Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Amtsdeutsch

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Ellinaelea, 26. April 2005.

  1. Ellinaelea

    Ellinaelea Großmeister

    Beiträge:
    616
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Ort:
    Schweiz
    fand ich heute in "gehirn & geist" vom Spektrum-Verlag:

    "Im Kinderfall unserer Stadtgemeinde ist eine hierorts wohnhafte, noch unbeschulte Minderjährige aktenkundig, welche durch ihre unübliche Kopfbekleidung gewohnheitsrechtlich Rotkäppchen genannt zu werden pflegt ... Vor ihrer Inmarschsetzung wurde R. seitens ihrer Mutter über das Verbot betreffs Verlassen der Waldwege auf Kreisebene belehrt ...
    ... Der Vorfall wurde von den kulturschaffenden Gebrüdern Grimm zu Protokoll genommen und starkbekinderten Familien in Märchenform zustellig gemacht.
    Wenn die Beteiligten nicht durch Hinschied abgegangen und in Fortfall gekommen sind, sind dieselben derzeitig noch lebhaft."
    (Thaddäus Troll: Rotkäppchen auf Amtsdeutsch)

    Wenn man das gelesen und sich vom Lachen erholt hat, achtet man hoffentlich künftig mehr darauf, sich klar und ohne überflüssige, pseudointelligente Schnörkel auszudrücken :)
     
  2. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Verstehe ich nicht: Gerade Amtsdeutsch zeichnet sich doch dadurch aus eben möglichst unintelligent und schnörkellos zu sein.
     
  3. Ellinaelea

    Ellinaelea Großmeister

    Beiträge:
    616
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Ort:
    Schweiz
    Wer behauptet denn das? Beamte? *lach
     
  4. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Schnörkelig würde ich eher einen Stil mit zahleichen Adjektiven bezeichnen, wohingegen sich ja Amtsdeutsch eher dadurch auszeichnet, daß gehäuft Hauptwörter benutzt werden und sogar die Verben noch substantiviert werden.
    Hier zum Beispiel typisch dafür: "Inmarschsetzung" oder "Verbot betreffs Verlassen".
     
  5. Anemi

    Anemi Meister

    Beiträge:
    183
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Powercutcoutry
    Ich wäre vorsichtig damit, das Beispiel als AmtsDEUTSCH zu bezeichnen.
    (Ich lese ja täglich so manches :roll: amtliche Schreiben. Das Beispiel entspricht jedenfalls nicht dem gebräuchlichen Amtsdeutsch bundesrepublikanischer Dienststellen.)
    Wie wäre es mit AmtsÖSTERREICHISCH oder AmtsSCHWEIZERISCH? :twisted:

    (PS: Wenn ich mal was amtliches österreichisches zu lesen kriege, muß ich mich immer kugeln, nä´ Frau...)

    Edit: oder ist es ex-de-de-eriisch? ("kulturschaffenden")

    (PPS: kurz nach der Wende ereilte mich ein Vermerk der Polizei in Dresden, der Geschädigte (einer Schlägerei) habe eine "Gehörnerschütterung" erlitten.) :lol:
     
  6. zerocoolcat

    zerocoolcat Forenlegende

    Beiträge:
    6.015
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Grosse Pointe
    ...das heisst "Gnä´ Frau", und wir dauch nur in Wien (wo sich die meisten Ämter befinden) so gesagt...
    ...ansonsten ist das "Amtsösterreichisch" ja ein Amtsdeutsch, ist nur deshalb so schlehct, weil die beamten versuchen, sich in ihrer Nicht-Muttersprache Deutsch möglichst geschwollen auszudrücken...
    Dorfer lässt grüssen...