Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Der Wahlthread

Dieses Thema im Forum "Forum zu Wahlen" wurde erstellt von dkR, 27. September 2009.

  1. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Echter Gewinn für die Menschheit: Die Linken sind nicht an der Regierung.

    Nicht so schön, CDU ist immer noch am Ruder, immerhin gebremst von FDP.
    Wie seht ihr das?
     
  2. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ziemlich genau so.

    :king:
     
  3. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.488
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Hm ich find die Kombi aus FDP und Union garnicht so übel. Aus wirtschaftspolitischer Sicht in jedem Fall besser als SPD, Grüne und die linke Bagage.
    Und was bürgerrechte angeht hoffe ich, dass die FDP der Union dann gehörig auf die Zehen tritt, wenn die wieder mal, wie in der leztuten Legislaturperiode auf die Idee kommt, Scheiße anzustellen...

    gruß

    haruc
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.581
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Dass die FDP im Verhältnis zur CDU zugelegt hat, mäßigt den Schrecken über Schwarz/Gelb ein wenig. Kaum merklich, aber wenn man sich ganz stark auf die Bürgerrechte konzentriert, klappt es. ;)

    Auf der linken Seite des Spektrums ist der Erfolg der Linken beachtlich. Vermutlich werden sie sich als politische Kraft und möglicher Koalitionspartner von Grünen und SPD etablieren.
    Die SPD hat nun jedenfalls die Möglichkeit, eine eigenständige, zeitgemäße sozialdemokratische Politik zu entwickeln. Ob das in einem sinnvollen Programm, guten Personalentscheidungen u.ä. mündet, bleibt natürlich abzuwarten. Ebenso unklar ist, wie sich das Verhältnis SPD/Linke in der nächsten Zeit entwickelt, wie die Revierkämpfe ausgetragen werden etc....

    Wenn es wirklich bei den 2% für Piraten bleibt, wie ich es irgendwo gelesen habe, ist das jedenfalls ein beachtlicher Erfolg.
     
  5. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    und
    Ja versuche ich auch so zu sehen, allerdings bin ich leider alt genug um mich zu erinnern, dass die FDP sich allerdings nicht immer als grosser Bremser der Union bewiesen hat oder wie war das damals mit dem "Grossen Lauschangriff". Ich bin auch sehr gespannt, wie die CSU und die FDP klarkommen. Bei manchen Themen wie der "Grünen Gentechnik" ist da eigentlich ein Zickenkrieg der beiden Juniorpartner vorprogrammiert.
     
  6. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Herrn Westerwelle fand ich in der Elefantenrunde - gelinde gesagt - hochgradig peinlich ... :k_schuettel:

    Sinngemäß:

    Reporter: "Sie haben ja vorher gesagt, die Abschaffung des Gesundheitsfonds sei nicht verhandelbar, mit ihnen gibt es dann keine Koalition. Wie wirkt sich das auf die Verhandlungen aus?"

    Westerwelle: "Sehen Sie, wir verhandeln nur intern und jetzt nicht hier in aller Öffentlichkeit. Wir haben das Mandat bekommen, zu regieren [beliebiges blabla]"

    Reporter: "Ja, aber was vorher nicht verhandelbar war, bleibt doch nicht verhandelbar, oder?"

    Westerwelle: "Wie gesagt, Verhandlungen sind intern zu führen und ich weiß zwar worauf sie hinauswollen, aber [beliebiges blabla]"

    O Gott - Fremdschämen hoch 10 ... sag doch einfach, dass es jetzt nach der Wahl doch verhandelbar ist, du Betonföhnfrisur ... ^^
     
  7. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Ich sehe das ganze als mittlere bis große Katastrophe! Warum?

    Ganz einfach:
    - Ausstieg aus dem Atomausstieg
    - kein Mindestlohn
    - mehr "Freiheit" für das Kapital (leben auf Pump; siehe USA; Kreditkarte 1 mit Karte 2 abbezahlen)
    - mehr Überwachung (Big Schäuble is watching you; ZensUrsula)
    - etc. pp.

    Super 4 weitere jahre Angie, Schäuble, von der Leyen und dazu Westerwelle als Vizekanzler, ich glaube mir wird schlecht!
     
  8. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    680
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
    So schlimm ist das alles gar nicht. Falls die FDP ihr Wirtschafts und Sozialprogramm durchsetzt und die Union ihre Ideen für die innere Sicherheit und Bildungspolitik
    wird es in vier Jahren locker für eine Rot-Rot-Grüne Koalition reichen ( jede Partei schätz ich mal auf 20% ).

