Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Der Wahlthread

Dieses Thema im Forum "Forum zu Wahlen" wurde erstellt von dkR, 27. September 2009.

  1. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Mit dem Kapitalismus als Idee einer Wirtschaftsordnung müssen wir uns auseinandersetzen, mit "Kapitalismus" als Kampfbegriff, der mit allem möglichen überladen wird definitiv nicht. Eine offene und diffenerenzierte Auseinandersetzung würde nämlich zwangsläufig eine Sache nicht nur auf das Negative reduzieren, sondern auch das Positive betrachten.
    Und nein, wir leben nicht mittendrin, wir leben in einer Mischform, die sich nicht mit der einen oder anderen reinen Lehre in Deckung bringen lässt. Deswegen ist es imho eben so überzogen unser System kapitalisitisch zu nennen, wie es überzogen ist, wenn amerikanische Konservative oder radikale Anhänger der Wiener Lehre unser System "sozialistisch" nennen, was auch oft genug vorkommt.
     
  2. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein nein, DAS ÜBEL ist immer JETZT am stärksten. Verbesserungen gab es nie ... alles ist dem Untergang geweiht :dkr:
     
  3. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    @Simple Man,

    doch, sagt mir was. Aber was möchtest du denn damit zum Ausdruck bringen? Findst du, dass wir in einer ähnlichen Situation leben? Also ich würde sagen ja. Soziales Chaos herrscht hier momentan auch und es ist, genau wie damals, ein Ausdruck von gravierenden Veränderungen, in denen wir uns zwar befinden, sie uns aber noch nicht so recht bewusst sind und wir folglich nicht so recht wissen wie damit umzugehen ist. Wie gesagt, alles sollte, nach der Auffassung unserer Leiter und Lenker möglichst bleiben wie es ist. Die möchten zwar auch hier und da was verändern aber nur soweit, dass es die gewohnten Bahnen nicht verlässt und genau das wird gerade zu unser aller Problem. Wir sind in dieses System hinein geboren und es ist aufgrund dessen nur schwer vorstellbar für uns, dass es nicht immer so weiter gehen kann und wir uns an gewisse Umstände anpassen und auch einschneidende Veränderungen herbeiführen müssen, damit uns nicht letztlich alles über den Kopf wächst. Leider rafft´s nur keiner von diesen Dödeln da oben, oder anders gesagt, leider versucht man, es mit allen Mittel zuverhindern. Das ist auch der Grund dafür, dass Leute, die auf all das aufmerksam machen der Lächerlichkeit preisgegeben, denunziert oder sonst was werden. Nicht etwa weil man glaubt sie würden spinnen, sondern weil man ganz genau weiß, dass es so ist wie behauptet wird, man aber Angst vor der eigenen Bevölkerung hat. Die könnte ja durch derartige Äußerungen noch auf gewisse Ideen gebracht werden und man würde so bald die Felle davon schwimmen sehen. Die da oben sind ja auch nicht doof, die wissen schon ganz genau was los ist. Deren großer Fehler ist aber, dass die glauben, das Volk sei dumm und merkt´s eh nicht. Weit gefehlt würde ich sagen...


    HunabKu
     
  4. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Was ich damit zum Ausdruck bringen will?

    Na, dass es zur Zeit des Manchester-Kapitalismus wesentlich übler war natürlich ... oder wo gibt es in Deutschland noch Kinderarbeit, regelmäßige Arbeitszeiten von mehr als 14 Stunden pro Tag, massive Altersarmut, fehlende Krankheitsfürsorge, fehlenden Arbeitsschutz, ausbeuterische Hungerlöhne, fehlende Sozialsysteme etc.?

    Und dann sag mir nochmal, wo genau man das findet, diese soziale Chaos, das du bei uns zu finden glaubst ...
     
  5. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Na überall. Wann ist das letzte mal jemand gekommen um Dir Dein kostenfreies Schirmchengetränk zu geben und Dir den Po neu zu pudern?

    Elend und Chaos sag ich Dir.
     
  6. Gammel

    Gammel Großmeister

    Beiträge:
    810
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    bavaria
    Würde es dich da, rein hypotetisch, beruhigen, wenn ich dir sagen würde, das ich 'nur' glaube, dass du spinnst ?


