten für diesen Kanaltüv
    lässt ihr starkes Herz brechen.

    Sie ahnt, dass sie ihr Haus verliert.
    Ihr Haus, dass sie mit ihrem geliebten Mann, den sie vor 11 Jahren verlor unter schweren Entbehrungen aufgebaut hat.
    Sie hängt mit ihrem ganzen Herzen daran.
    Mit ihrem ganzen Herzen das nun zu brechen droht.

    Ihre Ahnungen haben sich schon oft bewahrheitet.

    Auch als wir ihr im Januar freudestrahlend vom Aus des Kanaltüvs berichteten,
    sagte sie, nein, das wird nur geschrieben, damit die Leute es vergessen.
    Es wird wiederkommen, Böses kommt immer wieder, sagte sie hoffnungslos.

    Sie wird diese hohen Kosten nicht tragen können.
    Da sie Erspartes hat, wird sie dieses opfern müssen, denn sie ist ja durch ihr Erspartes kein Härtefall
    bei dem diese Hilfen einspringen.
    ...
    Bitte keine kompletten Artikel zitieren!
    -dkR, Mod


    http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=327181534023487&id=218683641539944[/quote]
     
  20. moni711

    moni711 Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    27. Juni 2012