Lasst uns alles Verbieten was Spaß macht

In vorrauseilendem blinden und unreflektiertem Gehorsam reagiert nun auch ein Jugendamt in Dortmund auf das veränderte Waffenrecht. Endlich kann man Kindern auch noch das letzte verbieten was Spaß macht!  Wo kommen wir auch dahin wenn die einfach so Ritter spielen wollen? Mit Schwertern gleich garnicht. Cowboy und Indianer? Niemals, das führt alles zu Amokläufen.

Man wollte mit einem Mittelalterfest Kinder rauslocken, vom PC in die Natur an ein Lagerfeuer holen. Dem Jugendamt war da zuviel rumfuchtelei mit Gummiwaffen dabei und hat das jetzt verboten. Kinder die zu Hause hocken machen keine Dummheiten und werden nicht zu Amok läufern. Die Erfahrung wie schnell man mit einem Gummschwert eins verplättet bekommt (und dann im Realfall tot wäre) ist auch nichts gutes, viel besser ist es wenn die natürlichen Gewaltfantasien am sicheren PC alleine zu Hause ausgelebt werden.

Was wollen wir noch alles verbieten? Wenn Kinder quitschend vor Vergnügen mit der Wasserpistole durch den Garten rennen?

Wann werden die Idioten(!) endlich begreifen das VERBIETEN etwas negatives ist und NICHTS HILFT. Wo soll das hinführen? In Deutschland Kind zu sein grenzt sowieso schon an eine Katastrophe. Nur eine komplett durchgeplante Woche mit massiver Frühförderung und möglichst ab dem 8 Monat in der Kita sind Gesellschaftlich akzeptiert. Lässt man seine Kinder echt einfach mal spielen wird man schräg angesehen.

In der Realität werden zu viele Kinder (in Ermangelung an (preisgünstigen) Alternativen) Nachmittags

vor dem Fernseher geparkt wo Mord und Totschlag auf allen Kanälen gezeigt wird und die Vollidioten verbieten ein Ritterspiel.

Mir fehlen da ein wenig die Worte.

Ich protestiere!

Leave a comment

Your comment