    Und wie machen sich die da oben über dich lächerlich, denunzieren doch oder sonst was. Ist die Merkel vorbei gekommen und hat die die Zunge rausgestreckt. Werden massenmails verschickt, wo 'HanabKu spinnt' drinne steht ?

    Weil manchmal glauben die Leute vielleicht wirklich nur, dass man spinnt, wenn sie sich lächerlich über jemand machen. Da muss nicht immer jemand dahinter stecken...
     
  7. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Zynismus beginnt immer dort, wo Argumente aufhören. Aber bebauchpinselt euch ruhig weiter ihr Zwei.
    Sicher, es gibt immer etwas noch übleres. Aber soll das der Maßstab für uns sein? Wir sollten uns nicht an Dingen orientieren, die weit in der Vergangenheit liegen (leider tun wir zur zeit nichts anderes), sondern wir sollten die Misstände von heute auch auf unser heutiges Lebensniveau, unsere Bedürfnisse und unsere heutigen Lebensumstände beziehen. Darauf bezogen und in anbetracht der Tatsache, dass sich unsere Regierigen mit dem Wort "Sozialstaat" rühmen, ist dieses System dem Zerbröseln nahe. Bist du sicher, dass du mit 67 eine Rente bekommen wirst? Glaubst du tatsächlich, dass du bis zu deinem Tod optimal medizinisch versorgt werden wirst? (Ich habe heute erst wieder im Radio gehört, dass ernsthaft überlegt wird, welche medizinischen Maßnahmen ab einem bestimmten Alter noch notwendig sind und welche nicht. Allein da hört´s bei mir auf.)
    Erlauben es uns die Umstände, uns optimal unseren Familien zu widmen, ihnen Zeit und genügend Zuwendung zu schenken, ist es heute möglich, dass jeder seine Kinder optimal versorgen kann, dass man evtl auch nicht mehr darüber nachdenken muss, sich überhaupt Kinder anzuschaffen (was ich extrem schlimm finde) und hast du die Möglichkeit, dir immer deinen eigenen Freiraum zu schaffen, Dinge zu tun die du nur für dich tust wann immer du das möchtest? Kannst du selber entscheiden, wann du dir Zeit für dich nimmst, ohne in irgendeiner Form das Nachsehen zu haben? All das und noch vieles kleine mehr macht eine sozial lebende Gesellschaft nämlich aus. Allein Hartz IV und gesetzliche Krankenkassen sind es ganz sicher nicht.

    Also hört auf euch darüber lustig zumachen um damit die Gedanken zu überspielen die unangenehm zu denken sind. Das ist arm.

    Ich redete dabei nicht von mir, wobei mir auch egal ist wofür du mich hältst. Solange du mich für einen Spinner hältst, wen ich auf Dinge aufmerksam mache, die jeder normale Mensch jeden tag um sich herum erlebt und die offensichtlicher garnicht mehr sein können, muss ich das wofür du mich hältst auch nicht ernst nehmen, sorry.
    Auch hier gilt: Wo die Argumente aufhören setzt der Zynismus ein



    HunabKu
     
  8. Gammel

    Gammel Großmeister

    Beiträge:
    810
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    bavaria
    Über wen reden wir denn dann und wie wird dieser jener, über den wir hier reden, von denen da oben lächerlich gemacht und denunziert.

    Und hohle Phrasen werden immer dann gedroschen, wenn die Argumente ausgehen.
     
  9. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    sagte ich doch... aber lassen wir das, führt zu nichts.

    Auch hier geht es nicht um eine bestimmte Person sondern um die Tatsache, das Leute (und derer gibt es eine Menge), die auf gewisse Misstände aufmerksam machen, die gewichtige Probleme beim Namen nennen, die über Dinge reden, über die allgeimen nicht gern geredet wird sondern lieber geschwiegen, Leute, die Menschen zum Nachdenken in andere Richtungen als die gewünschten anregen, dass genau solche Menschen ausschließlich von denen verhöhnt, denunziert und mundtot gemacht werden, die bis dato vom Bestehenden wunderbar leben und profitieren und die nicht möchten, dass sich daran etwas ändert (obwohl sie genau wissen, dass es sich ändern wird...aber man kann ja Zeit schinden...)