    Und in sechs bis acht Jahren ist die Zeit dann reif für die Piraten - HarHarHar.
     
  9. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Großmeister

    Beiträge:
    854
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    Hamburg
    seh ich ganz genauso
    *unterschreib*
     
  10. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    Katastrophe , nicht unbedingt aber toll isses nich ,
    ich denk wir dürfen uns schon mal warm anziehen :-_-:

    aber wie in einer demokratie üblich hat das volk gesprochen und da kann man nix machen es ist der wille der mehrheit . :?!?: :?!?:
     
  11. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Was das Geschäuble (bzw. Geschily) und das von der Leyden anbelangt, war die SPD der Union ein äußerst zuverlässiger Partner. Mal sehen wieweit sich die Partei von Gerhard Baum und Leutheusser-Schnarrenberger da verbiegen lässt. Daran werde ich persönlich die FDP messen. Warum ausgerechnet die Mauerbaupartei für weniger staatliche Einmischung in persönliche Freiheiten stehen soll erschließt sich mir auch nicht ganz.
    Das schönste und erfreulichste an der Wahl ist aber die "Bockfotzn" für den rechten Rand.
     
  12. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Ich feu mich schon auf die "deutlichen Steuersenkungen" die die FDP versprochen hat! :rofl:
     
  13. Lucius_Sinclair

    Lucius_Sinclair Lehrling

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    In meinen Augen ist das Ergebnis, ziemlich das Beste, was passieren hätte können, grade weil ich auch hoffe, dass die FDP aufgrund ihres guten Ergebnisses die Union in gewissen Punkten in die Realität zurückholt.
    Über die vermutlich anstehende Verlängerung der AKWs bin ich persönlich auch nicht so glücklich, aber die prinzipielle Ausrichtung unsrer neuen Regierung ist mir deutlich lieber als ein "Sozialismus light" mit Rot-Rot-Grün.
     
  14. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Immerhin: Piratenpartei mit 1,9% Best of The Rest; hätte ich ja fast nicht gedacht. Die ARD hat sie auch als einzige der sonstigen Parteien (abgesehen von den 5 Bundestagsparteien) in ihre Hochrechnung aufgenommen.
    Wollen mal sehen, wie es bei ihnen weitergeht.
     
  15. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Hoffentlich haut da Leutheuser-Schnarrenberger in den Koalitionsverhandlungen mal gleich ordentlich auf die Kacke, damit klar ist, wer in dem Bereich das Sagen hat! War die nicht damals auch empört aus Protest von ihrem Ministeramt zurückgetreten, als sie sich mit ihrer Ablehnung des Großen Lauschangriffes innerparteilich nicht hatte durchsetzen können? Der traue ich da jedenfalls Konsequenz zu, zumal in Zeiten von Piratenpartei und Internetgeneration dieses Thema einen ganz anderen Stellenwert im Wahlkampf der FDP eingenommen hat.

    Um ihn etwas in Schutz zu nehmen - die Aussage mit der Unverhandelbarkeit der Abschaffung des Gesundheitsfonds kam nicht von ihm, sondern einem anderen Wahlkämpfer, der sich da wohl etwas in Rage geredet hatte. Ich tippe auf Niebel, bin mir aber nicht sicher. Darauf hat er übrigens auch sofort hingewiesen - ist wohl untergegangen.

    Ansonsten: Ich freu mich üper die knapp 2% der Piraten, die Watsche für die Nazis und die Oberwatsche mit 0,1% für die Partei bibeltreuer Christen! Sowohl online als auch in der realen Welt scheine ich diesen wahnhaften Spinnern überproportional häufig zu begegnen - was bin ich erleichtert, dass die so verkackt haben!
     
  16. Mother_Shabubu

    Mother_Shabubu Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.242
    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Ort:
    Das andere Ende des Kreises
    Die Union hatte 1994 sechsmal so viele Stimmen wie die FDP, 2009 hat sie nur noch doppelt so viele. Sie kann also die FDP nicht einfach als Mehrheitsbeschaffer behandeln und sonst alleine regieren.

    Ersteres wundert mich auch. Vielleicht erinnern sich die Menschen nach 20 Jahren nicht mehr, gegen welche Partei sie damals demonstriert haben.