    Ich hatte das allgemein gemeint. Ich wundere mich übrigens überhaupt nicht darüber, dass du außer dieser Kleinigkeit an der du dich hochziehen kannst, zu meinen weiteren Aussagen von eben nichts zu sagen hast. Bestätigt mir wieder nur.....



    HunabKu

    PS
    Das nur nebenbei....
     
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Nein, weißgott nicht. Auf niemanden Rücksicht zu nehmen, macht im Gegenteil einen Asozialen aus. Die Gesellschaft mag verpflichtet sein, Dir in einer Notlage zu helfen, aber in erster Linie bist Du selbst für Dich und Deine Familie verantwortlich. Was Du hören willst ist: "Du willst nicht arbeiten? Kein Problem, wir geben dir alles, was du brauchst. Wir nehmen es einfach jemand anderem weg, mach dir keine Sorgen."

    Das ist asoziales Schmarotzertum, mehr nicht!
     
  11. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Du möchtest anscheinend nicht verstehen hab ich recht? Es ist dir zu wider, dich in all das reinzudenken, stimmts? ich möchte dir ja nicht unbedingt unterstellen, dass du einfach nur nicht verstehst...

    ich habe aber auch keine Lust mehr, dir das alles noch 50 mal zu erklären. es ging hier nicht darum, irgendjemandem irgendetwas wegzunehmen damit ein anderer dafür gut leben kann oder ählich Unfug. Das ist das, was du verstehen möchtest, mehr nicht.
    Ich weiß, dass es genügend Leute gibt, die wissen wovon die Rede ist.
    Geh einfach in die Politik. Da bist du gut aufgehoben.


    HunabKu
     
  12. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Die ungeschminkte Wahrheit wird oft nicht als schön empfunden. Tatsache bleibt, daß die Regierung Geld drucken kann, aber keine Häuser, keine Autos, nicht einmal Brot. Dein bedingungsloses Grundeinkommen haben andere erwirtschaftet, und es muß ihnen weggenommen werden, damit Du "Dinge nur für Dich tun kannst, wann immer Dir der Sinn danach steht."
     
  13. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Siehst du, lieber Liberaler, du weißt einfach nichts damit anzufangen und verstehst es völlig falsch.
    Mein Grundeinkommen, ja ja. Sollte es irgendwann einmal eingeführt werden, erwirtschaften WIR ALLE es! Ist wird nicht so sein, wie Hartz-IV, dass einige Menschen etwas erwirtschaften müssen, wovon dann andere leben können, nur nicht die die es erwirtschaften. So siehst du es doch, hab ich recht? (obwohl es ja selbst jetzt nicht so ist. Es wird uns nur so glaubhaft gemacht)
    Wie sich ein BGE finanzieren könnte hatte ich ja, ich weiß nicht mehr wie oft, schon dargelegt und es (BGE) basiert nicht auf sozialversicherungspflichtiger Arbeit, sondern auf unser aller Aktivitäten. Der grund, warum jemand wie du (und derer gibt es nooch einige) das alles nicht so recht an sich ran lassen wollen ist der, dass diese menschen es sich nicht vorstellen können, unabhängig von sozialversicherungspflichtiger Arbeit Geld zu erwirtschaften, wovon andere Dinge bezahlbar werden. Wir sind so sehr darin verwurzelt (weil wir es bisher nicht anders kennen) daran festzuhalten, dass wir nur gut leben können wenn JEDER arbeitet, so dass wir uns überhaupt nicht vorstellen können, dass es auch anders ginge.....(einfach mal weiter zuende denken...)

    Das Geld wird dann nicht anderen weggenommen damit wieder andere gut leben können. Dieses System soll JEDEM ermöglichen wieder Mensch zu sein, nicht nur einigen die dies auf Kosten anderer tun.
    Ich brauche mich also nicht wundern warum du das alles nicht verstehst. Du gehst dabei schlichtweg von unseren alten Verhaltensmustern und Regeln aus und beziehst es gedanklich auf unser bisheriges System. Auf die Art wäre es selbstverständlich nicht möglich und ich verstehe dann auch, warum du es so für nicht machbar hältst. Denk doch einfach mal völlig anders. Ist das denn nur so schwer......?


    HunabKu
     
  14. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Nur wer mehr Steuern zahlt, als er an BGE erhält, trägt zur Finanzierung dieses Spiels bei. Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.
     
  15. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Wie lange dauert es denn bei dir noch und wieviele Antworten sind denn nur noch nötig?
    ein BGE soll lediglich die Grundsicherung sein die finaziell all das abdeckt, was uns an (leider sehr kostspieligen) Rechten zubilligt wird und was jeder, egal ob viel Geld oder wenig Geld, jeden Monat bezahlen muss
    Was darüber hinaus von jedem Einzelnen noch benötigt wird, soll sich auch jeder dazu verdienen und zwar Brutto gleich Netto, sonst stünden wir ja wieder da wo wir jetzt stehen.
    Wir leben im Jahr 2009 und sind immernoch fest davon überzeugt, dass unser Staat nur durch sozialversicherungspflichtige Arbeit existieren kann und dass es definitiv keine Alternative gibt (zumindest wird uns das eingeredet) Jedem dürfte es aber auf der anderen Seite auch klar sein, dass die sozialversicherungspflichtige Arbeit nicht mehr, sondern immer weniger wird und was das heißt, muss ich selbst meiner 13-jährigen Tochter nicht extra erklären.
    Wer erinnert sich daran was ich vor längerem zum Thema BGE sagte und wie das unter anderem finanziert werden könnte? Ich sagte, dass ein BGE schon dadurch möglich wäre, dass alle anderen Sozialausgaben dafür wegfallen. Erinnert sich jemand daran, und auch daran, dass ich dafür nur Lachen erntete, man sich darüber lustig gemacht hat und meinte ich sei realitätsfern?
    Merkwürdiger Weise fordert die FDP gerade auch eine Art Bürgergeld und, genau wie ich, ist sie der Meinung, man bräuchte ja dafür kein ALG I, kein Hartz IV, kein BAFÖG, kein Wohngeld usw mehr. Ich bin mir sicher, da es Politiker sagen, ist es ab heute KEIN Bödsinn mehr und des Diskutierens würdig.
    Auch wenn dieses Bürgergeld nicht das ist was es sein sollte, so ist zumndest ein Anfang gemacht und der Stein ist ins Rollen gebracht worden. Es ist nun offizielles poltisches Thema und das ist wichtig!!!!!! Es muss nur dafür gesorgt werden dass es nicht wieder in vergessenheit gerät. Selbst wenn das wahrscheinlich erstmal auch nur Worte sind, so zeigt es doch, dass auch in der Politik ein Begreifen einsetzt, wenn auch nur sehr dünn. Ich glaube das ist eine Art Hinweis, ein Hinweis darauf, dass man so langsam versteht, dass wir in eine solche Richtung (BGE) müssen, uns auf Dauer nicht anderes übrig bleibt. Die CDU ist natürlich strikt dagegen, was mir erst recht zeigt, dass wir dort hin müssen und zwar flink.

    DER ANFANG IST DA, LEUTE.



    HunabKu
     
  16. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Also jeder bekommt ein eBGE, damit kann er seine KOsten decken. Alles was man dazu verdient soll Brutto = Netto sein. Dann zahlt also Defakto niemand Steuern?
    Oder wenn doch wer und wie hoch? Wofür?

    Hä?
     
  17. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Mehrwertsteuer!
     
  18. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Aua.
     
  19. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    wieso AUA? Wird doch sowieso bald wieder erhöht. Letzte Woche sagte jemand im Radio, dass die MwSt eh die einzige ist, die dem Staat tatsächlich Geld einbringt aber das schrieb ich woanders schonmal, wollte es nur nochmal erwähnen weils´gerade passt. Wenn man die MwSt erhöht, müsste man sich im Gegesatz dazu aber auch auf andere Steuern bezogen etwas einfallenlassen um das (merklich!!!) zu kompensieren bzw aufzufangen. Ist nichts anderes als die Überlegungen im Bezug auf ein BGE. Es sind die Anfänge. Wir werden es erleben. Wir sind auf dem Weg dorthin, langsam, sehr langsam aber sicher. Gut Ding will Weile haben heißt das Sprichwort.


    HunabKu
     
  20. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Also sehe ich es richtig das Du meinst das BGE soll Miete und Essen finanzieren und das ist es dann.
    Alles weitere wird enorm teuer durch die gigantische Mehrwertsteuer und das soll man sich dann durch Arbeit leisten können?

    Richtig?