    Also ein wenig länger dürfte selbst Die Linke brauchen, um in Deutschland Zustände wie in Somalia zu erreichen. :wink:
     
  17. Bond

    Bond Meister

    Beiträge:
    141
    Registriert seit:
    16. September 2009
    Jetzt kommt hoffentlich dieser politische FA Unsinn vom Tisch, Plausibilitätsrechnungen zu erstellen, als ob ich in meiner Industrieanlage, nur für den Eigenverbauch produziere, und dass Hunderttausendfach. Das war auch so eine krebskranke Kopfgeburt der "spd", in deren Folge, etliche Hundert bester Leute Stammpersonal, durch Zeitarbeiter ersetzt werden mussten, weil das FA besteuerbare Gewinne sehen wollte.

    Nicht ich, nicht die Bank, dass FA und damit der Staat, zwingt Unternehmer, Stammpersonal durch Zeitarbeiter zu ersetzen, denn ordentliche Lohnkosten steigern logisch den Verlustvortrag, abgesehen davon, sind die Schäden die Zeitarbeiter an der Anlage verursachen, ganz erheblich.

    Ich will mein Stammpersonal wieder und zahle gerne Löhne von bis zu 20,-€ p.h. Brutto.

    Genau so muss der Witz der Zinsbesteuerung weg, damit meine ich die Zinsen die der Unternehmer an die Bank zu zahlen hat, den meisten ist sicher nicht bekannt, dass man darauf auch noch Steuern zahlen muss, bis zu 25%. Man hat also nicht nur die Zinsen zu zahlen, sondern auch noch Steuern darauf, dass FA rechnet das als Einnahme.

    Mit Kapitalismus hat das alles nichts mehr zu tun, dass ist erstklassiges pol. Staatsversagen, zu Lasten aller.
     
  18. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    hey mr.bond das is wohhl so nicht richtig , wenn allerdings das so bei dir laufen sollte meld dich per pm , ich helfe gern weiter .
     
  19. Bond

    Bond Meister

    Beiträge:
    141
    Registriert seit:
    16. September 2009
    Ich will die Angelegenheit öffentlich, sonst könnten ja andere User vermuten, du machst eine priv. Steuer oder Unternehmerberatung. Privates geht freilich nur über PM, sorry.

    Nebenbei noch, auch das einem nicht gehörende "Eigenkapital" wird auch besteuert, neben Tilgung und Zinsen, noch mal Steuern, auf die Steuern.

    Ich habe inzw. 2 Steuerberater und 2 Rechtsanwälte beauftragt, hier läuft was ganz gewaltig falsch.

    Meine Firma ist weder von einer Übernahme noch von einem Konkurs bedroht, die Erträge sind stabil, dass FA verlangt permanent Pl. Erklärungen, wollen die denn, dass ich in meine Firma einziehe, mit Loft-Wohnung.

    Ein Bekannter von mir hat das so gemacht. Er hat um die Hundehütte eine Art Gartenlaube gebaut, dass Teil Grundstück ausgegliedert, und an sich selber verkauft, ansonsten wäre er als Firmeninhaber wohnsitzlos geworden. Das sind doch schon gesellschafliche Verwerfungen, an die vor 2 oder 3 Jahren keiner geglaubt hat.

    Ich bin kein armer Schlucker und werde sicher nie auf Staatshilfe angewiesen sein, allein die Politik der "spd" machte mir richtig Angst.
     
  20. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    sorry mr. bond aber entweder haben dich deine leute verarscht oder sie sind des ganzen nicht mächtig , oder aber sie habens dir falsch erklärt .

    1. steuern auf steuern ist qutsch und ist so im steuerrecht weder vorgesehen
    oder festgelegt . sollte es dennoch so sein sind steueranwälte dafür da dort zu klagen.

    2. niemand wird gezwungen leiharbeiter zu beschäftigen , das ist eine reine unternhmerentscheidung , denn so wenig wie diese armen sklaven verdienen macht der staat ja miese und das wird er nich freiwillig tun.

    3. siehe meine hp und du weist was ich tue

    es ist sicher eine mächtige verwerfung beim steuerrecht zu beklagen aber das allein von der spd abhängig zu machen ist wohl doch etwas unfug denn schliessslich war frau merkel und konsorten maßgeblich an der regierung beteiligt . allerdings bleibt anzumerken das es sehr schwierig ist allen gerecht zu werden.